DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

World Tour Finals, Gruppenphase

Federer – Cilic 6:7 6:4 6:1

Zverev – Sock 4:6, 6:1, 4:6

epa06333202 Croatia's Marin Cilic (L) and Switzerland's Roger Federer (R) during their round robin match at the ATP World tennis finals in London, Britain, 16 November 2017.  EPA/ANDY RAIN

Cilic überragt Federer im neunten Duell zum achten Mal nur bei der Körpergrösse. Bild: EPA/EPA

Federer kommt im Energie-Sparmodus zum 3. Sieg und schafft das «Unbesiegt-Stängeli»

Roger Federer gewann an den ATP Finals in London auch sein drittes und letztes Gruppenspiel. Der 36-jährige Basler setzte sich in knapp zwei Stunden 6:7 (5:7), 6:4, 6:1 gegen den Kroaten Marin Cilic durch.



Den ersten Satz verlor Federer, ohne einen Breakball abwehren zu müssen. Er ging allerdings etwas fahrlässig mit seinen eigenen Chancen um. Erst seine sechste Möglichkeit auf ein Break konnte er nutzen, es war dann aber gleich das 6:4 zum Satzausgleich.

Da war Cilics Welt noch in Ordnung. Der Punkt zum Satzgewinn im Tiebreak.

Mit dem gleichen Schwung fuhr er weiter und nahm Cilic, der bereits zuvor keine Halbfinal-Chance mehr gehabt hatte, gleich zu Beginn des Entscheidungssatzes erneut den Aufschlag ab. Wie am Dienstag gegen Alexander Zverev war der Schweizer in der Folge nicht mehr zu stoppen. Nach einem etwas zögerlichen Start hatte er je länger, je besser zu seinem Spiel gefunden.

Der Matchball.

Zum 10. Mal in der Vorrunde ungeschlagen

Federer hatte bereits vor dem Spiel als Gruppensieger und Halbfinalist festgestanden. Dennoch ist der Sieg wertvoll, zum einen für das Selbstvertrauen, zum andern bringt er ihm 200 ATP-Punkte und 191'000 Dollar Preisgeld ein.

Das erste Break im dritten Satz – was für ein Return

Bei der 15. Masters-Teilnahme blieb Federer zum 10. Mal in der Vorrunde ungeschlagen. Fünfmal (2003, 2004, 2006, 2010 und 2011) gewann er anschliessend auch den Titel. Nur einmal entschied er das Turnier nach einer Niederlage in einem der Gruppenspiele noch für sich (2007).

Satzausgleich – Federer wird gegen Ende des zweiten Satzes stärker, Cilic baut ab.

Erst seine sechste Möglichkeit auf ein Break konnte er nutzen, es war dann aber gleich das 6:4 zum Satzausgleich. Im dritten Satz gelang ihm gleich wieder ein Break, danach war die Partie entschieden.

Halbfinal gegen Thiem oder Goffin

Am Samstag spielt Federer um 15.00 Uhr gegen den Österreicher Dominic Thiem oder den Belgier David Goffin um den Einzug in seinen elften Final an den ATP Finals. Thiem und Goffin duellieren sich am Freitagnachmittag um den zweiten Platz in der anderen Gruppe. (fox/sda)

epa06331918 Dominic Thiem of Austria in action against Pablo Carreno Busta of Spain during the ATP Finals in London, Britain, 15 November 2017.  EPA/NEIL HALL

Kommt's im Halbfinal zum Duell mit Dominic Thiem? Am Freitag gibt's die Antwort. Bild: EPA/EPA

Der Liveticker zum Nachlesen:

Liveticker: 16.11.: Federer - Cilic

Schicke uns deinen Input
Reto Fehr
Entry Type
6:7 6:4 6:1 - Match - Roger Federer
Da ist der Sieg! Nur 27 Minuten hat der Entscheidungssatz gedauert, dann hat Federer nach 1:57 Stunden auch seine dritte Partie gewonnen – und dies ohne sich gross anzustrengen. Der Schweizer hielt die Punkte kurz und ging gar noch verschwenderisch mit seinen Breakchancen um.

