Videos
Sport

Hole-in-one bei der LIV-Golf-Tour und die Leute flippen komplett aus

Video: watson/lucas zollinger

Hole-in-one bei der LIV-Golf-Tour und die Leute flippen komplett aus

25.04.2023, 19:47
Mehr «Videos»

Bei der LIV-Golf-Tour im australischen Adelaide ist dem US-Golfer Chase Koepka das gelungen, was wohl für einen Golfer das höchste der Gefühle ist: ein Hole-in-one.

Das wurde dementsprechend gebührend gefeiert – und nicht nur von ihm:

Video: watson/lucas zollinger

Hole-in-one, das heisst, dass der Golfball mit nur einem Schlag ins Loch befördert wird. Das geschieht äusserst selten, auf der hier gezeigten LIV-Tour, einem professionellen Turnier, sogar erst zum zweiten Mal überhaupt. So ist der ausgelassene Jubel der Fans durchaus verständlich. (lzo)

Du willst mehr Videos? Du kriegst mehr Videos!

Dieser «Bote» wollte etwas anderes, als die Post bringen – das ging in die Hose

Video: watson/Lucas Zollinger

Diese Klima-Seniorin redet Tacheles und könnte ehrlicher nicht sein

Video: watson/Aya Baalbaki

Das Tonhalle-Orchester Zürich ist auf TikTok – und postete schon ein virales Video

Video: watson/Lucas Zollinger
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
watson stellt TikTok-Wette nach – der Chef muss büssen!
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
9 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
fw_80
25.04.2023 20:39registriert Juni 2015
Selten ja, aber die LIV-Tour gibts ja auch erst seit 2022.
342
Melden
Zum Kommentar
9
Lugano unterliegt Fenerbahce in Hinspiel der Champions-League-Quali trotz drei Toren
Lugano startet mit einem Torfestival und einer Heimniederlage in die Europacup-Kampagne. In Thun unterliegen die Tessiner in der 2. Runde der Champions-League-Qualifikation Fenerbahce Istanbul mit 3:4.

Der 38-jährige Edin Dzeko war der Matchwinner der Türken, die im Thuner Stadion die überwältigende Mehrheit der 6000 Zuschauer auf ihrer Seite hatten. Der Bosnier, der schon für Manchester City, die AS Roma oder Inter Mailand gespielt hat, erzielte die ersten drei Tore von Fenerbahce. Er traf in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit mittels Penalty zum 1:1, Sekunden nach der Pause zum 2:1 und in der 67. Minute zum 3:2.

Zur Story