Sport
Velo

Vuelta: Roglic und Vingegaard streben nach dem Triple für Jumbo-Visma

IMAGO / Panoramic International

PLATEAU DE SOLAISON, FRANCE - JUNE 12 : Roglic Primoz (SLO) of Team Jumbo-Visma and Vingegaard Jonas (DEN) of Team Jumbo-Visma during stage 8 of the 74th edition of th ...
Hand in Hand ins Ziel: Primoz Roglic (links) und Jonas Vingegaard letztes Jahr beim Critérium du Dauphine.Bild: imago-images.de

Roglic und Vingegaard streben an der Vuelta nach dem Triple für Jumbo-Visma

Barcelona und Madrid sind Hauptstädte des Fussballs – und in diesem Jahr Start- und Zielort der Spanien-Rundfahrt der Velorennfahrer. Im Fokus stehen dabei einmal mehr die «Gelben» des niederländischen Teams Jumbo-Visma.
26.08.2023, 08:0126.08.2023, 17:47
Mehr «Sport»

Die Route

Mit der Vuelta a España steht die dritte und letzte dreiwöchige Rundfahrt in diesem Radsport-Jahr bevor. Die 78. Ausgabe der Spanien-Rundfahrt startet am Samstag mit einem Teamzeitfahren in Barcelona und endet am 17. September in Madrid. Mit neun Bergankünften – das sind fünf mehr als bei der diesjährigen Tour de France – kommen die bergfesten Fahrer auf der Iberischen Halbinsel einmal mehr voll auf ihre Kosten.

Höhepunkte im Kletter-Spektakel sind die 13. Etappe mit dem mythischen Anstieg zum Col du Tourmalet in Frankreich, der schon Teil der diesjährigen Tour de France war, und die 17. Etappe mit dem gefürchteten Schlussanstieg zur Alto de l'Angliru.

Die Strecke der Vuelta 2023.Video: YouTube/La Vuelta

Die Favoriten

Zu den Favoriten auf den Gesamtsieg zählt aufgrund seiner Veranlagung Jonas Vingegaard. Der Däne nimmt nur fünf Wochen nach seinem zweiten Triumph an der Tour de France die nächste Grand Tour in Angriff. Der 26-Jährige startet zum zweiten Mal zur Spanien-Rundfahrt. Allerdings steht hinter seiner Form ein grosses Fragezeichen, hat er doch seit der Ankunft in Paris kein Rennen mehr bestritten.

Die Experten von GCN diskutieren über die Favoriten.Video: YouTube/GCN Racing

Vingegaard teilt sich die Captain-Rolle im enorm stark besetzten Team Jumbo-Visma mit Primoz Roglic. Der Slowene hat in diesem Jahr auf den Start bei der Frankreich-Rundfahrt verzichtet und strebt nun seinen vierten Vuelta-Sieg nach 2019, 2020 und 2021 an. In diesem Frühling triumphierte Roglic ausserdem am Giro d'Italia. Zusammen mit Vingegaard soll er es Jumbo-Visma nun ermöglichen, alle drei grossen Rundfahrten in diesem Jahr zu gewinnen.

Der Vorjahressieger

Zu den ersten Anwärtern auf den Gesamtsieg zählt ohne Wenn und Aber auch Remco Evenepoel. Der junge Belgier ging im Vorjahr bei seiner Vuelta-Premiere und in seiner erst zweiten Grand Tour sogleich als Sieger hervor. Damals startete er noch im Trikot des Weltmeisters, nun wird er im belgischen Meistertrikot unterwegs sein.

epa10170103 The overall leader, Belgian rider Remco Evenepoel of Quick-Step Alpha Vinyl team, celebrates winning the 18th stage of the La Vuelta cycling race held over 192km between Trujillo and Alto  ...
Remco Evenepoel möchte den Gesamtsieg wiederholen.Bild: keystone

Sein Formaufbau scheint nach seinem coronabedingten Ausstieg am Giro zu stimmen. Zuletzt sicherte sich Evenepoel an der WM in Glasgow das Regenbogentrikot im Zeitfahren und gewann den spanischen Eintagesklassiker in San Sebastian. «Spanien ist eines meiner Lieblingsländer. Ich fühlte mich immer wohl dort und hatte auch Erfolg. Ich hoffe, dass sich dieser Trend fortsetzt», gab sich der 23-Jährige vor dem Start zuversichtlich.

Der Schweizer

Unter den 176 Teilnehmern (verteilt auf 22 Teams) befindet sich mit Stefan Bissegger nur ein Schweizer Fahrer. Der Thurgauer startet im Dress von EF Education-EasyPost zu seiner dritten Grand Tour nachdem er 2021 und 2022 die Tour de France bestritten hat.

Bis jetzt ist Bisseggers Saison rar an Lichtblicken. Dies liegt auch daran, dass er sich im April nach einem Sturz an der Hand operieren lassen musste. Seither sind nicht sehr viele Renntage dazu gekommen. Zuletzt blieb er als 16. im WM-Zeitfahren deutlich hinter seinen Erwartungen. Ziemlich genau ein Jahr ist vergangen, seit Bissegger in München Europameister in seiner Spezialdisziplin geworden ist. Auch an der Vuelta steht in der 10. Etappe in Valladolid ein Einzelzeitfahren im Programm. (ram/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen
Die besten Sprüche für Rennvelofahrer
1 / 15
Die besten Sprüche für Rennvelofahrer
«Nur noch eine Kurve, dann sind wir oben.»
quelle: imago stock&people / imago images
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Dieser Comedian begeistert das Publikum – und das ohne ein Wort zu sagen
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2
Die Nati verliert gegen Kanada erstmals: «Das Unterzahlspiel müssen wir anschauen»
Die Schweizer erleiden an der WM in Tschechien im sechsten Spiel die erste Niederlage. Das Team von Trainer Patrick Fischer unterliegt in Prag dem weiterhin ungeschlagenen Titelverteidiger Kanada 2:3.

Es war Zunder drin im Spiel, in dem zahlreiche Schweizer Fans für eine elektrisierende Atmosphäre sorgten. Kein Wunder, war doch die Ausgangslage so, dass der Sieger dieser Partie nach 60 Minuten den Viertelfinal in Prag bestreitet, also nicht nach Ostrava dislozieren muss. Besonders hoch kochten die Emotionen in der 27. Minute, als Kevin Fiala auf offenem Eis mit dem Knie das Knie von Dylan Cozens traf, was zu diversen Rangeleien führte.

Zur Story