Videos
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Frauen vorschreiben, was sie AN- oder AUSziehen sollen – seid ihr eigentlich birräweich?»



Ihr seht ganz richtig: Der Spoken-Word-Künstler und Satiriker Renato Kaiser hat jetzt was mit watson am Laufen. Es ist noch ganz frisch, wild, romantisch – eine aufgeregt geile Rumfummelei und so. Ob es eine ernsthafte Beziehung wird, wissen wir noch nicht – aber wir haben ein gutes Gefühl bei der Sache ... 

Es folgt sein erster Video-Kommentar:

«Was ist das für 1 Würde?»

Play Icon

Video: watson.ch

Renato Kaiser

Renato Kaiser ist Spoken-Word-Künstler, Satiriker, Kabarettist, ziemlich freundlich und macht Videos über Dinge, die ihn beschäftigen. Was seine Zuschauerinnen und Zuschauer beschäftigt, ist das Muttermal unter seiner rechten Augenbraue und sein St. Galler Dialekt. Nein, es ist kein Pickel und nein, er wird ihn nicht ausdrücken. Und nein, den Dialekt kann er nicht ändern und nein, er weiss auch nicht, warum er euch das antut (kauft sein Buch «Uufpassä nöd aapassä» – Erlebnisse aus der Selbsthilfegruppe für Anonyme Ostschweizer).

Im richtigen Leben steht er auf Spoken-Word-, Comedy- oder Kleinkunstbühnen, zum Beispiel mit seiner Soloshow «Renato Kaiser in der Kommentarspalte».

Renato Kaiser auf HomepageFacebookYoutube – plus Lesebühne

Renato Kaiser Pressebilder / zu verwenden mit Copyright: Johanna Bossart

Auf diesem Foto sieht Renato Kaiser aus als sähe er gut aus. Da freut er sich. Copyright: Johanna Bossart

Mehr zum Thema Burkini und westliche Kultur:

«Machen Sie sich bitte frei» – , sagte der bewaffnete Polizist am Strand von Nizza zur Muslima

Link to Article

Warum die Burka-Debatte einfach nur bescheuert ist

Link to Article

Burkaverbot: Rate mal, wie viele Bussen die Tessiner Polizei bis jetzt verteilt hat!

Link to Article

Burkaverbot im Tessin: Keine Busse, aber böse Blicke – ein Erfahrungsbericht

Link to Article

#Burkaverbot, Hurenkäppeli, Judenhut: Kleidervorschriften waren schon immer Unsinn

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

45
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
45Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Dewar 01.09.2016 10:34
    Highlight Highlight In der Kommentarspalte werden wieder einmal Fakten vermischt. Im Video geht es explizit um den Burkini, nicht die Burka. Während ich der Gesichtsverhüllung durchaus kritisch gegenüberstehe, muss ich sagen, dass es mir bei der Burkinidiskussion den Magen umdreht. Bin genau Renatos Meinung. Woher nimmt man sich das Recht, eine Frau zum Ausziehen zu zwingen und das dann auch noch unter dem Deckmantel westlicher Werte?! Solche Werte will ich nicht teilen. Auch ich trage am Strand manchmal ein Foulard um den Kopf gegen die Sonne. Muss ich jetzt auch in meiner Selbstbestimmung eingeschränkt werden?
  • rodolofo 01.09.2016 10:05
    Highlight Highlight Töör dää daa? Dää döör daa!
    Da dää daa (nao) töör, findi geil!
  • wipix 31.08.2016 20:28
    Highlight Highlight @Stachanowist
    Ich möchte auch kein Genital im Gesicht!😂
    Ich stimme Dir zu, das geht mir gleich. Sollten wir also durchziehen, eine gewisse Kleiderordnung in unserem Land. Denke dies empfindet eine Mehrheit in unserem Land gleich und das soll man so auch nicht verübeln.
    Aber im Grundsatz der Debatte sehe ich vorallem eines, demnwir uns dringest zu stellen haben:
    Nämlich dem Stellenwert der Religionen in unserer Gesellschaft! Ich möchte nicht, dass Rligionen Ihre Allmacht Fantasien in unseren Demokratien ausleben! Und zwar keine! Auch nicht die bei uns sogenannt traditionellen!

