Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Video: watson/leb

Fans bedrohen Linienrichterin – Djokovic schreitet höchstpersönlich ein



Es kam, wie es kommen musste: Kurz nachdem Novak Djokovic am US Open disqualifiziert wurde, weil er eine Linienrichterin mit einem im Frust weggeschlagenen Ball traf, veröffentlichte eine serbische Boulevardzeitung den Instagram-Account der Frau. Innert kürzester Zeit wurden die Posts der US-Amerikanerin mit Hassnachrichten von Djokovic-Fans geflutet.

Unter Bildern, die die Frau mit Weinflaschen zeigen, gab es Kommentare wie: «Du kannst literweise Alkohol trinken, aber überlebst es nicht, von einem Tennisball getroffen zu werden? Schlechte Schauspielerin! Schäm dich.» Die Kommentarspalte wurde zudem mit serbischen Flaggen geflutet.

Noch extremer sind die Kommentare bei Bildern, in denen sich die Linienrichterin an ihren Sohn erinnert, der vor zwölf Jahren bei einem Motorradunfall ums Leben gekommen ist. Zu sehen waren hämische Freude bis hin zu Drohungen wie: «Keine Sorge, du wirst bald wieder bei ihm sein.»

Es nahm derart extreme Ausmasse an, dass sich Novak Djokovic höchstpersönlich einschaltete. In einem Statement in den sozialen Medien schrieb er:

«Liebe #NoleFam,
Danke für die positiven Nachrichten, die ihr mir geschickt habt. Bitte denkt daran, dass auch die Linienrichterin, die getroffen wurde, die Unterstützung unserer Community braucht. Sie hat nichts falsch gemacht. Ich bitte euch, besonders einfühlsam mit ihr zu sein in dieser Zeit. Aus diesen Momenten wachsen wir.»

Djokovic wurde am US Open disqualifiziert, weil er im Frust nach einem Aufschlagverlust einen Ball wegschlug und dabei eine Linienrichterin in die Kehle traf. Der Serbe schwänzte anschliessend die obligatorische Medienkonferenz und liess via Instagram verlauten, dass er sich traurig und leer fühle. (abu)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Die One-Slam-Wonders im Herren-Tennis

Wie sich Federer und Nadal über Djokovic lustig machen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

52
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
52Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gummibär 08.09.2020 15:40
    Highlight Highlight Zukünftige Ausrüstung für Linienrichter und Linienrichterinnen hinter Novak Djokovic.
    Benutzer Bild
  • Hakuna!Matata 08.09.2020 13:44
    Highlight Highlight Woher kommt der aggressive Ton von Djokovic, seiner Familie und seinen Fans? Bei letzteren kann man ja noch die Anonymität des Internets als Vorwand liefern. Aber sonst? Ist das einfach die Kultur der Serben? Woran liegt das?
  • insert_brain_here 08.09.2020 13:38
    Highlight Highlight Nationalismus frisst das Hirn weg...
  • erkolino 08.09.2020 13:22
    Highlight Highlight Das ist kein "höchstpersönliches Einschreitern" sondern lediglich ein halbherziges Statement.

    In einer solche Situation würde ich von einem Spieler seines Formats ein Statement im serbischen TV erwarten: "Die Linienrichterin hat nichts falsch gemacht. Der Fehler liegt bei mir. Und auch wenn es eine harte Enrscheidung war, die Disqualifizierung ist gerecht. Wenn ihr jemanden beleidigen und angreifen wollt, dann müsst ihr mich angreifen."

    Ein solches Statement würde ich als "höchstpersönliches Einschreiten" verstehen.
  • Joe Smith 08.09.2020 12:28
    Highlight Highlight «Djokovic schreitet ein?» Eine klare Distanzierung sieht anders aus.
    • Skychef 08.09.2020 13:58
      Highlight Highlight Sie hat nichts „ falsch“ gemacht! Really Joker?
  • smartash 08.09.2020 10:37
    Highlight Highlight Die „Unterstützug“ von Djokovic, finde ich ziemlich schwach

