Sport
NHL

NHL: Josi, Hischier und Fiala mit je achtem Saisontor

Nashville Predators defenseman Roman Josi (59) is congratulated by teammates after scoring against the Washington Capitals during the first period of an NHL hockey game in Washington, Saturday, Dec. 3 ...
Roman Josi führte die Nashville Predators nach zuletzt drei Niederlagen zu einem wichtigen Sieg.Bild: keystone

Zum Jahresende scheppert's: Josi, Niederreiter, Hischier und Fiala treffen allesamt

31.12.2023, 09:1731.12.2023, 15:22
Mehr «Sport»

Die Schweizer NHL-Spieler schiessen zum Jahresende gleich fünf Tore. Nachdem Nino Niederreiter am späten Samstagabend Schweizer Zeit mit einem Doppelpack brilliert hatte, legten ein paar Stunden später Kevin Fiala, Roman Josi und Nico Hischier nach.

Nashville Predators – Washington Capitals 3:2 n. P.

Josi führte die Nashville Predators nach zuletzt drei Niederlagen zu einem wichtigen Sieg. Beim Auswärtsspiel gegen die Washington Capitals gewann die Mannschaft des Schweizer Captains 3:2 n. P. Der Erfolg kam auch dank eines Blitzstarts zustande. Nach sieben Minuten führte Nashville bereits 2:0, nachdem Josi ein Powerplay erfolgreich abgeschlossen hatte.

Los Angeles Kings – Edmonton Oilers 3:2 n. P.

Auch Kevin Fiala schoss für die Los Angeles Kings früh ein Powerplay-Tor, und auch dieses Spiel endete 3:2 n. P. Allerdings stand der St.Galler im Team der Verlierer, denn die Kings unterlagen im Heimspiel gegen die Edmonton Oilers. In den Penaltyschiessen nahmen weder Josi noch Fiala Anlauf.

Winnipeg Jets – Minnesota Wild 4:2

Nino Niederreiter feierte mit den Winnipeg Jets einen 4:2-Erfolg über die Minnesota Wild. Der Schweizer Stürmer traf gegen seinen Ex-Klub doppelt. Mit seinen Saisontoren elf und zwölf war Niederreiter mitverantwortlich, dass das Heimteam zur 27. Minute bereits mit 3:0 führte. Zwar kamen die Gäste zwischenzeitlich bis auf einen Treffer heran, am Ende behielt das kanadische Team jedoch die Oberhand. Der 31-jährige Bündner, der zwischen 2013 und 2019 für Minnesota auflief, wurde zum Mann des Spiels erkoren.

New Jersey Devils – Boston Bruins 2:5

Der Walliser Nico Hischier traf ebenfalls im Powerplay. Trotz einer 2:0-Führung verloren die New Jersey Devils mit dem Schweizer Trio noch 2:5 gegen die Boston Bruins.

Josi, Fiala und Hischier erzielten nicht nur allesamt ein Powerplaytor, sondern auch ihren achten Treffer in dieser Saison. In der Skorerliste der Schweizer NHL-Spieler führt Fiala mit 31 Punkten vor Josi (29) und Niederreiter (22). (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Barça gewinnt verrücktes Spiel in Paris – BVB gegen Atlético auch dank Kobel gut bedient
Fünf Tore und drei Führungswechsel gab es in Paris zu bestaunen – am Ende setzte sich der FC Barcelona nach einer Wende gegen PSG durch. Borussia Dortmund hatte gegen Atlético Madrid derweil Glück, dass es nur knapp unterlegen war.

Es ist ein Duell, das 2017 in ein neues Licht gerückt wurde. Seit dem 8. März und der legendären «Remontada», als der FC Barcelona ein 0:4 aus dem Achtelfinal-Hinspiel gegen Paris Saint-Germain mit einem spektakulären 6:1 wettmachte. Beim neuerlichen Wiedersehen der Spanier und der Franzosen war es am Mittwochabend im Parc des Princes eine Partie mit Teams auf Augenhöhe, nach der bei halbem Pensum und einem 2:3 Barcelona leichte Vorteile besitzt dafür, in die Halbfinals der Champions League einzuziehen.

Zur Story