Sport
Fussball

Derbys in England, El Clásico in Saudi-Arabien – das Fussball-Wochenende

epa09670804 Juventus��� Weston Mckennie (C) in action during the Italian Serie A soccer match Juventus FC vs SSC Napoli at the Allianz Stadium in Turin, Italy, 06 January 2022. EPA/ALESSANDRO DI MARCO
Kann Juve das Titelrennen in Italien nochmals spannend machen?Bild: keystone

Derbys in England, El Clásico in Saudi-Arabien – das bietet das Fussball-Wochenende

Derby-Time in der Premier League, Spitzenkampf in der Serie A und der spanische Clásico. Auch ohne Bundesliga und Super League wird Fussball-Fans an diesem Wochenende so einiges geboten.
13.01.2023, 13:45
Mehr «Sport»

Spitzenkampf in der Serie A

Seit 33 Jahren wartet ganz Neapel auf den dritten italienischen Meistertitel. Zu Jahresbeginn mussten die Neapolitaner zunächst gegen Inter Mailand die erste Saisonniederlage hinnehmen. Doch dank eines 2:0-Sieges gegen Sampdoria Genua steht die SSC Napoli weiterhin mit sieben Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze.

Nun kommt heute Abend um 20.45 Uhr Juventus Turin ins Stadio Diego Armando Maradona. Der «alten Dame» misslang der Start in die Saison völlig. Nach zwölf Spielen lag das Team aus dem Piemont noch auf dem achten Tabellenrang und in der Champions League musste man sich ebenfalls nach der Gruppenphase bereits verabschieden.

epa10396214 Napoli's Nigerian forward Victor Osimhen celebrates after the Italian Serie A soccer match Uc Sampdoria vs Ssc Napoli at Luigi Ferraris stadium in Genoa, Italy, 08 January 2023. EPA/S ...
Victor Osimhen ist mit zehn Treffern aktuell der beste Torschütze der Serie A.Bild: keystone

Nach acht Siegen in den letzten acht Spielen schaffte Juve allerdings den Turnaround. Das Team von Massimiliano Allegri steht nun mit 37 Punkten sogar auf Platz zwei und ist damit ärgster Verfolger Napolis. Sieben Punkte trennen die beiden, mit einem Sieg könnten die Turiner das Meisterschaftsrennen nochmals spannend machen. Napoli seinerseits könnte mit einem Sieg einen riesigen Schritt in Richtung Scudetto machen und würde Juventus damit wohl endgültig aus dem Titelkampf verabschieden.

East-Midlands-Derby

Am Samstag um 16 Uhr empfängt Nottingham Forest mit Nati-Spieler Remo Freuler Leicester City zum East-Midlands-Derby. Beide Teams stecken mitten im Abstiegskampf, nach 18 Runden haben beide Teams lediglich 17 Punkte auf dem Konto. Nur zwei Punkte trennen die Klubs damit vom ersten Abstiegsplatz. Leicester steht in der Tabelle einzig aufgrund des besseren Torverhältnisses aktuell vor dem Rivalen aus Nottingham.

Dass Nottingham sich als Aufsteiger im Abstiegskampf wiederfinden würde, war vor Saisonbeginn trotz der vielen Transfers zu erwarten. Der einstige Meistercup-Sieger dürfte allerdings mit dem 15. Platz aktuell völlig zufrieden sein.

Mandatory Credit: Photo by James Marsh/Shutterstock 13474333az Remo Freuler of Nottingham Forest. Brighton & Hove Albion v Nottingham Forest, Premier League, Football, American Express Community S ...
Remo Freuler zieht bei Nottingham Forest im Mittelfeld die Fäden.Bild: www.imago-images.de

Anders dürfte es beim englischen Meister von 2016 aussehen. Leicester City dürfte sich auch in dieser Saison wieder erhofft haben, unter den ersten zehn zu landen. Doch aktuell spielen die «Foxes» ihre schwächste Saison, seit Brendan Rodgers im Amt ist.

Das Hinspiel gewann Leicester vor heimischer Kulisse überzeugend mit 4:0, überragender Mann auf Seiten der «Foxes» war in dieser Partie der englische Nationalspieler James Maddison. Er erzielte zwei der vier Treffer selbst und legte einen weiteren auf. Maddison wird Leicester am Samstag allerdings wegen einer Knieverletzung nicht zur Verfügung stehen.

Manchester-Derby

Neun Tore fielen im Hinspiel zwischen Manchester City und Manchester United. Zur Pause führte City bereits mit 4:0 und am Ende hiess es 6:3 für das Team von Pep Guardiola.

Ein Spektakel dürfte auch im ersten Manchester-Derby des Jahres 2023 geboten werden (Samstag, Anpfiff 13.30 Uhr). Nach dem überraschenden Ligapokal-Aus unter der Woche gegen Southampton (0:2-Niederlage) wird bereits in einem ersten Wettbewerb nichts mit dem Titel für die «Citizens».

Um im Rennen um die Meisterschaft nicht noch weiter an Boden auf Leader Arsenal zu verlieren, darf sich der Titelverteidiger keine Patzer mehr erlauben. Bereits fünf Punkte liegt City hinter den «Gunners».

epa10219606 Phil Foden (R) of Manchester City celebrates with Erling Haaland (L) after scoring a hat-trick in the English Premier League soccer match between Manchester City and Manchester United at E ...
Erling Haaland (links) und Phil Foden (rechts) trafen im Hinspiel gegen Manchester United beide dreifach.Bild: keystone

Anders als noch im Hinspiel kann Manchester United aktuell auch als Titelanwärter gesehen werden. Nach der heftigen Niederlage im Derby musste das Team von Eric ten Hag in der Liga lediglich noch eine Niederlage hinnehmen. Die letzten vier Spiele wurden allesamt gewonnen.