    Hier wäre ein klares Statement gegen diesen Hass angebracht. Ein klares verurteilen von Hass-Kommentaren
  • sebaK 08.09.2020 10:17
    Highlight Highlight Na, da hätte man doch noch ein bisschen deutlicher sein können, wenn man dann wollte.
  • Ana64 08.09.2020 10:15
    Highlight Highlight Serbische Pseudofans sind in der Welt des Sports nicht mehr tragbar. Sie verwechseln Sport mit Krieg. Sie hassen die ganze Welt um sie herum und rasten völlig aus wenn ihr Sportler verliert oder wie hier disqualifiziert/ ausgeschlossen wird. In ihrem blinden Hass sehen sie nicht dass es schon einen triftigen Grund braucht um einen Spieler wie Djokovic zu disqualifizieren.


    • esclarmonde 08.09.2020 12:17
      Highlight Highlight Das sind keine Fans (mehr), sondern Fanatiker - von der üblen Sorte.
  • Geo1 08.09.2020 10:14
    Highlight Highlight Widerlich.
  • 1of8mio 08.09.2020 10:06
    Highlight Highlight Danke dass Ihr - anders als die "Konkurrenz" von der Dufourstrasse - im Artikel Ihren Namen nicht nennt!
  • Macke 08.09.2020 10:01
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
  • itwasnt me 08.09.2020 09:36
    Highlight Highlight classy
  • Denk nach 08.09.2020 09:26
    Highlight Highlight "Noch extremer sind die Kommentare bei Bildern, in denen sich die Linienrichterin an ihren Sohn erinnert, der vor zwölf Jahren bei einem Motorradunfall ums Leben gekommen ist. Zu sehen waren hämische Freude bis hin zu Drohungen wie: «Keine Sorge, du wirst bald wieder bei ihm sein.»"

    Ich bin sprachlos...
    • Kampfsalami 08.09.2020 10:04
      Highlight Highlight Einfach nur zum 🤮
  • Pjehle 08.09.2020 09:23
    Highlight Highlight Wie primitiv ist denn dass die Linienrichterin zu belästigen...
  • Phüdlibürger 08.09.2020 09:18
    Highlight Highlight Djokovic hat sich meiner Meinung nach gut verhalten. Aber seine serbischen Fans werden ihn mit diesen saudämlichen und verletzenden Angriffen auf diese Linienrichterin endgültig zum Sündenbock machen.
    • Skychef 08.09.2020 14:00
      Highlight Highlight Pressekonferrenz schwänzen als Nr.1 ist wirklich ein super Verhalten und zeigt Grösse! 🙄
    • Phüdlibürger 08.09.2020 14:19
      Highlight Highlight Da gebe ich Ihnen recht. Das war nicht wirklich klug aber nach meinem Verständnis nachvollziehbar.
  • kaderschaufel 08.09.2020 09:16
    Highlight Highlight Der wievielte Artikel ist das jetzt zu diesem Vorfall? Ich glaube, dass muss mindestens der siebte sein. Offenbar passiert immer noch nicht viel in der heutigen Sportwelt.
    • Dr. Click 08.09.2020 09:24
      Highlight Highlight Ist bei Watson mit dem Trump und der Covid-App auch so. Man bemerkt, dass es nur darum geht, möglichst viele Artikel (Content) zu veröffentlichen. Noch ist die Qualität von Watson aber gut - trotz des zu Tode schreiben gewisser Themen...
    • Butschina 08.09.2020 10:05
      Highlight Highlight Also bisher hatte ich nichts über die Belästigung der Frau gelesen. Das ist schon einen Artikel wert.
    • Toerpe Zwerg 08.09.2020 11:22
      Highlight Highlight Solange geklick und kommentiert wird, folgt ein weiterer Artikel ...
  • Unicron 08.09.2020 09:13
    Highlight Highlight Statt die Hasskommentare direkt zu verurteilen sagt er einfach man solle nett sein.

