UserInput
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

James Ross-Munroe: Autraliens Mann der Stunde.
screenshot: 

«Ich habe seine Autoschlüssel!» Halbnackter Australier stoppt Ladendieb – im Vollsuff!

Der Australier James Ross-Munroe ist binnen eines Wochenendes zum Superstar von ganz Down Under geworden. Furchtlos entwendete er am Freitagabend einem Dieb die Autoschlüssel und schlug ihn in die Flucht. Und das alles im Vollsuff. 



Freitagabend in Down Under: James Russ-Munroe ist mit seinem Kumpel Kane Wiblen an einer Single-Party. Der Dresscode: Stubbies, sehr kurze Hosen, ein Trend aus Neuseeland. Doch in erster Linie geht es beim Fest natürlich nicht ums Aussehen, sondern ums Trinken. Und wie das bei ausschweifenden Trink-Sausen so ist, bekommen die beiden Jungs mitten in der Nacht auf einmal Kohldampf und machen sich auf, um sich bei einer Fast-Food-Bude um die Ecke mit Nudeln zu versorgen. 

Doch auf dem Weg dorthin passiert Russ-Munroe ein Unglück. Als er ein nicht genauer definiertes Hindernis überwinden will, ruiniert er seine Flipflops. Im Nu schnappt sich Kollege Wiblen sein Handy und filmt die kuriose Szene. 

Das ist mal ein Kerl! Russ-Munroe schlägt den Einbrecher in die Flucht.

Wenige Sekunden später taucht vor dem Fast-Food-Laden auf einmal ein weisses Auto auf. Jetzt beweisen Russ-Munroe und sein Weggefährte, dass sie trotz einigen Pints im Magen immer noch alle Sinne beieinander haben. Sie erkennen, dass es sich bei dem Insassen um einen «Gangster» handelt. Dieser steigt aus seinem Schlitten aus und rennt in Richtung Laden-Eingang.  

Russ-Munroe zögert keine Sekunde: Mit nur noch einem Flipflop am Fuss macht er sich auf zum Auto des Diebes und schnappt sich dessen Autoschlüssel. Als der Einbrecher aus dem Laden zurückkehrt, will er mit dem Wagen flüchten, doch Russ-Monroe denkt nicht daran, die Schlüssel zurückzugeben. Im Gegenteil: Er setzt dem Verbrecher nach und schlägt ihn in die Flucht. 

TV-Moderator lacht sich schlapp 

Das Video der Heldentat wurde übers Wochenende rund zwei Millionen Mal angeschaut und ganz Australien fragte sich, ob der Held mit nur einem Flipflop denn keine Angst hatte. Am Montagmorgen bekamen sie die Antwort. «Ich habe mir mehr Sorgen um meine kaputten Flipflops als um mein Leben gemacht», sagte Russ-Munroe in der australischen Morgensendung «Today». 

In einem zum Schreien komischen Interview geben die beiden Männer Auskunft, wie sie die Ereignisse erlebt haben. Die Moderatoren kriegen sich ob den überraschend nüchternen Antworten von Russ-Monroe und Wiblen vor Lachen kaum mehr ein. «Das ist die Show des Jahres, besser wird es nicht. Wegen euch bin ich extra aus den Ferien zurückgekehrt», so Moderator Karl Stefanovic. 

Die Helden vom Fast-Food-Stand geben ein Fernseh-Interview.

Er habe einen erstaunlich fitten Eindruck gemacht, meint ein anderer Moderator und will von Russ-Munroe wissen, ob er oft ins Fitness-Center gehe. Der bärtige Australier meint darauf nur: «Da war ich schon seit Jahren nicht mehr. Das einzige Gym, das ich besuche, ist Jim Beam.» 

(cma)

Mehr Lacher gewünscht? Bitte sehr: Die besten Facebook-Fails

Dieser unverschämt witzige Fake-Kundendienst auf Facebook treibt Kunden (immer noch) zur Weissglut

Link zum Artikel

So machst du dein Facebook-Profil in 5 Minuten sicher

Link zum Artikel

32 fiese Facebook-Fails, bei denen man nur hoffen kann, dass sie nicht echt sind

Link zum Artikel

Dieser unverschämt witzige Fake-Kundendienst auf Facebook treibt Kunden zur Weissglut

Link zum Artikel

Bitte, bitte lass diese 21 Facebook-Nachrichten Fake sein

Link zum Artikel

Jetzt kann man Facebook nach 2 Billionen alten Posts durchsuchen: Diese 25 Facebook-Fails wären besser in der Versenkung geblieben

Link zum Artikel

Die besten Facebook-Fails, bei denen man sehnlichst hofft, dass sie nicht echt sind

Link zum Artikel

Dieser unverschämt witzige Fake-Kundendienst auf Facebook treibt Kunden zur Weissglut

Link zum Artikel

Bald kann man Facebook nach alten Posts durchsuchen: Diese 27 Statusmeldungen wären besser in der Versenkung geblieben

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Du hast watson gern?
Sag das doch deinen Freunden!
Mit Whatsapp empfehlen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen

Cute News

100 Prozent wundertolle Tier-GIFs – und sonst nichts

Cute news everyone.

Für alle, die jetzt denken, das Wort «wundertoll» gebe es nicht: Doch, das Wort existiert – auch wenn es heutzutage niemand mehr verwendet.

Auszug aus wiktionary.org:

Damit haben wir nun sogar schon was gelernt und können mit dem anfangen, wofür ihr eigentlich hier seid. Los geht's!

Artikel lesen
Link zum Artikel