DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

WM-Qualifikation

Gruppe D

Moldawien – Georgien 2:2 (2:0)
Irland – Österreich 1:1 (0:1)
Serbien – Wales 1:1 (0:1)
Gruppe G
Israel – Albanien 0:3 (0:2)

Mazedonien – Spanien 1:2 (0:2)
Italien – Liechtenstein 5:0 (1:0)
Gruppe I
Finnland – Ukraine 1:2 (0:0)
Island – Kroatien 1:0 (0:0)
Kosovo – Türkei 1:4 (1:2

Italien schiesst Liechtenstein ab – Mazedonien mit Achtungserfolg gegen Spanien

Italien feiert in der WM-Qualifikation einen ungefährdeten Sieg. Spanien hat dagegen Mühe gegen Mazedonien. Österreich muss gegen Irland einen bitteren Punktverlust hinnehmen. Das Team von Marcel Koller erreicht gegen Irland trotz langer Führung nur ein Unentschieden.



Gruppe D

Österreich wird im Rennen um die WM-Qualifikation in der Gruppe D weiter zurückgebunden. Das Team von Marcel Koller erreicht auswärts in Irland nur ein Unentschieden. Dabei hatten sie bis zur 85. Minute noch 1:0 geführt.

Hinteregger brachte Österreich in der 31. Minute nach einem Eckball in Führung. Doch je länger das Spiel dauerte, desto mehr Druck erzeugten die Iren. Der 1:1-Ausgleich in der 85. Minute durch Walters war eine logische Folge. Nur drei Minuten später wurde den «Boys in green» ein weiteres Tor aberkannt. Zurecht aberkannt, muss man dazu sagen. Shane Duffy haute seinem österreichischen Gegenspieler beim Zweikampf auf der Linie den Arm ins Gesicht.

Damit gelingt dem Team von Marcel Koller weiterhin kein Befreiungsschlag. Derzeit liegen die Österreicher nur auf dem dritten Rang in ihrer Gruppe, vier Punkte hinter der Spitze.

Österreich profitiert davon, dass Serbien gegen Wales ebenfalls Punkte liegen lässt und sich dadurch nicht an der Spitze absetzen kann. Wales lag gegen die Serben lange in Führung, ehe Mitrovic in der 74. doch noch der Ausgleich gelang.

Die Tore

Irland – Österreich 1:1

abspielen

Hinteregger bringt Österreich in Führung Video: streamable

abspielen

Walters gleicht kurz vor Schluss aus. Video: streamable

Serbien – Wales 1:1

abspielen

Ramsey trifft per Penalty zur Waliser Führung. Video: streamable

abspielen

Mitrovic gleicht in der zweiten Halbzeit aus. Video: streamable

Die Telegramme

Irland - Österreich 1:1 (0:1)
Dublin. - SR Fernandez Borbalan (ESP).
Tore: 32. Hinteregger 0:1. 85. Walters 1:1.

Moldawien - Georgien 2:2 (2:0)
Chisinau. - SR Ekberg (SWE).
Tore: 15. Ginsari 1:0. 36. Dedow 2:0. 66. Merebaschwili 2:1. 70. Kasaischwili 2:2.​

Serbien - Wales 1:1 (0:1) 
Belgrad. - SR De Sousa (POR).
Tore: 35. Ramsey (Foulpenalty) 0:1. 74. Mitrovic 1:1.

Die Tabelle

Bild

Gruppe G

Mazedonien gelingt gegen Spanien ein Achtungserfolg. Das Team von Lugano-Flügel Ezgjan Alioski kann den Europameister von 2012 über 90 Minuten fordern. Zwar gehen die Iberer durch David Silva und Diego Costa schnell in Führung. Danach beissen sie sich aber die Zähne aus. In der 66. Minute gelingt Ristovski gar der 1:2-Anschlusstreffer. Zu mehr reicht es den Mazedoniern aber nicht.

