Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
ARCHIVBILD ZUM NEUEN KLOTEN-TRAINER KEVIN SCHLAEPFER --- Biels Trainer Kevin Schlaepfer freut sich ueber den Treffer zum 3:2 im Eishockey Spiel der National League A zwischen dem EHC Biel und den ZSC Lions, am Dienstag, 15. September 2015, in der Tissot Arena in Biel. (KEYSTONE/ Peter Schneider)

Verwirft die Hände neu in Kloten statt in Biel: Kevin Schläpfer. Bild: KEYSTONE

Interview

Klotens neuer Trainer Kevin Schläpfer: «Wir dürfen keine Zeit mehr verlieren»

Kevin Schläpfer ist Klotens neuer Trainer bis 2020. Er sagt, warum er sich so schnell entschieden hat und wie es nun weitergeht.



Das ging aber schnell. Gestern haben Sie noch gesagt, Sie möchten die Sache überschlafen und es werde schon Mittwoch oder Donnerstag. Jetzt sind Sie bereits Trainer des EHC Kloten.
Kevin Schläpfer:
Ja, es ist schnell gegangen. Schneller als ich eigentlich dachte. Ich habe mir die ganze Angelegenheit noch einmal durch den Kopf gehen lassen. Und dann habe ich gestern vor dem Einschlafen gesagt: ‹So, fertig gepokert, das mache ich jetzt.› Wenn wir den Strohhalm Playoffs noch packen wollen, dann dürfen wir keine Zeit mehr verlieren.

Und gleich ein Vertrag bis ins Jahr 2020. Ich gratuliere. Wie haben Sie das hingekriegt?
Was soll so eine Frage! Sie kennen mich doch! Nein, Spass mal beiseite: Wir haben in Kloten eine Mammutaufgabe vor uns. Wenn ich die Mannschaft wieder auf Kurs bringe, dann will ich dann auch bessere Zeiten mitprägen. Das stimmt so für beide Seiten.

Haben Sie den Vertrag mit Biel schon aufgelöst?
Ja, heute Vormittag war ich in Biel und habe den Vertrag aufgelöst. Da bleiben keine bösen Gefühle zurück, Biel war mit mir jederzeit fair. Den Vertrag mit Kloten habe ich heute Nachmittag unterschrieben.

Und verdienen Sie nun in Kloten gleich viel wie zuvor in Biel?
Ja, es ist ungefähr gleich viel.

Dann ist auch Ihr Agent André Rufener zufrieden?
Ja. Er ist ja noch in Amerika und ich habe ihn telefonisch über meine Vertragsunterschrift informiert.

Biels Trainer Kevin Schlaepfer im Eishockey Viertelfinal Cupspiel zwischen dem EHC Biel und den Kloten Flyers, am Dienstag, 24. Novemer 2015 in der Tissot Arena in Biel. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)

Ob auf dem Zettel die Namen neuer Verstärkungen stehen? Bild: KEYSTONE

Dürfen Sie nun mit vier Ausländern spielen?
Ja, das haben wir so vereinbart. Welche vier es sein werden, lassen wir mal offen.

Was ist zu tun, damit Kloten noch in die Playoffs kommt?
Diese Frage kann ich noch nicht beantworten. Ich habe die Mannschaft noch zu wenig oft gesehen. Und ich kenne die Stimmung in der Kabine auch noch nicht. Es wird sicher viele Einzelgespräche geben.

Stehen Sie schon heute Abend gegen Zug an der Bande?
Nein, noch nicht. Aber ich werde im Stadion sein. Die Mannschaft übernehme ich dann morgen Vormittag.

Antrittsverlesen mit Kevin Schläpfer.
So ungefähr.

Da möchte ich gerne dabei sein.
Das kann ich mir vorstellen.

Werden Sie weiterhin in Sissach wohnen?
Ja, aber ich bekomme auch eine kleine Wohnung in Kloten.

Machen Sie auch den Sportchef?
Nein. Wir bilden vorerst ein Sportkomitee, das ich leiten werde.

Faktisch sind Sie also Sportchef.
Das sagen Sie.

Wenn Sie der Leitwolf in diesem Komitee sind, sind Sie auch Sportchef. Die werden keinen Sportchef anstellen. Sitzt Fige Hollenstein auch in diesem Komitee?
Das weiss ich nicht. Wir haben das Komitee noch nicht gebildet.

