Sport
Fussball

Super League: GC bezwingt den FC Basel trotz Unterzahl in Schlussphase

Die Grasshoppers mit Torschuetze Francis Momoh, links, und Theo Ndicka, recht, jubeln nach dem 1-0 beim Fussballspiel der Super League Grasshopper Club Zuerich gegen den FC Basel im Stadion Letzigrund ...
Er lenkte das Spiel aus Sicht der Gastgeber in die richtige Bahn: Francis Momoh (l.) traf gegen Basel zum 1:0.Bild: keystone

Trotz Unterzahl in Schlussphase – GC schlägt den FC Basel zum 3. Mal in dieser Saison

Basel bleibt für die Grasshoppers ein willkommener Gegner. Die Zürcher entscheiden auch das dritte Saisonduell für sich und gewinnen daheim 2:1.
17.02.2024, 20:0518.02.2024, 10:48
Mehr «Sport»

Die Basler agierten offensiv lange träge. Dann kam die 77. Minute, in der GC-Verteidiger Dirk Abels zum zweiten Mal innert 80 Sekunden die Gelbe Karte sah und vom Platz gestellt wurde. In Überzahl fassten die Gäste nochmals Mut und versuchten, die nächste Niederlage gegen die Grasshoppers abzuwenden. Mohamed Dräger und Jean-Kévin Augustin scheiterten mit ihren Abschlüssen jedoch an der Querstange. Mehr brachte der FCB nicht zustande.

Das sagt GC-Torschütze Morandi:

«Die Rote Karte war etwas frech, weil er erst klar den Ball spielt und die zweite Gelbe Karte auch nicht sicher eine war. Aber es ist Fussball und da entscheidet der Schiedsrichter.»
quelle: srf

Ein Unentschieden wäre aufgrund der insgesamt bescheidenen Leistung allerdings auch schmeichelhaft gewesen. Hinzu kam, dass der Platzverweis gegen Abels streng gepfiffen war. So kam GC nach zuletzt zwei Niederlagen in den Zürcher Derbys gegen den FCZ und Winterthur zu einem wichtigen Sieg, dank dem Basel in der Tabelle überholt werden konnte. Mit je 28 Punkten belegen die Teams die Ränge 9 und 10.

Als Matchwinner durfte sich Giotto Morandi feiern lassen. In der 29. Minute enteilte er der FCB-Verteidigung und passte mustergültig auf den mitgelaufenen Francis Momoh, der in der Mitte bloss noch einzuschieben brauchte. Sieben Minuten später verwertete Morandi einen Penalty, den Finn van Breemen mit einem ungeschickten Einsteigen gegen Bradley Fink verursacht hatte.

Das sagt FCB-Coach Celestini:

«Wir müssen probieren zu gewinnen und nicht abwarten, was der Gegner macht. Das hat heute nicht funktioniert.»
quelle: srf
Die Highlights des Spiels.Video: YouTube/blue Sport

Basel antwortete kurz darauf in Person von Ex-Hopper Dominik Schmid, der sein erstes Pflichtspiel-Tor für den FCB schoss. Dabei sollte es jedoch bleiben.

Das sagt GC-Captain Abrashi:

«Wir kennen die Situation, da muss jeder alles raushauen für GC. Es geht um viel und da geht es nur als Mannschaft. Die war heute intakt und hat eine Reaktion gezeigt.»
quelle: srf

Das sagt FCB-Torschütze Schmid:

«Wir haben in der ersten Halbzeit alles vermissen lassen, was uns stark macht. Die Zweikampfstärke, die Aggressivität, das Pressing, die defensive Stabilität. So haben wir auch verdient zwei Tore kassiert. In der zweiten Halbzeit ist es dann besser geworden und wir hatten die eine oder andere Chance. Ein Unentschieden wäre vielleicht gerecht gewesen.
quelle: srf

Grasshoppers - Basel 2:1 (2:1)
7025 Zuschauer. SR Dudic.
Tore: 29. Momoh (Morandi) 1:0. 36. Morandi (Penalty) 2:0. 38. Schmid (Gauto) 2:1.
Grasshoppers: Hammel; Abels, Paskotsi, Tobers, Laws, Ndicka (89. Hoxha); Seko, Abrashi, Momoh (89. Schürpf); Morandi (62. Kameri), Fink (80. de Carvalho).
Basel: Hitz; Vouilloz, Barisic, van Breemen (73. Rüegg), Schmid; Avdullahu, Xhaka (62. Kacuri); Gauto (61. Dräger), Kololli (51. Augustin), Kade (73. Ajeti); Barry.
Bemerkungen: 77. Gelb-Rote Karte gegen Abels. Verwarnungen: 10. Kade, 21. Xhaka, 23. Seko, 25. Morandi, 35. van Breemen, 75. Abels, 79. Abrashi. (nih/sda)

Die Tabelle

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das EAFC-Rating der Super-League-Spieler
1 / 17
Das EAFC-Rating der Super-League-Spieler
Marwin Hitz – Bewertung: 76
quelle: screenshot ea.com / screenshot ea.com
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Freestyle-Profi überfordert Nico – hätte er sich doch lieber aufgewärmt
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
24 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
mirkommtkeinnicknameindensinn
17.02.2024 22:30registriert Oktober 2022
Eventuell sollte jemand aus Muri Dudic aufklären, das es den Basel-Bonus nicht mehr gibt.
4413
Melden
Zum Kommentar
avatar
Forrest Gump
17.02.2024 23:22registriert Februar 2014
Die erste gelbe Karte ist nichtmal ansatzweise ein Foul, die Zweite ist definitiv nicht gelbwürdig. Wie kann man das so verpfeifen und wofür gibts einen VAR? Lächerlich auch die Basler, die sich am Boden wälzen, als wären sie hart getroffen worden. Wäre schön, wenn es dafür gelb gäbe, statt für normale Zweikämpfe.
297
Melden
Zum Kommentar
24
In diesen exklusiven Klub hat sich Shaqiri mit seinem Tor geschossen
Und dann gibt es immer noch Leute, die ihm sein Können absprechen … Gegen Schottland glückte Xherdan Shaqiri beim 1:1 der Schweiz einmal mehr ein Geniestreich. Der Treffer war auch einer fürs Geschichtsbuch.

Die Teilnahme an Weltmeisterschaften und Europameisterschaften sind für jeden europäischen Fussballer das Grösste. Die Turniere gibt es seit 1930 (WM) und 1960 (EM).

Zur Story