    Das reicht nicht!
  • Herren 08.09.2020 08:55
    Highlight Highlight Das ist jetzt das erste Mal seit sehr langer Zeit, dass mir der Djoker wieder etwas sympathischer rübergekommen ist. Gute Message an seine "Fam".
    • Eyeore 08.09.2020 10:41
      Highlight Highlight Für eine gute Message fehlt doch irgendwie der Teil, dass er dies verurteilt und sich vollumfänglich distanziert.
      Der Schluss ist mir zudem zu märtyrisch.
      Die Message war schlau aber nicht gut genug.
  • SuperSrbin 08.09.2020 08:51
    Highlight Highlight Nur so zur Info, die US-Amerikanische Presse hat den Namen und Insta-Account herausgefunden und veröffentlicht. Die serbische Presse bekam davon Wind und machte das ebenso.
    In beiden Fällen aber idiotisch das ihre Daten überhaupt an die Öffentlichkeit kamen, und solche Kommentare sind noch idiotischer.
    • SuperSrbin 08.09.2020 09:38
      Highlight Highlight P.S. habe gerade gesehen, dass 20Min das ebenfalls macht. Toll, nun erfahren auch noch die restlichen, welche nur CH-Zeitungen und nicht serbische lesen, auch noch ihren Namen.
      Anheizen, Reaktion abwarten, berichten.. repeat!
    • _andreas 08.09.2020 10:17
      Highlight Highlight Sowas zu veröffentlichen ist einfach unterste Schublade! Ich hoffe die Frau prüft rechtliche Schritte gegen diese Medienfirmen!
    • _andreas 08.09.2020 10:49
      Highlight Highlight "Zum allgemeinen Persönlichkeitsrecht einer Person, insbesondere einer nicht in der Öffentlichkeit stehenden Person, gehört das Recht auf Anonymität. Das Recht eines Einzelnen, anonym zu bleiben, ist Teil des Rechts auf informationelle Selbstbestimmung. Grundsätzlich hat daher jeder einen Anspruch darauf, zu verhindern, dass persönliche Lebenssachverhalte der Öffentlichkeit präsentiert werden und seine Person auf diese Weise der Öffentlichkeit insbesondere durch Identifizierung und Namensnennung zur Verfügung gestellt werden... "
    Weitere Antworten anzeigen
  • Citizen321 08.09.2020 08:42
    Highlight Highlight Tolles Statement von Djokovic: "Bitte denkt daran, dass auch die Linienrichterin, die getroffen wurde, die Unterstützung unserer Community braucht. Sie hat nichts falsch gemacht."

    Hört sich so an, als wäre er an der Aktion überhaupt nicht beteiligt gewesen. 🤔
    • Tschowanni 08.09.2020 09:10
      Highlight Highlight Es hört sich so an als ob es keine Absicht war, wovon ich auch ausgehe.
  • CalibriLight 08.09.2020 08:40
    Highlight Highlight Total daneben, wie so vieles auf bei den sozialen Medien. Die Zeitung gehört auch gewatscht.
    Aber: Volldeppen gibt es überall, nicht nur in Serbien! Fangen wir doch vor unserer Haustüre an.
  • Chalbsbratwurst 08.09.2020 08:33
    Highlight Highlight Super Fans hat er... die passen sehr gut zu ihm und seinem Vater...
  • Maria Cardinale Lopez 08.09.2020 08:21
    Highlight Highlight Vor 10 Jahren war der Tennissport auf den Höhepunkt angelangt mit Nole, Nadal, Federer und Murray.
    Jetzt muss ich sagen, dass die damals gelebte Rivalität auf dem Platz sich nun auch neben dem Platz auslebt. Da hat nicht nur Nole schuld. Jeder vertritt seine eigenen Interessen und das Globale wird immer mehr in den Hintergrund rücken.
    Armer Tennissport. Das wird auch Jahre nach den Rücktritten von den Big 3 noch spürbar sein.
    Schade drum
    • bokl 08.09.2020 08:38
      Highlight Highlight Wo verfolgen dann die anderen mehrfachen GS-Sieger, welche noch aktiv sind, Eigeninteressen?
    • Max Dick 08.09.2020 08:44
      Highlight Highlight Als ob das anders gewesen wäre vor 10 Jahren, oder wann auch immer. Djokovic hatte schon seit jeher "Probleme" damit, sich das sportliche Image eines Federers/Nadals zu erarbeiten. Und dass sein Anhang mehr in Richtung Fussballpublikum denn Tennis (nichts gegen Fussballfans, ich gehöre schliesslich auch dazu) geht, war auch schon immer so. Beispiel Ausschreitungen an den Australian Open 2007, und glaubs auch in späteren Jahren.
    • xTuri 08.09.2020 10:00
      Highlight Highlight Stimmt eigentlich nicht. Die Fans gaben der ewigen Rivalen Djokovic, Nadal und Federer gaben sich damals schon auf die Rübe. In den letzten 10 Jahren hat die Digitalisierung einfach noch einen Schippe draufgelegt. War damals schon auf Yahoo/Eurosport unterwegs. Da wurde über die alte nicht zurücktretende Kartoffelnase Federer geschimpft, während die anderen den an der Hose zupfenden Nadal mit Fuentes in Verbindung brachten. Oder den mental schwachen dauerbällenden Djokovic geschrieben. Mittlerweile ist das Niveau teilweise noch tiefer gesunken.
  • N. Y. P. 08.09.2020 08:14
    Highlight Highlight Serbische Boulevardzeitung veröffentlicht den Instagram-Account der Linienrichterin.