ZUR AUFLOESUNG DES VERTRAGS MIT DEM SCHWEIZER EISHOCKEY NATIONALTRAINER GLEN HANLON UND ZUR INTERIMS-NACHFOLGE VON FELIX HOLLENSTEIN STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES ARCHIVBILD ZUR VERFUEGUNG - Kloten Flyers Cheftrainer Felix (Fige) Hollenstein mit einem

Mister Kloten: Felix «Fige» Hollenstein. Bild: KEYSTONE

Haben Sie schon mit Fige gesprochen?
Nein, noch nicht.

Aber so oder so haben wir nun sozusagen einen Hockeyhimmel mit zwei Gottheiten.
Wie bitte?

Mit «Hockeygott» Kevin Schläpfer und«Hockeygott» Felix Hollenstein. Ich freue mich auf gute Unterhaltung!
Ach, das ist bloss Polemik. Ich kenne Fige seit Jahren und wir werden bestens miteinander auskommen.

«Rush hour? Schweizer Staus sind sehr niedlich!»

abspielen

Video: watson/Emily Engkent

21 Memes mit Hockeyspielern der National League

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

8
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

47
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

102
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

48
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

28
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

58
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

95
Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

170
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

8
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

47
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

102
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

48
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

28
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

58
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

95
Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

170
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

42
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
42Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Quilker 24.10.2017 19:36
    Highlight Highlight Also geht es mit Kloten 2021 erst wieder aufwärts... 😂
  • Dogbone 24.10.2017 18:44
    Highlight Highlight Schön, dass wir KS wieder aktiv in der Liga haben. Stimmung ist garantiert und Kloten wird er mit seinen Emotionen ev. den letzten Kick geben können, um wieder auf die Siegerstrasse zu kommen. Ich würde es ihnen und auch KS jedenfalls gönnen!
  • Ohniznachtisbett 24.10.2017 18:04
    Highlight Highlight Ich hoffe der Kevin kann den Spar-Ueli dazu bewegen den Klub nicht an die Wand zu fahren.
  • Der müde Joe 24.10.2017 17:07
    Highlight Highlight Schön das Schläpfer neu an der Bande steht. Aber die Erwartungen sollten, für diese Saison zumindest, tief bleiben. Wenn er mit diesem Team 4-5 von 10 Spiele gewinnt, wäre dies schon eine enorme Steigerung. Bin jedenfalls gespannt.
  • Wilson_Wilson 24.10.2017 13:53
    Highlight Highlight Für Herzchen: Geil, kommt wieder Leben in die Liga.

    Für Blitze: Schade, jetzt kommt Kloten wieder in Fahrt.
    • Lumina 24.10.2017 16:00
      Highlight Highlight Und an den Osterhasen und den Samichlaus glaubst du auch noch?

      Selbst ein Kevin Schläpfer, wird diese Gurkentruppe Namens Kloten wieder auf Kurs und noch in die Playoffs bringen können.

      19/20 vielleicht, aber dieses Jahr, ist dieser Zug definitiv abgefahren.
    • Lumina 24.10.2017 16:28
      Highlight Highlight Die Autokorrektur meines iPhones hat hier etwas verdreht.

      Es hätte eigentlich „weder auf Kurs und noch in die Playoffs bringen können“ dastehen müssen.

      Sprich, Kloten schafft es nicht.
    • Mia_san_mia 24.10.2017 16:31
      Highlight Highlight Mal schauen, so einfach wird das nicht und Schläpfer ist sowieso ein bisschen überschätzt. Aber um Langnau hinter sich zu lassen wirds reichen, das ist mal das Wichtigste.
  • dechloisu 24.10.2017 13:50
    Highlight Highlight Das Problem in Kloten ist nicht dass sie einen zu schlechten Kader haben, auch nicht dass sie bis auf Ausnahmen schlecht spielen. Das Problem ist dass sie den letzten Schritt nicht oder oft zu späht machen. Es fehlen die Emotionen und der Mut.

    Genau dass ist die grosse Stärke von Schläpfer und mit diesem Puzzlestück wird es wieder aufwärts gehen.