  • GeorgOrwell 1984 31.08.2016 19:00
    Highlight Highlight Geile siech :) top Arbeit, auch wenn ich überzeugt bin, dass gewisse "Kreise" weiterhin von der Tatsache ablenken werden, dass westliche Werte, nämlich Freiheit und Gleichberechtigung, genau mit solchen Zwängen verletzt bzw "ignoriert" werden. Das wäre ein Eigengoal und sonst nichts. Mfg
    (ps. lasst die Menschen leben, wie sie es wollen)
  • kiawase 31.08.2016 19:00
    Highlight Highlight vielen vielen Dank für diese wertvollen Worte ... für toleranz gegen engstirnigkeit und dumme ignoranz.
    Ich habe mit Renato einen neuen Hero. auch wenn er den falschen Dialekt spricht :-)
  • Arya Underfoot 31.08.2016 18:23
    Highlight Highlight Kurz und gut, bringt das Thema genau auf den Punkt! Danke dafür :)
  • Grundi72 31.08.2016 17:12
    Highlight Highlight 70% ✌️
  • Lumpirr01 31.08.2016 16:55
    Highlight Highlight Wo liegt eigentlich der Unterschied zwischen einem Taucheranzug und einem Burkini? Der Unterschied zwischen dem erlaubten Neopren und dem an gewissen Stränden verbotenen Ganzkörperbadekleid ist nur auf kurze Distanz oder anhand einer Taucherbrille oder allenfalls Flossen / Sauerstoffflaschen erkennbar. Wenn schon ein mühseliges Verbot, dann muss die Strandpolizei aber auch noch deutlich den Unterschied wissen! Und noch etwas: Was ist eigentlich mit den Leuten, welche mit Alltagskleidern ohne Badeabsichten am Strand verweilen?
    • Saraina 31.08.2016 17:29
      Highlight Highlight Wenn sie Kopftuch tragen ist es verboten, wenn nicht, kein Problem. Jedenfalls in Frankreich. Eine der Frauen, die sich ausziehen musste und eine Busse bekam, trug eine Tunika und Leggins, und hält eben ein Kopftuch.
  • July 31.08.2016 15:59
    Highlight Highlight Ich ziehe an was ich will, wann ich will. ja, manchmal sind die Hosen sehr kurz - und jetzt? Wieso sollte es mich interessieren, ob irgendwelche Fremden das billigen? Richtig, tut es nicht.

    Westliche Werte...schwach, die eigene Meinung hinter dieser Floskel zu verstecken. Das Vorschreiben was "angemessen" ist, gibt es auch hier und nervt. Also kein Grund, den Stab über Frauen im Burkini zu brechen.
  • Slavoj Žižek 31.08.2016 15:13
    Highlight Highlight Den Beruf der Stripperin jetzt so pauschal als unwürdig hinzustellen ist auch nicht gerade tolerant, ansonsten bin ich einverstanden.
  • sowhat 31.08.2016 14:56
    Highlight Highlight Das ist einfach nur richtig. Keine Satire. Einfach nur gut dialogisiert. So müsste es eigentlich am Stammtisch gehn....
    Ja gerne Weiteres von ihm.
  • teha drey 31.08.2016 14:38
    Highlight Highlight Beim Lesen der Überschrift habe ich gedacht: "Ou nein, nicht schon wieder so eine schwer verdauliche, link-alternative Watsche". Ich habe mich dann zur "Lektüre" überwunden und wirklich: DAS IST EINE REIFE UND SEHR TREFFENDE NUMMER! So kann man andere Meinungen trefflich geniessen und es macht sogar noch Spass. Gratulation, Reto Kaiser!
    • Werner Wutmensch 31.08.2016 15:35
      Highlight Highlight *Renato
  • Randy Orton 31.08.2016 14:31
    Highlight Highlight Tolle Sache, Renato Kaiser analysiert in seinen Videos messerscharf und legt den Finger auf die Wunde.
  • Ophelia Sky 31.08.2016 14:10
    Highlight Highlight Ich finde Burkini auch ein sehr hilfreiches Mittel gegen Sonnenbrand. Da ich Sonnencreme hasse und eine tiefe Eigenschutzzeit habe, überlege ich mir einen schulterdeckenden Badeanzug zu kaufen. Habe leider noch nichts nach meinem Geschmack gefunden.

