DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Das Experten-Team von Teleclub – alle Studiosendungen der Champions League finden mit Publikum statt.
Das Experten-Team von Teleclub – alle Studiosendungen der Champions League finden mit Publikum statt. Bild: Manuel Lopez

Wo du in dieser Saison Champions League sehen kannst

Champions League jeden Abend auf SRF – das ist leider Geschichte. Seit letzter Saison hält der Bezahlsender Teleclub die Rechte an der Königsklasse. Trotzdem sind viele Spiele im Free-TV zu sehen.
30.07.2019, 16:2323.10.2019, 14:50

Die Schweizer Klubs – FC Basel und YB – sind vor der UEFA-Champions-League-Gruppenphase leider ausgeschieden. Trotzdem gibt es in der Vorrunde etliche interessante Duelle, die es sich zu schauen lohnt. Wer jedoch am Dienstagabend SRF einschaltet, schaut jeweils in die Röhre. Aber obwohl die Rechte für Champions und Europa League seit letzter Saison beim Bezahlsender Teleclub liegen, werden ausgewählte Spiele am Dienstag auf Teleclub Zoom im Free-TV ausgestrahlt.

Was sich im Vergleich zur letzten Saison geändert hat und wo du in der kommenden Saison die Champions und Europa League der UEFA sehen kannst, siehst du in der folgenden Übersicht:

Champions-League-Quali

Teleclub

  • Überträgt sämtliche Heimspiele mit Schweizer Beteiligung (FC Basel) auf dem frei empfangbaren Kanal Teleclub Zoom.
  • Die Rechte für die Auswärtsspiele müssen bei den Gegnern des FC Basel erworben werden, was Teleclub jeweils beabsichtigt.

SRF

  • Überträgt kein Spiel.
Für die FCB-Heimspiele in der CL-Quali, braucht es kein Teleclub-Abo.
Für die FCB-Heimspiele in der CL-Quali, braucht es kein Teleclub-Abo.Bild: KEYSTONE

Champions-League-Playoffs

Teleclub

  • Überträgt via Swisscom TV und Sunrise TV alle zwölf Spiele.

SRF

  • Überträgt jeweils ein Spiel am Mittwoch (21. August und 28. August).
YB ist leider aus der UEFA Champions League ausgeschieden.
YB ist leider aus der UEFA Champions League ausgeschieden.Bild: KEYSTONE

Champions League im TV

Teleclub

  • Überträgt via Swisscom TV und Sunrise TV alle 125 Spiele.
  • Ausgewählte Dienstagsspiele sind auf dem frei empfangbaren Kanal Teleclub Zoom zu sehen.
  • Der Champions-League-Final wird exklusiv auf Teleclub Zoom gezeigt.

SRF

  • Überträgt pro Runde am Mittwoch ein Spiel mit Schweizer Beteiligung oder ein internationales Topspiel.
  • Für Dienstagsspiele hat das SRF keine Rechte, selbst wenn sich Schweizer Mannschaften für die Gruppenphase qualifizieren hätten.
  • In allen drei Sprachregionen (Deutschweiz, Romandie, Tessin) muss dasselbe Spiel gezeigt werden.
Nur noch am Mittwoch kommt Antoine Griezmann auf SRF, am Dienstag gibt's ihn (vielleicht) bei Teleclub Zoom zu sehen.
Nur noch am Mittwoch kommt Antoine Griezmann auf SRF, am Dienstag gibt's ihn (vielleicht) bei Teleclub Zoom zu sehen.Bild: EPA

Europa-League-Quali und -Playoffs

Teleclub

  • Überträgt auf dem frei empfangbaren Kanal Teleclub Zoom auf jeden Fall die Heimspiele des FC Basel.
  • Die Rechte für allfällige Auswärtsspiele müssen bei den Gegnern des FC Basel erworben werden, was Teleclub jeweils beabsichtigt.

SRF

  • Überträgt auf jeden Fall die Heimspiele des FC Luzern und des FC Thun.
  • Die Rechte für die Auswärtsspiele müssen bei den Gegnern der Schweizer Klubs erworben werden, was SRF jeweils beabsichtigt.
Das FCL-Auswärtsspiel gegen Klaksvik am Donnerstag läuft auf SRF.
Das FCL-Auswärtsspiel gegen Klaksvik am Donnerstag läuft auf SRF.Bild: KEYSTONE

Europa League im TV

Teleclub

  • Überträgt via Swisscom TV und Sunrise TV alle 205 Spiele, davon 190 exklusiv.
  • Ausgewählte Spiele sind auf dem frei empfangbaren Kanal Teleclub Zoom zu sehen.

SRF

  • Überträgt bis und mit Final ein Spiel pro Runde. Obwohl mit dem FC Basel, YB und dem FC Lugano drei Schweizer Mannschaften in der Europa-League-Gruppenphase kicken, darf SRF jeweils nur ein Spiel übertragen.
Lugano ist bereits für die Europa League qualifiziert, muss seine Heimspiele aber in St.Gallen austragen.
Lugano ist bereits für die Europa League qualifiziert, muss seine Heimspiele aber in St.Gallen austragen.Bild: KEYSTONE

Diese Klubs haben den Henkelpott gewonnen

1 / 24
Diese Klubs haben den Henkelpott gewonnen
quelle: ullstein bild / ullstein bild
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Unvergessene Champions-League-Geschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

15 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
derEchteElch
30.07.2019 19:00registriert Juni 2017
Über die Webseite von VeronicaTV (NL) kann man mit einer Registrierung (E-Mail, Passwort und fertig) kann man das Spiel live schauen..

Ist zwar auf holländisch aber das ist ja eine schöne Sprache. Da braucht man so etwas wie Teleclub nicht..

Und nun meine persönliche Meinung:
Teleclub Zoom ist kein Free-TV. Es ist DIE Werbung für ein Bezahl-Abo..
225
Melden
Zum Kommentar
15
«Der Messias kam nach Manchester» – Rooney gelingt beim Debüt für ManUnited ein Hattrick
28. September 2004: Viele Experten schütteln den Kopf, als Sir Alex Ferguson im Sommer den erst 18-jährigen Wayne Rooney für sagenhafte 37 Millionen Euro zu Manchester United holt. Der englische Wunderknabe beweist aber schon bei seinem ersten Auftritt, dass er sein Geld Wert ist.

«Er ist im Training sehr gut drauf.» Der erfolgreichste Klubtrainer hat mal wieder ein gutes Gespür. Nur drei Monate nach dem Fussbruch im verlorenen EM-Viertelfinal gegen Portugal setzt ManU-Coach Sir Alex Ferguson erstmals seit seinem Wechsel von Everton zu den «Red Devils» auf seinen neuen Stürmer Wayne Rooney. Und der 18-jährige Wunderknabe rechtfertigt das Vertrauen. Beim 6:2-Sieg in der Champions League gegen Fenerbahce Istanbul erzielt der Shooting Star gleich einen Hattrick.

Zur Story