DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Aus, vorbei! Sion entführt sensationell drei Punkte aus Bordeaux

22.10.2015, 20:1523.10.2015, 09:00
Schicke uns deinen Input
avatar
avatar
94'
Spielende
Es ist aus, der FC Sion siegt sensationell in Bordeaux! Tholot stürmt nach dem Abpfiff von der Tribüne nach unten auf den Rasen zu seinen Schützlingen. Pfiffe der Zuschauer gegen die eigene Mannschaft. Sion holt sich also nach dem Dreier gegen Kasan und dem Punkt in Liverpool heute weitere drei Punkte in Bordeaux, die nicht budgetiert waren. Das goldene Tor erzielt Innenverteidiger Leo Lacroix in der 21. Minute per Kopf nach einer Carlitos-Flanke. In der Folge ist Bordeaux zwar spielbestimmend, ohne dabei jedoch zu zählbaren Chancen zu kommen. Erst in der Schlussviertelstunde erhöht das Heimteam etwas die Kadenz, doch mit viel Kampf hält Sion dagegen und entführt somit nicht unverdient drei Punkte aus Frankreich. Toll!
avatar
Unglaublich
von Iris Wettstein
Sion hat schon wieder gewonnen. Wir wissen ja wie das ist, mit Sion und dem Cup! Jetzt halt auf der internationalen Bühne. Sion holt sich den Europapokal!
Animiertes GIFGIF abspielen
avatar
Die Tumulte im GIF
von Iris Wettstein
Zuerst sieht Khazri Gelb, er reklamiert, das gibt Rot.
Animiertes GIFGIF abspielen
Er regt sich auf, dreht um und legt sich mit den Sittener an. Sogar Tholot greift ein.
Animiertes GIFGIF abspielen
Bis die Sicherheitsmänner kommen und Khazri vom Platz bringen.
Animiertes GIFGIF abspielen
93'
Gelbe Karte - Girondins Bordeaux - Adam Ounas
Eieiei, die Girondins spüren sich gar nicht mehr. Ounas steigt gegen Ziegler ohne Rücksicht auf Verluste ein und trifft den Verteidiger voll am Bein. Eine rote Karte wäre hier auch nicht falsch gewesen.
92'
Da spielen sich die Franzosen endlich mal durch die Abwehr durch, um dann vom Linienrichter wegen einer richtig doofen Abseitsposition zurückgepfiffen zu werden. Janu, uns kann's noch so Recht sein.
90'
Langer Ball auf Crivelli, der einmal mehr seinen Körper zu stark einsetzt. Ziegler macht das geschickt und holt ein Foul heraus, das wiederum Sekunden von der Uhr streichen lässt. Noch drei Minuten.
89'
Weil Didier Tholot sich auch ins Gefecht stürzte, muss er sich die letzten Minuten dieses Spiels von der Tribüne aus ansehen. Das alles spielt keine Rolle, sollte Sion dieses Ding nach Hause bringen. Vier Minuten werden nachgespielt.
86'
Gelb-Rote Karte - Girondins Bordeaux - Wahbi Khazri
Die Nerven liegen blank. Khazri brennen sämtliche Sicherungen durch. Für ein klares Foul sieht der Tunesier die gelb-rote Karte, doch das ist nicht genug. Khazri legt sich mit dem Schiedsrichter an und anschliessend auch noch mit dem sich am Boden wälzenden Carlitos. Die halbe Sion-Mannschaft kommt Carlitos zur Hilfe und es artet aus. Tumulte in Bordeaux.
avatar
Knapp daneben ist auch vorbei
von Iris Wettstein
Zum Glück treffen die Franzosen so schlecht und stehen sich selbst im Weg. Die Sittener Abwehr hat da dem Gegner etwas gar viel Platz gelassen.
