Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07625493 Switzerland’s soccer players attend a training session at the Dragao stadium in Porto, Portugal, 04 June 2019. Switzerland will face Portugal in their UEFA Nations League semi-final soccer match in Porto on 05 June 2019.  EPA/JEAN-CHRISTOPHE BOTT

Im Estádio do Dragão trifft YB auf den FC Porto. Bild: EPA/KEYSTONE

YB zieht Porto, Feyenoord und Rangers – Basel gegen Krasnodar und Getafe

Die Young Boys haben für die Gruppenphase der Europa League das attraktivste Los der drei Schweizer Vertreter gezogen. Sowohl Basel wie auch Lugano haben kein Team gezogen, das das Stadion automatisch füllt.



Die «Schweizer» Gruppen

Die Young Boys treffen in der Gruppenphase der Europa League auf den FC Porto, Feyenoord Rotterdam und die Glasgow Rangers. Es ist das attraktivste Los der drei Schweizer Vertreter.

Basel, das im ersten Topf gesetzt war, bekommt es mit dem FK Krasnodar aus Südrussland, Getafe und Trabzonspor zu tun. Mit dem aktuellen Leader der russischen Meisterschaft und Dritten der letzten Saison, den in der Europa League traditionell unabhängig vom Namen starken Spaniern und den unbequemen Türken ist die Aufgabe auch aus sportlicher Sicht knifflig.

Auch Lugano hoffte vergebens auf attraktive Gegner aus England, Deutschland oder Italien und hat weite Reisewege vor sich. Die Tessiner wurden in die Gruppe B mit Dynamo Kiew, dem FC Kopenhagen und Malmö gelost. Für die Tessiner war die Chance auf einen attraktiven Klub aus Topf 1, etwa Manchester United oder Arsenal, intakt. Aus den unteren Töpfen wären ausserdem Mannschaften wie Borussia Mönchengladbach oder Eintracht Frankfurt möglich gewesen.

Für die Schweizer Vertreter gilt es, möglichst viele Punkte für den UEFA-Koeffizienten zu sammeln. Im Fünfjahres-Ranking, über welches die Anzahl Plätze in den europäischen Wettbewerben vergeben werden, rutschte die Schweiz innert zwei Jahren vom 12. auf den 21. Platz ab. Bleibt sie ausserhalb der Top 17, muss der hiesige Meister nächste Saison schon in der ersten der vier Qualifikationsrunden zur Champions League antreten. Der Zweite müsste gleich viele Runden überstehen, nur um in der Europa League dabei zu sein. (ram/sda)

Alle Gruppen

Ticker: 30.8.2019 EL-Auslosung

Topf 1

Bild

Topf 2

Bild

Topf 3

Bild

Topf 4

Bild

Alle Sieger der Europa League / des UEFA Cup

Situationen im Leben eines Schrittzählers

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

104
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

46
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

110
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

166
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

219
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

43
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

73
Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

73
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

104
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

46
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

110
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

166
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

219
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

43
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

73
Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

73
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

25
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
25Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hipster mit Leggins 30.08.2019 15:38
    Highlight Highlight Ich lanciere die Wette, dass Lugano als einzige Schweizer Mannschaft die Gruppenphase übersteht.
  • Snowy 30.08.2019 14:07
    Highlight Highlight YB wird sportlich (leider) nicht reüssieren und neben dem Platz bereits wieder von Feyernoord auf‘s Maul bekommen.
  • MaskedGaijin 30.08.2019 14:04
    Highlight Highlight Rangers! WATP 😍🇬🇧👍🏻
    • The fine Laird 30.08.2019 16:08
      Highlight Highlight Ab nach Bern😏😏😏
  • Abu Nid As Saasi 30.08.2019 14:02
    Highlight Highlight Good night, Yellow Boys
  • Willy Tanner 30.08.2019 13:47
    Highlight Highlight Scheint als dass Ferencvaros das Rennen machen wird! Hajra Fradi!!!
  • PlayaGua 30.08.2019 13:43
    Highlight Highlight Die Gruppe von YB ist attraktiver als manche CL-Gruppe.
    • jimknopf 30.08.2019 14:18
      Highlight Highlight Wäre YB nicht dabei, ja ;-)
    • Walter Sobchak 30.08.2019 14:40
      Highlight Highlight Ja um diese Gruppe beneide ich die Berner etwas...