Der Halbfinal findet am Samstag statt. Gegner dann ist Dominic Thiem oder David Goffin. Vermutlich wird Federers Halbfinal um 15 Uhr gespielt, das ist aber noch abzuwarten.
40:0
Noch zwei starke Punkte.
15:0
Ein einfacher Punkt.
Entry Type
6:7 6:4 5:1 - Break - Roger Federer
Das wars dann wohl! Federer mit dem zweiten Break. Jetzt serviert er zum Sieg.
Entry Type
Breakball Federer - Breakball
Federer am Netz – 2.Breakball.
40:40
Volles Risiko von Federer, dessen Inside-Out-Ball aber knapp im Aus landet.
Entry Type
30:40 - Breakball
Breakball Federer! Er stürmt ans Netz, wird überlobt. Aber der Ball im Aus. Das sagt auch die Challenge.
30:30
Aber Asse schlagen, das kann er.
15:30
Cilics mit Fehler Nummer (ca.) 85.
15:15
Federer war im Punkt drin, setzt dann die Rückhand aber ins Netz.
Entry Type
6:7 6:4 4:1 - Game - Roger Federer
Federer bleibt unantastbar beim Service.
30:15
Cilics Ball zu lang.
15:15
Da kommt das nächste Ass. Nummer 17.
0:15
Rückhand-Fehler Federers.
Entry Type
6:7 6:4 3:1 - Game - Marin Cilic
Cilic bringt das Game durch.
Vorteil Cilic
Dem lässt er sein elftes Ass folgen.
Deuce
Und dann macht er den nächsten Doppelfehler.
Vorteil Cilic
Der Aufschlag kommt beim Kroaten.
40:40
Cilic am Netz, aber Federer schiesst ihn ab.
40:30
Frecher Stoppball Federers, frecher Lobversuch Cilics – und dann Federer mit dem Smash.
40:15
Federer am Drücker, aber dann auch mit dem Fehler.
30:15
Stark von Cilic. So einen schönen Punkt haben wir lange nicht gesehen des Kroaten.
15:15
Aber da ist er schon wieder dran.
15:0
Federer trifft den Ball mit dem Rahmen.
Entry Type
6:7 6:4 3:0 - Game - Roger Federer
Der FedExpress rollt. Da bekundet er gar keine Probleme mit dem Bestätigen des Breaks.
40:0
Das 16. Ass. Wieder will Cilic das Hawk Eye, wieder sagt dieses: Hauchdünn drauf.
15:0
Cilic will das Hawk Eye. Der Ball küsste aber die Linie.
Entry Type
6:7 6:4 2:0 - Break - Roger Federer
Der zweite Aufschlag als Einladung: Federer mit dem frühen Break.
Entry Type
30:40 - Breakball
Cilic noch immer von der Rolle. Diese Vorhand muss er einfach ins Feld spielen.
30:30
Der Slice zu tief angesetzt.
15:30
Federer hartnäckig, das bringt den Punkt.
Entry Type
6:7 6:4 1:0 - Game - Roger Federer
Federer bringt das Game sicher nach Hause.
40:30
Das dann dafür Klasse! Da spielt Cilic fast ums Netz herum.
40:15
Und der Angriffsball im Netz.
30:15
Cilics Ball zu lang.
15:15
Der nächste Punkt mit dem Aufschlag.
Entry Type
6:7 6:4 - Satz - Roger Federer
Federer holt sich den Satz. Cilic mit dem nächsten Fehler. Das war plötzlich ein total missratenes Aufschlagsspiel Cilics. Er schenkt Federer das Break praktisch im Alleingang. 36 Minuten hat es gedauert. Wo Cilic wirklich schwach war: Beim ersten Aufschlag.

