Sport
Schaun mer mal

Pole fährt als erster Mensch auf Ski vom K2

«Mission impossible» geschafft! Pole fährt als erster Mensch auf Ski vom K2

24.07.2018, 14:0425.07.2018, 03:38
Mehr «Sport»

Andrzej Bargiel gelang im zweiten Versuch der Husarenritt – der 30-jährige Pole fuhr als erster Mensch auf Ski vom K2. Der Chhogori, wie der K2 auch genannt wird, ist mit 8611 Meter der zweithöchste Berg der Erde und gilt als am schwierigsten zu besteigen.

Bargiels Abfahrt vom K2.Video: streamable

Doch auch die Abfahrt auf Ski ist nicht ohne. Einige Experten hatten im Vorfeld die Abfahrt vom K2 aufgrund der extremen Steilheit, den Vereisungen und der hohen Lawinengefahr als «mission impossible» taxiert.

Der Erfolg von Bargiel beruht auch auf dem technologischen Fortschritt. Beim Anstieg folgte ihm eine von seinem Bruder gesteuerte Drohne, die fast bis auf die Höhe des Gipfel fliegen konnte. Mittels der Technologie konnte die sicherste Spur für die Abfahrt gewählt und Bargiel via Funk mitgeteilt werden.

Am vergangenen Donnerstag startete Bargiel, erst am Sonntagmorgen konnte er jedoch zum Gipfel hochsteigen und um 11.30 Uhr mit der Abfahrt beginnen. Während seiner gesamten Abfahrt gelang es dem Polen, auf schneebedeckten Abschnitten zu fahren. Weil er sich an einer Stelle aber 50 Meter abseilen und im Camp 4 auf besseres Wetter warten musste, kam er erst um 19.30 Uhr im Basislager auf 7000 Meter an.

Die Route von Bargiel.
Die Route von Bargiel.bild: marek ogien/red bull content pool

«Ich bin sehr froh, dass ich es geschafft habe, vom Gipfel des K2 hinunter zu fahren und sicher zur Basis zurückzukehren», sagte Bargiel nach seiner Rekordfahrt. «Mit dem Aufstieg habe ich am Sonntag um 4 Uhr morgens begonnen. Das Wetter war gut. Einige Probleme traten auf, als ich den Gipfel erreichte und mir die Skier anschnallte. Es war sehr bewölkt und ich musste warten, bis es aufklarte, da die nächste Phase meiner Abfahrt an einer extrem steilen Wand sehr schwierig und technisch wurde.»

Auf geht's auf den K2.
Auf geht's auf den K2.bild: marek ogien/red Bull content pool
Bargiel bei der Abfahrt vom K2.
Bargiel bei der Abfahrt vom K2.bild: marek ogien/red bull content pool

Es war der zweite Versuch am K2 von Bargiel, der sichtlich erleichtert war, dass die Rekordfahrt nun geklappt hat. «Ich bin froh, dass ich nicht wieder hierher kommen muss.» Der erste Versuch im vergangenen Jahr musste der Pole aufgrund von zu hohen Temperaturen abbrechen.

Sein nächstes Projekt soll eine Abfahrt vom Gipfel des Mount Everest bis ins Basislager sein. Eine Premiere wäre das allerdings nicht. Im Mai 1996 gelang der Höllenritt bereits dem Südtiroler Hans Kammerlander, der sechs Jahre davor auch als erster Mensch vom Nanga Parbat fuhr. (pre)

Kammerlander erzählt von seiner Abfahrt vom Mount Everest.Video: YouTube/AP Archive

Das sind die 13 schönsten Wanderungen der watson-Redaktion

1 / 15
Das sind die 13 schönsten Wanderungen der watson-Redaktion
Unsere Redaktion hat einige spannende Tipps zu Wanderwegen aus aller Welt für dich. Und wenn du dich bald an einem der Orte wiederfindest, vergiss nicht, uns eine Postkarte zu schicken.

Empfehlung von Helene Obrist: «Von Portofino nach San Fruttuoso wandern. Der Weg geht der Küste nach und man hat immer wieder einen wunderschönen Ausblick übers Meer.»
quelle: shutterstock / shutterstock
Auf Facebook teilenAuf X teilen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
9 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Don Quijote
24.07.2018 14:33registriert April 2015
Was ein Buchstabe alles ausmachen kann...

Ich las zuerst, dass erstmals eine Pole auf Skis von K2 (also der Marke K2) fuhr. Und ich so: WTF?
1335
Melden
Zum Kommentar
avatar
Tilia
24.07.2018 21:46registriert Oktober 2014
Ok das ist wirklich verrückt. Wir waren letzte woche am colours of ostrava ( ein festival zum niederknien btw) unser zeltnachbar war ein witziger und überaus netter Pole. Auf die Frage warum er alleine am festival sei sagte er alle seine freunde seien verhindert. Einer sei gar am K2 skifahren. Hab ihn entgeistert angeschaut und gelacht über den guten witz. Das sei doch verrückt. Sagt er ja sein kumpel sei crazy.....und dann les ich diesen artikel heute. Fiel mir glatt die kinnlade runter 😂😂😂
1282
Melden
Zum Kommentar
avatar
Wolpertinger
24.07.2018 19:22registriert November 2017
Grossartige Leistung. Den K2 hoch und heil wieder runter zu kommen ist nicht ohne. Und wies auf den Fotos ausschaut hat er den Berg ohne künstlichen Sauerstoff bestiegen. Respekt!

Überigens hat am 21.7 auch die erste Schweizer Bergersteigerin den Gipfel erreicht. Gratulation Sophie Lavaud.
502
Melden
Zum Kommentar
9
Fix: Biel holt Ex-U20-Natispieler Müller +++ Genf verlängert mit Finnen-Duo
Die National-League-Playoffs 2023/24 sind in vollem Gang. Mittlerweile gibt es schon viele Wechsel fürs nächste Jahr. Hier gibt es die Transfer-Übersicht für 2024/25.

Der EHC Biel ergänzt sein Kader mit dem 24-jährigen Stürmer Nicolas Müller. Der einstige Schweizer Nachwuchs-Internationale hat sich für drei Saisons verpflichtet. Die letzten fünf Jahre hat Müller in Nordamerika mit dem Team der Michigan State University auf College-Stufe gespielt. (abu/sda)

Zur Story