    Innert kürzester Zeit wurden die Posts der US-Amerikanerin mit Hassnachrichten von Djokovic-Fans geflutet.

    Obwohl die Regeln klar sind !

    Befremdend, diese hasserfüllten Fans.
    • Dä Brändon 08.09.2020 10:17
      Highlight Highlight NYT haben ihren Namen öffentlich gemacht.
    • N. Y. P. 08.09.2020 11:38
      Highlight Highlight War sehr unklug von der NYT.

      Todesdrohungen haben aber diese, auf der ganzen Welt geliebten, Fans geschrieben.

      Dass man der Linienrichterin den Tod wünscht, obwohl sie sich aber auch gar nichts hat zu Schulden kommen lassen, ist abartig, da kann man echt mur noch den Kopf schütteln..
    • Dä Brändon 08.09.2020 12:55
      Highlight Highlight in meinen Augen total übertrieben und ungerechtfertigt. Das genau der Hals getroffen wurde ist purer Zufall, es hätte auch der Arm gewesen sein.... und dann? Zudem muss ein Linienrichter immer konzentriert sein und solche Bälle fangen oder ausweichen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hallwilerseecruiser 08.09.2020 08:13
    Highlight Highlight Die asozialen Medien wieder einmal.
  • Kunibert der Fiese 08.09.2020 08:13
    Highlight Highlight Die serbischen fans geben wieder mal ein super bild ab 🙄
  • mostindianer 08.09.2020 08:12
    Highlight Highlight Das ist schlicht abscheulich, ekelhaft. Unterste Schublade. Zum Kotzen.
  • easy skanking 08.09.2020 08:11
    Highlight Highlight haha.. am ende seines tweets, sagt nole: ''europe here i come".
    also liebe zollbeamte.. köpfe einziehen
  • Erklärbart. 08.09.2020 08:07
    Highlight Highlight Wenn ich solche "Fans" hätte würde ich auch um Sympathien, Zuneigung, Anerekennung und Aufmerksamkeit in Tennisstadien "betteln" - so wie es Djokovic tut.
    • Tschowanni 08.09.2020 09:11
      Highlight Highlight Würdest du das wirklich?
    • octusfussuskopfus 08.09.2020 10:28
      Highlight Highlight @erklärbart

      ich glaube das war etwas zu subtil....

      aber vielleich hast recht mit der theorie da könnte was dran sein wenn mans sorum sieht ...

«Warum haben sie ihn nicht einfach gepackt?» Polizei schiesst 13-jährigen Autisten nieder

Die Polizei in der US-Stadt Salt Lake City sieht sich harter Kritik ausgesetzt, nachdem sie einen psychisch instabilen 13-Jährigen mit mehreren Schüssen schwer verletzt hat. Die Mutter des Jungen hatte die Beamten selbst zur Hilfe gerufen, wie sie dem Lokalsender KUTV sagte.

Der Junge mit Asperger-Syndrom habe Angstzustände bekommen, weil er allein zuhause geblieben sei, während sie zum ersten Mal seit rund einem Jahr wieder zur Arbeit gegangen sei. Der Polizei habe sie per Notruf geschildert, …

Artikel lesen
Link zum Artikel