Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Liveticker

Dank Penalty-Geschenk: Die Schweiz gewinnt in Nordirland das WM-Barrage-Hinspiel



SRF 2 - HD - Live

Ticker: 09.11.2017: Nordirland – Schweiz

Zur Einstimmung: Die 10 schönsten WM-Momente der Schweizer Fussball-Nati

Unvergessene Nati-Geschichten

27 zeitlose Klassiker: Die  schönsten Tore der Schweizer Nati

Link zum Artikel

Die Nati der Vergessenen – 11 Schweizer, deren Karriere ganz anders verlief als erhofft

Link zum Artikel

Wie die Schweiz sich für die Fussball-WM 1998 bewarb – und total blamierte

Link zum Artikel

07.03.2007: Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tätschen»

Link zum Artikel

10.09.2008: Luxemburgerli vernaschen? Denkste! – Die Schweizer Nati kassiert die bitterste Niederlage ihrer Geschichte

Link zum Artikel

Ausgerechnet gegen die Schweiz erzielt Lionel Messi seinen ersten Nati-Hattrick

Link zum Artikel

18.06.1994: Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

Link zum Artikel

25.03.1998: Bei seinem Debüt führt Gilbert Gress die Nati gegen England fast zum Sieg – dann patzt sein Lieblingsgoalie

Link zum Artikel

13.11.1991: Weil die Schweizer Nati in der «Hölle von Bukarest» auf 0:0 spielt, vergeigt sie die EM-Qualifikation im letzten Moment doch noch

Link zum Artikel

28.03.2001: Alex Frei macht Kubilay Türkyilmaz vergessen und sorgt dafür, dass Andy Egli einfach mal die Klappe halten muss

Link zum Artikel

24.04.1996: Das Ende der kurzen Ära von Nati-Trainer Artur Jorge beginnt ausgerechnet mit einem Sieg

Link zum Artikel

11.07.1966: Die «Nacht von Sheffield», der grösste Skandal der Schweizer Fussballgeschichte

Link zum Artikel

12.10.2012: Ottmar Hitzfeld zeigt dem Schiedsrichter den Stinkefinger und macht sich danach mit faulen Ausflüchten lächerlich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

17
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
17Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Lord_Mort 09.11.2017 22:54
    Highlight Highlight Das Elfmetergeschenk war wohl ausgleichende Gerechtigkeit dafür, dass Petkovic aus Versehen Dzemaili hat auflaufen lassen. Ich finde seine Entscheidungen sonst immer toll, aber wieso er Dzemaili immer wieder bringt, keine Ahnung.
  • SCBDude 09.11.2017 22:47
    Highlight Highlight Naja klar war das Handspiel kein Elfer, aber danach beim Trikotzerren im 16er wäre es klar Penalty gewesen und der Schiri hat kompensiert. Schade wenns so läuft aber das ändert nichts daran, dass die Schweiz die klar bessere Mannschaft war und der Sieg hoch verdient ist.
  • Angelo C. 09.11.2017 22:45
    Highlight Highlight Sicher war der Penalty ein äusserst grosszügiges Geschenk, welches aber durch den ausbleibenden Pfiff bei einem klaren Elfmeter für die Schweiz ganz offensichtlich kompensiert wurde...

    Geht also nicht nur dadurch in Ordnung, sondern vor Allmen auch durch das klare Mehr an Torchancen der Schweizer...
  • Luca Brasi 09.11.2017 22:45
    Highlight Highlight Eine Durchschnittsleistung mit Schiri-Geschenk. 0:0 wäre wohl das gerechtere Resultat gewesen.
    Aber Nordirland hat ebenfalls überhaupt nicht überzeugt. Im Rückspiel dürfte die Schweiz alles klar machen, aber für die WM müssen sie sich schon etwas mehr zusammenreissen, um weiterzukommen.
    Das Barrage-Highlight war heute eindeutig in Kroatien.
  • NWO Schwanzus Longus 09.11.2017 22:42
    Highlight Highlight Die Schweiz war besser in allen Belangen. Der Elfer ist keiner der ist geschenkt... Aber ansich war das 1:0 absolut verdient. Nordirland harmlos. In Basel wird man nicht anbrennen lassen und nach Russland fahren. Hopp Schwiiz!!!!
  • 123und456 09.11.2017 22:38
    Highlight Highlight wieso genau haben die schweizer das 2:0 nicht gesucht?....
    • Burkis 10.11.2017 00:32
      Highlight Highlight Gesucht schon aber...
  • sleepalot 09.11.2017 22:27
    Highlight Highlight was?! dzemaili raus? gar nicht bemerkt, dass er mal drin war...
    • LaPaillade #BringBackHansi 09.11.2017 22:40
      Highlight Highlight Schade, find ihn ein super Typ aber das Spiel ging komplett an ihm vorbei. Die Auswechslung war eine Erlösung.
  • DerRaucher 09.11.2017 22:10
    Highlight Highlight Langweiliges Spiel. Switche bei DAZN immer zwischen den Spielen. Kroatien wohl schon ohne das Rückspiel an der WM.
  • MaskedGaijin 09.11.2017 22:06
    Highlight Highlight Schiri hat wohl ein CH-Bankkonto.
  • Starney Binson 09.11.2017 22:01
    Highlight Highlight Phuuu der Schiri hat die Schweizer aber ganz schön gerne😬
    • Zanzibar 09.11.2017 22:10
      Highlight Highlight Ist wohl ein katholik🤣
  • Turist 09.11.2017 21:49
    Highlight Highlight Nordiren sind ja unglaublich schwach.

    Die Schweiz zu ideenlos, das muss deutlich schneller gehen im Angriff.
    Kein Druck aufs Tor. Hoffe das ändert sich in der 2. Halbzeit
  • Jarl Ivan 09.11.2017 21:21
    Highlight Highlight https://www.facebook.com/srfdevillelatenight/videos/1892612574112043/
  • Hugo Wottaupott 09.11.2017 21:16
    Highlight Highlight Wow! Die Nordiren können ziemlich fest an den Ball kicken. Hätte ich so nicht erwartet.... gäähn!
  • Qui-Gon 09.11.2017 20:55
    Highlight Highlight pfeif, pfeif. Ist das jetzt das vielgelobte Fairplay das wir da hören, sobald die Schweizer den Ball haben?

Unvergessen

23 kg Sprengstoff machen das legendäre Wankdorfstadion dem Erdboden gleich

3. August 2001: Unkraut, Moder und eine gemeingefährliche Elektrizitätsanlage. 47 Jahre nach dem Wunder von Bern hat das alte Wankdorfstadion seinen Dienst getan und wird gesprengt.

Um Punkt 15 Uhr ist es um das Wankdorfstadion geschehen. Fünf lange und drei kurze Hornstösse dröhnen als letztes Warnsignal über das Areal – dann zündet Sprengmeister Marco Zimmermann die 23-Kilogramm-Ladung des Sprengstoffs Gelamon. Rund viertausend Augenzeugen sehen, wie die ausgeweidete Fussballruine mit einem dumpfen Knall in sich zusammensackt.

Doch das Wankdorf wäre nicht das Wankdorf, wenn es sich widerstandslos ergeben würde. Trotz der akribischen Planung will sich einer der vier …

Artikel lesen
Link zum Artikel