Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Florian Vogel und Markus Schulte-Lünzum unterwegs über die Alpen. bild: focus bikes

Transalp in Rekordzeit: In 27 Stunden mit dem Bike von Oberstdorf nach Riva

Der Aargauer Mountainbiker Florian Vogel hat in nur etwas mehr als einem Tag 400 Kilometer und 16'000 Höhenmeter absolviert. Das ist neuer Rekord.



Normalerweise vertraut Florian Vogel auf seine Muskelkraft. Alles andere wäre dem amtierenden Mountainbike-Europameister untersagt. Für sein neustes sportliches Abenteuer, das «Transalp 36», brauchte aber sogar Vogel elektrische Hilfe.

In nur 36 Stunden wollte der 35-jährige Aargauer mit seinem deutschen Kollegen Markus Schulte-Lünzum die Alpen auf dem Bike von Oberstdorf nach Riva überqueren, was einer Distanz von 400 Kilometern und 16'000 Höhenmeter entspricht. Ohne Hilfe benötigt ein gut trainierter Sportler für die «Heckmair-Transalp» mit dem Bike fünf bis sieben Tage.

Elektrische Hilfe

Vogel und Schulte-Lünzum wagten den Versuch. Neben Muskelkraft half ihnen ein elektrischer Antrieb in ihren Bikes. Bei ihrem Rekord mussten sie gegen Schlafmangel, die Dauerbelastung im Sattel und kurzzeitig sogar dichtes Schneetreiben ankämpfen. «Es war alles dabei, was es geben kann: Schnee, Regen und Sonne», erzählt Vogel. «Wir hatten warme Temperaturen, mussten aber auch sehr viel frieren.»

Doch das Duo wurde belohnt: Nach 27 Stunden und 20 Minuten hatte es die Strecke geschafft und war damit acht Stunden und 40 Minuten schneller als geplant. «Es war nicht immer einfach, aber im Ziel fühlte ich mich frischer als erwartet», sagt Vogel.

Eine Familienpackung Gesässcreme

Nach 400 Kilometern und 16'000 Höhenmetern war der Beweis also erbracht: Die Alpenüberquerung per E-Bike ist innerhalb von etwas mehr als einem Tag möglich. Die Bilanz: 21:50 Stunden reine Fahrzeit, 5:30 Stunden Pausen, 20 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit, 70 km/h Höchstgeschwindigkeit, kein Platten, kein Defekt, kein Sturz. Unter anderem benötigte das Duo zwei XXL-Portionen Nudeln, 30 Energieriegel, 24 Liter Wasser und eine Familienpackung Gesässcreme.

«Es war ziemlich hart, vier Jahreszeiten in so kurzer Zeit zu erleben. Als es auf dem Gavia zu schneien anfing, dachte ich kurz: Das war es wohl», sagt Schulte-Lünzum. Kollege Vogel ergänzt: «Ich würde es aber nochmals machen.» (nch/AZ)

Jeder Velofahrer liebt Rückenwind – und ist bei Gegenwind voll im Team Andrea!

Video: watson/Emily Engkent

Bevor der Winter kommt: Schöne Bilder unserer Alpenpässe

Von Don Quijote zu Richard Löwenherz – mein wilder Ritt durch Estavayer-le-Lac 

Link zum Artikel

Der Sommer kann kommen: Das sind 9 der schönsten Velo-Ausfahrten der Schweiz

Link zum Artikel

Cabarets, Käse, ein Fuchs und die Frage, ob ich noch ganz normal bin – von der Vorbereitung auf ein Velorennen rund um die Schweiz

Link zum Artikel

86 Kilometer lang, 3275 Meter hoch: Der brutale Aufstieg mit dem Velo auf den Wuling-Pass in Taiwan

Link zum Artikel

Entweder du liebst sie, oder du hasst sie: Die Alpenpässe. Aber beeindruckend sind sie allemal, das beweisen diese Bilder

Link zum Artikel

Für Geniesser: Das sind 11 der schönsten Velo-Ausfahrten der Schweiz

Link zum Artikel

Die Krux mit Pässen und wenn es einfach nur noch «ufe, ufe, ufe» geht 

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Leeds begeistert in Liverpool – doch Salah zeigt dem Aufsteiger den Meister

Nach 16 Jahren Unterbruch meldete sich Leeds United zwar mit einer Niederlage, aber auch mit einem dicken Ausrufezeichen zurück in der Premier League. Das von Kulttrainer Marcelo Bielsa gecoachte Team aus Yorkshire unterlag dem FC Liverpool in einer spektakulären Partie mit 3:4. Die im Vorjahr überragend Meister gewordenen «Reds» gingen drei Mal in Führung, doch jedes Mal fand Leeds die richtige Antwort. Erst als der Ägypter Mohamed Salah mit seinem dritten Treffer des Abends nach 88 …

Artikel lesen
Link zum Artikel