Albanien feiert gegen Israel einen ungefährdeten Sieg. Prägende Figur des Spiels ist Lugano-Stürmer Armando Sadiku, der die ersten beiden Tore erzielt.

Auch Italien feiert am Sonntagabend einen lockeren Sieg. Die Azzurri besiegen Liechtenstein mit 4:0. 35. Minuten können die Fürstentümer die Abwehrschlacht erfolgreich gestalten, ehe Insigne zum 1:0 trifft. In der zweiten Halbzeit fallen die Tore dann reihenweise.

Die Tore

Israel – Albanien 0:3

abspielen

Sadiku schiesst Albanien in Führung. Video: streamable

abspielen

Sadiku stellt mit seinem zweiten Treffer auf 2:0. Video: streamable

abspielen

Souverän ausgekontert: Albanien führt Israel vor. Video: streamable

Mazedonien – Spanien 1:2

abspielen

David Silva erzielt das 1:0 für Spanien. Video: streamable

abspielen

Diego Costa erhöht auf 2:0. Video: streamable

abspielen

Stefan Ristovski läuft der ganzen spanischen Abwehr davon und trifft zum 1:2. Video: streamable

Italien – Liechtenstein 5:0

abspielen

Insigne trifft wunderschön zum 1:0.  Video: streamable

abspielen

Wenn man so trifft wie Belotti, darf man hier auf den Querpass verzichten. Video: streamable

abspielen

In der Mitte ist alles frei. Eder trifft zum 3:0. Video: streamable

abspielen

Bernardeschi trifft zum 4:0. Jehle ist bedient. Video: streamable

abspielen

Gabbiadini gelingt gar noch das 5:0. Video: streamable

Die Telegramme

Italien - Liechtenstein 5:0 (1:0)
Udine. - SR Clancy (SCO).
Tore: 35. Insigne 1:0. 52. Belotti 2:0. 74. Eder 3:0. 83. Bernardeschi 4:0. 91. Gabbiadini 5:0.
Italien: Buffon; Darmian, Barzagli, Chiellini, Spinazzola; Candreva (60. Bernardeschi), Pellegrini, De Rossi, Insigne; Belotti (75. Gabbiadini), Immobile (67. Eder).
Liechtenstein: Jehle; Rechsteiner, Malin, Gubser, Göppel; Polverino (87. Quintans); Salanovic (59. Brändle), Hasler, Büchel, Burgmeier (68. Wolfinger); Frick.

Mazedonien - Spanien 1:2 (0:2)
Skopje. - SR Gil (POR).
Tore: 15. Silva 0:1. 27. Costa 0:2. 66. Ristovski 1:2.
Spanien: De Gea; Carvajal, Ramos, Piqué, Alba; Iniesta (92. Niguez), Busquets, Silva (69 Pedro); Isco, Costa, Alcantara (74. Koke).
Bemerkungen: Mazedonien mit Alioski (Lugano).

Israel - Albanien 0:3 (0:2)
Haifa. - SR Kulbakow (BLR).  
Tore: 22. Sadiku 0:1. 44. Sadiku 0:2. 71. Memushaj 0:3. 
Bemerkungen: Israel ohne Dabbur. Albanien mit Kukeli (Zürich) und bis 70. mit Sadiku (Lugano).

Die Tabelle

Bild

Gruppe I

Im ersten Spiel der Gruppe I bezwingt die Ukraine Finnland mit 2:1. Die Osteuropäer bleiben damit im Rennen um die direkte WM-Qualifikation.

Island gelingt gegen Kroatien ein Last-Minute-Sieg. Hordur Magnusson gelingt in der 90. Minute auf Vorarbeit von Gylfi Sigurdsson der entscheidende Treffer zum 1:0. Durch diesen Sieg behaupten die Isländer ihren zweiten Tabellenplatz

Die Türkei lässt dem mit zahlreichen Spieler mit Super-League-Bezug angetretenen Kosovo keine Chance. Die Türken gewinnen mit 4:1 und wahren damit ihre Chancen auf die direkte WM-Qualifikation.

