wechselnd bewölkt
DE | FR
Sport
NHL

Video zeigt NHL-Einsätze von Schweizern

NHL, Eishockey Herren, USA New York Islanders at Nashville Predators Nov 17, 2022 Nashville, Tennessee, USA Nashville Predators defenseman Roman Josi 59 skates with the puck during the first period ag ...
Roman Josi ist seit dieser Saison Schweizer Rekordspieler in der NHL.Bild: IMAGO/USA TODAY Network

8000er-Marke geknackt: So eroberten die Schweizer die NHL

Vor 20 Jahren noch undenkbar, heute Realität: Schweizer Eishockeyspieler haben die NHL erobert, führen Teams als Captains an oder mischen ganz vorne in der Skorerliste mit. So hat sich das alles entwickelt.
16.04.2023, 08:2516.04.2023, 21:25
Reto Fehr
Folge mir
Mehr «Sport»

Torhüter Pauli Jaks schrieb am 29. Januar 1995 Geschichte: Als erster Schweizer absolvierte der Goalie eine Partie in der NHL. Nach 20 Minuten lagen seine Los Angeles Kings 1:4 gegen die Chicago Blackhawks zurück, als der ehemalige Ambri-Junior eingewechselt wurde und neben Grössen wie Wayne Gretzky agierte. Er kassierte zwei Gegentore zum 3:6-Endstand. Es blieb Jaks' einziger Einsatz.

Danach dauerte es bis zur Saison 2000/01, bis die nächsten Schweizer NHL-Luft schnuppern durften (David Aebischer, Reto von Arx, Michel Riesen, Thomas Ziegler). Aber so richtig durchsetzen konnte sich erst Aebischer 2003/04 und dann ab der Saison 2005/06 natürlich Mark Streit als erster Feldspieler, der mehr als 20 NHL-Einsätze verzeichnete.

In der Saison 2008/09 wurde Mark Streit der Schweizer mit den meisten NHL-Einsätzen. 16 Schweizer liefen bis dahin mindestens in einem NHL-Spiel auf, nur drei hatten bis dahin mehr als 70 Einsätze (Streit, Gerber, Aebischer).

Erst diese Saison wurde Streit von zwei Schweizern übertroffen: Wie sich die Regular-Season-Einsätze der Schweizer im Detail entwickelten, zeigt diese Video-Grafik:

NHL-Einsätze von Schweizern (Regular Season, Stand: 2022/23)

Video: watson

Seit dieser Saison heisst der neue Schweizer Rekordspieler in der NHL Roman Josi. Der momentan verletzte Nashville-Captain trug 827 NHL-Spiele in der Regular Season aus. Damit liegt er 17 vor Nino Niederreiter, welcher Mark Streits Marke von 786 Partien in dieser Saison ebenfalls übertraf.

Josi dürfte mit grosser Wahrscheinlichkeit der erste Schweizer Spieler werden, der über 1000 NHL-Partien auf dem Buckel hat. Niederreiter kann diese Marke auch knacken, allerdings ist noch nicht entschieden, wie es mit dem Stürmer nach der nächsten Saison weitergeht.

So viele Saisoneinsätze wie noch nie

Auffällig ist, wie die Schweizer immer mehr Einsätze pro Saison leisten. In der soeben zu Ende gegangenen Regular Season standen sie 794-mal im Einsatz – so viel wie nie zuvor und nur sechs Partien unter dem Meilenstein von 800 Spielen. Elf Feldspieler und ein Torhüter brachten diese Zahl zusammen. Auffallend: Von den Feldspielern absolvierte Tim Berni mit 58 Partien am wenigsten. Die Schweizer sind also überall wichtige Bestandteile ihrer Teams. Kein Wunder steigt – mit Ausnahme der Lockout- und Corona-Saisons – die Anzahl Schweizer Einsätze stetig:

Auch insgesamt zeigt sich, dass die Schweizer seit der Saison 2013/14 regelmässig zu mehr als 500 Einsätzen pro Spielzeit kommen, in diesem Jahr die 8000er-Marke knackten und mittlerweile 8278 summieren:

Die NHL ist ein schnelllebiges Geschäft. Ein Ende des Schweizer Trends liegt aber aktuell nicht in Sicht. Immer mehr versuchen sich schon in den Juniorenligen und schaffen den Sprung in die beste Liga der Welt schneller. Es dürfte eine Frage der Zeit sein, bis Roman Josi die 1000 Einsätze knackt – aber auch bis sein Rekord dann wieder gebrochen wird.

Schweizer in der NHL
45 Schweizer kamen in der NHL bisher zum Einsatz, acht davon waren Goalies. Rund ein Drittel absolvierte dabei weniger als 20 Partien. Es sind dies: Reto von Arx (19 Spiele), Michel Riesen (12), Timo Helbling, Tobias Stephan (je 11), Christoph Bertschy (9), Roman Wick (7), Simon Moser (6), Thomas Ziegler (5), Calvin Thürkauf, Goran Bezina (je 3), Gilles Senn (2), Pauli Jaks, Julien Vauclair und Tim Ramholt (je 1).

Nicht berücksichtigt im Video oben wurden Hnat Domenichelli und Paul DiPietro, die erst nach ihren NHL-Einsätzen Schweizer wurden.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Alle Schweizer, die in die NHL gedraftet wurden
1 / 84
Alle Schweizer, die in die NHL gedraftet wurden
2023: Rodwin Dionicio, Anaheim Ducks, Position 129.
quelle: keystone / ron ward
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Eishockeyspielerin erklärt, wieso NHL «Pride Nights» so wichtig sind
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
12 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
SCRJ
15.04.2023 08:40registriert März 2016
Tanner Richard müsste auch noch aufgeführt werden. Er hat 1 Partie für die Lightning bestritten.

Zum Glück zählt man Joe Thornton nicht dazu, der ebenfalls im Verlaufe seiner NHL Karriere den CH-Pass erhielt, der würde alles verfälschen… ;)
283
Melden
Zum Kommentar
12
Die Heim-EM im Blick – die Schweizer Nati um Sundhage hat Grosses vor
Das Schweizer Frauen-Nationalteam startet heute (17 Uhr) mit dem Länderspiel gegen Polen in die Vorbereitung auf die Heim-Europameisterschaft im Sommer 2025. Es ist die Premiere unter Pia Sundhage.

In dieser Woche begann in Südspanien für das Schweizer Nationalteam, was im übernächsten Sommer in einem grossen Fussballfest vor heimischen Publikum münden soll. Die Europameisterschaft 2025 im eigenen Land ist das Fernziel, auf das die Schweizerinnen unter Pia Sundhage hinarbeiten. In kleinen Schritten soll sich das Team verbessern und dem annähern, was sich der neue Nationalcoach aus Schweden wünscht.

Zur Story