Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Minnesota Wild's Nino Niederreiter is congratulated by the bench after he scored a goal against the St. Louis Blues in the second period of an NHL hockey game Sunday, Dec. 11, 2016, in St. Paul, Minn. (AP Photo/Andy Clayton-King)

Nino Niederreiter wird wohl auch in der kommenden Saison für die Wild auf Torejagd gehen. Bild: AP/FR51399 AP

«Qualifying offer» von Minnesota – Niederreiter erhält Angebot zur Vertragsverlängerung



Nino Niederreiter dürfte erwartungsgemäss bei den Minnesota Wild einen neuen NHL-Vertrag unterschreiben. Der 24-jährige Bündner erhielt von den Wild ein so genanntes qualifizierendes Angebot («qualifying offer»), womit sie die Rechte an ihm wie erwartet behalten. Ansonsten hätte er ab dem kommenden Samstag als «Unrestricted Free Agent» mit anderen NHL-Teams verhandeln können.

Dass Niedereiter nun eine Offerte für eine Vertragsverlängerung erhalten hat, überrascht keinesfalls. Beim kürzlich durchgeführten Expansion-Draft gehörte er zu jenen elf Spielern, die von Minnesota geschützt wurden.

Niederreiter, der 2010 von den New York Islanders als Nummer 5 gedraftet wurde, war auf die Saison 2013/2014 hin zu den Minnesota Wild gestossen. In seinen vier Jahren in Saint Paul entwickelte sich der kräftige Flügelstürmer zu einer wichtigen Teamstütze.

Gipfelstürmer Niederreiter 

In der letzten Saison gelang ihm mit 57 Skorerpunkten (25 Tore) in 82 Spielen in der Qualifikation eine persönliche Bestmarke. In den Playoffs scheiterte Niederreiter mit Minnesota jedoch bereits in der ersten Runde an den St. Louis Blues.

Camp-Einladung für vier Schweizer

Vier junge Schweizer haben eine Einladung in «Development Camps» ihrer jeweiligen NHL-Teams erhalten. Denis Malgin darf sich im Camp der Florida Panthers auf die kommende Saison vorbereiten. Gleich drei Schweizer wurden von den Washington Capitals ins Vorbereitungslager eingeladen. Es handelt sich dabei um Jonas Siegenthaler, Damien Riat und den erst vor wenigen Tagen gedraftete Tobias Geisser.

Auch Richard mit Angebot

Etwas überraschend erhielt auch Tanner Richard von den Tampa Bay Lightning ein Angebot für eine Vertragsverlängerung. Der 24-jährige Center, der mit der Schweiz an der WM in Paris teilgenommen hatte, beabsichtigte nach sechs Jahren in Nordamerika in die Schweiz zurückzukehren. Ende April unterschrieb er einen Zweijahresvertrag bei Genève-Servette mit einer Ausstiegsklausel für die NHL.

Während seinen sechs Saisons in Nordamerika kam Richard nur dreimal in der NHL zum Einsatz. Beim AHL-Team Syracuse Crunch war er in den vergangenen Playoffs trotz 14 Toren und 20 Assists in 47 Qualifikationspartien überzählig.

Richards bisheriger Teamkollege Joël Vermin erhielt von den Tampa Bay Lightning keine Offerte für eine Vertragsverlängerung. Der 25-jährige Stürmer hatte kürzlich beim HC Lausanne einen Fünfjahresvertrag unterzeichnet, der eine Ausstiegsklausel für einen Einwegvertrag in der NHL beinhalten soll.(pre/sda)

NHL-Stars, die schon in der Schweiz spielten

Unvergessene Eishockey-Geschichten

Bobby Orr entscheidet mit dem «Flying Goal» den Stanley-Cup-Final

Link zum Artikel

Ralph Krueger schreibt das wichtigste SMS der Schweizer Hockey-Geschichte 

Link zum Artikel

Deutschland verpasst die grosse Sensation, weil der Puck auf der Linie kleben bleibt

Link zum Artikel

NHL-Star Darryl Sittler stellt einen Rekord für die Ewigkeit auf

Link zum Artikel

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

Link zum Artikel

16.01.1905: Nach 23 Tagen Anreise werden die Dawson City Nuggets im Stanley-Cup-Final mit 2:23 vermöbelt

Link zum Artikel

19.10.1996: Del Curto klärt seine Spieler auf: «Zum Schiri nüma ‹Fuck you› sägä, äs git zwei Minuta, hä!»