Die Tore

Finnland – Ukraine 1:2

abspielen

Konopljanka erzielt das erste Tor für Finnland Video: streamable

abspielen

Pohjanpalo gleicht drei Minuten nach seiner Einwechslung für Finnland aus. Video: streamable

abspielen

Besedin sorgt für die Entscheidung zugunsten der Ukraine. Video: streamable

Kosovo – Türkei 1:4

abspielen

Sen bringt die Türkei gegen den Kosvo in Führung Video: streamable

abspielen

Rrahmani sorgt für den zwischenzeitlichen Ausgleich. Video: streamable

abspielen

Under schiesst das 2:1 für die Türkei. Video: streamable

abspielen

Yilmaz erhöht auf 3:1. Video: streamable

abspielen

Tufan gelingt gar noch das 4:1 Video: streamable

Island – Kroatien 1:0

abspielen

Per Kopf ins Glück: Islands Hordur Magusson. Video: streamable

Die Telegramme

Finnland - Ukraine 1:2 (0:0)
Tampere. - SR Yefet (ISR).  
Tore: 51. Konopljanka 0:1. 72. Pohjanpalo 1:1. 75. Besedin 1:2.

Island - Kroatien 1:0 (0:0)
Reykjavik. - SR Mallenco.
Tor: 90. Magnusson 1:0.

Kosovo - Türkei 1:4 (1:2)
Shkoder. - SR Zelinka (CZE).
Tore: 6. Sen 0:1. 22. Rrahmani 1:1. 31. Ünder 1:2. 61. Yilmaz 1:3. 83. Tulfan 1:4.
Bemerkungen: Kosovo mit Kryeziu (Luzern) und Pnishi (Grasshoppers). 84. Gelb-Rote Karte gegen Bernard Berisha (abu/sda)

Die Tabelle

Bild

Die Schweizer in der WM-Quali: Die Einzelkritik nach dem souveränen Sieg gegen die Färöer

1 / 17
Die Einzelkritik nach dem souveränen Sieg gegen die Färöer
quelle: keystone / georgios kefalas
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Unvergessene Fussball-Geschichten aus Grossbritannien

25.01.1995: King Cantona flippt aus – er setzt zum legendärsten Kick der Fussball-Geschichte an

Link zum Artikel

Die späte Rache des Roy Keane – «Schizo» mäht Erling Haalands Vater brutal um

Link zum Artikel

25.11.1964: Dank Bill Shanklys Geistesblitz wird aus dem FC Liverpool ein für alle Mal die Reds

Link zum Artikel

26.12.1963: 10 Spiele, 66 Tore – ein Hattrick in dreieinhalb Minuten krönt die unfassbare Torflut am Boxing Day

Link zum Artikel

Das berühmteste Mannschaftsfoto der Welt – die erste Station von einem bekannten Flitzer

Link zum Artikel

09.11.1997: Der Windarsch kassiert in einem einzigen Fussball-Spiel gleich drei Rote Karten – und ist auch sonst ein liebenswerter Rüpel

Link zum Artikel

22.12.2007: Arsenal-Bad-Boy Nicklas Bendtner schiesst 1,8 Sekunden nach seiner Einwechslung das schnellste Joker-Tor aller Zeiten

Link zum Artikel

28.09.2004: «Der Messias kam nach Manchester» – Wayne Rooney skort in seinem ersten Spiel für die United gleich einen Hattrick

Link zum Artikel

23.12.2006: Paul Scholes zimmert das Leder mit einer Volley-Rakete unter die Latte – und Ferguson fordert danach eine Entschuldigung von Mourinho

Link zum Artikel

Singen statt streiten – wie dieses magische Lied ein ganzes Stadion vereinte

Link zum Artikel

22.04.2006: Newcastle-Legende Alan Shearer muss abtreten – ausgerechnet wegen Erzrivale Sunderland

Link zum Artikel

16.03.2002: Ein Knochenbrecher-Foul macht aus einem fast gewöhnlichen Fussballspiel die «Battle of Bramall Lane» 