Animiertes GIFGIF abspielen
83'
Ounas setzt an zum Fallrückzieher. Anstatt den Ball trifft er aber Pa Modou, weshalb der Schiedsrichter zurecht auf gefährliches Spiel entscheidet und Sion einen Freistoss zuspricht.
81'
Gelbe Karte - Girondins Bordeaux - Enzo Crivelli
Nun ist auch der harte Einsatz von Crivelli nicht mehr regelkonform. Der französische U-21-Spieler kassiert als fünfter Akteur den gelben Karton.
80'
Khazri bringt den Ball zur Mitte auf den Kopf von Saivet, der ziemlich frei zum Kopfball kommt. Doch Crivelli und Saivet stehen sich im Weg, sodass der Abschluss völlig misslingt. Bordeaux ist echt nicht zu beneiden.
79'
Gelbe Karte - FC Sion - Reto Ziegler
Ziegler kommt gegen den eben eingewechselten Ounas einen Schritt zu spät und säbelt den Neuen um. Dafür gibt es gelb ... und eine gute Freistoss-Möglichkeit für Bordeaux.
77'
Auswechslung - Girondins Bordeaux
rein: Adam Ounas, raus: Thomas Touré
Sagnol wechselt ein letztes Mal. Ounas ersetzt Touré. Thomas Touré.
77'
Auswechslung - FC Sion
rein: Daniel Follonier, raus: Ebenezer Assifuah
Nach 77 Minuten gibt's für Ebenezer Assifuah die verdiente Auswechslung. Mann, ist der eine Distanz abgelaufen heute. Daniel Follonier soll nochmals für frische Kräfte sorgen. Trotz des bisher schwachen Spiels von Bordeaux wird Sion diese gebrauchen.
76'
Gelbe Karte - Girondins Bordeaux - Wahbi Khazri
Bei den Franzosen läuft wirklich nichts zusammen heute. Khazri meint, einen Eckball herausgeholt zu haben, doch der Schiedsrichter hat das anders gesehen. Der Unmut von Khazri bringt ihm anschliessend die gelbe Karte wegen Reklamieren.
avatar
Die armen Franzosen
von Iris Wettstein
Die zweite Runde der Europa League am heutigen Abend verläuft nicht nach Wunsch für die Franzosen. Neben Bordeaux liegt auch Marseille hinten.

Dafür haben St. Etienne und Monaco ihre Spiele um 19 Uhr gewonnen. So schlecht ist der Abend aus französischer Sicht also gar nicht.
73'
Edimilson erobert sich gegen Chantome die Kugel und spielt sofort steil auf Konaté, der in der Offensive allein auf weiter Flur ist. Gegen den ersten Gegenspieler kann sich Konaté noch durchsetzen, doch beim zweiten funktioniert der Ronaldinho-Trick nicht ganz. Konaté versucht noch einen Penalty rauszuholen, doch der Schiedsrichter fällt darauf nicht ein. Allerdings: Die Franzosen lösen die Viererkette mehr und mehr auf. Das wird Platz für Konter geben für Sion. Die Schlussviertelstunde steht an.
70'
Gefährlich, gefährlich. Der rechte Aussenverteidiger Poko scheint mir der gefährlichste Spieler von Bordeaux zu sein im Hinblick auf die Schlussphase. Pa Modou's Beine werden so langsam aber sicher schwerer und Poko überläuft den Sittener ein ums andere Mal, um anschliessend in den Sechzehner zu flanken. Eine dieser Flanken wird zum Schuss, der nur knapp über der Latte sich senkt.
66'
Der neue Crivelli stellt sich bei den Sittener Verteidiger gleich selbst vor. Mit zwei, drei harten Zweikämpfen will Crivelli als Beispiel vorangehen. Seine Mitspieler lassen diese Eigenschaften bis anhin hinten und vorne vermissen.
avatar
Französisches Highlight
von Iris Wettstein
Für die Journalistin Carine Galli ist heute ein aussergewöhnlicher Abend. Live im neuen Matmut Atlantique Stadion der Girondins beim Europa League Spiel dabei zu sein.