Link zum Artikel

24.02.2006: Neunmal das F-Wort in einer Minute – Greg Holst macht sich mit legendärem Ausraster-Interview unsterblich

Link zum Artikel

14.05.2008: Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

Link zum Artikel

10.10.1979: Ein gewisser Wayne Gretzky bestreitet sein erstes Spiel in der NHL – er wird sämtliche Rekorde pulverisieren

Link zum Artikel

18.02.2006: Die «Eisgenossen» spielen kanadischer als die Kanadier und rächen sich für eine uralte Schmach

Link zum Artikel

11.03.1979: NHL-Haudegen Randy Holt prügelt sich zu einem bis heute gültigen Rekord – 67 Strafminuten in einem einzigen Spiel

Link zum Artikel

08.04.1980: Sie wissen nicht, was sie tun, als sich zwei Schweden als erste Hockeyspieler einen Playoff-Bart wachsen lassen

Link zum Artikel

28.01.2009: Die Zürcher Löwen krönen sich zu Europas Eishockey-Königen

Link zum Artikel

24.03.1936: Im längsten Hockey-Spiel aller Zeiten fällt das goldene Tor erst im 9. Drittel – um 2.35 Uhr nachts

Link zum Artikel

28.12.1999: «La Montanara» erklingt in Berlin – Ambri krönt sich zum europäischen Champion

Link zum Artikel

31.03.2009: Nie haben wir uns mehr über ein Tor gegen die Schweizer Nati gefreut als bei Omarks Penalty-Trick

Link zum Artikel

22.09.2012: Rick Nash meldet sich mit einem Blitz-Hattrick in der Schweiz zurück

Link zum Artikel

30.12.1981: Wayne Gretzky schafft den verrücktesten seiner Rekorde: 50 Tore in 39 NHL-Spielen

Link zum Artikel

26.12.1993: Dank Chomutow und Bykow träumt Aufsteiger Davos vom ersten Spengler-Cup-Titel seit 35 Jahren

Link zum Artikel

Amerikas College-Boys erlegen den russischen Bären

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Unvergessene Eishockey-Geschichten

Bobby Orr entscheidet mit dem «Flying Goal» den Stanley-Cup-Final

0
Link zum Artikel

Ralph Krueger schreibt das wichtigste SMS der Schweizer Hockey-Geschichte 

0
Link zum Artikel

Deutschland verpasst die grosse Sensation, weil der Puck auf der Linie kleben bleibt

1
Link zum Artikel

NHL-Star Darryl Sittler stellt einen Rekord für die Ewigkeit auf

1
Link zum Artikel

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

0
Link zum Artikel

16.01.1905: Nach 23 Tagen Anreise werden die Dawson City Nuggets im Stanley-Cup-Final mit 2:23 vermöbelt

2
Link zum Artikel

19.10.1996: Del Curto klärt seine Spieler auf: «Zum Schiri nüma ‹Fuck you› sägä, äs git zwei Minuta, hä!»

2
Link zum Artikel

24.02.2006: Neunmal das F-Wort in einer Minute – Greg Holst macht sich mit legendärem Ausraster-Interview unsterblich

0
Link zum Artikel

14.05.2008: Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

0
Link zum Artikel

10.10.1979: Ein gewisser Wayne Gretzky bestreitet sein erstes Spiel in der NHL – er wird sämtliche Rekorde pulverisieren

3
Link zum Artikel

18.02.2006: Die «Eisgenossen» spielen kanadischer als die Kanadier und rächen sich für eine uralte Schmach

2
Link zum Artikel

11.03.1979: NHL-Haudegen Randy Holt prügelt sich zu einem bis heute gültigen Rekord – 67 Strafminuten in einem einzigen Spiel

0
Link zum Artikel

08.04.1980: Sie wissen nicht, was sie tun, als sich zwei Schweden als erste Hockeyspieler einen Playoff-Bart wachsen lassen