Federer dagegen probiert weiterhin bisschen was aus und ist kraftsparend unterwegs. er versucht die Punkte kurz zu halten. Da tut auch der Entscheidungssatz nicht weh.
Entry Type
15:40 - Satzball
Cilic nimmt zu viel Risiko.
15:30
Cilic spielt die Rückhand deutlich ins Aus.
Entry Type
6:7 5:4 - Game - Roger Federer
Federer legt vor.
40:30
Federers Aufschlag nach aussen.
30:15
Die Rückhand dann wiederum schwach.
30:0
Ein Aufschlagswinner.
15:0
Ein Ass nach aussen. Das war Nummer 12 von Federer.
Entry Type
6:7 4:4 - Game - Marin Cilic
Das zehnte Ass Cilics bedeutet das 4:4.
30:0
Vorhand-Winner Cilics.
15:0
Federers Rückhand deutlich im Seitenaus.
Entry Type
6:7 4:3 - Game - Roger Federer
Federer wieder mit dem Aufschlag. Der funktioniert heute gut.
40:15
Jetzt mal eine schöne Vorhand des Kroaten.
40:0
Langer Ballwechsel, Cilic spielt die Filzkugel ins Netz.
30:0
Herrlicher Crosscourt-Ball des Schweizer.
Entry Type
6:7 3:3 - Game - Marin Cilic
Cilic mit einem Ass.
40:0
Auch den Return auf einen zweiten Aufschlag setzt Federer ins Aus.
30:0
Federer versucht einmal mehr den Aufschlag Cilics mit der Rückhand anzugreifen – und einmal mehr geht das schief.
Entry Type
6:7 2:1 - Game - Roger Federer
Federer hält einmal mehr problemlos.
15:15
Die Rückhand im Netz zu weit.
Entry Type
6:7 2:2 - Game - Marin Cilic
Returnfehler von Federer. Alles in der Reihe.
40:15
Das achte Ass Cilics.
15:0
Cilic legt vor.
Entry Type
6:7 2:1 - Game - Roger Federer
So, jetzt ist das Game im Trockenen.
Deuce
Zu viel Risiko bei Federer.
Vorteil Federer
Ein Aufschlagswinner.
Deuce
Die nächste völlig verzogene Vorhand.
Vorteil Federer
Endlich wiedermal ein Winner.
Deuce
Federer wehrt mit einem Stoppball souverän ab.
Entry Type
Breakball Cilic - Breakball
Erster Breakball für den Kroaten. Federer trifft den Ball am Rahmen.
40:40
Federer erst am Netz schwach und dann auch noch der Volley im Netz.
40:30
Cilic bleibt dran.
40:15
Cilic will die Challenge - bringt nichts.
30:0
Zwei Punkte mit dem Aufschlag.
Entry Type
6:7 1:1 - Game - Marin Cilic
Cilic hält auch hier. Federers Effizienz bei Breakbällen: 0/5.
Spielball Cilic
Und wieder auf die Linie.
40:40
Hauchdünn, aber Cilics Ball noch im Feld.
Entry Type
30:40 - Breakball
Starker Return, da erwischt er Cilic auf dem falschen Fuss.
30:30
Federer bleibt dran.
30:15
Das fünfte Ass.
15:15
Doppelfehler bei Cilic.
Entry Type
6:7 1:0 - Game - Roger Federer
Drei Asse und ein Fehler Cilics zum 1:0.
40:15
Da bleibt die Rückhand im Netz hängen.
40:0
Und der dritte.
30:0
Federer mit zwei Aufschlagspunkten zum Auftakt.
Entry Type
6:7 - Satz - Marin Cilic
Cilic macht den Punkt! 54 Minuten hat der erste Satz gedauert. Federer war eigentlich der bessere Spieler, konnte aber seine vier Breakchancen nicht nutzen. Cilic vor allem bei den letzten beiden Punkten sackstark.
Entry Type
5:6 - Satzball
Starker Punkt von Cilic. Da ist das Minibreak und ein Satzball für ihn!
5:5
Cilics Rückhand deutlich im Seitenaus.
4:5
Cilic punktet mit dem Smash.
4:4
Minibreak! Federer ist zurück. Das war der wohl längste Ballwechsel der Partie.
3:4
Dritter Punkt Federers mit dem Aufschlag.
2:4
Ein Ass.
1:4
Federers Return im Netz.
1:3
Federers Ball zu kurz, Cilic am Netz.
1:2
Minibreak! Federer muss über den Zweiten – und leistet sich einen Doppelfehler.
1:1
Das kann Federer auch.
0:1
Cilic punktet mit dem Aufschlag.
Entry Type
6:6 - Game - Roger Federer
Ein Ass Federers zum Abschluss – Tiebreak!
40:30
Der Aufschlag rettet Federer.
30:30
Leider stark. Cilic dominiert den Ballwechsel.
30:15
Doppelfehler Federers.
30:0
Zwei Punkte bis zum Tiebreak.
15:0
Cilics Ball im Netz.
Entry Type
5:6 - Game - Marin Cilic
Federer mit dem Fehler. Cilic sicher im Tiebreak.
40:30
Starker Seitenwechsel von Cilic.
30:30
Nächste Backhand im Netz von Cilic.
30:15
Federer war eigentlich im Punkt drin, aber verspielt den dann.
30:0
Cilic am Netz erfolgreich.
Entry Type
5:5 - Game - Roger Federer
Für einmal ein langer Ballwechsel. Mit dem besseren Ende für den Maestro.
40:30
Ein Service-Winner nützt in dieser Phase.
30:30
Noch ein starker Return und Federers Vorhand dann schwach.
15:15
Guter Return Cilics.
