DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Tour de Romandie, 1. Etappe
1. Marcel Kittel (De)
2. Niccolo Bonifazio (Ita)
3. Michael Albasini
Weiter in Gelb: Der Baske Izaguirre.<br data-editable="remove">
Weiter in Gelb: Der Baske Izaguirre.
Bild: EPA/KEYSTONE

Kittel gewinnt in Moudon im Massensprint – Izaguirre bleibt Leader

27.04.2016, 17:2428.04.2016, 09:47

Marcel Kittel gewinnt im Massensprint das zweite Teilstück der Tour de Romandie. Der Deutsche setzte sich in der wegen Schnee auf 100,5 Kilometer verkürzten Etappe von Mathod nach Moudon vor dem Italiener Niccolo Bonifazio durch.

Michael Albasini versuchte mit einem Angriff 400 Meter vor dem Ziel, dem favorisierten Kittel ein Schnippchen zu schlagen. Der Thurgauer kam aber nicht entscheidend weg, wurde 100 Meter vor dem Zielstrich eingeholt und schliesslich noch Dritter.

Die Entscheidung in Moudon.
srf

Jon Izaguirre blieb Gesamtleader. Der spanische Prolog-Sieger führt nach wie vor mit sechs Sekunden Vorsprung vor dem Holländer Tom Dumoulin. Hinter dem Waliser Geraint Thomas folgt als bester Schweizer Reto Hollenstein auf Rang 4. Der Thurgauer liegt elf Sekunden zurück.

Wegen des schlechten Wetters hatte die Rennleitung der Tour de Romandie entschieden, die Etappe stark zu verkürzen. Der Start erfolgte statt in La Chaux-de-Fonds erst in Mathod im Waadtland, von wo bis ins Ziel nach Moudon nur noch 100,5 km zu fahren waren.

Morgen steht in der Westschweizer Rundfahrt die erste Bergankunft auf dem Programm. Die 2. Etappe führt über 173,9 km von Moudon nach Morgins. (ram/sda)

Tour de Suisse: Die schönsten Bilder längst vergangener Zeiten

1 / 24
Tour de Suisse: Die schönsten Bilder längst vergangener Zeiten
quelle: keystone / hans-ueli bloechliger
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Unvergessene Radsport-Geschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Keine WM-Medaillen für Küng und Bissegger – Ganna erneut Zeitfahr-Weltmeister

Die beiden Thurgauer Stefan Küng und Stefan Bissegger haben an der Weltmeisterschaft in Flandern ihr Ziel einer Medaille verfehlt. Titelverteidiger Filippo Ganna gewann erneut die Goldmedaille.

Ganna erwies sich somit in Belgien als Party-Crasher, schliesslich verdrängte er die beiden Einheimischen Wout van Aert und Remco Evenepoel auf die Plätze 2 und 3. Nur etwas mehr als fünf Sekunden fehlten van Aert nach 43,3 völlig flachen Kilometern für Gold.

Küng büsste auf dem Parcours zwischen der …

Artikel lesen
Link zum Artikel