DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
WM-Qualifikation
Gruppe D
Moldawien – Georgien 2:2 (2:0)
Irland – Österreich 1:1 (0:1)
Serbien – Wales 1:1 (0:1)
Gruppe G
Israel – Albanien 0:3 (0:2)
Mazedonien – Spanien 1:2 (0:2)
Italien – Liechtenstein 5:0 (1:0)
Gruppe I
Finnland – Ukraine 1:2 (0:0)
Island – Kroatien 1:0 (0:0)
Kosovo – Türkei 1:4 (1:2

Italien schiesst Liechtenstein ab – Mazedonien mit Achtungserfolg gegen Spanien

Italien feiert in der WM-Qualifikation einen ungefährdeten Sieg. Spanien hat dagegen Mühe gegen Mazedonien. Österreich muss gegen Irland einen bitteren Punktverlust hinnehmen. Das Team von Marcel Koller erreicht gegen Irland trotz langer Führung nur ein Unentschieden.
11.06.2017, 20:0112.06.2017, 06:29

Gruppe D

Österreich wird im Rennen um die WM-Qualifikation in der Gruppe D weiter zurückgebunden. Das Team von Marcel Koller erreicht auswärts in Irland nur ein Unentschieden. Dabei hatten sie bis zur 85. Minute noch 1:0 geführt.

Hinteregger brachte Österreich in der 31. Minute nach einem Eckball in Führung. Doch je länger das Spiel dauerte, desto mehr Druck erzeugten die Iren. Der 1:1-Ausgleich in der 85. Minute durch Walters war eine logische Folge. Nur drei Minuten später wurde den «Boys in green» ein weiteres Tor aberkannt. Zurecht aberkannt, muss man dazu sagen. Shane Duffy haute seinem österreichischen Gegenspieler beim Zweikampf auf der Linie den Arm ins Gesicht.

Damit gelingt dem Team von Marcel Koller weiterhin kein Befreiungsschlag. Derzeit liegen die Österreicher nur auf dem dritten Rang in ihrer Gruppe, vier Punkte hinter der Spitze.

Österreich profitiert davon, dass Serbien gegen Wales ebenfalls Punkte liegen lässt und sich dadurch nicht an der Spitze absetzen kann. Wales lag gegen die Serben lange in Führung, ehe Mitrovic in der 74. doch noch der Ausgleich gelang.

Die Tore

Irland – Österreich 1:1

Hinteregger bringt Österreich in FührungVideo: streamable
Walters gleicht kurz vor Schluss aus.Video: streamable

Serbien – Wales 1:1

Ramsey trifft per Penalty zur Waliser Führung.Video: streamable
Mitrovic gleicht in der zweiten Halbzeit aus.Video: streamable

Die Telegramme

Irland - Österreich 1:1 (0:1)
Dublin. - SR Fernandez Borbalan (ESP).
Tore: 32. Hinteregger 0:1. 85. Walters 1:1.

Moldawien - Georgien 2:2 (2:0)
Chisinau. - SR Ekberg (SWE).
Tore: 15. Ginsari 1:0. 36. Dedow 2:0. 66. Merebaschwili 2:1. 70. Kasaischwili 2:2.​

Serbien - Wales 1:1 (0:1) 
Belgrad. - SR De Sousa (POR).
Tore: 35. Ramsey (Foulpenalty) 0:1. 74. Mitrovic 1:1.

Die Tabelle

Gruppe G

Mazedonien gelingt gegen Spanien ein Achtungserfolg. Das Team von Lugano-Flügel Ezgjan Alioski kann den Europameister von 2012 über 90 Minuten fordern. Zwar gehen die Iberer durch David Silva und Diego Costa schnell in Führung. Danach beissen sie sich aber die Zähne aus. In der 66. Minute gelingt Ristovski gar der 1:2-Anschlusstreffer. Zu mehr reicht es den Mazedoniern aber nicht.

Albanien feiert gegen Israel einen ungefährdeten Sieg. Prägende Figur des Spiels ist Lugano-Stürmer Armando Sadiku, der die ersten beiden Tore erzielt.

Auch Italien feiert am Sonntagabend einen lockeren Sieg. Die Azzurri besiegen Liechtenstein mit 4:0. 35. Minuten können die Fürstentümer die Abwehrschlacht erfolgreich gestalten, ehe Insigne zum 1:0 trifft. In der zweiten Halbzeit fallen die Tore dann reihenweise.

Die Tore

Israel – Albanien 0:3

Sadiku schiesst Albanien in Führung.Video: streamable
Sadiku stellt mit seinem zweiten Treffer auf 2:0.Video: streamable
Souverän ausgekontert: Albanien führt Israel vor.Video: streamable

Mazedonien – Spanien 1:2

David Silva erzielt das 1:0 für Spanien.Video: streamable
Diego Costa erhöht auf 2:0.Video: streamable
Stefan Ristovski läuft der ganzen spanischen Abwehr davon und trifft zum 1:2.Video: streamable

Italien – Liechtenstein 5:0

Insigne trifft wunderschön zum 1:0. Video: streamable
Wenn man so trifft wie Belotti, darf man hier auf den Querpass verzichten.Video: streamable
In der Mitte ist alles frei. Eder trifft zum 3:0.Video: streamable
Bernardeschi trifft zum 4:0. Jehle ist bedient.Video: streamable
Gabbiadini gelingt gar noch das 5:0.Video: streamable

