DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Cleveland Browns feiern ersten Sieg seit 635 Tagen – für die Fans gibt's Freibier



Die chronisch erfolglosen Cleveland Browns haben in der NFL ihren ersten Sieg seit 635 Tagen gefeiert. Nach 19 Niederlagen in Serie gewann das Team gegen die New York Jets mit 21:17. Zuletzt hatte es für die Browns-Fans am 24. Dezember 2016 etwas zu feiern gegeben. Nur zehn der Spieler, die den zuvor letzten Sieg für Cleveland gefeiert hatten, stehen noch im Kader der Browns.

Mann des Spiels war Jung-Quarterback Baker Mayfield. Der Nummer-1-Draft dieses Jahres ersetzte am Ende des zweiten Viertels beim Stand von 0:14 die Nummer 1 Tyrod Taylor, der mit Verdacht auf Gehirnerschütterung in die Kabine musste, und führte die Browns mit 201 Passing Yards zum erlösenden Sieg.

Der Pass, der zum 1. Touchdown führte:

Der Touchdown zum Sieg:

Die entscheidende Interception:

Die Höhepunkte:

abspielen

Video: YouTube/NFL

«Ich habe einfach auf meinen Moment gewartet», erklärte Mayfield nach dem historischen Erfolg und versprach: «Das war erst der Anfang. Es bleibt nicht der einzige Sieg, den wir zusammen feiern werden.» 

Ob es sogar für die erste Playoff-Teilnahme seit 2002 reichen wird? Das ist den Fans momentan egal. Erstmal heisst es, das rare Erfolgserlebnis gebührend zu feiern. Und zwar mit Freibier. Zahlreiche Bars in der Stadt hielten ihr Versprechen und schenkten nach dem Spiel gratis aus.

Die Polizei nahm es mit Humor: «Wir haben gewonnen!!! – Moment ... oh Gott. Die Sache mit dem Freibier. Okay, Cleveland, bleibt ruhig. Auf geht's, Browns!!!», hiess es auf Twitter.

Auf Social Media war nach dem Ende der Partie die Hölle los. NBA-Champ LeBron gehörte zu den ersten Gratulanten:

(pre)

Die 13 geilsten NFL-Stadien

1 / 16
Die 14 geilsten NFL-Stadien
quelle: b584098538z.1 / jacob langston
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Niederreiter trifft gegen die Blackhawks doppelt – und erreicht die 20-Tore-Marke

Nino Niederreiter, 2 Tore, 2 Shots, 1 Hit, 16:04 TOIPius Suter, 3 Shots, 1 Block, 15:02 TOIPhilipp Kuraschew, 1 Shot, 3 Hits, 1 Block, 14:18 TOI​

Nino Niederreiter hatte in der Nacht auf Mittwoch massgeblichen Anteil am 6:3-Sieg der Carolina Hurricanes über die Chicago Blackhawks. Der Stürmer versenkte den Puck gleich zweimal im Tor.

Der Churer leitete mit dem 1:2-Anschlusstreffer die Wende ein, die der Mannschaft aus Raleigh im Bundesstaat North Carolina den fünften Sieg in Serie bescherte. Mit …

Artikel lesen
Link zum Artikel