DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
NHL, die Spiele mit Schweizer Beteiligung
San Jose (mit Meier/1Tor) – Chicago 7:1
Arizona – Minnesota (mit Niederreiter/1Assist) 5:3
Edmonton – Nashville (mit Josi, Fiala, Weber) 2:4
Florida (ohne Malgin) – New Jersey (mit Hischier) 3:2

Meier trifft bei Kantersieg – Niederreiter verliert, gibt aber Assist

02.03.2018, 07:1202.03.2018, 08:07

Timo Meier ist weiterhin in guter Form. Der Schweizer trifft beim 7:1-Kantersieg seiner San Jose Sharks gegen die Chicago Blackhawks zum zwischenzeitlichen 4:1.

Video: streamable

Die Nashville Predators bauten in der NHL mit einem 4:2-Sieg bei den Edmonton Oilers ihre Erfolgsserie erstmals in dieser Saison auf sechs Spiele aus. Viktor Arvidsson war Doppeltorschütze und Goalie Pekka Rinne parierte 34 Paraden für die Predators, die dadurch Leader im Westen sind.

Captain Roman Josi, Yannick Weber und Kevin Fiala blieben für einmal ohne Skorerpunkt. Josi verliess das Eis mit der besten Plus-Minus-Bilanz (+2) des Schweizer Trios von Nashville.

Nino Niederreiter hingegen verlor mit Minnesota Wild das Heimspiel gegen die Arizona Coyotes mit 3:5. Der Churer gab aber immerhin den Assist zur 1:0 Führung der Wild.

Der Assist von Nino Niederreiter.Video: streamable

Die New Jersey Devils mit Nico Hischier verloren bei den Florida Panthers mit 2:3. Mirco Müller war bei den Devils überzählig, Denis Malgin fehlte bei Florida verletzt. Hischier stand über 15 Minuten auf dem Eis. Er verzeichnete eine Minus-zwei-Bilanz. (zap/sda)

Schweizer Meilensteine in der NHL

1 / 22
Schweizer Meilensteine in der NHL
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Unvergessene Eishockey-Geschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Rangnick über Ronaldo: «Der Trainer muss sich den Spielern anpassen, nicht umgekehrt»
Ralf Rangnick hat seine erste Medienkonferenz als Trainer von Manchester United abgehalten. Am Freitagmorgen sprach der Deutsche über seine Ziele, den Kader der «Red Devils», Superstar Cristiano Ronaldo und seine Liebe für den englischen Fussball.

Um 9 Uhr morgens schon stand der erste Medientermin von Ralf Rangnick als Trainer von Manchester United an. «In meiner ganzen Karriere ist das vermutlich die früheste Medienkonferenz überhaupt», sagte Rangnick zur Begrüssung mit einem Lächeln. Angesichts des dicht gedrängten Spielplans sei keine andere Uhrzeit möglich gewesen, entschuldigte er sich bei den Reportern dafür, dass diese früh aus den Federn mussten. Gestern siegte Manchester United in einem spektakulären Klassiker 3:2 gegen Arsenal, am Sonntag steht bereits die nächste Partie an, erneut zuhause, gegen Crystal Palace.

Zur Story