Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Geschenke als das Christkind: 14 Bilder, die den Alltag der Päcklipöstler zeigen

Sie zählen zu den stillen Helden der Adventszeit: die Päcklipöstler. Wir haben Stefan «Tschudi» Bütler in Muri auf seiner Tour begleitet.

Mario Fuchs, sandra ardizzone / az Aargauer Zeitung



05.15 Die Post-Distributionsbasis in Mägenwil erwacht

Unterwegs mit dem Paket-Pöstler Stefan „Tschudi“ Bütler auf seiner Route durch Muri kurz vor Weihnachten.
Im Bild:  Im Verteilzentrum Mägenwil beginnt um 5.30 Uhr die Arbeit: Pakete, die von der Verteilzentrale in Härkingen ankommen, werden sortiert und in die entsprechenden Lieferwagen geladen.

Bild: aargauer zeitung/Sandra Ardizzone

05.32 Bevor die Schicht beginnt, wird gemeinsam eingeturnt

Unterwegs mit dem Paket-Pöstler Stefan „Tschudi“ Bütler auf seiner Route durch Muri kurz vor Weihnachten.
Im Bild:  Im Verteilzentrum Mägenwil beginnt um 5.30 Uhr die Arbeit: Pakete, die von der Verteilzentrale in Härkingen ankommen, werden sortiert und in die entsprechenden Lieferwagen geladen.

Bild: aargauer zeitung/Sandra Ardizzone

05.50 Die Pakete treffen mit Lastwagen ein und werden nach Tourennummern sortiert

Unterwegs mit dem Paket-Pöstler Stefan „Tschudi“ Bütler auf seiner Route durch Muri kurz vor Weihnachten.
Im Bild:  Im Verteilzentrum Mägenwil beginnt um 5.30 Uhr die Arbeit: Pakete, die von der Verteilzentrale in Härkingen ankommen, werden sortiert und in die entsprechenden Lieferwagen geladen.

Bild: aargauer zeitung/Sandra Ardizzone

06.07 Immer zwei Paketpöstler beladen zusammen von Hand ihre beiden Wagen

Unterwegs mit dem Paket-Pöstler Stefan „Tschudi“ Bütler auf seiner Route durch Muri kurz vor Weihnachten.
Im Bild:  Im Verteilzentrum Mägenwil beginnt um 5.30 Uhr die Arbeit: Pakete, die von der Verteilzentrale in Härkingen ankommen, werden sortiert und in die entsprechenden Lieferwagen geladen.

Bild: aargauer zeitung/Sandra Ardizzone

06.45 Stefan «Tschudi» Bütler fährt los zu seinem Zustellgebiet Muri

Unterwegs mit dem Paket-Pöstler Stefan „Tschudi“ Bütler auf seiner Route durch Muri kurz vor Weihnachten.

Bild: aargauerzeitung/Sandra Ardizzone

07.45 Im Industriequartier hält Tschudi alle paar Meter und stellt im Minutentakt zu

Unterwegs mit dem Paket-Pöstler Stefan „Tschudi“ Bütler auf seiner Route durch Muri kurz vor Weihnachten.

Bild: aargauerzeitung/Sandra Ardizzone

08.03 Der Scanner ist sein wichtigstes Arbeitsgerät, jedes Päckli wird eingelesen

Unterwegs mit dem Paket-Pöstler Stefan „Tschudi“ Bütler auf seiner Route durch Muri kurz vor Weihnachten.

Bild: aargauerzeitung/Sandra Ardizzone

08.17 Tschudi manövriert den VW Crafter zügig durch das Murianer Schneegestöber

Unterwegs mit dem Paket-Pöstler Stefan „Tschudi“ Bütler auf seiner Route durch Muri kurz vor Weihnachten.

Bild: aargauerzeitung/Sandra Ardizzone

08.22 Gern gesehen: Die Bäckerei-Verkäuferin beschenkt Tschudi mit einem Znüni

Unterwegs mit dem Paket-Pöstler Stefan „Tschudi“ Bütler auf seiner Route durch Muri kurz vor Weihnachten.

Bild: aargauerzeitung/Sandra Ardizzone

08.37 «Sell is grad wieder mitnäh?» Tschudi leert eine Post-Box. Keine Zeit verlieren

Unterwegs mit dem Paket-Pöstler Stefan „Tschudi“ Bütler auf seiner Route durch Muri kurz vor Weihnachten.

Bild: aargauerzeitung/Sandra Ardizzone

09.15 Niemand kennt ein Dorf so gut wie der Paketpöstler

Unterwegs mit dem Paket-Pöstler Stefan „Tschudi“ Bütler auf seiner Route durch Muri kurz vor Weihnachten.