64'
Auswechslung - Girondins Bordeaux
rein: Wahbi Khazri, raus: Cheick Diabaté
Und auch der bisher beste Torschütze der Franzosen in dieser Saison, Khazri, kommt in die Partie für den sehr, sehr schwachen Diabaté, der heute einen rabenschwarzen Tag einlegt.
64'
Auswechslung - Girondins Bordeaux
rein: Enzo Crivelli, raus: Jaroslav Plasil
Sagnol wechselt, und zwar gleich doppelt. Plasil muss den Platz verlassen und Crivelli kommt zu einem Einsatz.
62'
Was Assifuah hier und heute für ein Laufpensum absolviert, verdient höchsten Respekt. Der Ghanaer ist überall anzufinden. In der Defensive hilft er regelmässig aus und wenn Sion mal einen Konter lancieren kann, dann ist es ebenfalls Assifuah, der seine Füsse im Spiel hat. Chapeu, monsieur.
56'
Salatic kommt nach einem Eckball zu einem gefährlichen Kopfball! Der Sion-Captain schüttelt Chantome ab und setzt am nahen Pfosten zum Kopfball an. Leider verfehlt der Versuch das Tor um knapp einen Meter. Aber Sion macht das geschickt. Anstatt sich hinten einzubuchten nehmen sie jede sich bietende Chance an, ein zweites Tor zu erzielen.
avatar
Gute Stimmung
von Iris Wettstein
Die französischen Fans lassen sich vom Resultat nicht beirren und hüpfen, singen und klatschen in der Fankurve. Über fehlende Untersützung kann sich Bordeaux nicht beklagen. Aber vielleicht haben die Fans einfach nur kalt und wollen sich irgendwie aufwärmen. Man weiss es nicht.
Animiertes GIFGIF abspielen
53'
Poko findet auf rechts etwas Platz vor, um zu flanken. Die Hereingabe kommt auf den Kopf des Rieses Diabaté, der seine Grösse aber in keiner Weise in Kopfballstärke umsetzen kann. Kaum anzusehen, dieser miserable Kopfball. Da war jener vom deutlich kleineren Lacroix beim 1:0 um einiges besser.
51'
Assifuah wird tief in der Zone der Franzosen ungestüm von den Beinen geholt und provoziert einen Freistoss für die Sittener. Da stellen sich die Franzosen allerdings auch strohdumm an. Die Freistoss von Ziegler zur Mitte ist dann jedoch ungefährlich für Bordeaux.
49'
Chantome kann sich gegen zwei Sittener durchsetzen und schiesst auf den Kasten von Vanins. Der Schuss gerät aber etwas zu hoch. Was ich nicht sah: Der Ball wurde noch abgefälscht. Eckball Bordeaux. Dieser allerdings bringt keine weitere Gefahr für Sion.
avatar
Saivet und Plasil
von Iris Wettstein
Für die Franzosen ist es klar, wer es richten soll.
47'
Etwas mehr als zwei Minuten sind in der zweiten Halbzeit gespielt und es ist Sion, dass besser aus der Kabine rausgekommen ist. Die Walliser führen einen Eckball kurz aus und Carlitos zieht frech aus ungünstiger Position ab. Sein Schlenzer ist aber ein gefundenes Fressen für Carrasso.
46'
Sion kriegt schon nach wenigen Sekunden einen Freistoss auf dem Flügel. Carlitos tretet die Flanke in den Sechzehner, wo ein Franzose jedoch klären kann. Es ist Diabaté, der gefühlte 2,50m gross ist.
46'
Die 22 Spieler sind wieder zurück auf dem Rasen und rennen wieder einem Ball hinterher. Das ist Fussball. Sepp Blatter könnte es nicht besser erklären.
avatar
Freude in Bordeaux aber von Sion
von Iris Wettstein
Da freut sich einer!
