DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
NHL in der Nacht auf Dienstag
Nashville Predators (mit Josi/1 Tor) – Colorado Avalanche 3:4
Philadelphia Flyers (mit Streit/1 Tor) – Winnipeg Jets 3:2nV
Washington Capitals – Columbus Blue Jackets (mit Kukan) 4:1
Arizona Coyotes – Calgary Flames (ohne Hiller/überzählig) 2:5
Tampa Bay Lightning (ohne Vermin/überzählig) – Toronto Maple Leafs 3:0
Detroit Red Wings – Buffalo Sabres 3:2
Edmonton Oilers – Anaheim Ducks 1:2
San Jose Sharks – Los Angeles Kings 5:2

Streit und Josi treffen – aber nur einer der beiden Schweizer NHL-Verteidiger gewinnt

29.03.2016, 07:1429.03.2016, 10:08

Die Philadelphia Flyers feiern im Kampf um die Playoffs einen wichtigen Sieg. Sie schlagen die Winnipeg Jets mit 3:2 nach Verlängerung. Mark Streit erzielt kurz nach Beginn des Mitteldrittels den ersten, schön herausgespielten Treffer der Partie. Es ist der sechste Saisontreffer des Berner Verteidigers. Die Entscheidung bewerkstelligt in der Overtime, 14 Sekunden vor dem Ende, sein Teamkollege Claude Giroux.

Mark Streit eröffnet das Skore.
nhl

Auch Roman Josi reiht sich unter die Torschützen ein – doch sein Treffer ändert an der Heimniederlage der Nashville Predators nichts. Der Schweizer verkürzt gegen Colorado Avalanche zum 3:4-Endstand. Für Josi ist es Saisontor Nummer 13, womit er sich einen Rekord angelt: Mit nun 57 Skorerpunkten hat er so viele Punkte in einer Saison geholt wie noch kein Verteidiger Nashvilles vor ihm.

«Das ist alles nicht so wichtig, wenn man mit dem eigenen Team verliert. Da nagt man mit den Gedanken in erster Linie an der Niederlage.»
Roman Josi
Das 13. Saisontor von Roman Josi.
nhl

Dean Kukan gelangt in der besten Liga der Welt zum zweiten Mal zum Einsatz. Mit den Columbus Blue Jackets verliert er gegen die Washington Capitals mit 1:4. Für Kukan geht es nun wieder in der AHL weiter, sein Arbeitgeber schickt ihn zurück zu den Lake Erie Monsters.

Washington sichert sich dank dem Sieg die President's Trophy, welche an Qualifikationssieger geht. Die Capitals, welche nun 113 Zähler haben, können nicht mehr eingeholt werden. (ram)

Roman Josi und Mark Streit spielen ... Tennis!

Unvergessene Eishockey-Geschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Das seltsamste Fussballspiel ever – ein Team muss plötzlich beide Tore verteidigen
27. Januar 1994: Qualifikationspartien für den Karibik-Cup zählen in der Regel nicht zu den Fussballspielen, für die sich die grosse weite Welt interessiert. Doch ein komischer Modus hat zur Folge, dass Grenada zum Weiterkommen ein Eigentor benötigt, weshalb der Gegner Barbados plötzlich beide Tore verteidigen muss.

In der Qualifikation für den Karibik-Cup wird eine neue Regel angewendet. Steht ein Spiel nach 90 Minuten unentschieden, wird die Verlängerung durch ein Golden Goal entschieden, das dann doppelt zählt. Diese Regel findet nicht erst bei K.-o-Spielen Anwendung, sondern bereits in Gruppenspielen. Sie ist der Grund, weshalb die Partie zwischen Barbados und Grenada eine denkwürdige Schlussphase erlebt.

Zur Story