Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sicht auf das neue YB-Meistertram von Bern Mobil, am Montag, 4. Juni 2018, in Bern. (KEYSTONE/Peter Schneider)

Das YB-Meister-Tram rollt seit Montag durch Bern. Bild: KEYSTONE

Da ist das Tram! Seit heute Montag fährt man in Bern mit dem Meistertram



Ein Tram in Gelbschwarz rollt seit Montag durch Bern – es ist das YB-Meistertram. Die städtischen Verkehrsbetriebe Bernmobil feiern damit den ersten Meistertitel der Young Boys seit 32 Jahren.

Sicht auf das neue YB-Meistertram von Bern Mobil, am Montag, 4. Juni 2018, in Bern. (KEYSTONE/Peter Schneider)

Frontansicht des neuen Meistertrams. Bild: KEYSTONE

Die Bernmobil-Hausfarben sind Rot und Anthrazit, umso mehr sticht das umgestaltete Niederflurtram ins Auge. Drei Monate lang soll es die Herzen der fussballverrückten Bernerinnen und Berner erfreuen.

Um die Kosten der Beklebung kümmerte sich der BSC Young Boys, wie es am Montag an der Jungfernfahrt hiess. Bernmobil verlangt für die Gratiswerbung ausnahmsweise kein Geld – ein «normaler» Kunde zahlt für ein Tram im Spezial-Look 20'000 Franken pro Monat.

Sicht auf das neue YB-Meistertram von Bern Mobil, am Montag, 4. Juni 2018, in Bern. (KEYSTONE/Peter Schneider)

Das neue Baby der Berner. Bild: KEYSTONE

Das Tram verkehrt auf den Linien 8 und 9. Das passt, denn die beiden Zahlen haben für den frischgebackenen Schweizermeister eine besondere Bedeutung. YB wurde im Jahr 1898 gegründet. (sda/qae)

Da ist er noch nicht im Tram: YB erhält nach 32 Jahren wieder den Meister-Pokal

Das könnte dich auch interessieren:

Das? Das ist nur die wohl umfangreichste Schatzkarte aller bisherigen Zeiten

Link zum Artikel

8 Dinge, die jeden Schweizer aus der Fassung bringen. Garantiert!

Link zum Artikel

«Sorry, ich muss heute noch fahren» – aus dem Leben eines Rollstuhlfahrers

Link zum Artikel

Die Neue meines Ex ist ein Baby mit Balkanslang und Billig-Mini

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Basubonus 04.06.2018 21:54
    Highlight Highlight Hach wie orginell...
  • leu84 04.06.2018 16:52
    Highlight Highlight Der Lack muss auch für die nächsten 32 Jahre halten. Trotzdem noch mal Glückwunsch zur Meisterschaft.
    • IHaveNoBetterName 04.06.2018 17:30
      Highlight Highlight Das sind aufgeklebte Folien und kein Lack.
    • Jonas Schärer 04.06.2018 22:39
      Highlight Highlight Gääääääääähhhn Der wird schneller langweilig als das "veryoungboysen"... Sprung in der Platte? Oder einfach ideenlos?

      28.04.2018: GEYOUNGBOYST😎💛🖤💛🖤
    • leu84 05.06.2018 08:36
      Highlight Highlight Egal. Die Folie muss die nächsten 32 Jahre halten und die Berner sollen sich daran erinnern ;)

Hier werfen FCL-Fans mit Eiern auf den eigenen Torhüter – und TV-Journalisten

Haben die Luzerner Spieler zu wenig Eier? Wohl kaum. Die Fans des FCL protestierten kurz nach Beginn des Heimspiels gegen YB gegen die frühe Anspielzeit. Die Vereinbarung der UEFA mit den höchsten Ligen Europas verlangt, dass keine Partien gleichzeitig mit der Champions League angesetzt werden dürfen.

Nicht der FCL hat also zu wenig Eier, sondern der Schweizer Fussballverband. Und deshalb haben die Heimfans einige mitgebracht.

Während des Pausengesprächs kriegten dann auch die Experten des …

Artikel lesen
Link zum Artikel