    Vielleicht wollten sich die Ägypterinnen auch vor der Südamerikanischen Sonne schützen. 🌞
    • Saraina 31.08.2016 14:15
      Highlight Highlight Ich trage jeweils ein function shirt aus dem Sportartikel-Laden. Gerade beim Schwimmen im Meer kann man sich die Schultern grausam verbrennen. Das Material trocknet ähnlich schnell wie ein Badeanzug. Ich hätte nichts dagegen, wenn Badeabzüge funktionaler würden, und nicht nur mittels
      Mode das Konsumbedürfniss und mittels Ausschnitt das Voyeurbedürfniss befriedigen würden. Nicht jede Frau sieht sich gern in den knappsten Teilen...
  • little_miss_trouble 31.08.2016 14:01
    Highlight Highlight Hammooooo!
  • King_Cone 31.08.2016 13:58
    Highlight Highlight Es sind doch genau diejenigen, welche die Frauen aus den Fängen der angeblichen Kleiderversklavung retten wollen um Sie anschliessend zurück an den Herd ihrer Küche zu schicken...

    Klassisch rückständige Geschlechterrolle eben... Traditionelle Werte eben... Gleichberechtigung der Frau eben...

    Diejenigen, die die angeblich so unantastbaren westlichen Werte hochhalten um anschliessend nach Südostasien in den Urlaub fahren um sich dort mit dem anderen (jüngstmöglichen) Geschlecht zu vergnügen. Westliche Werte eben... Gute Nacht Abendland...
    • Stachanowist 31.08.2016 14:17
      Highlight Highlight @ KingCone

      Interessant, wie reich Ihr Beitrag an Stereotypen ist. Ich bin für ein Vermummungsverbot, wie übrigens auch z.B. einer der höchsten muslimischen Gelehrten, Abdel Muti Al-Bayyumi:

      http://tinyurl.com/jsdozy4

      Ich habe aber nicht vor, Frauen an den Herd zu schicken, war noch nie in Südostasien (das übrigens mehr ist als nur Prostitution) & überhaupt noch nie bei einer Prostituierten. Ich habe schlicht eine andere Meinung als Sie. Hören Sie auf zu verallgemeinern.

      Mit Diffamierungen und Pauschalurteilen über Menschen mit anderer Meinung kommen wir in dieser Diskussion nicht weiter.
    • King_Cone 31.08.2016 14:23
      Highlight Highlight wenn du den text genau gelesen hättest, hättest du bemerkt, dass ich genau auf einen einzigen typus menschen abziele...
    • Stachanowist 31.08.2016 14:32
      Highlight Highlight Absolut - das habe ich bemerkt.

      Sie zielen auf "genau diejenigen [ab], welche die Frauen aus den Fängen der angeblichen Kleiderversklavung retten wollen". Ihre polemische Formulierung mal abgezogen, gehöre ich zu dieser Gruppe.

      Wenn Sie nicht alle Pro-Vermummungsverbot-Menschen gemeint hätten, hätten Sie anders formuliert, à la "viele derjenigen, welche" etc.pp. Aber eben. Simple Stereotype und Linkspopulismus kommen halt gut an.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Str ant (Darkling) 31.08.2016 13:54
    Highlight Highlight "Wenn mers loennt" ist ja das wo das Problem begraben liegt !


    • July 31.08.2016 15:51
      Highlight Highlight Wie bitte? Sie meinen, aufhören zu urteilen und die Frauen in Frieden lassen mit ihren Kleidungswünschen sei das Problem?
  • Lowend 31.08.2016 13:46
    Highlight Highlight Grenzgenial! Danke Watson für die Platform und ganz herzlichen Dank an Renato Kaiser für die humorvollen Worte! Freue mich schon auf die nächsten Beiträge!
  • NWO Schwanzus Longus 31.08.2016 13:42
    Highlight Highlight Ich finde auch das die Frauen anziehen sollen was sie wollen. Es darf keine solchen Verbote geben. Aber man sollte es nicht feiern wenn man Burkinis sieht oder Burkinis als Symbol für freiheit anzusehen. Denn es ist ein Religiöses Symbol und die Zeit der Religiösität sollten wie Intelligenten und klugen Menschen hintersich gelassen haben. Bin kein Atheist, ich denke schon das es Gott gibt, aber gabz sicher keine die solche Regeln aufstellt denn das machen die Menschen.
    • Saraina 31.08.2016 14:17
      Highlight Highlight Das Burkini ist kein religiöses Symbol, es ist einfach ein sehr bedeckender Badeanzug, von Menschen für Menschen entwickelt.
    • Herr Hasler 31.08.2016 14:52
      Highlight Highlight Wenn es kein religiöses symol ist, so ist es doch eine bewusste art sich so zu bedecken und nicht 'der westlichen mode' angepasst. Somit sind burkinis etc. schon eine bewusste provokation.
    • Saraina 31.08.2016 17:35
      Highlight Highlight Nö, es ist keine Provokation nicht jedermann nackte Haut zeigen zu wollen. Genauso wie es keine Provokation ist, oben ohne zu sonnen. Es geht schlicht nur die Frau selber etwas an und will nicht eine Reaktion hervorrufen.

