DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer DatenschutzerklÀrung.

Mateo und Eva! Papa Cristiano prĂ€sentiert seine Zwillinge 😍

Trotz der Niederlage im Halbfinal des Confederations Cup gegen Chile hat Portugals Cristiano Ronaldo Grund zur Freude. Der Portugiese ist Vater von Zwillingen geworden. Auf Instagram zeigt er sich als stolzer Papa.



Seit Tagen wurde ĂŒber Ronaldos neuerliches VaterglĂŒck spekuliert, am Donnerstag kam die BestĂ€tigung. Gestern Abeend prĂ€sentierte der portugiesische Superstar seine Zwillinge schliesslich der Öffentlichkeit. Auf Instagram postete der stolze Vater von sich selbst mit Mateo und Eva. «Ich bin so glĂŒcklich, die zwei neuen Lieben meines Lebens in den Armen halten zu können», schrieb er dazu.

Ronaldo prÀsentiert Mateo und Eva

Ronaldo hat bereits einen siebenjĂ€hrigen Sohn, Cristiano Ronaldo Junior, aus einer frĂŒheren Beziehung. Die Zwillinge, die von einer Leihmutter ausgetragen wurde, sind also dessen Halbgeschwister. Die Familie des Portugiesen könnte bald noch weiter anwachsen: Seine Freundin Georgina RodrĂ­guez soll angeblich im fĂŒnften Monat schwanger sein.

abspielen

Cristiano Ronaldo Junior zeigt sein Fussballkönnen.  Video: YouTube/Losblancos TV

Wegen der Geburt seiner Zwillinge muss Portugal im Spiel um Rang 3 am Confederations Cup nun auf seinen Superstar verzichten. Ronaldo ist abgereist, um bei seinen Kindern zu sein.

«Da das Ziel, den Confederations Cup zu gewinnen, unmöglich geworden ist, verstehen der FPF-PrĂ€sident und der Nationaltrainer, dass sie den Athleten freigeben mĂŒssen, sodass er endlich seine Kinder kennenlernen kann», schrieb der portugiesische Verband FPF auf seiner Internetseite. Dies werde er «nicht vergessen», bedankte sich Ronaldo. (pre/abu/sda)

So lachte die Welt ĂŒber die Ronaldo-BĂŒste

Video: watson

Super-Transfers, die (leider) nie zustande kamen

Die teuersten Teenager der letzten 25 Jahre – so krass sind die Transfersummen explodiert

Link zum Artikel

Woher der FC Basel seine Talente holt und wie er auch SpÀtgeborenen ihre Chance gibt

Link zum Artikel

Barça patzt, Real profitiert – das ist der «japanische Messi» Takefusa Kubo

Link zum Artikel

Sie waren vor 10 Jahren unsere grössten Hoffnungen – das wurde aus ihnen

Link zum Artikel

Der erste Schritt zum Fussball-Profi: So wĂ€hlen die Topklubs die jĂŒngsten Talente aus

Link zum Artikel

Diese 30 Sturm-Talente musst du 2018 auf dem Radar haben – auch zwei Schweizer sind dabei

Link zum Artikel

So protzt Barcelonas 15-jÀhriger Xavi von morgen auf Instagram

Link zum Artikel

15 Wunderkinder des Weltfussballs und was aus ihnen geworden ist

Link zum Artikel

Barcelona verliert 16-jĂ€hrigen Insta-Star – wohin bringt ihn sein Berater Raiola?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♄
WĂŒrdest du gerne watson und Journalismus unterstĂŒtzen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstĂŒtze uns per BankĂŒberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

So sehen die Bilder des «Tschutti Heftlis» fĂŒr die EM 2020 aus

Seit rund drei Wochen befinden sich viele kleine und grössere Fussballfans in ganz Europa im Sammelfieber. Vor der Fussball-EM im Sommer gilt es fĂŒr sie, das traditionelle Panini-Album zu fĂŒllen. Auch wenn unser redaktionsinterner «Sammel-Gott» Philipp Reich in diesem Jahr einiges kritisiert:

Seit der Euro 08 in der Schweiz und in Österreich gibt es hierzulande aber auch eine Alternative: Das «Tschutti Heftli». In ihm werden die Fussballspieler nicht mit Fotos gezeigt. Stattdessen dĂŒrfen 


Artikel lesen
Link zum Artikel