Sport
US Open

US Open: Murray chancenlos – Sabalenka souverän – Isner tritt ab

Ausgewählte Spiele:

Andy Murray, of Great Britain, reacts during a match against Grigor Dimitrov, of Bulgaria, during the second round of the U.S. Open tennis championships, Thursday, Aug. 31, 2023, in New York. (AP Phot ...
In der 2. Runde scheitert Andy Murray am US Open deutlich.Bild: keystone

Murray am US Open chancenlos + Sabalenka souverän + Isner sagt mit 48 Assen «Goodbye»

Für Andy Murray ist gegen einen weiteren Altmeister Endstation in New York, ebenso für Lokalmatador John Isner. Australian-Open-Siegerin Aryna Sabalenka zeigt sich auf Hartplatz hingegen weiter souverän.
01.09.2023, 06:37
Mehr «Sport»

Murray scheitert deutlich

Nach seinem souveränen Erstrundensieg gegen Corentin Moutet muss sich Andy Murray am US Open in der 2. Runde deutlich geschlagen geben. Gegen den Bulgaren Grigor Dimitrov (ATP 19) gelingen dem Schotten insgesamt nur acht Games, nach 2:48 Stunden unterliegt die Weltnummer 37 3:6, 4:6, 1:6. Damit wartet der 36-Jährige weiterhin darauf, erstmals seit Wimbledon 2017 einen Grand-Slam-Achtelfinal zu erreichen.

Grigor Dimitrov, of Bulgaria, reacts after defeating Andy Murray, of Great Britain, during the second round of the U.S. Open tennis championships, Thursday, Aug. 31, 2023, in New York. (AP Photo/Mary  ...
Er steht in der 3. Runde: Grigor Dimitrov.Bild: keystone

Für Dimitrov geht es in der 3. Runde gegen den Deutschen Alexander Zverev, der sich in vier Sätzen gegen seinen Landsmann Daniel Altmaier durchgesetzt hat.

Sabalenka souverän

Die Weltnummer 2 bei den Frauen steht ohne Satzverlust in der 3. Runde. Wie schon Maryna Zanevska (WTA 112) kann der Belarussin auch Jodie Burrage (WTA 96) wenig entgegensetzen. Nach gerade einmal 76 Minuten verwertet Aryna Sabalenka ihren ersten Matchball zum 6:3, 6:2. Die Australian-Open-Siegerin beweist ihre Qualitäten damit auch beim zweiten Grand-Slam-Turnier auf Hartplatz.

epa10831778 Aryna Sabalenka of Belarus returns the ball to Jodie Burrage of Great Britain during their second round match at the US Open Tennis Championships at the USTA National Tennis Center in Flus ...
Aryna Sabalenka.Bild: keystone

Isners Goodbye mit 48 Assen

John Isner schlug in der 2. Runde des US Open seine letzten Asse auf der Tour. Der 38-jährige Amerikaner, der seinen Rücktritt schon vor dem Turnier angekündigt hatte, verlor gegen Landsmann Michael Mmoh nach Zweisatz-Führung und einem vergebenem Matchball im Tiebreak des fünften Satzes. Dem 2,08 m grossen früheren Top-10-Spieler gelangen gegen Mmoh nochmals 48 Asse.

In den 16 Jahren auf der ATP-Tour schlug der gefürchtete Aufschläger weit über 14'000 Asse. Seinen bedeutendsten von 16 Turniersiegen feierte er 2018 beim ATP-1000-Turnier in Miami.

Zverev mit Mühe weiter

Alexander Zverev hat bei den US Open in New York die zweite Hürde mit viel Mühe genommen und ist mit einem Arbeitssieg im deutschen Duell gegen Daniel Altmaier in die Runde der letzten 32 eingezogen. Der an Nummer zwölf gesetzte Hamburger setzte sich gegen den phasenweise gross aufspielenden Aussenseiter aus Kempen in 3:43 Stunden 7:6 (7:1), 3:6, 6:4, 6:3 durch und zog zum fünften Mal in Runde drei von Flushing Meadows ein.

Sinner siegt souverän

Im italienischen Duell zwischen Jannik Sinner und Lorenzo Sonego siegte der 22-jährige Sinner ohne Probleme mit 6:4, 6:2, 6:4. Sinner trifft in der nächsten Runde auf den Schweizer Stan Wawirnka, der sich gegen Etcheverry durchsetzte.

Alcaraz ohne Probleme

Carlos Alcaraz, der bis nach dem US Open noch auf der 1. Position des ATP-Rankings geführt wird, siegte in der zweiten Runde des US Open souverän. Gegen Lloyd Harris setzte sich der Spanien mit 6:3, 6:1, 7:6 (7:4) durch. In der nächsten Runde trifft Alcaraz auf den Briten Daniel Evans (ATP 28).

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die besten Bilder des US Open 2023
1 / 36
Die besten Bilder des US Open 2023
Carlos Alcaraz hat keine Freude daran, dass er gerade einen Fehler gemacht hat.
quelle: keystone / justin lane
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Novak Djokovic spielte im Vorfeld ans US Open mit diesen ungewöhnlichen «Rackets»
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3 Gründe für ein österreichisches Halleluja an der EM
Dass eine Nation an einer EM alle überrascht, kommt ab und zu vor – 2016 gelang dies Island, 2021 Dänemark. Mit Österreich startet heute ein Team in die EM, dem viele zutrauen, zum ersten Mal in der Geschichte in einen EM-Viertelfinal vorzustossen. Einen grossen Anteil an den grossen Hoffnungen hat dabei der Trainer.

So gross wie an der diesjährigen Fussball-Europameisterschaft in Deutschland waren die Hoffnungen in das Nationalteam bei unseren österreichischen Nachbarn schon lange nicht mehr. Das Team, das sich zum letzten Mal im Jahr 1998 für eine WM-Endrunde qualifiziert hat, ist seit dem Heim-Turnier in der Schweiz und Österreich im Jahr 2008 zwar wieder regelmässig an der EM vertreten, nach der Vorrunde ist aber in der Regel jeweils Schluss.

Zur Story