Entry Type
4:5 - Game - Marin Cilic
Cilic bringt das Game nach Hause. Die nächste verpasste Chance des Schweizers.
Vorteil Cilic
Erst hilft Federer die Netzkante, dann scheitert er an ihr.
40:40
Jetzt klappt der Volley.
Entry Type
30:40 - Breakball
Cilic vergibt einen einfachen Volley am Netz.
30:30
Cilics Rückhand im Aus.
30:15
Und noch einmal.
15:15
Dafür punktet er jetzt mit dem Aufschlagswinner.
0:15
Cilics Angriffsball zu tief.
Entry Type
4:4 - Game - Roger Federer
Federer am Netz, Cilic kann ihn nicht passieren. Alles in der Reihe weiterhin.
40:0
Und noch einer.
30:0
Noch ein einfacher Punkt mit dem Aufschlag.
15:0
Der Return Cilics im Netz.
Entry Type
3:4 - Game - Marin Cilic
Federer angriffig, aber noch ohne Fortune.
40:30
Rahmenball des Schweizers.
30:30
Schade! Diese Rückhand segelt weit ins Aus.
15:30
Federer am Netz.
15:15
Starker Befreiungsschlag aus der Defensive, Cilic verpasst am Netz dann den Volley.
15:0
Das lief nicht mit dem Umlaufen der Rückhand auf den zweiten Service.
Entry Type
3:3 - Game - Roger Federer
Cilic mit einem Stoppball-Versuch. Das Game geht an Federer. Die Partie jetzt aber ausgeglichen, Cilic hat sich gefangen.
40:30
Dieser Volley hätte sitzen müssen. Landet aber im Netz.
40:15
Das nächste Ass.
30:15
Wieder neben das Feld.
15:15
Cilics Ball zu lang.
0:15
Federer ist zwar am Drücker, findet aber die Lücke nicht.
Entry Type
2:3 - Game - Marin Cilic
4. Ass. Der kommt langsam in Schwung mit dem Service.
40:15
Schwacher Slice von Federer.
30:15
Drittes Ass von Cilic.
0:15
Da wird Cilic hinter die Linie gedrängt, bis er den Fehler macht.
Entry Type
2:2 - Game - Roger Federer
Federer mit dem zweiten Ass.
30:15
Federer wieder mit dem Smash: Allerdings ist Cilic erneut dran. Aber der Punkt geht an den Schweizer.
Entry Type
1:2 - Game - Marin Cilic
Cilic hält auch dieses Mal. Ohne Breakbälle abzuwehren.
30:30
Cilic weiterhin mit Mühe auf der Backhand.
15:15
Cilic muss über den Zweiten und spielt die Backhand ins Aus. Aber die Challenge zeigt: War noch drauf. Wiederholung des Punkts.
Entry Type
1:1 - Game - Roger Federer
Federer mit einem Stoppball. Cilic kommt da zwar ran, legt den Ball dann aber ins Aus.
40:30
Ein Ass.
30:30
Starker Ballwechsel.
15:30
Jetzt geht's: Der Smash sitzt zwar nicht, aber Cilic bringt den Ball nicht zurück.
0:30
Federer verpasst den Start in sein erstes Aufschlagsspiel.
Entry Type
0:1 - Game - Marin Cilic
Cilic holt sich das Game. Da hätte Federer mehr draus machen müssen.
Vorteil Cilic
Erster Spielball, da war Federer in die falsche Ecke unterwegs.
Deuce
Die Backhand zu tief angesetzt. Das wirkte wieder nicht zwingend.
Entry Type
Breakball Federer - Breakball
Chance Nummer 3.
Deuce
Ein Ass.
Entry Type
Breakball Federer - Breakball
Doppelfehler von Cilic.
40:40
Federer ärgert sich. Diese Vorhand spielt er normalerweise übers Netz.
Entry Type
30:40 - Breakball
Jetzt sitzt die Rückhand. Breakball!
30:30
Federers Rückhand im Netz.
15:30
Diese Vorhand verzieht Cilic meterweit.
15:15
Jetzt klappt's besser mit dem Return.
15:0
Federers Return auf den Zweiten zu lang.
Entry Type
Cilic serviert - Erster Aufschlag des Spiels - Marin Cilic
Los geht's. Der Kroate beim Aufschlag.
Halbfinalgegner - Vor dem Spiel
Im Halbfinal wird Federer am Samstag auf Dominic Thiem oder David Goffin treffen. Die beiden machen dies im Direktduell morgen Freitag untereinander aus.
Wichtig für die Weltrangliste
Der Schweizer steht ja bereits als Gruppensieger fest. Aber umso wichtiger wäre ein Sieg heute für die Weltrangliste. 200 Punkte gibt es da zu gewinnen. Gewinnt Federer den WM-Titel, dann rückt er Nadal bis auf 140 Zähler auf die Pelle. Anfangs Jahr könnte er dann wieder die Weltnummer 1 werden.
Federer auf dem Court - Vor dem Spiel
Der Schweizer betritt den Court. Jetzt geht's ans Einspielen und dann um ca. 15.15 Uhr beginnt die Partie.
Gibt's die Gala von Federer? - Vor dem Spiel
Roger Federer steht bei den World Tour Finals bereits vor dem Duell mit Marin Cilic als Gruppensieger fest. Die Frage ist jetzt nur: Schont er sich für den Halbfinal vom Samstag oder will der Schweizer seinen Flow nutzen und verzückt uns mit einer Gala?

