Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Panama's Alberto Quintero holds up a T-shirt to celebrate his team's qualifying for the 2018 Russia World Cup after defeating Costa Rica 2-1 in Panama City, Tuesday, Oct. 10, 2017. (AP Photo/Arnulfo Franco)

«Panama pa Rusia» – stolz zeigt Alberto Quintero das Souvenir-Shirt. Bild: AP/AP

Rommel, der Kanal und das Kinderbuch: 10 Fakten über WM-Debütant Panama

Nach Island schafft es in der Nacht ein zweites Land, sich zum ersten Mal in seiner Geschichte für Fussball-Weltmeisterschaften zu qualifizieren: Panama. Dank eines Tors in der 88. Minute schlagen die Mittelamerikaner Costa Rica mit 2:1 und reisen deshalb nächsten Sommer nach Russland.



Panama hat sich zum ersten Mal in seiner Geschichte für eine WM-Endrunde qualifiziert. Die «Canaleros» setzten sich wegen der besseren Tordifferenz im Fernduell gegen Honduras durch. Die Entscheidung fiel erst in der 88. Minute: Roman Torres wurde durch seinen Treffer zum 2:1-Sieg gegen Costa Rica zum gefeierten Matchwinner. Umgehend deklarierte der Staatspräsident den heutigen Mittwoch zu einem Feiertag.

abspielen

Der Schlusspfiff gegen Costa Rica: Ekstase in Panama-Stadt. Video: streamable

Panama ist ein Fussball-Exot – und auch abseits des grünen Rasens ein für uns Schweizer eher unbekanntes Land.

Wo liegt das?

In Zentralamerika, das Land bildet den Übergang von Nord- zu Südamerika, eingeklemmt von Costa Rica im Westen und Kolumbien im Osten. Dank dem Panamakanal können Schiffe von der Karibik in den Pazifik fahren und dank dieser Abkürzung verdient das Land viel Geld. Panama gilt dadurch als einer der reichsten Staaten Lateinamerikas.

Bild

Rund vier Millionen Menschen leben auf einer Fläche, die knapp doppelt so gross wie die Schweiz ist.

Oh, wie schön ist Panama

Das Kinderbuch mit diesem Titel ist wohl für viele Menschen im deutschsprachigen Raum die grösste Verbindung zum Staat in Mittelamerika. Janoschs Geschichte handelt von einem kleinen Tiger und einem kleinen Bären, die gemeinsam nach Panama reisen.

abspielen

Der Trailer zum Kinofilm «Oh, wie schön ist Panama». Video: YouTube/filmportal

Rommel Fernandez

Bild

Der einstige Fussballstar ist ein Nationalheld, dessen Eltern bei der Wahl des Vornamens einen zweifelhaften Geschmack bewiesen. «El Panzer» wechselte 1986 als erster Fussballer Panamas nach Europa (Teneriffa, Valencia, Albacete). Nachdem er 1993 bei einem Autounfall bloss 27-jährig starb, wurde ihm zu Ehren das Nationalstadion in Estadio Rommel Fernandez umbenannt. Dort schafften seine Nachfolger gestern den historischen 2:1-Sieg gegen Costa Rica.

Seine Nachfolger

epa06258092 Roman Torres of Panama, who scored the winning goal, celebrates the victory of the team during the FIFA World Cup CONCACAF qualifier match between Panama and Costa Rica in Panama City, Panama, 10 October 2017.  EPA/ALEJANDRO BOLIVAR

Der Siegtorschütze im entscheidenden Spiel: Roman Torres. Bild: EPA/EFE

Im aktuellen WM-Kader sucht man lange, bis man einigermassen bekannte Namen findet. Man stösst auf Stürmer Gabriel Torres von Lausanne-Sport, der in der vergangenen Super-League-Saison acht Mal traf, in der aktuellen Spielzeit aber noch kein Tor erzielte. Oder man stösst auf Captain Roman Torres (Seattle Sounders), Verteidiger Michael Murillo (New York Red Bulls) oder Mittelfeldspieler Anibal Godoy (San Jose Earthquakes), die ihr Geld in der MLS verdienen. Den grossen Star gibt es in der Auswahl von Panamas Nationaltrainer Hernan Dario Gomez, einem Kolumbianer, nicht.