Sion's Leo Lacroix, center, celebrates after scoring a goal during the UEFA Europa League group B soccer match between FC Girondins de Bordeaux and FC Sion at the Matmut Atlantique stadium in Bordeaux, France, Thursday, October 22, 2015. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott)
Bild: KEYSTONE
45'
Ende erste Halbzeit
Dann pfeift der Schiri die erste Halbzeit ab. Sion führt zur Pause bei Girondins Bordeaux mit 1:0. Leo Lacroix' Kopfball in der 21. Minute ist bis anhin der Unterschied in dieser Partie. Die Schweizer sind nicht besser, aber effizienter. Das Spiel weist Parallelen auf zur Partie Arsenal – Bayern. Die Franzosen haben gefühlt 75 Prozent Ballbesitz, wissen damit aber nichts Zählbares anzufangen. Ganz im Gegenteil Sion, das aus einer (Halb-)Chance sogleich ein Tor erzielt hat.
45'
Gelbe Karte - FC Sion - Pa Modou
Diese gelbe Karte war vorhersehbar. Pa Modou trifft seinen Gegner mit dem Arm im Gesicht. Der Schiri hat genug und zeigt dem Sittener beim zirka fünften Foul den gelben Karton.
41'
Die Minuten verstreichen und schon bald ist Pause. Bei diesem Resultat kann es uns nur so Recht sein. Bordeauy ist klar spielbestimmend, doch Sion steht hinten mehr oder weniger sicher und lässt die ganz grossen Chancen noch nicht zu. Und vorne, ja da kommen die Walliser immer wieder einmal gefährlich vor den Kasten von Carrasso. Man könnte also behaupten: Alles läuft nach Plan.
avatar
Wieso nur?
von Iris Wettstein
Während sich die Sittener über das Tor freuen, versinken die Franzosen bald in tiefer Verzweiflung. Aber es ist wirklich etwas enttäuschend was ihre Mannschaft da zeigt. Dementsprechend flehen sie ihre Mannschaft auch an.

Immerhin aufwachen sollen die Franzosen, dann kann man mal weiterschauen.
38'
Nur so als Info: Im Parallelspiel zwischen Liverpool und Rubin Kasan steht es 1:1. Ich sage dies einzig und allein, weil JÜRGEN KLOPP(!) beteiligt ist.
avatar
Ich mag Pink
von Iris Wettstein
Hübsch sind sie, die blau-pinken Leibchen der Franzosen! Es leuchtet über das ganze Spielfeld.
35'
Tormaschinen sind sie nicht, die Franzosen. Das ist schon jetzt klar. Ein langer Ball wird von Ziegler nur ungenügend geklärt. Diabaté erbt und zieht sogleich aus zentraler Position und mit freier Sicht ab. Der Schuss jedoch gleicht jenem eines C-Junioren ... mit dem schlechten Fuss.
31'
Oha, noch ein Franzose, der sich vor Schmerzen am Boden wälzt. Tatsächlich muss ich eingestehen., dass ich momentan auch nicht gegen die Sittener in einen Zweikampf verwickelt werden will. In diesem Fall ist es Pa Modou, der dafür sorgt, dass Poko sich die nächsten Tage an ihn erinnern wird ... allen voran des Abdrucks auf dem Fuss wegen.
avatar
Tabellenvergleich
von Iris Wettstein
Girondins Bordeaux liegt in der Ligue 1 auf Platz 14 (von 20). In zehn Spielen haben die Franzosen gerade mal elf Punkte geholt. In der Super League liegt Sion auf dem fünften Zwischenrang und hat immerhin 15 Punkte auf dem Konto, nach zwölf Spielen. Einen allzu grossen Unterschied auf nationaler Ebene gibt es bei diesen beiden Mannschaften also nicht.
