bedeckt
DE | FR
12
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
Fussball

WM: Schützenfest – England macht gegen den Iran das halbe Dutzend voll

England's Bukayo Saka celebrates with England's Declan Rice after scoring his side's second goal during the World Cup group B soccer match between England and Iran at the Khalifa International Stadium ...
Die «Three Lions» setzten zum WM-Start gleich mal ein Zeichen.Bild: keystone

Schützenfest – England macht gegen den Iran das halbe Dutzend voll

Auch die zweite Partie der WM in Katar war äusserst einseitig. England schlug den Iran in einem Spiel mit vielen Nebengeräuschen hochverdient 6:2.
21.11.2022, 16:1621.11.2022, 17:06
Ralf Meile
Folge mir

Das Schweigen der Iraner

Die Proteste in der Heimat fanden eine stumme Fortsetzung an der WM. Die iranischen Spieler sangen die Hymne nicht mit, weshalb der Staatssender laut ARD-Angaben die Übertragung unterbrach.

Auf den Rängen war das Thema ebenfalls präsent. Unter anderem wurde ein übergrosses Transparent mit den Worten «Woman Life Freedom» präsentiert:

England v Iran - FIFA World Cup, WM, Weltmeisterschaft, Fussball 2022 - Group B - Khalifa International Stadium Iran fans in the stands hold up an Iran flag reading Woman Life Freedom during the FIFA  ...
Bild: www.imago-images.de

Ein übler Zusammenprall

Die erste Halbzeit hatte eine Nachspielzeit von stolzen 14 Minuten. Hauptgrund dafür war ein Zusammenprall von Goalie Alireza Beiranvand mit Verteidiger Majid Hosseini:

Video: streamja

Der Keeper musste minutenlang behandelt werden, machte zunächst weiter, um nach kurzer Zeit endgültig das Handtuch zu werfen.

Englands starke Viertelstunde

Nach dem zweiten Anlauf ins Spiel dauerte es ein wenig, bis dieses Fahrt aufnahm. Doch zwischen der 30. und der 45. Minute schaltete England einen Gang höher:

  • 30. Minute: Mount ins Aussennetz
  • 33. Minute: Maguire ans Lattenkreuz
  • 35. Minute: Bellingham 1:0
  • 43. Minute: Saka 2:0
  • 45. Minute: Sterling 3:0

Der Rest war dann Zugabe. Die «Three Lions» waren in allen Belangen die überlegene Mannschaft, am verdienten Sieg gab es nicht den geringsten Zweifel.

Was jetzt folgt, ist klar …

Auf der Insel träumen sie nach dem diskussionslosen Kantersieg gegen den Aussenseiter Iran natürlich schon wieder vom Titel: It's coming home!

It's Coming Home
Bild: twitter

Auf dem Rasen geht es für England am Freitag gegen die USA weiter. Am Dienstag nächster Woche steigt zum Abschluss der Vorrunde das britische Derby gegen Wales.

Das Telegramm

England - Iran 6:2 (3:0)
Khalifa International Stadium, Al Rayyan. - 45'334 Zuschauer. - SR Claus (BRA).
Tore: 35. Bellingham 1:0. 43. Saka 2:0. 46. Sterling 3:0. 62. Saka 4:0. 65. Taremi 4:1. 71. Rashford 5:1. 90. Grealish 6:1. 103. Taremi (Penalty) 6:2.
England: Pickford; Trippier, Stones, Maguire (70. Dier), Shaw; Bellingham, Rice; Saka (70. Rashford), Mount (71. Foden), Sterling (71. Grealish); Kane (75. Wilson).
Iran: Beiranvand (19. Hossein Hosseini); Moharrami, Cheshmi (46. Kanaani), Majid Hosseini, Pouraliganji, Mohammadi (63. Torabi); Jahanbakhsh (46. Gholizadeh), Hajsafi, Karimi (46. Ezatolahi), Nourollahi (77. Azmoun); Taremi.
Bemerkungen: 98. Lattenschuss Azmoun. Verwarnungen: 25. Jahanbakhsh, 48. Pouraliganji. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die besten Bilder der Fussball-WM 2022 in Katar

1 / 88
Die besten Bilder der Fussball-WM 2022 in Katar
quelle: keystone / ashley landis
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«Es tut jetzt noch weh» – unsere ersten WM-Erinnerungen

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

12 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Max Dick
21.11.2022 16:22registriert Januar 2017
Respekt den mutigen iranischen Spielern für den stillen Protest gegen ihr Regime.
830
Melden
Zum Kommentar
avatar
Luna Merlin
21.11.2022 19:57registriert Dezember 2021
Die iranischen Verlierer waren heute, aus meiner Sicht, die wahren Gewinner. Weil sie ein deutliches Zeichen gegen ihr Regime gezeigt haben. Das bewundere ich, denn sie riskieren viel - sehr viel - mit dieser Aktion. Gut gemacht, ihr habt meine grössten Respekt!
200
Melden
Zum Kommentar
avatar
sansibar
21.11.2022 16:51registriert März 2014
Zum Glück machen bald 48 Mannschaften mit. Dann gibt‘s keine so hohen Resu- oh 🤦‍♂️
213
Melden
Zum Kommentar
12
In der Schweiz «bravourös», in Serbien «beschämend»: die Schlagzeilen zum Triumph
Die Schweiz schlägt Serbien in einem aufregenden Spiel mit 3:2. Während hierzulande naturgemäss grosse Freude herrscht, zürnen serbische Medien mit Granit Xhaka. Auch international geben die Nebenschauplätze zu reden. Eine Presseschau.

Die Schweiz jubelt, Serbien hadert: Während die Schweizer Medien von einer bestandenen Reifeprüfung sprechen und die mannschaftliche Solidarität von Murat Yakins Equipe hervorheben, wird in Serbien hauptsächlich die löchrige Defensive kritisiert.

Zur Story