DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Liveticker

Wick schiesst die Lions in der Verlängerung zum Sieg – Ambri holt sich immerhin einen Punkt



Liveticker: 7.9.16: ZSC - Ambri

Schicke uns deinen Input
Logo
ZSC Lions
2:1
Logo
Ambri-Piotta
LogoR. Wick 61'
LogoR. Shannon 43'
IconM. D. Agostini 59'
Entry Type
Die Lions holen sich den ersten Sieg - Spielende
Auch wenn sie einen Punkt abgeben müssen, gewinnen die ZSC Lions ihr erstes Saisonspiel.

Über lange Zeit ist das Spiel ausgeglichen und Ambri hat sogar die besseren Chancen. In der 43. Minute erzielt Shannon das Tor für die Lions. Danach waren die Zürcher näher an einem weiteren Tor, als Ambri am Ausgleich. 77 Sekunden vor Schluss rettet D'Agostini die Leventiner mit einem riesen Schuss in die Verlängerung.

Die neue Variante der Verlängerung schlägt voll ein. Mit nur je drei Feldspieler hat es viel mehr Platz auf dem Eis. Diesen kann Wick nach nur 20 Sekunden nutzen und den Siegtreffer erzielen. Die Spieler müssen sich wohl erst noch etwas an die neuen Bedingungen gewöhnen.
61'
Entry Type
- 2:1 - ZSC Lions - Roman Wick
Die Verlängerung hat gerade angefangen und schon fällt das Tor. Wick hat viel Platz und bezwingt Zurkirchen ohne Probleme. Die neue Verlängerung hat ihren Zweck bereits erfüllt, das Penaltyschiessen sollte dadurch möglichst oft umgangen werden.
Die neue Verlängerung
In dieser Saison wird die neue Verlängerung-Version eingeführt. Wie in der NHL, stehen nun auch hier nur je drei Feldspieler auf dem Eis. Das gibt als sehr viel Platz. Gespielt wird maximal fünf Minuten.
Entry Type
Es gibt die erste Verlängerung - Drittelende
D'Agostini hat es tatsächlich geschafft, er schiesst die Leventiner in die Verlängerung.
60'
Es sieht ganz nach Verlängerung aus. Beide Teams versuchen nun hektisch noch etwas zu reissen, gelingt aber nicht.
59'
Entry Type
- 1:1 - Ambri-Piotta - Matt D'Agostini
77 Sekunden vor Schluss schiesst D'Agostini den Ausgleich! Unglaublich.
59'
Zurkirchen verlässt das Feld und macht einem weiteren Feldspieler Platz. Guerra kommt an die Scheibe und haut sie einfach mal weg. Nur ganz knapp schlittert sie am leeren Tor vorbei.
58'
Jetzt kommt Ambri zwar gefährlich vor Flüeler, doch es stehen viel zu viele Spieler um das Tor herum, die Scheibe bleibt irgendwo im Getümmel hängen.
57'
Langsam aber sicher läuft den Leventinern die Zeit davon. So wie sie momentan gerade auftreten, sieht es nicht nach einem Tor aus.
56'
Künzle scheitert an Zurkirchen, doch die Scheibe bleibt im Besitz der Löwen. Aber auch der nächste Abschluss findet seinen Weg ins Tor nicht.
Voll ist anders
Immerhin, 8433 Zuschauer sehen sich das Auftakt-Spiel im Hallenstadion an.
54'
Ambri versucht verzweifelt einen Angriff zu lancieren, doch sie werden bereits an der eigenen Blauen Linie gestoppt.
53'
Kenins hat das nächste Tor auf dem Stock, doch sein Schuss geht am Tor vorbei, das war ganz knapp!
51'
Die Zürcher haben die Platzherrschaft übernommen. Sie kontrollieren das Spiel und können Angriff um Angriff lancieren. Ambri hat kaum Möglichkeiten, um selbst einen Angriff zu laufen.
Die Einen freut's, die Anderen weniger