29'
Salatic in seinem Element! Der Captain von Sion mäht Plasil nieder. Der Schiedsrichter nimmt sich Salatic an und macht ihm deutlich, dass die gelbe Karte locker sitzt und beim nächsten Foul fällig sein wird.
28'
Konaté kommt zu einem Ansatz einer Torchance. Wieder kann sich Assifuah auf dem Flügel durchsetzen und die Flanke zur Mitte schlagen. Konaté riecht den Braten, sein Gegenspieler jedoch ebenso. Es kommt zu einem Prellball, der anschliessend zu nichts Zählbarem führt.
avatar
Gutes Zeichen?
von Iris Wettstein
Genial, Sion geht relativ früh in Führung!
Animiertes GIFGIF abspielen
Aber so hat ja auch der FC Basel angefangen und wie das geendet hat wissen wir ...
24'
Gelbe Karte - FC Sion - Edimilson Fernandes
Bordeaux drückt sogleich auf den Ausgleich. Die Franzosen sind gewillt, den Rückstand sogleich wieder wett zumachen. Touré zieht im Strafraum aus der Drehung ab. Der Knaller bleibt am Rücken des Sitten-Verteidigers hängen. Klasse, wie Sion sich in die Schüsse wirft. Auch wenn Edimilson die gelbe Karte gezeigt kriegt für ein Foul, bei dem der Schiedsrichter zunächst den Vorteil laufen liess.
21'
Gelbe Karte - Girondins Bordeaux - Clément Chantome
Beim ganzen Jubel über das Tor der Sittener ging bei mir beinahe vergessen, dass ein Foul und eine daraus resultierende gelbe Karte gegen Chantome das Tor von Sion ermöglichte. Assifuah hat diese provoziert.
21'
Tor - 0:1 - FC Sion - Leo Lacroix
Das gibt's doch nicht, Sion geht aus dem Nichts in Führung!! Leo Lacroix mit dem Kopfball-Treffer! Fernandes spielt auf den Flügel, wo Carlitos das Zuspiel direkt weiterleitet mit einer haargenauen Flanke auf den im Strafraum lauernden Lacroix! Der Innenverteidiger streift den Ball gekonnt nur sanft und verwandelt den Kopfball in der unteren, weiten Ecke.
Animiertes GIFGIF abspielen
17'
Nicht ungefährlich, was Bordeaux' Poko hier produziert. Der Rechtsverteidiger spielt einen Querpass in der eigenen Hälfte. Um ein Haar hätte Assifuah den Ball gestohlen und ziemlich alleine auf den Kasten der Franzosen losziehen können.
15'
Was für ein Knaller von Thomas Touré. Der erst 21-jährige Franzose zieht aus gut 25 Metern ab und verfehlt das Lattenkreuz nur knapp. Ein Schuss wie ein Strich. Da hätte Vanins ziemlich sicher das Nachsehen gehabt, auch wenn er zum Flug angesetzt hat.
14'
Bordeaux scheint so langsam aber sicher die Kadenz zu erhöhen. Sion kommt nun vermehrt einen Schritt zu spät in die Zweikämpfe. Jetzt heisst es ein erstes Mal beissen und diese brenzlige Phase ohne grösseren Schaden, sprich ein Gegentor, zu überstehen.
avatar
Gute Erinnerungen
von Iris Wettstein
In der UEFA-Cup Saison 1995/1996 spielte Didier Tholot bei Bordeaux und war massgeblich an dessen Erfolg beteiligt. Er schoss im Viertelfinal gegen den AC Milan das 1:0 und legte den Grundstein zum Sieg, welchen die Franzosen in den Halbfinal und schliesslich in den Final brachte. Dort verloren sie aber mit 1:5 gegen Bayern München. Auch die Namen, neben denen Tholot spielte sind prominent, Zinédine Zidane, Bixente Lizarazu oder Christophe Dugarry.
