DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Unfassbar! Das rote Meer vor dem Washington Monument.
Unfassbar! Das rote Meer vor dem Washington Monument.Bild: EPA/EPA

Gigantische Stanley-Cup-Parade! Hunderttausende feiern die Washington Capitals

13.06.2018, 08:1513.06.2018, 17:36

Die Capitals feiern ihren historischen ersten NHL-Titel in Washington mit einer gigantischen Parade. Hunderttausende Fans säumten die Strassen rund um die National Mall und jubelten den Stanley-Cup-Helden zu.

Die Spieler winkten vom offenen Doppeldecker und warfen den Fans, die zehnreihig entlang der Route standen, Perlen zu. Die Capitals-Stürmer Alex Owetschkin und Nicklas Bäckström sowie Verteidiger Brooks Orpik standen ganz vorne und wechselten sich damit ab den Cup dem Publikum zu präsentieren.

Die Stanley-Cup-Parade der Washington Capitals

Am Ende der Parade versammelten sich die Caps-Spieler auf der Bühne zwischen Washington Monument und Kapitol. Ganz vorne waren die «Prince of Wales Trophy», die «Conn Smythe Trophy» und der «Stanley Cup» aufgestellt, der natürlich nochmals ausgiebig präsentiert wurde.

Die Stanley-Cup-Parade der Capitals.Video: YouTube/NHL

«Ich kann das Ende der Menschenmasse von der Bühne aus nicht sehen. Es ist unglaublich! Das ist meine Heimat. Mit ihnen zu feiern, ist einfach wunderschön», so Stürmer Tom Wilson. Als letztes übernahm Captain Owetschkin das Mikro. Nach einer dreiminütigen Rede versammelte er seine Mannschaft vorne auf der Bühne und es erklang «We Are The Champions» von Queen.

Die Parade der «Caps» sorgte allerdings auch für etwas Diskussionsstoff. So betitelte der frischgebackene Stanley-Cup-Sieger sich selbst nämlich als «Weltmeister». Während das im Baseball üblich ist – das Finale dort heisst schon World Series –, gibt es im Eishockey doch mehr internationale Konkurrenz. Der aktuelle Weltmeister kommt nämlich aus Schweden. (pre)

Die Washington Capitals gewinnen den Stanley Cup 2018

Dieses Jubeln wird die Sportwelt so schnell nicht vergessen

Video: watson/Angelina Graf

Unvergessene Eishockey-Geschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

9 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Ohniznachtisbett
13.06.2018 08:38registriert August 2016
Nur an der Inauguration von Trump waren noch mehr Leute ;) hihi
652
Melden
Zum Kommentar
9
FC Barcelona: «Sind alle etwas enttäuscht» – Xavi spricht über Lewandowski und den Start
Zum Auftakt in die Saison stolpert der FC Barcelona gegen Rayo Vallecano. Trainer Xavi äussert sich danach – auch zu Robert Lewandowski.

Nach dem frustrierenden Debüt für Weltfussballer Robert Lewandowski beim FC Barcelona hat Trainer Xavi die Fans der Katalanen um Geduld für sein neu formiertes Star-Ensemble gebeten – insbesondere auch für den Torjäger. «Ich bin zufrieden, weil er für die Mannschaft arbeitet», sagte der 42-Jährige am Samstagabend. «Aber wir brauchen natürlich etwas mehr Effektivität. Das war heute das Hauptproblem der Mannschaft.»

Zur Story