      Wieso soll ich mich der westlichen Mode anpassen? Damit ich jede Saison ein paar neue, von unglücklichen Frauen in Südostasien unter erbarmungswürdigen Bedingungen genähte Teile kaufen muss? Was ist daran erstrebenswert?
    Weitere Antworten anzeigen
  • lilie 31.08.2016 13:35
    Highlight Highlight Gut gebrüllt, Löwe! 👍

    Der Burkini wurde übrigens von einer australischen Muslimin entworfen, um Musliminnen zu ermöglichen, Rettungsschwimmerinnen zu werden.

    Der Burkini ist somit aus Sicht der betroffenen Frauen ein wichtiger Schritt in Richtung Befreiung und Selbstbestimmung.

    In der Türkei ist der Burkini (der dort Haşema heisst) übrigens umstritten. Etlichen Burkiniträgerinnen wurde der Zutritt zu öffentlichen Schwimmbädern verboten.

    Wir wollen uns doch nicht gleich kindisch aufführen?!

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Burkini
  • Der Tom 31.08.2016 13:34
    Highlight Highlight Die Ägyptischen Beachvolleyballerinnen können wahrscheinlich aber nicht wählen ob sie Bik- oder Burkini tragen wollen... oder verstehe ich das falsch?
    • MLISlC 31.08.2016 13:57
      Highlight Highlight Ne, Sie mutmassen.
    • der nubische Prinz 31.08.2016 14:15
      Highlight Highlight Bis vor kurzem konnten die westlichen auch nicht aussuchen was sie anzuziehen hatten...
    • D(r)ummer 31.08.2016 16:18
      Highlight Highlight @ Tom. Die Volleyballerinnen sehr wahrscheinlich(!) nicht. Ich vermute das, weil die Ägyptische Verfassung noch immer kleine Teile der Scharia enthält. Ansonsten können sich Ägypterinnen/ausländische Ehefrauen von Ägyptern anziehen wie sie es möchten. Wenig Haut zeigen und ein Kopftuch tragen gehört dennoch zur guten Sippe und wird meistens auch so gemacht. Warum? Auch da unten gibt es noch "notgeile Neandertaler" ;)
      Gruess
  • Charlie Runkle 31.08.2016 13:18
    Highlight Highlight Super Vorstellung, synpathischer Typ, scheiss Dialekt. 8/10 👌🏻👍🏻
  • evo_enthusiast 31.08.2016 13:17
    Highlight Highlight Schwwwöööaaahhh....geile siech
    • zeromg 31.08.2016 13:56
      Highlight Highlight Bist du Manuel Burkart aus Divertimento alias JK? ;-)
    • zeromg 31.08.2016 13:57
      Highlight Highlight Geile siech :-))
      Play Icon
    • evo_enthusiast 02.09.2016 23:40
      Highlight Highlight Kei hobbies 😂🖕🏿
  • Liz 31.08.2016 13:09
    Highlight Highlight Herrlich!
  • Nurake 31.08.2016 13:05
    Highlight Highlight vom Feinsten, wie du die Heuchler mit deinem Humor entlarvst, danke!
  • b4sil 31.08.2016 12:55
    Highlight Highlight Ganzkörpersteamer :'D
  • din Vater 31.08.2016 12:44
    Highlight Highlight Danke!

Linksautonome Schweizer marschierten an «Gilets-jaunes»-Protesten mit

Unter die «gilets jaunes» in Paris mischten sich am Samstag auch Mitglieder der linksradikalen «Revolutionären Jugend». Sie wollten Solidarität bekunden, «Erfahrungen in Strassenkämpfen» sammeln und «untersuchen, inwiefern sich Rechtsextreme an den Protesten beteiligen.»

Proteste der «Gelbwesten» mit Krawallen und Ausschreitungen haben Frankreich an diesem Wochenende erneut in Atem gehalten. Unter die Demonstranten mischten sich anscheinend auch Schweizer Linksautonome.

Mitglieder der Revolutionären Jugend Bern schreiben auf Facebook, sie hätten sich in Paris ein Bild der Bewegung machen können, das «sehr positiv und motivierend» ausfalle. Darunter publizieren sie ein Foto eines brennenden Autos. 

Auch die Zürcher Sektion der Bewegung berichtet von …

Artikel lesen
Link to Article