Sport
Fussball

Messi, Neymar und Mbappé: Wird PSG zur besten Mannschaft der Geschichte?

AC Milan players (front row, L-R) Kaka, Andrea Pirlo, Gennaro Gattuso, Hernan Crespo and Cafu; (back row, L-R) Paolo Maldini, goalkeeper Dida, Andriy Shevchenko, Jaap Stam, Alessandro Nesta and Claren ...
Die AC Milan im Jahr 2005. Gibt es einen Spieler auf dem Foto, den du nicht kennst?Bild: EPA

Wird PSG zur besten Mannschaft der Fussball-Geschichte? Wir haben 11 andere Vorschläge

11.08.2021, 09:3311.08.2021, 12:39
Mehr «Sport»

Paris Saint-Germain hat sein ohnehin schon sehr starkes Kader in diesem Sommer mit gleich fünf spektakulären Neuzugängen verstärkt. Während man für Achraf Hakimi 60 Millionen Euro bezahlte, kamen Georginio Wijnaldum (Liverpool), Sergio Ramos (Real Madrid), Gianluigi Donnarumma (Milan) und zu guter Letzt Lionel Messi (Barcelona) ablösefrei.

Besonders auf den Sturm-Dreizack um Neymar, Mbappé und Messi darf man sich freuen. Star-Spielern wie Angel Di Maria oder Mauro Icardi bleibt wohl vorerst nur der Platz auf der Bank. Auch im Mittelfeld ist PSG überragend besetzt, etwa durch Europameister Marco Verratti oder Neuzugang Wijnaldum. Sobald der 35-jährige Innenverteidiger Sergio Ramos, der mit einer Wadenverletzung noch mehrere Wochen ausfällt, wieder fit ist, bestünde sogar die Möglichkeit, ihn neben Presnel Kimpembe laufen zu lassen und dafür Marquinhos ins defensive Mittelfeld vorzuziehen.

Über die Aussenverteidiger-Positionen kommt über rechts mit Achraf Hakimi nochmals zusätzliche Offensiv-Power, während die Schwachstelle die linke Abwehrseite darstellen könnte. Juan Bernat ist nach seinem Kreuzbandriss noch nicht zurück, es bleiben vorerst Abdou Diallo und Layvin Kurzawa.

Eine mögliche PSG-Aufstellung:

Bild
bild watson/buildlineup.com

Die Pariser haben auf dem Papier eine der stärksten Mannschaften der Fussball-Geschichte. Wir werfen einen Blick auf andere Klub-Teams, die bis heute als beste Mannschaften der Geschichte gelten.

Real Madrid 1960

Die Spieler, Trainer und Betreuer des spanischen Fussballklubs Real Madrid mit ihren Stars Alfredo di Stefano (M, 5. v.r.) Francisco Gento (4.v.r) und dem vierfachen Torschuetzen Ferenc Puskas (2.v.r) ...
Die Superstars Ferenc Puskas (2. v. r.) und Alfredo Di Stéfano (5. v. r.). Bild: EPA PA

Zum fünften Mal in Serie gewinnen die Königlichen 1960 den Europapokal der Landesmeister. Auf die Saison 59/60 stiess mit Ferenc Puskas ein weiterer Superstar zu Real Madrid. Beim 7:3-Finalsieg vor 135'000 Zuschauern im Hampden Park in Glasgow über Eintracht Frankfurt erzielt er vier Tore, die anderen drei Treffer markiert die argentinische Legende Alfredo Di Stéfano.

18. Mai 1960:

Bild

Ajax Amsterdam 1971

FILE - In this June 2, 1971 file photo, Ajax striker Johan Cruyff, centre, in action during the during the final of the European Cup against Greece's Panathinaikos, at Wembley Stadium, in London. ...
Johan Cruyff in Aktion beim 2:0-Finalsieg gegen Panathinaikos.Bild: AP

Die grosse Ajax-Zeit beginnt bereits 1966, wo das Team in fünf Jahren vier Mal Meister wird und zweimal den Pokal gewinnt. Die grosse Krönung folgt 1971 mit dem ersten Titel im Europapokal der Landesmeister. Der Star ist – obwohl Johan Cruyff zum Team gehört – allerdings der Trainer.