So fiebern die Reporter dem Schlusspfiff entgegen:

Die grössten Erfolge

Die WM-Qualifikation ist das Beste, was Panama jemals auf einem Fussballplatz geschafft hat. In der Verbandsvitrine setzt wenig Silberware Staub an: Der Erfolg bei der Mittelamerika-Meisterschaft 2009 ist der einzige Titelgewinn der Neuzeit. Hinzu kommen seit 2005 je zwei zweite und dritte Plätze am Gold Cup, der «EM» des CONCACAF-Verbands.

abspielen

Historisch: 2009 ist Panama das beste Team Mittelamerikas. Video: YouTube/CONCACAF

Als Panama im letzten Jahr erstmals als Gastteam zur Copa America eingeladen wurde, scheiterte es in der Vorrunde. Einem Sieg gegen Bolivien folgten Niederlagen gegen Argentinien und Chile.

Berühmte Panamaer

Ruben Blades ist ein gefeierter Salsa-Musiker, der schon mit Michael Jackson zusammenarbeitete. Er gründete auch schon eine recht erfolgreiche Partei, war UNO-Sonderbotschafter gegen Rassismus, während fünf Jahren Tourismus-Minister Panamas und spielte in Hollywood-Filmen wie «Once Upon a Time in Mexico» oder «Safe House» mit.

abspielen

Ruben Blades: «Decisiones». Video: YouTube/Roberto Delgado

Gefürchtet war der ehemalige Diktator Manuel Noriega, der in den 80er-Jahren die Macht an sich riss. Im Mai starb der Mann, der CIA-Agent und Drogendealer war, nach 27 Jahren im Gefängnis:

Der berühmteste Sportler des Landes ist Irving Saladino. 2008 wurde er in Peking Olympiasieger im Weitsprung – es ist das bislang einzige Olympiagold in Panamas Geschichte und es war erst die dritte Medaille insgesamt nach zwei bronzenen Auszeichnungen des Sprinters Lloyd LaBeach im Jahr 1948.

abspielen

Weitspringer Irving Saladino wird Olympiasieger 2008. Video: YouTube/Carlos Enrique Kreitz Estrada

In der von den USA kontrollierten Panamakanalzone kam 1918 Ingenieur Edward Murphy auf die Welt. Von ihm stammt das berühmte Murphy's Law: «Alles was schiefgehen kann, wird auch schiefgehen.»

Panama-Hut

Der berühmte handgeflochtene Strohhut kommt … aus Ecuador. Bekannt ist er dennoch als Panama-Hut. Eine Vermutung für die Verwechslung: Als 1855 ein Hut für Napoleon III. nach Frankreich geschickt wird, wird der Hut in Panama verschifft und die Franzosen glauben daher, dass er aus diesem Land kommt.

Panama Papers

Panamas Finanzgesetze bieten Steuerschlupflöcher, die von reichen Ausländern und Firmen gerne genutzt werden. 2016 kamen durch ein Datenleck eine Unmenge vertraulicher Unterlagen an die Öffentlichkeit. Journalisten enthüllten unzählige Gesetzesbrüche und lösten in vielen Ländern eine Diskussion über Geldwäsche, Steueroasen und Briefkastenfirmen aus.

Auch wir, auch wir … 😉

Der Name «Panama»

Es gibt verschiedene Theorien, weshalb das Land so heisst. Eine der schöneren lautet, dass Panama in einer Sprache der Ureinwohner «viele Schmetterlinge» bedeute. Eine andere, weit verbreitete Version behauptet, Panama sei einst der Name eines Fischerdorfs gewesen, in dessen Gewässern es besonders viel zu holen gab.

Der weltreisende watson-Kolumnist Thomas Schlittler war nur kurz in Panama:

Der beste Balljunge der Welt

Das entscheidende Spiel gegen Costa Rica ist kurz vor dem Ende, nur noch wenige Augenblicke trennen Panama von der Sensation. Ein Balljunge erfasst die Situation deshalb goldrichtig, als das Spielgerät ins Seitenaus fliegt. Er sprintet heran und haut die Kugel vor einem gegnerischen Spieler weg, so dass dieser mit dem Einwurf zuwarten muss.

Ganz anderes Thema: Morgen beginnt in St.Gallen die OLMA!

abspielen

Video: watson/Emily Engkent

Die USA sind dafür erstmals seit 1986 nicht an der WM dabei. Und wann haben grosse Nationen letztmals eine WM verpasst?