    Ich rede hier nicht davon dass Kloten wieder ein Topteam wird, aber sie werden wieder ein Thema um Platz 7+8
  • CASSIO 24.10.2017 13:34
    Highlight Highlight ... und verpasst seiner trainerkarriere den todesstoss.
    • Mia_san_mia 24.10.2017 16:32
      Highlight Highlight Er hat nicht in Langnau unterschrieben oder?
  • Mia_san_mia 24.10.2017 13:15
    Highlight Highlight Keine Überraschung, wenn die zweite Wahl Langnau ist.
  • goldmandli 24.10.2017 12:58
    Highlight Highlight Ich hoffe, er steht heute gegen den EVZ noch nicht an der Bande. Würde mir einen siegreichen Einstand für Schläpfi wünschen.
    • Dynamischer-Muzzi 24.10.2017 13:23
      Highlight Highlight Zitat Watson:
      "Im Heimspiel vom Dienstag gegen den EV Zug wird das Team noch vom Interimsduo Niklas Gällstedt/André Rötheli betreut"
    • goldmandli 24.10.2017 14:00
      Highlight Highlight Als ich den Kommentar verfasst habe, war die Mitteilung noch nicht so weit. Merci trotzdem
  • Bacchus75 24.10.2017 12:54
    Highlight Highlight Die Frage ist natürlich jetzt wer von beiden sich unglaubwürdig macht.

    Schläpfer: Er will ein konkurrenzfähiges Team
    Lehmann: Er will eine schwarze Null

    Beides ist nicht möglich und einer der Beiden wird nun als Plauderi dastehen. Ich tippe auf Lehmann.
    • Santale1934 24.10.2017 13:04
      Highlight Highlight Man muss manchmal auch einen Kompromiss finden, wenn man deshalb dann direkt ein Plauderi ist, dann darf bald gar niemand mehr irgendetwas sagen.
    • Bacchus75 24.10.2017 13:22
      Highlight Highlight Man darf schon was sagen, aber wenn man Etwas bei jeder Gelegenheit wiederholt und dann doch was anderes macht, dann macht man sich halt schon unglaubwürdig.

      Genau das haben beide immer wieder betont und zwar aus ihrer Perspektive...
    • Bacchus75 24.10.2017 13:47
      Highlight Highlight PS: @Santale

      Und wenn man immer wieder betont, dass man keine Kompromisse eingehen werde und notfalls auch in der NLB spielen wird?
      Oder wenn man sagt, dass man sicher keinen 4. Ausländer verpflichten wird um dann 2 Tage später einen 4. Ausländer zu verpflichten?

      Das hat nichts mir Kompromissen zu tun, sondern lediglich mit Unglaubwürdigkeit...


    Weitere Antworten anzeigen
  • Chloote 24.10.2017 12:49
    Highlight Highlight Herzlich willkommen in Kloten Kevin Schläpfer!!
    Eine Explosive Mischung Lehmann / Schläpfer die den EHC Kloten wieder an Höhe gewinnen lässt für die Zukunft!
    • MARC AUREL 24.10.2017 13:05
      Highlight Highlight Mach dir nicht zuviele Hoffnungen... Kloten wird bangen müssen und sollten sie weiter sparen wollen wird der Abstieg bald tatsache...
    • Martinov 24.10.2017 13:17
      Highlight Highlight Ist eine Explosive Mischung die Richtige Variante, in der Situation in der sich Kloten befindet?
    • Coffey 24.10.2017 13:34
      Highlight Highlight Bei einer explosiven Mischung muss man immer aufpassen, dass man nicht selber dabei mit in die Luft fliegt...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Balfur 24.10.2017 12:35
    Highlight Highlight Weitere Information und ein Beitrag vom Eismeister folgen
    • Knety 24.10.2017 12:51
      Highlight Highlight Meinst du das ernst? Ein Beitrag?
      😉😂
    • Hayek1902 24.10.2017 13:08
      Highlight Highlight Alle schweizer trainer / sportchefs des eismeisters haben jetzt ihren job, jetzt muss er nur noch RvA irgendwo unter bringen.
    • Bärner Bube 24.10.2017 13:46
      Highlight Highlight Und auch noch Meistertrainer Lars Leuenberger.
    Weitere Antworten anzeigen

Wie der SC Bern mutwillig sein Meisterteam zerstört

So tief wie der SCB ist seit Einführung der Playoffs (1986) noch kein Meister gesunken. Die Krise ist nicht den Launen der Hockey-Götter geschuldet. Sondern der sportlichen SCB-Misswirtschaft.

Seit gegen Ende des 19. Jahrhunderts irgendwo im Osten Kanadas das erste Eishockeyspiel ausgetragen worden ist, gilt ein ehernes Gesetz: Alles beginnt und alles endet mit dem Torhüter. Alle, die dieses Gesetz missachten, werden von den Hockeygöttern bestraft.

Selbst die offensiv besten Teams der Geschichte – zum Beispiel die Montréal Canadiens der 1970er Jahre, Wayne Gretzkys Edmonton Oilers oder Victor Tichonows sowjetisches Nationalteam («Big Red Machine») – verdanken ihre Triumphe auch …

Artikel lesen
Link zum Artikel