Rinus Michels bringt den holländischen Fussball von der Bedeutungslosigkeit zurück an die Spitze. Er revolutioniert mit Ajax den Fussball, sein sehr offensives und flexibles Spielsystem wird als «Voetbal Totaal», als totaler Fussball, in die Geschichte eingehen. Rinus Michels wechselt zu Barcelona – Ajax gewinnt auch ohne ihn 1972 und 1973 erneut den Europapokal der Landesmeister.

2. Juni 1971:

Bild

Bayern München 1974

FILE - In this May 17, 1974 file photo, German soccer club Bayern Munich’s Gerd Mueller, right, heads a goal, while challenged by Heraldo Becerra, left, during the replay for the European C ...
Gerd Müller (rechts) trifft im Final-Wiederholungsspiel gegen Atlético per Kopf. Bild: AP

Sepp Maier, Paul Breitner, Franz Beckenbauer, Uli Hoeness und Gerd Müller bilden das Gerüst, welches nicht nur Bayern München zum Europapokalsieger macht, sondern zwei Monate später Westdeutschland auch zum Weltmeistertitel führt.

Im Europapokal-Finale 1974 entsteht der auch heute noch oft zitierte Fussballmythos des «Bayern-Dusels». Luis Aragonés (führte Spanien 2008 als Trainer zum EM-Titel) schiesst Atlético Madrid nach 114 Minuten in der Verlängerung in Führung, in der 120. Minute gleicht Bayern durch Georg Schwarzenbeck noch aus. Weil es noch kein Elfmeterschiessen gibt, kommt es zum Wiederholungsspiel, welches die Bayern dank je zwei Toren von Hoeness und Müller mit 4:0 gewinnen.

17. Mai 1974

Bild

Juventus 1983

Michel Platini of Juventus, right, slots the ball past Liverpool goalkeeper Bruce Grobbelaar from the penalty spot to score the only goal in the European Cup final at the Heysel Stadium in Brussels in ...
Michel Platini schiesst Juventus 1985 zum Landesmeister-Sieg, über den sich niemand freuen kann.Bild: AP

Die Schlüsselfiguren des italienischen Weltmeistertitels von 1982 spielen fast ausschliesslich bei Juventus. Der beim Titel 40-jährige Dino Zoff genauso wie die beiden Verteidigungs-Strategen Claudio Gentile und Gaetano Scirea. Dazu Mittelfeld-Motor Marco Tardelli und im Sturm Torschützenkönig Paolo Rossi.

Durch die Wechsel des Franzosen Michel Platini (der von 1983–1985 Europas Fussballer des Jahres wird) und des polnischen Star-Stürmers Zbigniew Boniek auf die neue Saison hin wird Juventus unter Trainer Giovanni Trapattoni zur Macht. Das wichtigste Spiel der Saison geht aber verloren. Im Final des Europapokals der Landesmeister unterliegt die alte Dame dem Hamburger SV durch ein Tor von Felix Magath. Den Titel holt Juventus zwei Jahre später, was aber von der Heysel-Tragödie in Brüssel überstrahlt wird.

25. Mai 1983

Bild

Milan 1989

AC Milan former coach Arrigo Sacchi is embraced by Dutch forward Marco Van Basten after beating Steaua Bucarest in the Cup of Champions final in Barcelona, Spain, on May 1989. AC Milan is celebrating  ...
Arrigo Sacchi und Marco van Basten.Bild: AP NY

Eine italienische Defensive gepaart mit holländischem Offensivdrang – entstanden ist Ende der 80er-Jahre ein unter Arrigo Sacchi trainiertes europäisches Schwergewicht. Das Finale gegen Steaua Bukarest 1989 wird zur grossen Show – Milan siegt gleich 4:0. Die beiden Star-Stürmer Marco van Basten und Ruud Gullit treffen doppelt, während die Verteidigung um Paolo Maldini, Franco Baresi und Alessandro Costacurta einmal mehr die Null hält.

