Sport
Schaun mer mal

Kurioses Eigentor! ZSC-Stürmer Drew Shore trifft im Derby für Ex-Klub Kloten

Kurioses Eigentor! ZSC-Stürmer Drew Shore trifft im Derby für Ex-Klub Kloten

10.09.2017, 14:1610.09.2017, 16:15
Mehr «Sport»
Drew Shore trifft ins eigene Tor.Video: streamable

In der zweiten National-League-Runde stand bereits das erste Zürcher Derby auf dem Programm. Die ZSC Lions hatten gegen den EHC Kloten im heimischen Hallenstadion das bessere Ende für sich und siegten mit 4:2.

Im Schlussdrittel wird es aber plötzlich noch einmal spannend ... Die Lions führen 3:1 und spielen in Überzahl als eine weitere Strafe gegen Kloten angezeigt wird. ZSC-Keeper Niklas Schlegel reagiert sofort und macht einem sechsten Feldspieler Platz, das Tor steht also leer. Da spielt Drew Shore, der in der letzten Saison noch bei Kloten engagiert war, einen ziemlich schlampigen Rückpass, den seine Kollege an der blauen Linie prompt verpasst. So kullert der Puck übers ganze Spielfeld ins eigene Tor.

Offizieller Torschütze: Ausgerechnet René Back. Gegen den Verteidiger, der die Scheibe als letzter Klotener berührte, war die Strafe angezeigt gewesen. Der ZSC reagierte auf den Klotener Anschlusstreffer sofort, Reto Schäppi nutzte die folgende Überzahlsituation zum 4:2-Endstand. Und Drew Shore? Der musste nach dem Spiel in jedem Interview bekräftigen, dass er schon wisse, dass er jetzt bei den ZSC Lions und nicht mehr für Kloten spiele. (pre)

NLA-Trikotnummern, die nicht mehr vergeben werden

1 / 148
NLA-Trikotnummern, die nicht mehr vergeben werden
HC Davos: 5 - Marc Gianola.
quelle: keystone / fabrice coffrini
Auf Facebook teilenAuf X teilen

Unvergessene Eishockey-Geschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
13 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
13
Das wäre der Wahnsinn: Bayern München offenbar vor Zidane-Verpflichtung
Nach der Verlängerung von Julian Nagelsmann beim DFB muss Bayern weiter nach einem Trainer suchen. Laut eines Berichts sind sich die Münchner mit Zinédine Zidane fast einig.

Der FC Bayern München steht offenbar kurz davor, Zinédine Zidane als nächsten Trainer zu verpflichten. Das berichtet die spanische Tageszeitung «Mundo Deportivo» unter Berufung auf mit den Gesprächen vertraute Personen. Laut des Berichts sollen nur noch Details zu klären sein. Die Verlängerung von Julian Nagelsmann als deutscher Bundestrainer, die am Freitag offiziell verkündet wurde, ebne den Weg für Zidane. Die Quellen des Blattes betrachteten «einen noch nicht unterzeichneten Vertrag als praktisch abgeschlossen».

Zur Story