31.08.1993: Jay-Jay Okocha demütigt Oliver Kahn und drei KSC-Verteidiger mit einem Wahnsinnstanz in 11 Sekunden für die Ewigkeit

Link zum Artikel

30.04.2011: Cabanas fordert vom Basler Schiri Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

Link zum Artikel

29.10.1997: Im dichten Schneetreiben gibt der 19-jährige Gigi Buffon sein Länderspieldebüt

Link zum Artikel

28.10.1993: «Die Tragödie von Doha» oder wieso an der WM 2022 vielleicht doch alles gut wird

Link zum Artikel

09.10.1996: Schottland spielt in Estland gegen sich selber und wird von der «Tartan Army» lautstark gefeiert

Link zum Artikel

07.09.2005: Nati-Goalie Zuberbühler kassiert auf Zypern ein Riesen-Ei und schiebt die Schuld dafür dem «Blick» in die Schuhe

Link zum Artikel

10.03.1998: Trap hat fertig – diese dreieinhalb Minuten Kauderwelsch bleiben für die Ewigkeit

Link zum Artikel

01.04.1998: Diese 76 Minuten TV-Geschichte mit Günther Jauch und Marcel Reif lassen jeden Aprilscherz alt aussehen

Link zum Artikel

07.03.2007: Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tätschen»

Link zum Artikel

20.04.2011: Reals erster Pott seit drei Jahren geht in die Brüche, weil Sergio Ramos zu wenig Muckis hat

Link zum Artikel

10.05.1930: Der Beginn einer wunderbaren Hassliebe – die 7 denkwürdigsten Länderspiele zwischen Deutschland und England

Link zum Artikel

11.04.2001: Steht's 31:0 oder 32:0? Australien schiesst so viele Tore, dass man mit Zählen nicht nachkommt

Link zum Artikel

09.08.2009: Basel-Goalie Costanzo wird für drei Spiele gesperrt – nach einer Attacke auf den eigenen Mitspieler

Link zum Artikel

01.03.1980: Everton trauert um Dixie Dean – die Klublegende war so gut, dass ihm ein hässiger Verteidiger einen Hoden zerstörte

Link zum Artikel

29.03.1970: «Decken, decken, nicht Tischdecken, Mann decken» – so kommentiert der Moderator des «Aktuellen Sportstudio» einen Beitrag über Frauenfussball 

Link zum Artikel

27.01.1994: Beim seltsamsten Fussballspiel aller Zeiten muss ein Team plötzlich beide Tore verteidigen

Link zum Artikel

03.03.2010: Fussballikone Maradona erkennt Thomas Müller nicht – und bekommt wenig später dessen Rache zu spüren

Link zum Artikel

30.07.2000: Nur GC-Milchbubi Peter Jehle steht noch zwischen FCB-Legende Massimo Ceccaroni und seinem allerersten Tor

Link zum Artikel

04.07.1999: Martin Palermo schafft's ins Guinness-Buch der Rekorde – weil er drei Penaltys in einem Spiel verschiesst

Link zum Artikel

15.05.1974: Im Suff stecken schottische Natifussballer ihren Star in ein Boot – das sofort von der Strömung weggetrieben wird

Link zum Artikel

11.11.2011: Der estnische Ersatzspieler, der hier den Ball weiterreicht, ist in Wahrheit ein cleverer irischer Fussballfan

Link zum Artikel

06.04.2002: Bundesliga-Goalie Piplica fällt der Ball von einem Kirchturm auf den Kopf und von dort fliegt er ins Tor

Link zum Artikel

03.06.1997: Roberto Carlos scheint mit seinem Freistoss für die Ewigkeit alle Gesetze der Physik auszuhebeln

Link zum Artikel

25.05.2005: Liverpool schafft gegen Milan dank «sechs Minuten des Wahnsinns» und Hampelmann Jerzy Dudek die unglaublichste Wende aller Zeiten

Link zum Artikel

23.11.2002: Bei Luis Figos Rückkehr nach Barcelona wird der neue Real-Star mit einem Schweinekopf empfangen

Link zum Artikel

17.04.2004: Goalie Butt jubelt nach seinem verwandelten Penalty noch, als es in seinem Kasten klingelt

