DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Premier League, 19. Runde

Liverpool profitiert von bösem Fabianski-Patzer und macht Boden gut

29.12.2014, 23:0830.12.2014, 09:49

Der FC Liverpool schiesst sich weiter aus der Krise. Nach dem 1:0 in Burnley siegen die Reds am Montagabend locker 4:1 gegen Swansea. Alberto Moreno bringt das Team von Brendan Rodgers kurz vor der Pause nach einer herrlicher Kombination in Führung.

Nach Wiederbeginn sorgt Swansea-Keeper Lukasz Fabianski für den Lacher des Abends. Nach einem Rückpass will er den Ball weit aus der Gefahrenzone schiessen, trifft aber Liverpool-Stürmer Adam Lallana. Von dessen Rücken fliegt der Ball in hohem Bogen ins Tor. 

Animiertes GIFGIF abspielen
Der Riesenbock von Lukasz Fabianski führt zum 2:0.gif: gfycat.com
Animiertes GIFGIF abspielen
Schön herausgespielt: Das 1:0 durch Alberto Moreno.gif: Gfycat.com

Nach dem Anschlusstreffer der Waliser durch Gylfi Sigurdsson macht Lallana mit seinem zweiten Treffer des Abends alles klar. Ein Eigentor von Jonjo Shelvey besiegelt schliesslich den schwarzen Abend von Swansea.

Liverpool liegt mit 28 Punkten jetzt auf dem achten Rang der Premier League. Der Rückstand auf das viertplatzierte Southampton beträgt nur noch fünf Punkte.

No Components found for watson.vine.
Premier League, 19. Runde
Liverpool – Swansea 4:1
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
«Ich bin sehr zufrieden» – erneut EM-Bronze für Filippo Colombo
Filippo Colombo gewinnt an der Mountainbike-EM in München wie im Vorjahr die Bronzemedaille. Das ist wenig erstaunlich.

Der 24-jährige Filippo Colombo ist in diesem Jahr in die absolute Weltspitze gefahren. In vier der acht Weltcup-Rennen im Cross-Country klassierte er sich in den Top 5, zuletzt gelang ihm im kanadischen Mont-Sainte-Anne als Zweiter erstmals den Sprung aufs Podest. Im Short Race hatte er an gleicher Stätte gewonnen, wie zuvor schon auf der Lenzerheide.

Zur Story