So kommt es, dass die «Red Devils» nach dem überstürzten Abgang von Cristiano Ronaldo plötzlich selbst nochmal ins Meisterschaftsrennen eingreifen können. Mit neun Punkten Rückstand auf Arsenal steht ManUnited aktuell auf Platz 4, punktgleich mit dem drittplatzierten Newcastle.

Nord-London-Derby

Das zweite Duell der aktuellen Top-Fünf der Premier League an diesem Wochenende ist ebenfalls ein Stadt-Derby. Im Norden Londons erwarten die Tottenham Hotspur am Sonntag um 17.30 Uhr den Leader Arsenal.

Das Team von Granit Xhaka steht aktuell mit 44 Punkten an der Tabellenspitze und hat bereits fünf Punkte mehr auf dem Konto als der erste Verfolger Manchester City. Im Hinspiel behielt ebenfalls das Team von Mikel Arteta die Oberhand. Mit 3:1 schlug Arsenal damals die «Spurs».

Seit dem vierten Spieltag steht der 13-fache englische Meister bereits auf Platz 1. Arsenal ist auf dem besten Weg, zum ersten Mal seit 2004 wieder die Premier League zu gewinnen.

30 Years of The Premier League Package File photo dated 15-05-2004 of Arsenal players celebrating victory in the Premier League. Only the Arsenal Invincibles have completed a season unbeaten with Arse ...
Vor 19 Jahren wurde Arsenal zuletzt Meister.Bild: www.imago-images.de

Für Tottenham läuft es nach einem guten Start in die Saison seit der Derby-Niederlage im Hinspiel nicht mehr so optimal. Zuletzt rutschte die Mannschaft von Antonio Conte aus den Champions-League-Plätzen und liegt mit 33 Punkten nur noch auf Rang 5.

Doch auch in der letzten Saison schafften es die «Spurs »mit einem starken Schlussspurt noch, sich für die Champions League zu qualifizieren. Zudem schloss Tottenham zuletzt 2016 in der Premier League schlechter als Arsenal ab. Ein Sieg gegen den Rivalen wäre, um diese Serie noch aufrechterhalten zu können, von Vorteil.

El Clásico

Der erste Clásico des Jahres 2023 findet logischerweise nicht in Barcelona oder Madrid statt, nein, der Final des spanischen Supercups wird in Saudi-Arabien ausgetragen. Im King Fahd Stadium trifft Champions-League-Sieger Real Madrid am Sonntag um 20 Uhr auf den FC Barcelona.

Beide Teams werden hoch motiviert sein, die erste Trophäe des Jahres abzuräumen. Im Halbfinal setzte sich sowohl Real als auch Barça erst im Elfmeterschiessen durch.

Das letzte Duell konnten die Königlichen im Oktober im heimischen Santiago Bernabéu mit 3:1 für sich entscheiden. Bislang standen sich die beiden Teams siebenmal im Finale des Supercups gegenüber, sechsmal gingen die Madrilenen dabei als Sieger vom Platz. Dennoch sammelte Barça mit insgesamt 13 Supercup-Siegen einen mehr als der ewige Rivale aus der spanischen Hauptstadt.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die lange Liste der Sion-Trainer unter Christian Constantin
1 / 60
Die lange Liste der Sion-Trainer unter Christian Constantin
Sion-Präsident Christian Constantin ist als Trainerschreck bekannt. Die lange Liste der Übungsleiter unter ihm im Wallis:
quelle: keystone / michael buholzer
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Es gibt noch Helden: Dieser selbstlose Australier spurtet einem Koala zur Hilfe
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
5 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Drunken Master
13.01.2023 13:56registriert Juli 2018
Der erste Clásico des Jahres 2023 findet logischerweise nicht in Barcelona oder Madrid statt, nein, der Final des spanischen Supercups wird in Saudi-Arabien ausgetragen...

Was für eine Scheisse... jetzt bin ich endgültig raus, moderner Fussball, leck mich am Arsch!!
253
Melden
Zum Kommentar
avatar
Grischa Buab
13.01.2023 14:14registriert April 2015
Zum Glück findet der Clasico in Saudi-Arabien statt. Die ganze einheimische Bevölkerung fiebert bestimmt seit Wochen diesem Spiel entgegen.
203
Melden
Zum Kommentar
5
Egli vom HCD zu Frölunda +++ Zryd und Müller wechseln nach Biel
Die National-League-Playoffs 2023/24 sind in vollem Gang. Mittlerweile gibt es schon viele Wechsel fürs nächste Jahr. Hier gibt es die Transfer-Übersicht für 2024/25.

Seit längerer Zeit steht fest, dass Offensiv-Verteidiger Dominik Egli den HC Davos Richtung Schweden verlässt. Nun ist definitiv, wo der 25-Jährige nächste Saison spielen wird. Er hat bei Frölunda in der höchsten schwedischen Liga einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Die offizielle Bestätigung ist in den nächsten Tagen zu erwarten. (kza)

Zur Story