Link zum Artikel

11.11.2011: Der estnische Ersatzspieler, der hier den Ball weitergereicht hat, ist in Wahrheit ein cleverer irischer Fussballfan

Link zum Artikel

14.10.2006: Petr Cech bangt nach einem üblen Zusammenprall um sein Leben und wird danach nie mehr ohne Helm im Tor stehen

Link zum Artikel

09.10.1996: Schottland spielt in Estland gegen sich selber und wird von der «Tartan Army» lautstark gefeiert

Link zum Artikel

05.05.1956: «Traut the Kraut» spielt den FA-Cup-Final trotz Genickbruch zu Ende und wird vom Kriegsgefangenen zum besten City-Torhüter aller Zeiten

Link zum Artikel

12.02.2011: Wayne Rooneys perfekter Fallrückzieher gegen ManCity lässt sogar Sir Alex schwärmen

Link zum Artikel

01.01.2007: Schöner als beim Neujahrsspringen fliegen sie nur noch in der Premier League

Link zum Artikel

28.04.1923: Ein weisses Pferd (das gar nicht weiss war) rettet die chaotische Wembley-Eröffnung – und ist dann angeblich auch noch Schuld am Resultat

Link zum Artikel

23.08.2003: Nach dem Traumtor von Blackpools Neil Danns jubelt der Schiedsrichter kräftig mit – oder etwa doch nicht?

Link zum Artikel

12.05.2013: Der Wahnsinn von Watford: «Ja, Sie haben gerade die dramatischste Schlussminute aller Zeiten gesehen!»

Link zum Artikel

Zu früh gefreut! City schnappt United den Titel in einem Herzschlag-Finale weg

Link zum Artikel

15.05.1974: Im Suff stecken schottische Natifussballer ihren Star in ein Boot – das sofort von der Strömung weggetrieben wird

Link zum Artikel

02.01.1998: Paul Gascoigne erhält Morddrohungen, weil er einen Flötenspieler imitiert

Link zum Artikel

Als der «Prinz des Dribblings» den allerersten Cupwettbewerb entschied 

Link zum Artikel

14.04.1999: Ryan Giggs schiesst ein Wahnsinns-Tor und entblösst sein Brusthaar. Arsène Wenger hat davon noch immer Alpträume

Link zum Artikel

23.03.2009: José «The Special One» Mourinho wird Doktor – und überrascht mit seiner Dankesrede die Fussballwelt

Link zum Artikel

01.03.1980: Everton trauert um Dixie Dean – die Klublegende war so gut, dass ihm ein hässiger Verteidiger einen Hoden zerstörte

Link zum Artikel

21.10.2013: Pajtim Kasami hämmert «einen der schönsten Volleys überhaupt» ins Crystal-Palace-Tor und verzückt sogar Andy Murray

Link zum Artikel

Goalie Peter Schmeichel erzielt ein Fallrückzieher-Tor – aber es endet im Drama

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Christian Gross motiviert Hakaaaan bis in die Zehenspitzen und wir dürfen zuschauen

9. Mai 2002: Das Schweizer Fernsehen strahlt einen Dok-Film über den FC Basel aus, der auf dem Weg zum ersten Meistertitel der Neuzeit ist. In Erinnerung bleibt besonders eine Pausenansprache von Trainer Christian Gross.

Acht Meistertitel in Folge zwischen 2010 und 2017 – bis YB zu seinem Höhenflug ansetzte, war der FC Basel das Mass aller Dinge im Schweizer Klubfussball. Dabei liegen die Zeiten, als Rot-Blau selber zu den Habenichtsen gehörte, noch gar nicht weit zurück.

Erst 2002 holt der FCB den ersten Titel der Neuzeit und aus dieser Zeit stammt auch ein köstliches Video. Es zeigt die Halbzeit-Ansprache von Trainer Christian Gross im Rückspiel des UI-Cup-Finals bei Aston Villa im August 2001, die bei seinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel