Sport
Fussball

Super League: GC verspielt gegen Sion eine klare Führung – Balotelli trifft

FC Sion Stuermer Mario Balotelli gegen Grasshopper Club Zuerich Mittelfeldspieler Amir Abrashi waehrend dem Fussball Meisterschaftsspiel der Super League zwischen dem Grasshopper Club Zuerich und dem  ...
Er erzielte den Anschlusstreffer für die Sittener: Mario Balotelli (m.)Bild: keystone

GC verspielt gegen Sion eine klare Führung – Balotelli trifft für die Walliser

1:4 lag Sion gegen GC eine Viertelstunde vor Spielschluss zurück. Dank drei Treffern innert neun Minuten nahmen die Walliser am Schluss aber doch noch einen Punkt mit nach Hause.
08.10.2022, 20:22
Mehr «Sport»

Als Hayao Kawabe in der 69. Minute auf 4:1 für die Grasshoppers erhöhte, schien das Spiel entschieden. Die Zürcher standen in der Defensive scheinbar sicher, die Gäste aus Sion hatten sich in der zweiten Halbzeit kaum mehr Chancen erspielt.

Dann brachte Luca Zuffi in der 75. Minute die Hoffnung zurück und sieben Minute später sorgte Mario Balotelli, dessen Schuss von einem Verteidiger abgelenkt wurde, mit seinem zweiten Saisontreffer für den Anschluss. Das verunsicherte GC kam ins Zittern und die Sittener rannten an. Schliesslich war es Giovanni Sio, der nach einem Eckball zum 4:4 ausglich. Die drei Sion-Treffer fielen innert neun Minuten und wurden von Spielern erzielt, die zu Beginn oder im Verlauf der zweiten Halbzeit eingewechselt worden waren.

Die Highlights der Partie.Video: YouTube/blue Sport

Im bisher torreichsten Spiel der Super-League-Saison waren noch keine acht Minuten gespielt, als GC bereits mit 2:0 führte. Das auf Standardsituationen anfällige Sion wurde zweimal per Freistoss bezwungen. Erst verwandelte Tsiy Ndenge direkt, dann kam Guilherme Schettino gerade noch vor Sion-Goalie Heinz Lindner an den Ball und erzielte sein erstes Meisterschaftstor. Auf den Anschlusstreffer von Sion in der 35. Minute wusste GC prompt eine Antwort und stellte den Vorsprung von zwei Treffern nur zwei Minuten später wieder her.

Nach dem zweiten Unentschieden zwischen den beiden Teams bleibt GC im eigenen Stadion zwar unbezwungen, dennoch war die Enttäuschung über den verpassten Sieg gross.

Grasshopper Club Zuerich Mittelfeldspieler Tsiy Ndenge feiert seine Treffer zum 1-0 mit Hayao Kawabe waehrend dem Fussball Meisterschaftsspiel der Super League zwischen dem Grasshopper Club Zuerich un ...
Sorgte für einen guten Start aus Sicht der Zürcher: Tsiy Ndenge.Bild: keystone

Grasshoppers - Sion 4:4 (3:1)
4474 Zuschauer. SR Kanagasingam.
Tore: 5. Ndenge 1:0. 8. Schettine (Schmid) 2:0. 34. Stojilkovic (Itaitinga) 2:1. 36. Bolla (Herc) 3:1. 69. Kawabe (Herc) 4:1. 76. Zuffi (Lavanchy) 4:2. 82. Balotelli (Araz) 4:3. 84. Sio (Grgic) 4:4.
Grasshoppers: Hammel; Bolla, Loosli, Ribeiro, Schmid; Abrashi (70. de Carvalho), Ndenge, Herc (85. Pusic), Kawabe (85. Demhasaj); Schettine (85. Shabani), Jeong (63. Morandi).
Sion: Lindner; Lavanchy, Cavaré, Saintini (46. Schmied), Moubandje (59. Iapichino); Araz, Grgic, Poha (59. Zuffi); Itaitinga (46. Balotelli), Stojilkovic, Chouaref (59. Sio).
Bemerkungen: GC ohne Dadaschow, Seko (beide gesperrt), Momoh, Moreira, Hoxha, Kacuri, Nadjack (alle verletzt) und Margreitter (krank). Sion ohne Baltazar (gesperrt) und Cyprien (verletzt). 10. Kopfball an die Latte Chouaref.
Verwarnungen: 4. Saintini (Foul). 52. Lavanchy (Foul/im nächsten Spiel gesperrt). 86. Stojilkovic (Foul). (nih/sda)

Die Tabelle

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
GC, Basel und? Diese Klubs wurden schon Schweizer Meister
1 / 17
GC, Basel und? Diese Klubs wurden schon Schweizer Meister
Grasshopper Club Zürich: 27-mal Meister, zuletzt 2003.
quelle: keystone / paolo foschini
Auf Facebook teilenAuf X teilen
So emotional waren die Fussballspiele der Schweiz
Das könnte dich auch noch interessieren:
2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2
Fehler und Beckenbauers an den Körper geklebter Arm sorgen für Jahrhundertspiel
17. Juni 1970: Keine Sieger. Keine Besiegten. Deutschland verliert das WM-Halbfinale 1970 in Mexiko gegen Italien 3:4 nach Verlängerung. Ein WM-Jahrhundertspiel vor 102'444 Zuschauern.

Die Legende wird geboren, kaum dass der grosse Kampf zu Ende ist. Im Banne des dramatischen Geschehens prophezeit ein mexikanischer TV-Reporter mit Pathos in der Stimme: «Dieses Spiel geht in die Geschichte ein. Man wird im Stadion eine Gedenktafel anbringen, auf der Italien und Deutschland steht und das Datum vom 17. Juni 1970. Aber man wird kein Resultat nennen. Denn das Spiel hatte keinen Sieger und keinen Besiegten.»

Zur Story