Bild: aargauerzeitung/Sandra Ardizzone

11.26 Zwischen den Stopps legt er sich die Pakete in kleinen Zustellgruppen zurecht.

Unterwegs mit dem Paket-Pöstler Stefan „Tschudi“ Bütler auf seiner Route durch Muri kurz vor Weihnachten.

Bild: aargauerzeitung/Sandra Ardizzone

11.34 Zeit für einen Schwatz muss sein: Schreiner Röbi Winiger scherzt mit Tschudi.

Unterwegs mit dem Paket-Pöstler Stefan „Tschudi“ Bütler auf seiner Route durch Muri kurz vor Weihnachten.

Bild: aargauerzeitung/Sandra Ardizzone

12.08 Vor der Mittagspause sortiert er die Pakete für den Nachmittag.

Unterwegs mit dem Paket-Pöstler Stefan „Tschudi“ Bütler auf seiner Route durch Muri kurz vor Weihnachten.

Bild: aargauerzeitung/Sandra Ardizzone

Bis zum Ende seiner Schicht wird Tschudi 394 Pakete ausgeliefert haben. Und rund 10 Stunden gearbeitet haben. 

Der 38-Jährige trägt seit 22 Jahren die Post aus, seit 18 Jahren Pakete. Über die Jahre hat er sich darauf eingestellt, dass es eine happige Zeit ist vor Weihnachten. Aber es gebe auch viele schöne Erlebnisse:  

«Vell Lüüt hend Freud, wennd met eme Päckli chonnsch. D’Rechnig chonnt jo erscht hinedri.»

Päckli einpacken in unter 2 Minuten? Knackeboul zeigt wie

Play Icon

Video: watson/Knackeboul, Lya Saxer

Das könnte dich auch interessieren:

Wir wollen viel zu viel: Sexbots, die was fühlen und geklonte Mammuts

Link to Article

Diese Schweizer TV-Box macht dem Streit um Replay-TV ein Ende

Link to Article

Sozialdetektive-Befürworter leaken Betrüger-Videos – laut Datenschützer ist das verboten

Link to Article

5 Hashtags, die viral gingen und tatsächlich etwas verändert haben

Link to Article

Lieber Arno, ich glaube leider, es ist wirklich an der Zeit zu gehen

Link to Article

27 Witze, die jeden Nerd zum Schmunzeln bringen

Link to Article

Vormarsch der Demokraten: Es gab doch eine «Blaue Welle» bei den Midterms

Link to Article

Mayotte – Europas zerrissenes Paradies am Ende der Welt

Link to Article

Ein junger Jude verliebt sich in eine Schickse – Orthodoxe fühlen sich im falschen Film

Link to Article

Hallo, Impfgegner – diese 7 Antworten zur Grippeimpfung sind speziell für euch

Link to Article

Die 11 schönsten Höhlen der Welt, in denen du dich vor der Fasnacht verstecken kannst

Link to Article

Die tiefe Spaltung der USA ist alarmierend – und ein Zeichen der Zeit

Link to Article

Wichtig: Eine Rangliste der 18 besten Drunk Foods aus aller Welt 🍺🍕🍻🍔🍺

Link to Article

Wie zwei Nerds die Welt eroberten – und ihre Ideale verrieten

Link to Article

Diese 10 Dinge kommen Ausländern als Erstes in den Sinn, wenn sie an die Schweiz denken

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Eklat beim F1-Grand-Prix von Brasilien: Verstappen pöbelt Ocon nach dem Rennen an

Link to Article

Es ist Tag der schlechten Wortspiele oder wie wir vom Sport sagen: Heimspiel!

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • ChumaniNaima 21.12.2017 21:59
    Highlight Highlight gfalltmer. ❤️ sympathisch! und de Tschudi schiint sini sach wüki vo herze zmache :) 👍🏼
    28 0 Melden
  • Giusina 21.12.2017 21:48
    Highlight Highlight Tschudi ist der coolste Päcklipöstler ever!! Als Murianer profitieren wir regelmässig von seiner Top Zuverlässigkeit und Menschlichkeit, vielen Dank Tschudi!! 😃👍
    38 2 Melden

IBM schluckt Linux-Gigant Red Hat – 5 Fragen und Antworten zum Monsterdeal

Noch müssen die Aktionäre und die Aufsichtsbehörden zustimmen.

IBM will Red Hat übernehmen. Der Mega-Deal beträgt rund 34 Milliarden Dollar, wie die Unternehmen am Sonntag ankündigten.

Der Software-Gigant Red Hat ist vor allem durch sein Open-Source-Betriebssystem Linux bekannt geworden, das mit Microsofts Windows konkurriert.

Red Hat startete vor 25 Jahren mit einer eigenen Variante des Open-Source-Betriebssystems Linux, die vor allem auf Servercomputern verwendet wird. Heute erzielt das Unternehmen seinen Umsatz vor allem mit seinem Softwarepaket und …

Artikel lesen
Link to Article