DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Lächerlich, wie sich dieser Fussballer als Opfer einer Tätlichkeit inszeniert

03.11.2021, 10:3203.11.2021, 13:46

Wellington Silva war mal ein grosses Talent. An der U17-WM 2009, beim fabelhaften Schweizer Triumph in Nigeria, lief er für Brasilien an der Seite von Neymar auf. Mittlerweile spielt der 28-Jährige, der lange Arsenal gehörte, aber stets ausgeliehen wurde, in Japan. Und dort sorgte Wellington Silvan nun mit dieser Szene für Aufsehen:

Bei der 0:1-Niederlage von Gamba Osaka auswärts bei den Yokohama F. Marinos postiert er sich bei einem gegnerischen Einwurf unmittelbar an der Linie. Er rempelt Gegenspieler Daizen Maeda leicht an, zögert einen Augenblick – und fasst sich dann ins Gesicht, ehe der Arme wie vom Blitz getroffen auf den Rasen sinkt.

Das Kopfschütteln Maedas spricht Bände: Für diese Schauspieleinlage erhält Wellington Silva mit Sicherheit keinen Oscar. Viel eher macht er sich damit zu einem Kandidaten für die Goldene Himbeere. (ram)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

16 spezielle Sushi-Kreationen, die du lieben wirst

1 / 18
16 spezielle Sushi-Kreationen, die du lieben wirst
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Marco liegt beim Bondage in den Seilen – und ist alles andere als erregt

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ambri-Captain Fora soll nach Davos wechseln +++ Jakowenko und Lööv verlängern bei Biel
Kaum hat die neue Saison begonnen, arbeiten die National-League-Klubs bereits wieder an den Kadern für die Saison 2022/23.

Herber Verlust für Ambri-Piotta: Die Tessiner verlieren auf die kommende Saison hin wohl Captain Michael Fora. Wie der «Blick» berichtet, hat der Verteidiger entschieden, sich dem HC Davos anzuschliessen. Eine Bestätigung des Transfers steht noch aus.

Zur Story