Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Voll auf die Zwölf! Golf-Fan wird von weitem Abschlag mitten im Gesicht getroffen



Mehr Pech geht gar nicht: Ohne Böses zu ahnen, spaziert ein älterer Herr beim Australian Masters im Huntingdale Golf Club bei Melbourne dem Fairway entlang, als er plötzlich von einem Golfball mitten im Gesicht getroffen wird. Sofort geht er zu Boden, die Nase ist gebrochen.

Übeltäter ist Steven Bowditch, dessen 150 Meter weiter Abschlag beim 11. Loch völlig misslingt. Natürlich entschuldigt sich der Profi sofort für seinen Faux-Pas. Das Opfer nimmt die gebrochene Nase gelassen: Schon tags darauf mischt er sich wieder unter die Zuschauer. Wäre ja gelacht, wenn er sich wegen eines «harmlosen» Nasentreffers den Spass verderben lassen würde. (pre)

Das könnte dich auch interessieren:

Nach Maurers Englisch-Desaster: Jetzt nimmt ihn Martullo in die Mangel (You Dreamer!😂)

Link zum Artikel

13 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Perlen aus dem Archiv: So (bizarr) wurde 1991 über den Frauenstreik berichtet

Link zum Artikel

Strache-Rücktritt: Europas Nationalisten haben einen wichtigen General verloren

Link zum Artikel

Steakhouse serviert versehentlich 6000-Franken-Wein – die Reaktionen sind köstlich

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz: Dani ist zurück aus den Ferien. Ist er? IST ER?

Link zum Artikel

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich grossem Unterschied

Link zum Artikel

8 Gerichte, die durch die Beigabe von Speck unwiderlegbar verbessert werden

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Daniel Lopar wurde soeben mit dem schlechtesten Highlight-Video der Geschichte vorgestellt

Seit gestern ist es offiziell: Nach 13 Jahren beim FC St.Gallen verlässt Daniel Lopar die Ostschweizer. Der Goalie heuert bei den Western Sydney Wanderers in der australischen A-League an. Um den Fans des neuen Teams die Neuerwerbung zu präsentieren, griff die Social-Media-Abteilung tief ins Archiv. Dort fand sie die grössten Taten aus 299 Spielen Lopars für den FCSG eine Fan-Choreo, eine von ihm gefangene Flanke ins Niemandsland, einen von ihm gestoppten Ball ins Nichts, einen Abstoss und …

Artikel lesen
Link zum Artikel