10'
Im direkten Gegenzug wird Konaté auf die Reise geschickt. Der Senegales tankt sich auf der rechten Seite bis runter zur Grundlinie. Ein kurzer Blick zur Mitte und dann der Querpass. Leider fehlt Konaté die Kraft, um den Ball genau auf Assifuah zu spielen. Bordeaux kann klären. Schade, denn da war viel Platz für die Sittener.
10'
Chantome mit der ersten Grosschance für das Heimteam. Rolan schiesst aus der Drehung, sein Schuss prallt am Sion-Verteidiger ab und landet direkt auf dem Kopf von Chantome, der den Ball noch zu drücken versucht. Vanins hechtet in die rechte Ecke und kann den Ball zur Seite abwehren. Einmal mehr, Vanins top.
7'
Bordeaux kriegt einen Freistoss zugesprochen, der schnell ausgeführt wird. Die Flanke kommt in den Sittener Strafraum, wo Diabaté zum Ball springt, dann aber leicht von Lacroix geschubst wird. Für mich an der Grenze zum Foul. Zum Glück sieht der Schiedsrichter das anders.
avatar
Grosse Unterstützung
von Iris Wettstein
Die Unterstützung der Fans ist riesig.

5'
Bordeaux nimmt das Ruder in den ersten Minuten dieses Spitzenkampfes (Ha, das ist es!) in die Hand. Jaroslav Plasil, der Tscheche, ist einer, auf den die Sittener speziell Acht haben müssen. Dieser Plasil spielte einst im Champions League Finale ... und verlor dieses im Jahre 2004 gegen den FC Porto ... von Jose Mourinho.
3'
Das Auffälligste bis anhin sind die Trikots der Girondiens. Das Orange im Namen und bei der Nummer sticht doch sehr heraus. Gefällt mir.
1'
Übrigens: Der Coach von Bordeaux ist niemand geringeres als Willy Sagnol ... 187 Spiele für Bayern München.
1'
Spielbeginn
Auf geht's, Sion! Hoffentlich können die Sittener in Bordeaux eine ähnlich starke Leistung abliefern wie an der Anfield Road. Sion ganz in weiss, Bordeaux in blau-orange. Los geht's!
avatar
Weiter geht's
von Iris Wettstein
Der Fussballabend ist noch nicht vorbei. Kurz nach dem in Basel der Schlusspfiff ertönt, geht das Spiel in Bordeaux los. Auch die Sittener grüssen zur Zeit von der Tabellenspitze. Können die Sittener die Schweizer Ehre heute Abend retten und einen Sieg nach Hause bringen?
Setzt Sion seinen Höhenflug fort?
Ja, wer hätte das gedacht? Der FC Sion steht nach zwei Spieltagen in der Europa League an der Tabellenspitze. Nach dem überraschenden 1:1 an der Anfield Road sind die Walliser heuter in Bordeaux zu Gast. Anpfiff ist um 21:05 Uhr.

SRF 2 - HD - Live

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
«Männer müssen sich für Frauen im Fussball öffnen und ihren Mehrwert erkennen»
Als Nationaltrainerin führte Martina Voss-Tecklenburg, 54, die Schweizer Fussballerinnen erstmals an eine WM und EM. Nun coacht sie Deutschland und trifft heute in einem Testspiel auf ihr altes Team. Ein Gespräch über die anstehende EM, Rekorde und Entwicklung im Frauenfussball.

Spüren Sie in Deutschland Vorfreude auf die Frauen-EM?
Martina Voss-Tecklenburg: Teilweise. Wenn ich selbst unterwegs bin, sprechen mich unheimlich viele Leute an, die ich auch gar nicht kenne, und rufen: «Hey, jetzt ist doch dann die Europameisterschaft, wir drücken die Daumen!» Gleichzeitig las ich kürzlich in einer Zeitung den Titel: «Diesen Sommer gibt’s kein grosses Fussballturnier.» Das erschreckt mich dann schon.

Zur Story