49'
Baltisberger ist zurück auf dem Eis. Die Zürcher haben das Boxplay unbeschadet überstanden und liegen weiterhin in Führung.
48'
Lhotak prüft Flüeler, aus grosser Distanz zieht er voll ab. Die Scheibe verschwindet aber im Fanghandschuh des Keepers.
47'
Die Scheibe bleibt vor Flüeler liegen. Schliesslich ist es ein ZSC-Spieler, der die Scheibe weghaut.
47'
Entry Type
- ZSC Lions - Chris Baltisberger
Baltisberger muss als nächster in die Kühlbox.
46'
Cunti fährt vors Tor und er bekommt die Scheibe, doch sie wird abgelenkt und fliegt am Tor vorbei. Als nächster probiert es Marti. Sein Schuss wird von Zurkirchen abgelenkt.
44'
Auch vor Flüeler wird es einen Moment ganz heiss. Monnet verpasst den Abpraller und er bringt die Scheibe nicht im Tor unter.
43'
Entry Type
- 1:0 - ZSC Lions - Ryan Shannon
Shannon versenkt die Scheibe im Tor. Wick spielt die Scheibe vors Tor, dort steht Shannon genau richtig. Er hat keine Deckung und hat viel Zeit die Scheibe anzunehmen und Zurkirchen zu bezwingen.
Lugano in der CHL
Auch ein drittes Schweizer Team ist heute im Einsatz. Die Luganesi treffen in der Champions Hockey League auf Adler Mannheim. Dort steht es nach zwei Drittel 2:2.
42'
Aber wie die Leventiner können auch die Lions das Powerplay nicht nützen und so warten wir weiterhin auf das erste Tor in dieser Partie.
41'
Das dritte Drittel hat begonnen und die Lions können im Powerplay beginnen.
Für das Leben neben dem Hockey
Für alle, denen es noch zu früh für Hockey ist. Heute beginnen in Rio de Janeiro die Paralympics.
Entry Type
Noch immer keine Tore - Drittelende
Das zweite Drittel ist vorbei. Die Löwen können in der letzten Minute im Powerplay spielen, aber ein Tor ist auch da noch nicht gefallen.
Das Drittel hat mit der Zeit etwas an Intensität verloren und es gibt auch nicht mehr so viele Chancen wie noch im ersten Drittel. Die Teams sind sich ebenbürtig. Während es Ambri mit langen Angriffen versucht, stossen die ZSC Lions immer wieder mit schnellen Angriffen aufs gegnerische Tor vor. Bisher haben beide Methoden noch nichts gebracht.
40'
Im Vergleich zu Ambri haben sich die Löwen schnell installiert. Nilsson und Shannon versuchen beide ihr Glück, doch Zurkirchen kann die Scheibe ohne Probleme abwehren.
39'
Entry Type
- Ambri-Piotta - Adrien Lauper
Jetzt kommen die Löwen zu ihrem ersten Powerplay. Lauper muss wegen eines Hakens raus.
39'
Die Lions kommen gut durch die gegnerische Abwehr, doch vor dem Tor ist Endstation. Die Scheibe ist im Gewühl nicht unter Kontrolle zu bringen und irgend ein Ambri-Spieler haut sie schliesslich aus der Zone.
37'
Mit Nilsson kommt ein Zürcher aufs gegnerische Tor gebraust. Doch Zurkirchen hat auch jetzt alles unter Kontrolle.
Momentan hält Ambri sehr gut mit
35'
Chancen gibt es momentan nicht. Die beiden Teams sind bemüht, die Scheibe auf ihren Stöcken zu bewahren und scheinen nicht gross daran interessiert ein Tor zu schiessen.
33'
Dann kommt Ambri gar zu einer guten Chance. Flüeler kann den Puck für einen Moment nicht kontrollieren und weiss nicht mehr wo hinten und vorne ist. Doch auch die Ambri-Spieler können den Puck nicht kontrollieren.
32'
Nach ein paar heiklen Angriffen der Lions hat sich Ambri wieder gefangen und verteidigt sauber.
30'
Die Lions haben einen Gang höher geschaltet und kesseln Ambri nun richtiggehend ein. Doch ein Abschluss aufs Tor gibt es nicht.
28'
Hächler kommt nach einem Abpraller von Baltisberger im Gewühl nicht richtig an den Puck und so kann eine Ambri-Spieler die Scheibe wieder unter Kontrolle bringen.
27'
Wick probiert es aus spitzem Winkel gleich selbst, doch die Scheibe landet im Aussennetz. Für einmal haben die Lions eine Lücke in der Ambri-Verteidigung gefunden.
Was man als Kanadierin in Zürich so macht
25'
Die Lions versuchen das Spiel von hinten aufzubauen. Doch die Leventiner stören früh und so haben die Zürcher grosse Mühe über die Mittellinie, geschweige denn über die gegnerische Blaue Linie zu kommen.
Die watson-User sind offensichtlich Ambri-Fans ;)
von TheMan
Hopp Ambri
23'
Die Lions verlieren die Scheibe in der eigenen Zone. Profiteur ist Monnet, der alleine auf Flüeler zusteuern kann. Sein Schuss ist scharf und zischt am Tor vorbei.
22'