0
Link zum Artikel

28.01.2009: Die Zürcher Löwen krönen sich zu Europas Eishockey-Königen

10
Link zum Artikel

24.03.1936: Im längsten Hockey-Spiel aller Zeiten fällt das goldene Tor erst im 9. Drittel – um 2.35 Uhr nachts

0
Link zum Artikel

28.12.1999: «La Montanara» erklingt in Berlin – Ambri krönt sich zum europäischen Champion

0
Link zum Artikel

31.03.2009: Nie haben wir uns mehr über ein Tor gegen die Schweizer Nati gefreut als bei Omarks Penalty-Trick

2
Link zum Artikel

22.09.2012: Rick Nash meldet sich mit einem Blitz-Hattrick in der Schweiz zurück

0
Link zum Artikel

30.12.1981: Wayne Gretzky schafft den verrücktesten seiner Rekorde: 50 Tore in 39 NHL-Spielen

0
Link zum Artikel

26.12.1993: Dank Chomutow und Bykow träumt Aufsteiger Davos vom ersten Spengler-Cup-Titel seit 35 Jahren

0
Link zum Artikel

Amerikas College-Boys erlegen den russischen Bären

0
Link zum Artikel

Unvergessene Eishockey-Geschichten

Bobby Orr entscheidet mit dem «Flying Goal» den Stanley-Cup-Final

0
Link zum Artikel

Ralph Krueger schreibt das wichtigste SMS der Schweizer Hockey-Geschichte 

0
Link zum Artikel

Deutschland verpasst die grosse Sensation, weil der Puck auf der Linie kleben bleibt

1
Link zum Artikel

NHL-Star Darryl Sittler stellt einen Rekord für die Ewigkeit auf

1
Link zum Artikel

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

0
Link zum Artikel

16.01.1905: Nach 23 Tagen Anreise werden die Dawson City Nuggets im Stanley-Cup-Final mit 2:23 vermöbelt

2
Link zum Artikel

19.10.1996: Del Curto klärt seine Spieler auf: «Zum Schiri nüma ‹Fuck you› sägä, äs git zwei Minuta, hä!»

2
Link zum Artikel

24.02.2006: Neunmal das F-Wort in einer Minute – Greg Holst macht sich mit legendärem Ausraster-Interview unsterblich

0
Link zum Artikel

14.05.2008: Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

0
Link zum Artikel

10.10.1979: Ein gewisser Wayne Gretzky bestreitet sein erstes Spiel in der NHL – er wird sämtliche Rekorde pulverisieren

3
Link zum Artikel

18.02.2006: Die «Eisgenossen» spielen kanadischer als die Kanadier und rächen sich für eine uralte Schmach

2
Link zum Artikel

11.03.1979: NHL-Haudegen Randy Holt prügelt sich zu einem bis heute gültigen Rekord – 67 Strafminuten in einem einzigen Spiel

0
Link zum Artikel

08.04.1980: Sie wissen nicht, was sie tun, als sich zwei Schweden als erste Hockeyspieler einen Playoff-Bart wachsen lassen

0
Link zum Artikel

28.01.2009: Die Zürcher Löwen krönen sich zu Europas Eishockey-Königen

10
Link zum Artikel

24.03.1936: Im längsten Hockey-Spiel aller Zeiten fällt das goldene Tor erst im 9. Drittel – um 2.35 Uhr nachts

0
Link zum Artikel

28.12.1999: «La Montanara» erklingt in Berlin – Ambri krönt sich zum europäischen Champion

0
Link zum Artikel

31.03.2009: Nie haben wir uns mehr über ein Tor gegen die Schweizer Nati gefreut als bei Omarks Penalty-Trick

2
Link zum Artikel

22.09.2012: Rick Nash meldet sich mit einem Blitz-Hattrick in der Schweiz zurück

0
Link zum Artikel

30.12.1981: Wayne Gretzky schafft den verrücktesten seiner Rekorde: 50 Tore in 39 NHL-Spielen

0
Link zum Artikel

26.12.1993: Dank Chomutow und Bykow träumt Aufsteiger Davos vom ersten Spengler-Cup-Titel seit 35 Jahren

