DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Heilige Vokuhila! Jaromir Jagr crasht Interview mit seinen grössten Fans

08.10.2017, 16:0308.10.2017, 18:24
Und dann taucht plötzlich Jagr auf ...
Video: streamable

Seit 2010 tingeln die «Travelling Jagrs» eine Gruppe von Jagr-Fans aus Calgary durch die Hockey-Stadien Nordamerikas, um ihr grosses Idol spielen zu sehen – in den unterschiedlichsten Trikots mit Jagrs Nummer 68 und Vokuhila-Perücke. Gross war die Freude als die lebende Hockey-Legende für seine wohl letzte NHL-Saison ausgerechnet in Calgary anheuerte.

Natürlich wollten sich die «Travelling Jagrs» das erste Flames-Heimspiel der Saison gegen die Winnipeg Jets (6:3) nicht entgehen lassen, auch wenn Jagr selbst noch nicht spielte. Als sie in der der Drittelspause vom Klub-TV zum Interview geladen wurden, gab's dennoch eine riesige Überraschung. Jagr selbst schaute kurz vorbei, schenkte seinen grössten Fans das neuste Trikot mit der 68 drauf und hielt einen kurzen Schwatz. (pre)

So schlich sich Jagr an.
Video: streamable

Ohne Jagr: Das sind die 50 besten NHL-Spieler 2017/18

Despacito mit Eishockey-Spielern

Video: watson/Laurent Aeberli, Reto Fehr, Lea Senn

Unvergessene Eishockey-Geschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Wayne Gretzky betritt die NHL-Bühne und schickt sich an, alle Rekorde zu brechen

10. Oktober 1979: Der Einstieg der Edmonton Oilers ist gleichzeitig der erste Auftritt von Wayne Gretzky in der National Hockey League. 20 Jahre lang verzaubert der Kanadier die Eishockeywelt, bis er als bester Spieler der Geschichte abtritt.

Sport bedeutet: Emotionen. Sport bedeutet aber vor allem auch: Zahlen. Sie entscheiden schliesslich über Sieg und Niederlage.

Im Idealfall werden Emotionen und Zahlen verbunden. Wayne Gretzky wird deshalb immer in Erinnerung bleiben. Wie Roger Federer im Tennis oder Michael Jordan im Basketball gilt er als der beste seiner Sportart aller Zeiten – und zwar nicht nur wegen der Erfolge, sondern auch wegen der Art und Weise, wie er sie errungen hat. «The Great One» mit der legendären …

Artikel lesen
Link zum Artikel