Kostner hat die erste Chance im zweiten Drittel. Doch Flüeler hat freie Sicht und bringt die Scheibe unter Kontrolle.
21'
Ambri hat das Anspiel gewonnen und versucht mit einem langen Pass in die gegnerische Zone zu kommen. Funktioniert nicht. Der Puck landet bei den Lions.
Und ich muss neutral bleiben!
von fan-crack2
:)
Ok, beide Teams sind heute gut drauf! Ich bin trozdem ein Stolzer HCD fan
Entry Type
Das erste Drittel ist vorbei - Drittelende
Die Lions können sich zwar in der gegnerischen Zone behaupten, doch ein Schuss aufs Tor bringen die Zürcher nicht zustande.
Der riesen Kracher war dieses erste Drittel nicht, dennoch gab es auf beiden Seiten einige schöne Chancen. Für ein Tor hat es aber noch nicht gereicht. Ambri hat sich nicht versteckt und den Lions die Stirn geboten.
20'
Die letzte Minute des ersten Drittels ist angelaufen. Aber viel läuft auf dem Feld nicht mehr. Die Pässe sind auf beiden Seiten etwas gar ungenau.
Wir werden sehen ;)
von fan-crack2
Ambri wird gewinnen
18'
Emmerton kommt vor Flüeler gebraust, sein Pass landet dann aber in den Schaufeln eines ZSC-Spielers. Er hätte besser selbst abgezogen.
18'
Kostner und Lauper versuchen sich durch die gegnerische Abwehr zu dribbeln. Doch der Puck geht verloren und es geht los in die andere Richtung.
Playoff-Bart gefällig?
von Ralph Steiner
Noch spriesst es ja nur moderat bei den Herren Hockeyanern – das sieht während des Playoffs dann jeweils anders aus. So oder so sollen jedoch nur die mitreden, die es mit dem ehemaligen HCD-Stürmer Joe Thornton aufnehmen können.
16'
Auch die nächste Chance gehört den Lions. Die Scheibe landet aber im Aussennetz.
Das erste Mal
13'
Cunti und Baltisberger scheitern gleich beiden an Zurkirchen. Der Schuss von Cunti prallt beim Keeper ab und genau auf die Schaufel von Baltisberger. Der Zürcher bringt die Scheibe aber nicht im Tor unter. Zurkirchen reagiert blitzschnell und kann die Scheibe in seinem Fanghandschuh unterbringen.
12'
Nach einem Kampf an der Bande gehen die ZSC Lions als Sieger hervor und versuchen die Scheibe aufs Tor zu bringen. Doch Ambri macht das geschickt und schiesst den Puck aus der Zone. Es gibt aber ein Iceing.
10'
Die Schiris schauen sich einen Lattenknaller von Karrer genauer an. Die Scheibe geht haarscharf an der Schulter von Zurkirchen vorbei und wird dann von der Latte abgelenkt. Nach eingehender Videokonsultation haben sich die Schiris auf kein Tor entschieden.
10'
Es gefällt mir, wie Ambri hier auftritt. Die Leventiner spielen frisch und mutig und bringen die Zürcher immer wieder in Verlegenheit.
8'
Wieder ist es Ambri, das gefährlich vors Tor kommt. Berthon wird in der Mitte noch etwas gestört und bekommt die Scheibe nicht richtig auf die Schaufel. Das war wieder ganz knapp für die Lions.
6'
Die Zürcher sind wieder komplett, doch Ambri hat Blut geleckt und spielt mutig nach vorne.
5'
Monnet hätte hier fast das 1:0 erzielt! Er kommt ziemlich frei von rechts vor Flüeler zum Abschluss, doch der Keeper kann sich rechtzeitig verschieben und die Scheibe abwehren. Ganz heiss war das!
Die Spiele haben begonnen
4'
Die Leventiner beginnen das Powerplay verhalten. Sie können den Puck nicht in der gegnerischen Zone halten und müssen das Spiel immer wieder von hinten aufbauen.
3'
Entry Type
- ZSC Lions - Ryan Shannon
Shannon muss als erster Spieler der Saison auf die Strafbank. Er hat Pesonen von den Schlittschuhen geholt.
3'
Ein Sieg ist für die ZSC Lions nach dem bitteren Viertelfinal-Out in den Playoffs fast schon Pflicht. Die Löwen haben mit dem guten Abschneiden in der Gruppenphase der Champions Hockey League gezeigt, dass sie bereit sind für die neue Saison.
Das freut sich jemand auf die neue Saison ;-)
von Ralph Steiner
1'
Wick ist der erste, der die Scheibe auf das Tor bringt. Mit einem Buebetrickli versucht er Zurkirchen zu überlisten.
Entry Type
Die Scheibe ist drin - Spielbeginn
Es geht endlich los. Die Unparteiischen haben die Scheibe eingeworfen.
Bald geht's richtig los - Vor dem Spiel
Eingespielt haben sich die Teams, in wenigen Minuten beginnt die Hockeysaison 2016/17
Der grosse Traum - Vor dem Spiel
Der Traum vom eigenen Stadion ist für die Lions schon zum Greifen nahe. Am 25. September stimmt Zürich über den Bau des «Theatre of Dreams» ab.