Link zum Artikel

26.05.1999: Sheringham und Solskjaer – zwei Namen und alle wissen, um welchen historischen Match es hier geht

Link zum Artikel

08.01.2004: Kult-Goalie Jorge Campos hängt seine knallbunten Trikots an den Nagel

Link zum Artikel

23.06.1990: Roger Milla gegen René Higuita – der Alte entzaubert den Irren

Link zum Artikel

17.07.1994: «Eine Wunde, die sich niemals schliesst» – Roberto Baggios Penalty in die Erdumlaufbahn lässt ganz Italien weinen

Link zum Artikel

08.09.1996: George Weah schnappt sich im eigenen Strafraum den Ball, dribbelt einfach alle aus und schiesst ein Wundertor

Link zum Artikel

09.11.2014: Der FC Aarau wird weltbekannt – und das alles wegen einer genialen Fallrückzieher-Rettungsaktion 

Link zum Artikel

30.06.1998: Mit einem Wundersolo geht Michael Owens Stern auf, der nur allzu schnell wieder verglüht

Link zum Artikel

17.11.1993: Frankreich vergeigt in letzter Sekunde die WM-Quali und Sündenbock Ginola zieht gegen Trainer Houiller vor Gericht

Link zum Artikel

22.06.1986: Maradona schiesst das Tor des Jahrhunderts – aber in Erinnerung bleibt die «Hand Gottes»

Link zum Artikel

09.11.1997: Der Windarsch kassiert in einem einzigen Fussball-Spiel gleich drei Rote Karten – und ist auch sonst ein liebenswerter Rüpel

Link zum Artikel

05.12.2004: Paulo Diogo gewinnt mit Servette im Abstiegskampf – und verliert dabei einen Finger

Link zum Artikel

14.06.2012: Die Iren haben gegen Spanien nicht den Hauch einer Chance, aber ihre Fans singen sich zum EM-Titel

Link zum Artikel

06.09.2003: Es gibt nur ein' Rudi Völler und der schenkt Weissbier-Waldi nach Deutschlands 0:0 auf Island so richtig ein

Link zum Artikel

08.11.1975: Weil er betrunken ist und sich so gut fühlt, pfeift Schiedsrichter Ahlenfelder schon nach 32 Minuten zur Halbzeit 

Link zum Artikel

06.05.2001: Inter-Fans stehlen den Feinden von Atalanta einen Roller und werfen ihn im San Siro über eine Brüstung

Link zum Artikel

10.09. 2008: Luxemburgerli vernaschen? Denkste! – Die Schweizer Nati kassiert die bitterste Niederlage ihrer Geschichte

Link zum Artikel

07.10.1989: Der «Fall Klötzli» – vier Wettinger gehen auf den Schiri los, weil dieser Sekunden vor dem Ausgleich abpfeift

Link zum Artikel

22.02.2004: St.Gallens Kultfigur «Zelli» muss in der Not ins Tor und kratzt den Ball in «seiner» Ecke

Link zum Artikel

28.02.1999: Maradona stürmt im Letzigrund die Tribüne und darf als Belohnung ins Altersheim

Link zum Artikel

27.03.2011: Die «Mücke» sticht zum 100. Mal zu – Torhüter Rogerio Ceni wird für sein Jubiläumstor gefeiert wie vor ihm nur Pelé

Link zum Artikel

20.10.2000: Christoph Daums freiwillige Haarprobe ergibt, dass er doch kein absolut reines Gewissen haben darf

Link zum Artikel

Kultfigur Walter Frosch spielt mit einem Zigarettenpäckchen im Stutzen

Link zum Artikel

Als der «entführte» Raffael zum Fall für die Polizei wurde und als Strafe einen Znacht ausgeben musste

Link zum Artikel

15.11.2009: Die Schweiz ist Fussball-Weltmeister! Die U17-Nati setzt ihrem Höhenflug die Krone auf

Link zum Artikel

14.11.2012: Zlatan Ibrahimovic schiesst gegen England nicht nur vier Tore, er trifft vor allem per Fallrückzieher aus 25 Metern

Link zum Artikel

03.10.2007: Milan-Goalie Dida zeigt in Glasgow den schönsten sterbenden Schwan der Fussball-Geschichte

Link zum Artikel

12.09.1990: Der Goalie mit der Pudelmütze sorgt für die vielleicht grösste Sensation der Fussball-Geschichte

Link zum Artikel

18.07.2008: Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

Link zum Artikel

27.04.1996: Basler lässt Wut an Torwand aus: «Wenn Sie ein drittes Loch in die Wand reinschiessen, gibt es 1000 Mark von mir» 

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

Link zum Artikel

Mehr Spass! Hier kommen die 24 lustigsten Fails, die das Internet gerade zu bieten hat

Link zum Artikel

Kommen Sie, kommen Sie! PICDUMP!