Die Telegramme

Italien - Liechtenstein 5:0 (1:0)
Udine. - SR Clancy (SCO).
Tore: 35. Insigne 1:0. 52. Belotti 2:0. 74. Eder 3:0. 83. Bernardeschi 4:0. 91. Gabbiadini 5:0.
Italien: Buffon; Darmian, Barzagli, Chiellini, Spinazzola; Candreva (60. Bernardeschi), Pellegrini, De Rossi, Insigne; Belotti (75. Gabbiadini), Immobile (67. Eder).
Liechtenstein: Jehle; Rechsteiner, Malin, Gubser, Göppel; Polverino (87. Quintans); Salanovic (59. Brändle), Hasler, Büchel, Burgmeier (68. Wolfinger); Frick.

Mazedonien - Spanien 1:2 (0:2)
Skopje. - SR Gil (POR).
Tore: 15. Silva 0:1. 27. Costa 0:2. 66. Ristovski 1:2.
Spanien: De Gea; Carvajal, Ramos, Piqué, Alba; Iniesta (92. Niguez), Busquets, Silva (69 Pedro); Isco, Costa, Alcantara (74. Koke).
Bemerkungen: Mazedonien mit Alioski (Lugano).

Israel - Albanien 0:3 (0:2)
Haifa. - SR Kulbakow (BLR).  
Tore: 22. Sadiku 0:1. 44. Sadiku 0:2. 71. Memushaj 0:3. 
Bemerkungen: Israel ohne Dabbur. Albanien mit Kukeli (Zürich) und bis 70. mit Sadiku (Lugano).

Die Tabelle

Gruppe I

Im ersten Spiel der Gruppe I bezwingt die Ukraine Finnland mit 2:1. Die Osteuropäer bleiben damit im Rennen um die direkte WM-Qualifikation.

Island gelingt gegen Kroatien ein Last-Minute-Sieg. Hordur Magnusson gelingt in der 90. Minute auf Vorarbeit von Gylfi Sigurdsson der entscheidende Treffer zum 1:0. Durch diesen Sieg behaupten die Isländer ihren zweiten Tabellenplatz

Die Türkei lässt dem mit zahlreichen Spieler mit Super-League-Bezug angetretenen Kosovo keine Chance. Die Türken gewinnen mit 4:1 und wahren damit ihre Chancen auf die direkte WM-Qualifikation.

Die Tore

Finnland – Ukraine 1:2

Konopljanka erzielt das erste Tor für FinnlandVideo: streamable
Pohjanpalo gleicht drei Minuten nach seiner Einwechslung für Finnland aus.Video: streamable
Besedin sorgt für die Entscheidung zugunsten der Ukraine.Video: streamable

Kosovo – Türkei 1:4

Sen bringt die Türkei gegen den Kosvo in FührungVideo: streamable
Rrahmani sorgt für den zwischenzeitlichen Ausgleich.Video: streamable
Under schiesst das 2:1 für die Türkei.Video: streamable
Yilmaz erhöht auf 3:1.Video: streamable
Tufan gelingt gar noch das 4:1Video: streamable

Island – Kroatien 1:0

Per Kopf ins Glück: Islands Hordur Magusson.Video: streamable

Die Telegramme

Finnland - Ukraine 1:2 (0:0)
Tampere. - SR Yefet (ISR).  
Tore: 51. Konopljanka 0:1. 72. Pohjanpalo 1:1. 75. Besedin 1:2.

Island - Kroatien 1:0 (0:0)
Reykjavik. - SR Mallenco.
Tor: 90. Magnusson 1:0.

Kosovo - Türkei 1:4 (1:2)
Shkoder. - SR Zelinka (CZE).
Tore: 6. Sen 0:1. 22. Rrahmani 1:1. 31. Ünder 1:2. 61. Yilmaz 1:3. 83. Tulfan 1:4.
Bemerkungen: Kosovo mit Kryeziu (Luzern) und Pnishi (Grasshoppers). 84. Gelb-Rote Karte gegen Bernard Berisha (abu/sda)

Die Tabelle

Die Schweizer in der WM-Quali: Die Einzelkritik nach dem souveränen Sieg gegen die Färöer

1 / 17
Die Einzelkritik nach dem souveränen Sieg gegen die Färöer
quelle: keystone / georgios kefalas
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Unvergessene Fussball-Geschichten aus Grossbritannien

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

3 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Jimmy :D
11.06.2017 23:11registriert Juli 2014
Island hat es schon wieder getan!
260
Melden
Zum Kommentar
3
Streit beim FC Luzern: Vize-Präsident wirft Besitzer «mutwillige Falschaussagen» vor

Nach zweieinhalb Jahren gab der Besitzer des FC Luzern erstmals wieder ein Interview. Und dieses sorgte für ordentlich Zündstoff. Bernhard Alpstaeg sagte gegenüber dem Blick: «Ich bin mit der ganzen Führung nicht zufrieden. Ich muss sie alle kritisieren. Sie sind zu wenig demütig, zu wenig aktiv, zu wenig bescheiden.» Damit meinte er unter anderem Präsident Stefan Wolf und Sportchef Remo Meyer. Sie müssten lernen zu arbeiten, sagte der Unternehmer.

Zur Story