Mit dem FC Altstetten haben die Löwen für das neue Stadion geworben.

Auch die Grasshoppers werden in einem Brief um Mithilfe gebeten.
Der Wechsel - Vor dem Spiel
Inti Pestoni hat auf diese Saison hin den Klub gewechselt. Und ausgerechnet heute Abend, im allerersten Spiel, trifft er mit seinem neuen Arbeitgeber ZSC auf sein altes Team.
Ziele - Vor dem Spiel
Während sich bei den Lions momentan alles um das neue Stadion dreht, will Ambri diese Saison wieder einmal in die Playoffs.
Hier gibt's die Vorschau von den ZSC Lions.
Hier die von Ambri.
Saisonprognose - Vor dem Spiel
Hier geht's zur Saisonprognose von Klaus Zaugg.
So spielen die ZSC Lions
Endlich geht es los! - Vor dem Spiel
Viel zu lange mussten wir auf unsere geliebte National League A warten. Heute beginnt die neue Saison endlich mit den ZSC Lions und Ambri-Piotta. Während die Zürcher wieder zu den ganz grossen Favoriten zählen, wäre für die Leventiner schon die Playoff-Qualifikation ein Erfolg. Aber in einem Spiel ist immer alles möglich – und insbesondere beim Saisonauftakt. Wir tickern ab 19.45 Uhr live!

Eishockey Saisonvorschauen 2016/17

Zug ist endlich wieder so böse wie im Meisterjahr 1998 – aber auch so gut?

Link zum Artikel

Die Konkurrenz sollte sich wappnen: Der SCB ist noch stärker als in der Meistersaison

Link zum Artikel

Ambri kehrt zu den Ursprüngen zurück – aber auch in die Playoffs?

Link zum Artikel

Sind die ZSC Lions zu gut, um regelmässig Meister zu werden?

Link zum Artikel

Trainer Kevin Schläpfer ist nicht mehr der wichtigste Mann bei Biel – das ist nun Jonas Hiller

Link zum Artikel

Trotz den stets fehlenden zwei Millionen: Servette will den Ruf als «YB des Hockeys» loswerden

Link zum Artikel

Lausanne kopiert ausgerechnet die SCL Tigers – ob das gut geht?

Link zum Artikel

Vieles ist neu bei Gottéron: Zeigt der Drache sein wahres Gesicht?

Link zum Artikel

Die SCL Tigers und das riskante Experiment mit den «Billig-Trainern»

Link zum Artikel

Ist das «Grande Lugano» auferstanden? Noch nicht. Aber es gibt keine Ausreden mehr

Link zum Artikel

Diesmal ist Arno Del Curtos Tiefstapelei nicht nur Theater: Der HCD hat ein Torhüterproblem

Link zum Artikel

Kloten mit wiedergewonnener Bodenständigkeit – das Zünglein an der Waage sind die Goalies

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Feuerwerk um 3 Uhr morgens – das Playoff-Märchen der SCRJ Lakers geht weiter

Die Rapperswil-Jona Lakers sind in den Playoffs weiter nicht zu bremsen. Nach Biel schalten die St.Galler auch das klar favorisierte Lugano aus und stehen zum zweiten Mal in der Klubgeschichte im Halbfinal.

Als am 13. Februar dieses Jahres die Meldung die Runde machte, die Rapperswil-Jona Lakers würden die Zusammenarbeit mit ihrem Erfolgscoach Jeff Tomlinson nicht über die laufende Saison hinaus verlängern, rieben sich viele die Augen. Immerhin hatte der Deutschkanadier die St.Galler 2018 zurück in die National League und im selben Jahr als Unterklassiger zum Cuptitel geführt. Der Klub begründete den Entscheid damit, dass «der Zeitpunkt für einen Wechsel und den nächsten Schritt gekommen ist.»

Am …

Artikel lesen
Link zum Artikel