bedeckt
DE | FR
Wissen
Astronomie

Jupiter und Saturn: Eindrückliche Bilder der grossen Konjunktion

Gestern geschah etwas Aussergewöhnliches an unserem Himmel – das sind die Bilder

Am Abend des 21. Dezembers kamen sich Jupiter und Saturn so nahe wie schon lange nicht mehr. Am Abendhimmel sah es fast so aus, als wären die zwei Planeten miteinander auf Schmusekurs gegangen.
22.12.2020, 10:4322.12.2020, 10:45
Mehr «Wissen»

Kurz vor Weihnachten sind wir mit einem Himmelspektakel beschenkt worden. Und das hat zufälligerweise genau am kürzesten Tag des Jahres während der Wintersonnenwende und dem kalendarischen Winteranfang stattgefunden.

Das Spektakel nennt man in der Astronomie die Grosse Konjunktion. Dabei überlappen sich – von der Erde aus gesehen – Jupiter und Saturn am Sternenhimmel. Eine Konjunktion kommt nur alle 20 Jahre vor, zuletzt im Mai 2000. So nah wie gestern kamen sich Saturn und Jupiter aber schon lange nicht mehr, das letzte Mal im Jahr 1623. Auch das nächste Mal lässt auf sich warten. Erst am 15. März 2080 wird es wieder so weit sein.

Das Himmelsphänomen konnte man am gestrigen Abend auch ohne Fernrohr und Teleskop begutachten. Wir haben euch die besten Bilder und Videos zusammengestellt.

(cst)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Wenn die Planeten am Nachthimmel so nah wie der Mond wären
1 / 11
Wenn die Planeten am Nachthimmel so nah wie der Mond wären
Das vertraute Bild: Unser Trabant steht am Nachthimmel, hier über dem Bundeshaus in Bern. Durchmesser: 3474,2 km
Mittlere Distanz zur Erde: 384'400 km
quelle: watson/keystone
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Auf dem Saturn-Mond Enceladus soll Leben möglich sein
Video: srf
Das könnte dich auch noch interessieren:
32 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Rössleriti
22.12.2020 11:37registriert Februar 2019
Und alles was ich gesehen habe waren Wolken
2442
Melden
Zum Kommentar
avatar
Nothingtodisplay
22.12.2020 11:40registriert November 2014
Dann hoff' ich mal, dass im 2080 freier Himmel sein wird :)
1812
Melden
Zum Kommentar
avatar
Bee89
22.12.2020 11:54registriert Mai 2018
Als wäre 2020 nicht schon ein genug grosses A***, war bei uns überhaupt nichts zu sehen.
1635
Melden
Zum Kommentar
32
Bitcoin: Wahnsinnsprognose, Erfinder und Strombedarf – 21 Dinge, die du wissen musst

Larry Fink ist der Chef des weltgrössen Vermögensverwalters Blackrock. 2017 sagte er: «Bitcoin zeigt einfach nur, wie gross die Nachfrage nach Geldwäscherei in der Welt ist.»

Zur Story