24. Mai 1989

Bild

Marseille 1993

Desailly, Deschamps und Völler mit dem Henkelpott.
Desailly, Deschamps und Völler mit dem Henkelpott.bild: twitter/thesefootytimes

Anfang der 90er-Jahre stellt Olympique Marseille eine der besten Mannschaften der Welt. Als Krönung gewinnen die Franzosen mit den Offensiv-Stars Alen Boksic, Rudi Völler und Abédi Pelé sowie den späteren Weltmeistern Didier Deschamps, Marcel Desailly und Fabien Barthez die erstmalige Austragung der Champions League.

Besonders schön war der Finalsieg gegen Milan, weil der Landesmeister-Torschützenkönig der vergangenen drei Jahre, Jean-Pierre Papin, im Sommer zuvor von Marseille zu den Mailändern wechselte. Nach dem Triumph folgte allerdings der tiefe Fall, wegen eines Bestechungsskandals wurde Marseille in der kommenden Saison für alle europäischen Wettbewerbe gesperrt.

Bild

Ajax 1995

Die Ajax-Mannschaft vor dem Finale 1995.
Die Ajax-Mannschaft vor dem Finale 1995.bild: twitter/betssonsv

Ajax Amsterdam galt lange als Verein mit der besten Jugendförderung der Welt. Die grössten Früchte können sie daraus tragen, als sie 1995 unter Louis van Gaal als bisher einziger holländischer Verein die Champions League gewinnen. Dabei steht der Star des Finals nicht mal in der Startelf. Der eingewechselte Patrick Kluivert erzielt das Siegtor kurz vor Spielende.

24. Mai 1995

Bild

Man United 1999

26th MAY 1999, UEFA Champions League Final, Barcelona, Spain, Manchester United 2 v Bayern Munich 1, Manchester United's Ole Gunnar Solkskjaer ecstatic after scoring the winning goal deep into in ...
Der heutige United-Trainer Ole Gunnar Solskjaer jubelt über seinen späten Siegtreffer.Bild: Popperfoto

«The class of '92» und ihr grösster Erfolg. David Beckham, Nicky Butt, Ryan Giggs, Gary Neville, Phil Neville und Paul Scholes. Alle kamen sie 1992 unter Sir Alex Ferguson in die erste Mannschaft von Manchester United. Einige Jahre später holen sie im denkwürdigsten Champions-League-Finale der Geschichte den grossen Titel – und dies, obwohl Captain Roy Keane und Paul Scholes im Endspiel fehlen.

26. Mai 1999

Bild

Milan 2005

AC Milan's Jaap Stam, Cafu, Jon Dahl Tomasson and Kaka, from left, react during a penalty shootout at the end of the UEFA Champions League Final between AC Milan and Liverpool at the Ataturk Olym ...
Fassungslosigkeit für eine grosse Milan-Mannschaft im Jahr 2005.Bild: AP

Es ist die Milan-Mannschaft, die wohl die bitterste Erfahrung der Vereinsgeschichte machte. Im Champions-League-Final führt das Team von Carlo Ancelotti gegen Liverpool zur Halbzeit 3:0. Die «Reds» gleichen die Partie in sechs Minuten aus und gewinnen am Ende im Penaltyschiessen. Auch in der Serie A reichte es Milan nur zu Rang 2 hinter Juventus. Und trotzdem war es eine der besten Mannschaften der Fussball-Geschichte. Zwei Jahre später holen sie praktisch unverändert doch noch die Champions League – der Erfolg ist gleich doppelt schön, denn der Finalgegner heisst erneut Liverpool.

