Sport
User Unser

EM 2024: Bewerte die Schweizer Nati-Stars nach dem 1:1 gegen Schottland

1 / 18
Die Nati-Noten gegen Schottland
Yann Sommer, Torhüter, Note 4,5
Wird bei den Eckbällen stets von zwei Schotten angegangen. Lässt sich vom Vollkontakt nicht entnerven. Ballkontakt hat er auch immer wieder, weil er bei Auslösungen häufig gebraucht wird. In der Kerndisziplin «Bällehalten» wenig gefordert. Als die Schotten gefährlicher werden, behält er die Übersicht. Wäre beim 0:1 da, um zu retten. Aber Schärs Fuss kommt ihm zuvor.
... Mehr lesen
quelle: keystone / andreea alexandru
Auf Facebook teilenAuf X teilen
User Unser

Mittelmass regiert, 2 Ungenügende, sagen unsere Noten – und du?

Die Schweizer Nati kommt gegen Schottland als Kollektiv nicht an die Topleistung gegen Ungarn heran. Das schlägt sich auch in den individuellen Bewertungen nieder.
20.06.2024, 03:4320.06.2024, 12:33
etienne wuillemin, köln
Mehr «Sport»

Viel Glanz war das nicht: Die Schweizer Nationalmannschaft spielt gegen Schottland nur 1:1-Unentschieden. Mit dem einen Punkt hat die Mannschaft von Murat Yakin aber immerhin die Achtelfinal-Qualifikation quasi auf sicher.

Einen Glanzpunkt gab es dann aber trotzdem noch: Xherdan Shaqiri – gegen Ungarn 90 Minuten auf der Bank – spielte von Beginn weg und zahlte dem Trainer das Vertrauen zurück. Und wie! Nach dem 0:1-Rückstand, an dem er auch nicht unschuldig war, profitierte er von einem Fehlpass der Schotten und zirkelte den Ball herrlich in den Winkel, wie es eben nur ein Shaqiri kann.

Am Ende ist auch etwas Pech dabei, dass das Spiel ohne Schweizer Sieg endet. Auch Dan Ndoye (vor der Pause) und Breel Embolo (kurz vor Schluss) treffen noch. Doch beide starten bei ihren Toren aus einer hauchdünnen Offside-Position.

Jetzt bist aber du gefragt: Siehst du die Leistungen der Nati-Spieler ebenso oder bist du anderer Meinung? Bewerte die Schweizer, die in der Partie gegen Schottland zum Einsatz gekommen sind.

Ergebnisse

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die besten Bilder von Schweiz – Ungarn an der EM 2024
1 / 44
Die besten Bilder von Schweiz – Ungarn an der EM 2024
Perfekter Start in die EM 2024: Die Schweiz schlägt Ungarn mit 3:1. Das Spiel in Bildern.
quelle: www.imago-images.de / imago images
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Heute wird’s scharf – ein Berner Curry steht auf dem Speiseplan
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
76 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Raembe
20.06.2024 06:08registriert April 2014
Ich habe selten ein Team gesehen, das in einem Ernstkampf nur das absolute Minimum betreibt, so wie die Schweiz gestern. Von der ersten Minute an, schienen sich die Schweizer bereits happy mit einem Punkt. Auch wenn man verloren hätte, hätte es wohl kaum Jemanden im Team gestört. So wirkte es zumindest.
10612
Melden
Zum Kommentar
avatar
greenfields
20.06.2024 07:20registriert April 2014
Keine Ahnung, weshalb irgend jemand zufrieden ist, weil man einen Punkt geholt hat. Fakt ist, die Schweizer haben ganz klar gegen ein limitiertes Team Schottland zwei Punkte fahrlässig verloren, weil man schon wieder im Quali- Angsthasenfussball angekomnen ist, lieber verwaltet, keinen Effort zu leisten gewillt ist, weil man das Spiel offensichtlich nur nicht verlieren wollte, mehr nicht. Dass man eventuell so ein Spiel auch mal gewinnen könnte mit der entsprechenden Einstellung ist scheinbar kein Thema. So gibt es gegen Deutschland eine Klatsche und nach dem 1/8-Final geht es nach Hause.
866
Melden
Zum Kommentar
avatar
Bravo
20.06.2024 07:10registriert Juli 2018
Da war er wieder, dieser Yakin-Minimalismus. Die waren voll zufrieden mit einem Punkt. Und dann kam er noch sehr glücklich zustande, mit dem Pfosten am Schluss. Man fragte sich, spielen sie um die Zukunft für Yakin (= 1 Punkt reicht für die Achtelfinalquali) oder spielten sie auf den Gruppensieg. Sehr durchzogen bis richtig schlecht: Xhaka, Schär, Freuler.
5610
Melden
Zum Kommentar
76
Transfer geplatzt: Kalle Kossila doch nicht zum SCB – nun kommt ein Center aus der NHL

Der SC Bern teilt mit, dass der Transfer von Kalle Kossila nicht zustande kommt. Gleichzeitig gibt er die Verpflichtung von Austin Czarnik bekannt. Der Amerikaner erhält einen Einjahresvertrag.

Zur Story