0
Link zum Artikel

Amerikas College-Boys erlegen den russischen Bären

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

57
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

57
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

12
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • MinnesotaGuzzi 27.06.2017 12:56
    Highlight Highlight Manche haben schon etwas Fantasie und malen gleich den Teufel an die Wand!
    1. Niederreiter hat scho die ganze Saison in mehreren Interviews immer gesagt er möchte umbedingt in Minnesota bleiben
    2. Ist die offer ganz normal jedes jahr bettrifft das fast 90%aller rfa Spielern (Kuznetsov,Johansen, Johnson etc. Rechte Kaliber)
    3. Granlund(3,2mio.) und Niederreiter(3,5Mio.) sind mit dieser offer das Minimum an Geld das sie verdienen müssen! Jetzt kann jedes Team auch verhandeln, kommen die Angebote, kann die Wild entscheiden obsi gleich ziehen mit Vertrag oder in ziehen lassen(für geregl. Picks)

  • Tom Foolish 27.06.2017 12:02
    Highlight Highlight Nino wird die QO niemals unterschreiben. Das heisst lediglich, dass Minnesota, Niederreiter und sein Agent nun bis zum 15. Juli Zeit haben einen Vertrag auszuhandeln. Sollte dies nicht gelingen gehts in die Salary Arbitration.
    • MinnesotaGuzzi 27.06.2017 12:57
      Highlight Highlight Danke mal jemand der sich Informiert oder es kennt!:-)
  • whatthepuck 27.06.2017 11:55
    Highlight Highlight Schade bieten ihm die Wild nicht gleich mehr. So wird es auf eine salary arbitration hinauslaufen. Dort kann man sich sicher finden, vA wenn von Nino der Wille da ist, bei den Wild zu bleiben. Habe aber den Eindruck, dass das dann immer für etwas böses Blut sorgt.

    Und auch wenn die Islanders Niederreiter nicht korrekt gefördert hatten, gab es auch dort schon Gerüchte, dass der Umgang mit seinem Team nicht der einfachste gewesen sei. Allerdings ist es sein Agent, der seine Interessen vertritt und nicht er selbst. Irgendwie war's klar, dass es keine saubere frühzeitige Verlängerung geben wird.
  • Connor McSavior 27.06.2017 07:56
    Highlight Highlight Wenn er die Qualifying Offer unterschreibt, würde dies einem Einjahresvertrag ohne Gehaltserhöhung entsprechen. Bin gespannt, ob er das unterschreibt oder ob er als Restricted Free Agent den Markt testet...
    • Therealmonti 27.06.2017 08:08
      Highlight Highlight Nino ist gut genug, um als RFA von einem anderen NHL Club einen höher dotierten Vertrag zu bekommen.
    • Coliander 27.06.2017 09:18
      Highlight Highlight Er kann auch das NHL salary arbitration Tool anwenden für mehr Gehalt. Dies ist gar nicht so ungewöhnlich.
    • SJ_California 27.06.2017 10:39
      Highlight Highlight Die Frage ist vielmehr, ob er bei den Wild bleiben möchte. Andere Teams könnten auch noch einen Winger wie ihn gebrauchen und hätten je nach dem eine bessere Chance auf den Stanley Cup Gewinn. Vlt spielt er ja schon bald für Nashville :)
    Weitere Antworten anzeigen

Rassismus und Misshandlung – diese Skandale erschüttern derzeit die NHL

Es sind Wochen der Wahrheit in der NHL. Nachdem Anfang Monat schon TV-Ikone Don Cherry wegen eines Rassismusvorfalls entlassen wurde, gibt es nun auch diverse Vorwürfe gegen Trainer. Besonders im Kreuzfeuer steht Calgary-Coach Bill Peters.

Das Eishockey hat ein Problem, das haben die Ereignisse der letzten Wochen gezeigt. Es geht um Rassismus und Missbrauch. Nachdem TV-Aushängeschild Don Cherry Anfang Monat bereits wegen eines solchen Vorfalls entlassen wurde, gibt es nun auch Vorwürfe und eine Untersuchung gegen Bill Peters, den Coach der Calgary Flames.

Gleichzeitig enthüllen ehemalige Spieler auch Geschichten, wonach sie von ihren Trainern physisch und psychisch misshandelt worden seien. «Die NHL und das nordamerikanische …

Artikel lesen
Link zum Artikel