      Geile Destinationen, geile Stadien.
    • Helios 30.08.2019 14:47
      Highlight Highlight @jimknopf

      Momentan sportlich zumindest der attraktivste Verein aus der Supi-League, zudem eine wunderschöne Stadt, deren Altstadt viele Touristen unabhängig vom Fussball anzieht.

      YB kann man also durchaus als attraktives Los betrachten.
    Weitere Antworten anzeigen
  • cal1ban 30.08.2019 13:20
    Highlight Highlight In der aktuellen Situation würde ich die "langweiligeren" Klubs nehmen. YB, FCB und Lugano müssen Punkte holen, sonst haben wir in Zukunft nur noch 1-2 Klubs in der EL und von der CL kann man jetzt schon anfangen zu träumen.
    • Helios 30.08.2019 13:32
      Highlight Highlight Wobei man sich schon fragen kann, ob nicht 2-3 Vereine im europäischen Wettbewerb eher der sportlichen Realität der Supi-League entsprechen würden.
  • P.Se 30.08.2019 11:29
    Highlight Highlight Möglich wäre auch eine Gruppe mit dem FC Basel, PSV und LASK ;)
    • P.Se 30.08.2019 15:25
      Highlight Highlight Hätte ja fast geklappt. PSV und LASK sind in einer Gruppe. Nur der FC Basel ist um eine verrutscht...
  • Ueli_DeSchwert 30.08.2019 10:28
    Highlight Highlight Kann jemand einem Laien erklären, was die Zahl hinter "CC:" bedeutet?
    • ThePower 30.08.2019 10:36
      Highlight Highlight Das ist der Klub-Koeffizient. Diesen berechnet man durch die(internationalen) Erfolge des Teams in den vergangenen fünf Jahren. Deshalb haben wir auch die eigentlich kuriose Situation, dass Basel in Topf 1 und YB in Topf 2 ist.
    • the shadow people 30.08.2019 10:38
    • Ueli_DeSchwert 30.08.2019 13:31
      Highlight Highlight Danke :)
  • ThePower 30.08.2019 10:24
    Highlight Highlight Arsenal
    YB
    Rosenborg
    Dudelange
  • Bullet-Tooth-Joni 30.08.2019 09:24
    Highlight Highlight Arsenal
    YB
    StEtienne
    Rangers

    Geile Auswärtsfahrten, Schöne Städte, spannende Stadien aber trotzdem ein heisser Kampf ums weiterkommen!
    • Bullet-Tooth-Joni 30.08.2019 13:52
      Highlight Highlight Fast! Mit Porto, Feyenord und den Rangers kann ich auch sehr gut leben!

      3 geile Auswärtsfahrten 😎🤙💛🖤💛🖤
    • Abu Nid As Saasi 30.08.2019 14:07
      Highlight Highlight Geht es hier um Tourismus oder Fussball?
    • Randy Orton 30.08.2019 14:17
      Highlight Highlight @ Abu, beides
  • THN 30.08.2019 09:15
    Highlight Highlight Ich wünsch mir die Wölfe-Gruppe für YB, natürlich hütet dann Marco Wölfli das Tor.

St.Gallen kriegt doch noch Europacup-Abende – weil Lugano dort spielt

Hallo, absurde Fussball-Welt! Der FC Lugano hat sich entschieden, seine Europa-League-Heimspiele in St.Gallen auszutragen. Drei Stunden Autofahrt liegen zwischen dem Cornaredo und dem Kybunpark.

Das Heimstadion der Tessiner ist von der UEFA nicht für Ernstkämpfe zugelassen. Bei der letzten Europa-League-Teilnahme im Herbst 2017 hatte Lugano seine Heimspiele deshalb in Luzern ausgetragen. Dort war dem Klub aber die Stadionmiete zu hoch.

«Wir haben sechs Optionen aus logistischer, finanzieller und …

Artikel lesen
Link zum Artikel