Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FLE - In this March 19, 2017, file photo, Cleveland Cavaliers' LeBron James flexes his arm after making a basket and drawing a foul call against the Los Angeles Lakers during the second half of an NBA basketball game in Los Angeles. The superstar declined his $35.6 million contract option on Friday, June 29, 2018, with Cleveland and will become a free agent. The four-time MVP could re-sign with his hometown Cavaliers, or go in a completely direction. What he decides in the next few days could re-shape the NBA landscape. (AP Photo/Jae C. Hong, File)

Bild: AP/AP

Transferhammer in der NBA! LeBron wechselt nach Los Angeles – und so begrüsst ihn Zlatan 😅



LeBron James verlässt die Cleveland Cavaliers und wechselt zu den Los Angeles Lakers. Der NBA-Superstar unterschreibt einen mit 154 Millionen Dollar dotierten Vierjahresvertrag.

Damit verlässt der 33-jährige James die Cleveland Cavaliers nach 2010 zum zweiten Mal in seiner Karriere. Zuvor hatte er eine Option für eine Verlängerung seines Vertrages um ein weiteres Jahr abgelehnt.

James hatte seine Zukunft nach der verlorenen Playoff-Finalserie gegen die Golden State Warriors offen gelassen. Er hatte die Cavaliers schon vor acht Jahren verlassen und war zu den Miami Heat gewechselt. Mit dem Team aus Florida holte er bei vier Finalteilnahmen zweimal den Titel (2012 und 2013).

2014 kehrte James jedoch zurück nach Cleveland und stiess mit dem Klub viermal in Serie in den Final vor. 2016 wurden die Cavaliers unter seiner Führung erstmals NBA-Champion. In den vergangenen zwei Jahren führte er das Team aus Ohio fast im Alleingang in die Finalspiele gegen die wie 2015 siegreichen Golden State Warriors.

Bei den Los Angeles Lakers stösst der beste Allround-Basketballspieler der Gegenwart auf ein vergleichsweise junges Team, welches in der jüngeren Vergangenheit ohne Erfolge blieb. Doch mit James als charismatische Leader-Figur wird die einstige Glamour-Franchise mit Sicherheit in der Rangliste nach oben klettern. (zap/sda)

Und dann sitzt LeBron plötzlich sitzt neben dir im Zug...

Die besten NBA-Punktesammler der Geschichte

Unvergessene Basketball-Momente

27.05.1991: Air Jordans Chicago Bulls laufen vor dem ersten Titel die Gegner wortwörtlich davon

Link zum Artikel

19.04.1990: Heute kostet ein böser Tweet in der NBA 25'000 Dollar – früher konnte man für dieses Geld eine Massenschlägerei anzetteln

Link zum Artikel

05.04.1984: Kareem Abdul-Jabbar knackt den NBA-Punkterekord, den er bis heute besitzt

Link zum Artikel

19.02.1996: Das ist tatsächlich Shaqs einziger Dreier in 1423 NBA-Spielen

Link zum Artikel

21.03.2012: Erst der umjubelte Dreier, dann die grosse Showeinlage – der Hollywood-Auftritt des Mick Pennisi

Link zum Artikel

20.01.1892: Nie im Leben denken Sie beim Resultat von 1:0 daran, dass es sich dabei um das erste Basketball-Spiel der Geschichte handelt

Link zum Artikel

09.12.2004: Tracy McGrady erzielt in den letzten 35 Sekunden 13 Punkte und sorgt im Alleingang für eine der sensationellsten Aufholjagden der NBA-Geschichte

Link zum Artikel

Vin Baker war ein NBA-Star und verdiente 100 Millionen Dollar – jetzt hat er alles verloren und arbeitet im Starbucks

Link zum Artikel

Das beste Team, das jemals Basketball gespielt hat, verzaubert die ganze Welt

Link zum Artikel

13.01.1999: Michael Jordan verkündet seinen zweiten Rücktritt, lässt damit die Basketball-Welt stillstehen und die Nike-Aktie absacken

Link zum Artikel

02.03.1962: 100 Punkte in einem einzigen NBA-Spiel – diesen Rekord knackte nicht einmal Air Jordan

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Unvergessen

Bevor er «Hightower» in Police Academy wird, gewinnt Bubba Smith den Super Bowl

17. Januar 1971: Als American Footballer erreicht Charles Aaron Smith die höchste Stufe. Mit den Baltimore Colts holt er den Super Bowl. Später erobert Bubba Smith als «Hightower» die Herzen aller Fans von Blödelfilmen.

Die Super Bowl V in Miami ist bis heute eine bemerkenswerte. Denn beim 16:13-Sieg der Baltimore Colts über die Dallas Cowboys wird mit Chuck Howley zum bis heute einzigen Mal ein Spieler des Verliererteams zum MVP gewählt. So schlecht spielten die Sieger, dass der Colts-Abwehrspieler Bubba Smith sich später weigerte, den Super-Bowl-Ring zu tragen, den die Gewinner jeweils erhalten.

Doch Super-Bowl-Sieger bleibt Super-Bowl-Sieger – ob verdient oder unverdient, ob mit oder ohne Ring am Finger. …

Artikel lesen
Link zum Artikel