25. Mai 2005

Bild

Barcelona 2009

Barcelona's Andres Iniesta, right, and Lionel Messi hold the trophy at the end of the UEFA Champions League final soccer match between Manchester United and Barcelona in Rome, Wednesday May 27, 2 ...
Lionel Messi und Andrés Iniesta präsentieren den Pott.Bild: AP

Der FC Barcelona gewinnt unter Pep Guardiola das «Triple». Der Triumph in der Champions League ist auch dem 21-jährigen Lionel Messi zu verdanken, der auf dem Weg zum Titel 9 Tore erzielt und so bester Torschütze des Turniers wird. Unterstützt wird er im Sturm von Samuel Eto'o und Thierry Henry, im Mittelfeld setzt das Trio aus Xavi, Andrés Iniesta und Sergio Busquets neue Massstäbe. Die ganze Welt bewundert zu jener Zeit Barças gefürchtetes Kurzpassspiel, das Tiki-Taka.

27. Mai 2009

Bild

Real Madrid 2016 - 2018

epa07429230 (FILE) - Real Madrid's Sergio Ramos (C) holds the Champions League trophy next to his coach Zinedine Zidane (R) on the balcony of the Madrid Autonomous Government headquarter in Madri ...
Sergio Ramos und Zinédine Zidane präsentieren den Fans 2016 die Trophäe.Bild: EPA/EFE

Real Madrid dominiert unter Zinédine Zidane die Champions League und gewinnt den Wettbewerb gleich drei Mal in Serie. Das Team verändert sich dabei kaum – bloss 13 verschiedene Spieler stehen während der drei Erfolge in der Final-Startaufstellung. Für den Unterschied sorgt meist Cristiano Ronaldo, der in den drei Kampagnen jeweils Torschützenkönig wird und in den drei Jahren in der Champions League 43 Tore erzielt.

28. Mai 2016

Bild
Welches ist die beste Mannschaft der Fussball-Geschichte?

Die Story ist in ähnlicher Form, ergänzt mit Nationalmannschaften, bereits im April 2019 erschienen und wurde aus aktuellem Anlass aktualisiert.

Haben wir eine Mannschaft vergessen? Bestimmt!

Schreib in die Kommentare, welches für dich das beste Team der Fussball-Geschichte ist.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die jährlich höchsten Transfersummen im Fussball seit 1980
1 / 42
Die jährlich höchsten Transfersummen im Fussball seit 1980
Auf Facebook teilenAuf X teilen
So sieht es aus, wenn zwei Laien ein Fussballspiel kommentieren
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
53 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
MacB
11.08.2021 09:41registriert Oktober 2015
Die (auch internationale) Dominanz von Barcelona 2009 war schon beeindruckend, auch wenn ich das Team nicht unbedingt mochte. Die Tiki-Taka-Spielweise überfuhr allesamt. Von daher für mich klar das beste Team.

Das beste Team aller Zeiten wage ich nicht zu behaupten, da ich die 60-80er Fussballteams schlicht zu wenig kannte. Reines Hörensagen.
525
Melden
Zum Kommentar
avatar
Andi53
11.08.2021 09:51registriert Februar 2017
Arsenal 03/04 'The Invincibles' gehört für mich auf diese Liste. Was für ein Kader das war!
484
Melden
Zum Kommentar
avatar
stevemosi
11.08.2021 10:19registriert April 2014
FCZ 2005/06💪🏻😅
4719
Melden
Zum Kommentar
53
Weshalb trotz Ausschluss ihres Landes 15 Russen bei Olympia starten dürfen
Seit zehn Jahren kämpft die olympische Bewegung mit dem richtigen Umgang mit dem russischen Sport. Erst Doping, dann der Angriff auf die Ukraine. Gewinner gibt es dabei keine.

Mit 20 Olympiasiegen und insgesamt 71 Medaillen belegte das Russische Olympische Komitee (ROC) vor drei Jahren in Tokio den fünften Platz im Medaillenspiegels. Dass die Russen antreten durften, wenn auch ohne Flagge und Hymne, war schon damals umstritten. Das Internationale Olympische Komitee (IOC), das sich so gerne von der profanen Politik fernhalten möchte, tut sich beim Umgang mit Russland schon seit einem Jahrzehnt äusserst schwer.

Zur Story