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

6
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Olf 11.10.2017 23:34
    Highlight Highlight Panama ist so was wie das kolumbianische Katalonien, um ca. 1900 wurden sie unabhängig.
  • Pana 11.10.2017 15:59
    Highlight Highlight Zu Nr 10: Das war kein Balljunge sondern ein Ersatzspieler :D

    Berühmtester Sportler ist auch nicht Saladino, sondern die Box Legende Roberto "Mano de Piedra" Duran. Von dem stammt auch eines der besten Interviews ever ;)
    Play Icon
  • NWO Schwanzus Longus 11.10.2017 15:06
    Highlight Highlight Panama hat zwar ein Phantomtor zugesprochen bekommen, aber wurden früher immer benachteiligt und scheiterten knapp! Jetzt klappt es endlich! Felicidades Chicos!

    Rommel ist kein so zweifelhafter Name, er war der einzig Anständige und Saubere Mann im Deutschen Reich neben all den Massenmördern. Zudem soll er in mehreren Attentatsversuchen gegen Hitler beteilligt gewesen sein.
    • Liselote Meier 11.10.2017 16:26
      Highlight Highlight Nein, Rommel war Hitlers lieblings General und war ihm bedingungslos Loyal bis Ende 43, als der Krieg nicht mehr zu gewinnen war und schiss bekam! Erst da kamen ihm Zweifel, auch war er nicht an den Attentats Versuchen beteiligt, Sympathisierte gedanklich ab 44 damit.

      Du beziehst dein Wissen zu Rommel zu 100% aus dem Film "Rommel, der Wüstenfuchs", da werden die Kriegsverbrechen in Frankreich und 43 in Italien wo er den Oberbefehl über die Heeresgruppe B hatte natürlich nicht thematisiert. Der Film hatte auch einen bestimmten Zweck, nämlich die Remilitarisierung der BRD im kalten Krieg.

    • Fulehung1950 11.10.2017 17:54
      Highlight Highlight Es gibt viele Familien, die Rommel heissen. Der Name per se ist nicht zweifelhaft. Viele Rommels sind nicht mal entfernt mit dem Erwin R. verwandt, dessen Sohn Manfred übrigens nicht der schlechteste Bürgermeister Stuttgarts war.

      Manfred R. wurde nicht trotz oder wegen des Namens Rommel gewählt, sondern aufgrund seiner eigenen Persönlichkeit und Leistung.

      Ich mag Sippenhaft nicht, schon garnicht eine grenzenlos ausgedehnte....
    • Ralf Meile 11.10.2017 20:42
      Highlight Highlight @ Fulehung: Für Nachnamen kann man natürlich nichts, aber in diesem Fall wurde der Sohn zum Vornamen Rommel getauft. Das einfach zur Klarstellung, falls das überlesen wurde.

YB-Sportchef Spycher warnt: «In den letzten zwei Jahren haben wir überperformt»

Christoph Spycher hat bei YB die Quadratur des Kreises geschafft. Das Team ist günstiger, jünger und trotzdem erfolgreicher als früher.

Kurze Hosen und Poloshirt – Freizeitlook. Aber Christoph Spycher, 41, seit bald drei Jahren Sportchef bei Meister YB, ist nicht der Typ Sunnyboy, der unbekümmert durchs Leben geht. Spycher war nie ein «Plagöri», sondern schon als Spieler ernsthaft und arbeitsam. Alles andere würde auch nicht zu seiner Biografie passen. Nie in einer Juniorennationalmannschaft gespielt, spät erst Profi geworden, weil er das Gymnasium abschliessen wollte. Er bestellt ein Chinotto und sagt: «Legen Sie los.»

Wann …

Artikel lesen
Link zum Artikel