wechselnd bewölkt
DE | FR
Sport
Olympia 2022

Wegen Auftritt an Putin-Show – FINA sperrt Schwimm-Olympiasieger Rylow

Jewgeni Rylow trifft am Jahrestag der Krim-Annexion mit dem «Z» auf der Brust im Lushniki-Stadion auf.
Jewgeni Rylow trifft am Jahrestag der Krim-Annexion mit dem «Z» auf der Brust im Lushniki-Stadion auf.bild: imago-images.de

Wegen Auftritt mit «Z» an Putin-Show – FINA sperrt Schwimm-Olympiasieger Rylow

22.04.2022, 13:0822.04.2022, 14:22
Mehr «Sport»

Der Schwimm-Weltverband FINA hat den russischen Olympiasieger Jewgeni Rylow wegen seiner Teilnahme an einer Pro-Kriegs-Kundgebung für neun Monate für alle Wettkämpfe gesperrt. An der Veranstaltung im Luschniki-Stadion in Moskau hatte auch der russische Präsident Wladimir Putin teilgenommen.

Auszüge aus Putins Rede am Jahrestag der Krim-Annexion.Video: YouTube/Global News

Der 25-jährige Rylow trug auf der Bühne neben seinen Medaillen aus Tokio ein «Z» in den Nationalfarben Russlands auf seiner Brust. Der Buchstabe ist mit Blick auf den russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine ein nationalistisches Zeichen geworden und prangt unter anderem auf den russischen Militärfahrzeugen in der Ukraine.

Rylow gewann an den Olympischen Spielen in Tokio sowohl über 100 als auch über 200 m Rücken die Goldmedaille. Aus Moskau kam scharfe Kritik an der Sperre. Das Vorgehen gegen Rylow sei eine Fortsetzung der Linie zur Politisierung des Sports und schade den internationalen Wettkämpfen, sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow am Freitag der Agentur Interfax zufolge.

«Wir meinen, dass das den Ideen des Sports absolut widerspricht. Das schadet am Ende den internationalen Verbänden, es schadet den internationalen Wettbewerben, wenn die Stärksten nicht die Möglichkeit haben, daran teilzunehmen», sagte Peskow. Es sei jetzt wichtig für die Sportler, weiter zu trainieren, um in Form zu bleiben – mit dem Ziel, weiterhin zu den Besten zu gehören. (pre/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Ukraine-Krieg: die Akteure im Überblick
1 / 14
Ukraine-Krieg: die Akteure im Überblick
Durch Russlands Angriff auf die Ukraine in der Nacht vom 23. auf den 24. Februar, ist die jahrelange Ukraine-Krise von einem blossen Konflikt zum Krieg geworden. Wer die wichtigsten Beteiligten sind, erfährst du hier:

Wladimir Putin ist seit 2000 (mit Unterbrechung von 2008 bis 2012) Präsident von Russland. Er sieht die Stabilität seines Systems seit den frühen Jahren seiner Präsidentschaft durch den Westen bedroht und will verhindern, dass die Ukraine Nato-Mitglied wird und eine westlich orientierte Demokratie aufbaut. Am 24. Februar befahl Putin schliesslich den Angriff auf die Ukraine. Offizielle Leitmotive für den Krieg sind die «Demilitarisierung und Entnazifizierung».
... Mehr lesen
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Arnold Schwarzeneggers Rede an das russische Volk: Die Highlights
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
16 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Kommissar Rizzo
22.04.2022 14:20registriert Mai 2021
Mit dem Z hat er ja selber die Politik in den Sport gebracht. Aktion, Reaktion.
781
Melden
Zum Kommentar
avatar
HeidiW
22.04.2022 13:33registriert Juni 2018
Warum für 9 Monate? Weiss die FINA etwas, was wir noch nicht wissen?
Eine Sperre, so lange der Krieg der Russen gegen die Ukraine dauert, wäre hier angebracht. Auch wenn der Krieg Jahre dauern würde.
665
Melden
Zum Kommentar
avatar
Sii sorry abär....... Äääääähm?
22.04.2022 14:22registriert März 2020
"Der 25-jährige Rylow trug auf der Bühne neben seinen Medaillen aus Tokio ein «Z» in den Nationalfarben Russlands auf seiner Brust."

Wer politisiert da den Sport?!?
621
Melden
Zum Kommentar
16
Sexueller Missbrauch: Dani Alves zu viereinhalb Jahren Gefängnis verurteilt
Der brasilianische Fussball-Star Dani Alves ist wegen sexuellem Missbrauch verurteilt worden. Er muss vier Jahre und sechs Monate ins Gefängnis.

Der Brasilianer Dani Alves ist in Spanien wegen Vergewaltigung zu einer Gefängnisstrafe von viereinhalb Jahren verurteilt worden. Ein Gericht in Barcelona befand den Angeklagten schuldig, am 31. Dezember 2022 eine junge Frau in einer Disco in der katalanischen Metropole zum Sex gezwungen zu haben. Zudem muss der 126-fache Internationale dem Opfer Schadenersatz in der Höhe von 150'000 Euro zahlen.

Zur Story