Marin Cilic dagegen ist bereits ausgeschieden. Den zweiten Halbfinal-Platz machen im Abendspiel Sascha Zverev und Jack Sock unter sich aus.

Alle Turniersiege von Roger Federer als Profi

Falls du neben dem Liveticker-Schauen etwas über die zweite Lieblingsbeschäftigung der Schweizer während der Arbeitszeit erfahren willst:

Video: srf

Sportler unterhalten uns ... auf allen Ebenen

Höhlenmensch, Schrei-Baby, Bikini-Beauty, lahmer Gaul: So sehen wir Federer, Djokovic und Co.

Link zum Artikel

«Keiner schlägt seine Frau ausser Yassine, der denkt sich, das Chikhaoui» – wir haben mal wieder unseren Spass mit Fussballer-Namen

Link zum Artikel

Und jetzt die besten User-Memes: «Ich habe noch keinen Spieler zu Hause besucht – ausser bei Daniel Davari» 

Link zum Artikel

«Egal wie viele Medis er schon hat – Admir will Mehmedi» – die besten Egal-Memes mit Schweizer Sportlern

Link zum Artikel

«In allen Ehen weiss es der Mann besser, ausser bei Andrew hat das Weibrecht» – wir haben unseren Spass mit Skifahrer-Namen

Link zum Artikel

Shaqiri als Käse, Drmic als Katzenfutter oder Magnin als Guetzli: 10 Fussballernamen, die sich als Marke eignen

Link zum Artikel

Ideal fürs Transferfenster: Shaqiri und Co. geben ultimative Bewertungen für Fussball-Klubs ab

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Roger Federer baut sein Marken-Imperium aus – und lässt ein neues Logo schützen

Seit Januar hat Roger Federer keinen Ernstkampf mehr bestritten. Recherchen von CH Media zeigen: Der Tennisspieler hat die Zeit genutzt, um sein Geschäftsimperium zu erweitern. Besonders Auffällig: ein neues, bisher unbekanntes Markenlogo.

Anfang Dezember verkündete Roger Federer die frohe Kunde für seinen Anhang. Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft stehen wieder mit seinem ikonischen RF-Logo bedruckte Kappen zum Verkauf – und das gleich in acht verschiedenen Farben. Erst im Februar hatten Federer und sein früherer Ausrüster Nike sich nach zwei Jahren Tauziehen einigen können. Die Rechte wurden von Nike auf die Tenro AG übertragen, unter deren Dach Federer seine kommerziellen Aktivitäten zusammenfasst.

Im Sommer präsentierte der …

Artikel lesen
Link zum Artikel