Sport
Schweiz

Sektorsperrung: FCZ-Fans besammeln sich als Protest beim Zürich HB

Polizisten schuetzen die Laeufer vor dle FCZ Fans an der Bahnhofstrasse am den 21. Zuercher Marathon ein, aufgenommen am Sonntag, 21. April 2024 in Zuerich. (KEYSTONE/Ennio Leanza)
Die Polizei markiert Präsenz am Zürcher Hauptbahnhof.Bild: keystone

2000 FCZ-Fans protestieren in der Zürcher Innenstadt gegen die Sektorsperrung

21.04.2024, 12:5521.04.2024, 17:48
Mehr «Sport»

Über 2000 Fans des FC Zürich haben sich am Sonntagmittag mitten in Zürich versammelt und für Verzögerungen im Tramverkehr gesorgt: Sie wollten zum Stadion Letzigrund ziehen, wo die Südkurve aber im Spiel gegen St.Gallen gesperrt war.

Die Anhänger des FC Zürich besammelten sich wie angekündigt gegen 12 Uhr beim Bahnhofplatz vor dem Zürcher Hauptbahnhof. Die Polizei war mit einem grossen Aufgebot in und um die Bahnhofshalle präsent. Trams und Busse konnten beim Bahnhof nicht verkehren.

«Die Fans verhielten sich die ganze Zeit friedlich, bis dato sind keinerlei Zwischenfälle bekannt. Auch Meldungen über Sachbeschädigungen liegen keine vor», schrieb die Stadtpolizei Zürich in einer Mitteilung am Nachmittag.

Innenstadt statt Stadion

Die Fan-Sektoren im Letzigrund sind an diesem Sonntagnachmittag beim Match um 16.30 Uhr erneut geschlossen. Die Behörden haben nach Problemen im Auswärtsspiel des FC Zürich in Genf beschlossen, den FC Zürich und dessen Fans mit der Sperrung der Südkurve zu bestrafen.

Polizisten schuetzen die Laeufer vor dle FCZ Fans an der Bahnhofstrasse am den 21. Zuercher Marathon ein, aufgenommen am Sonntag, 21. April 2024 in Zuerich. (KEYSTONE/Ennio Leanza)
Sperrung durch die Polizei: der Protest der FCZ-Fans.Bild: keystone

Bereits Ende Januar war es dem Verein nach Ausschreitungen untersagt worden, die Fansektoren zu öffnen. Nach der Partie zwischen dem FC Zürich und dem FC Basel war es am eineinhalb Kilometer vom Stadion entfernten Bahnhof Altstetten zu Ausschreitungen gekommen.

Die Fans des FC Zürich kritisierten auf ihrer Website die neuerliche Sektorensperrung. Diese reihe sich in eine Serie von Kollektivstrafen diese Saison ein. Wenn die Behörden die Fans nicht in ihrem Stadion haben wollen, dann gingen sie halt in ihre Innenstadt.

Vom Bahnhofplatz beim Zürcher Hauptbahnhof, in dessen Nähe auch der Zürcher Marathon stattfand, beabsichtigten sie zum Stadion zu ziehen. Es habe genügend Platz im Letzigrund, machten sie geltend.

Bereits Ende Januar hatte die von den Fans als «Kollektivstrafe» kritisierte Massnahme nicht alle Anhänger ferngehalten; statt aus der Südkurve verfolgte ein Teil der FCZ-Sympathisanten den Match damals aus dem Gästesektor mit. (abu/sda)

Polizisten schuetzen die Laeufer vor dle FCZ Fans an der Bahnhofstrasse am den 21. Zuercher Marathon ein, aufgenommen am Sonntag, 21. April 2024 in Zuerich. (KEYSTONE/Ennio Leanza)
Innenstadt statt Stadion: Der Protest der FCZ-Fans.Bild: keystone
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die Trainer des FC Zürich seit dem Jahr 1991
1 / 23
Die Trainer des FC Zürich seit dem Jahr 1991
Wer im Letzigrund-Stadion schon alles das Sagen hatte – und Titel gewonnen hat.
quelle: keystone / christoph ruckstuhl
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Die perfekte Fussballtrainer-Imitation
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
85 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Knut Knallmann
21.04.2024 14:55registriert Oktober 2015
Und vermutlich um sich Sympathien bei der restlichen Bevölkerung zu sichern, wurde der Bereich bei der Bahnhofstrasse hinterlassen wie ein Saustall. 🥴🫠 Wenn ich mir den ganzen Müll so ansehe, hält sich mein Mitleid mit den „Fans“ eher in Grenzen.
17558
Melden
Zum Kommentar
avatar
Dschungelpartei
21.04.2024 15:18registriert Februar 2016
Als Stadtzürcher wehre ich mich vehement gegen die Aussage, dass dies "eure Innenstadt" ist. Mit diesem Verhalten habt ihr die Stadt und das Stadion verloren. Es ist Zeit, dass ihr bald auch den Verein und die Freiheit verliert.
14580
Melden
Zum Kommentar
avatar
mrmikech
21.04.2024 15:22registriert Juni 2016
"Fans"
10255
Melden
Zum Kommentar
85
«Coolness, Siegeswille und Härte» – wie Nati-Trainer Fischer die Deutschen schlagen will
Die Schweiz steht im WM-Viertelfinal gegen Deutschland mental vor einem ultimativen Test. Was Nationaltrainer Patrick Fischer vor dem Hit in Ostrava (16.20 Uhr) sagt.

Sechs Siege in sieben Spielen – wie zuletzt immer überzeugten die Schweizer in der Vorrunde. Nach der Corona-Pandemie verloren sie in der WM-Gruppenphase bloss vier von 28 Partien. Fakt ist aber auch, dass die Schweizer in der Folge jedes Mal in den Viertelfinals scheiterten, 2021 und 2023 gegen Deutschland, den Gegner heute.

Zur Story