Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Seltenes Spektakel: Komet Neowise ist mit blossem Auge sichtbar

Kometen ziehen häufig an der Erde vorbei, meist sind sie aber nur mit Fernrohren zu sehen. Erstmals ist «Neowise» nun so nah, dass er mit blossem Auge erkennbar ist.



Auf dem Jungfraujoch war der Komet Neowise gut sichtbar.

Auf dem Jungfraujoch war der Komet gut sichtbar. Bild: Meteonews

(rwa) In der Nacht auf Sonntag liess sich der Komet «Neowise» laut Meteonews einmal mehr gut beobachten - dank dem klaren Nachthimmel. Alle 5000 bis 7000 Jahre kommt der Komet der Erde so nah, dass er mit blossem Auge zu sehen ist. Nächste Woche soll er der Erde am nächsten stehen. Entdeckt wurde «Neowise» erst im März vom namensgebenden NASA-Weltraumteleskop. (aargauerzeitung.ch)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Komet 67P/Tschurjumow-Gerassimenko («Tschury»)

Ein riesiger Meteorit traf einst Grönland

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

32
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
32Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • DerRaucher 20.07.2020 05:11
    Highlight Highlight Eigentlich ist er ja schon seit zwei Wochen mit bloßem Auge sichtbar. Anfang Juli war er aber eher was für Frühaufsteher. Hab ihn am 8 Juli das erste mal gesehen als er noch nur morgens sichtbar war gegen 3.30 Uhr
  • Irgendjemand 19.07.2020 21:54
    Highlight Highlight Konnte den Kometen Gestern auch beobachten und fotografieren...schon faszinierend!
    Benutzer Bild
  • rumpelpilzli 19.07.2020 13:54
    Highlight Highlight Sehr cool. Wir haben ihn diese nacht von st gallen aus gesehen
  • D(r)ummer 19.07.2020 13:39
    Highlight Highlight Er war auch letzte Woche von blossem Auge sichtbar.
    Besser als Heute/Gestern/Morgen, da er letzte Woche noch näher an der Sonne war.

    Im Moment wird er immer schwächer (Feldstecher lohnt sich) und bewegt sich in Richtung Grosser Wagen.
  • Gunther 19.07.2020 12:49
    Highlight Highlight Ein mit bloßem Auge sichtbar heller Komet, ist eine «Sternschnuppe»?

    Ein alter Glaube:
    bei dem Anblick der «Sternschnuppe» einen Wunsch gegen Himmel schicken & Glück haben . . .

    • Ribosom 19.07.2020 20:26
      Highlight Highlight Da hat wohl jemand in der Schule nicht richtig aufgepasst🤷‍♀️
      Frag Google, was der Unterschied zwischen einem Kometen und einer Sternschnuppe ist. Danach kommst du wieder hierher und nimmst Stellung zu deinem Kommentar. Ok? Ok.💁‍♀️
    • Amazing Horse 19.07.2020 21:34
      Highlight Highlight @Gunther: Möchtest du darüber sprechen? Vielleicht können wir dein Trauma gemeinsam aufarbeiten.
  • offspring 19.07.2020 12:13
    Highlight Highlight Ja, war schon noch eindrücklich. :)
    Benutzer Bild
  • Bynaus 19.07.2020 12:03
    Highlight Highlight "Alle 5000 bis 7000 Jahre kommt der Komet der Erde so nah, dass er mit blossem Auge zu sehen ist"

    Nein. Seine Bahn bringt ihn alle 5000 bis 7000 Jahre für ein paar Monate ins innerste Sonnensystem. Wie tief genau, und wo die Erde dann jeweils genau steht, und ob man den Kometen dann von Auge sieht oder nicht, kann man alles nicht vorhersagen.
    • Hackphresse 19.07.2020 12:26
      Highlight Highlight Doch...

      Mit Mathe
    • Bynaus 19.07.2020 12:44
      Highlight Highlight Nein, Hackphrese, die gravitativen Einflüsse auf solch langperiodische Kometenbahnen sind teilweise nicht vollständig bekannt, dass es immer eine chaotische Komponente gibt. Deshalb auch ist die Umlaufzeit "5000 bis 7000" Jahre und nicht z.B. 5678.4 Jahre. Ob man den Kometen von Auge sieht, hängt zudem von seiner Aktivität ab, die ebenfalls nicht vorhergesagt werden kann.
  • bastianw 19.07.2020 12:00
    Highlight Highlight Kurz nach Mitternacht über der Töss in Winterthur.
    Benutzer Bild
    • mrgoku 20.07.2020 15:51
      Highlight Highlight so schön der grosse Wagen
  • Crank 19.07.2020 11:57
    Highlight Highlight Ich war gestern auf dem Chli Aubrig, um den Kometen zu fotografieren. Gut sichtbar war er nicht, der Himmel war auch nicht ganz klar.
    Am besten sah ich ihn, wenn ich nicht direkt auf den Kometen geschaut hab.
    Benutzer Bild
    • Joe Smith 19.07.2020 17:16
      Highlight Highlight Sehr gut beobachtet! Der zentrale Bereich der Netzhaut (die Fovea) hat nämlich keine Stäbchen, das heisst, wir haben genau in der Sehachse kein Dämmerungssehen.
  • Joe Smith 19.07.2020 11:38
    Highlight Highlight Vor zwei Wochen bin ich extra mal am Morgen um 3 aufgestanden, um den Kometen anzuschauen. Mit einem Feldstecher sieht man den Schweif gut, aber die Behauptung mit dem blossen Auge finde doch sehr optimistisch.
    • Revan 20.07.2020 14:29
      Highlight Highlight Wenn man es nicht gerade in der Stadt versucht ist er zur Zeit schon mit dem blossen Auge sichtbar, etwas Zeit um sich ans Dunkel zu gewöhnen muss man dem Auge aber schon lassen.
      Am bestgen klappt es mit dem von Crank beschriebenen indirekten Sehen, sprich nicht direkt draufschauen.
      Richtig schön wird der Schweif aber schon erst im Feldstecher oder noch besser Teleskop.
  • mrgoku 19.07.2020 11:35
    Highlight Highlight erwischt!!
    Benutzer Bild
  • redeye70 19.07.2020 10:55
    Highlight Highlight War gerade letzte Nacht in der Region Sattel/Wildspitz. Trotz intensiver Suche und unter Beihilfe eines Apps konnten wir den Kometen nicht finden. Bin gerade sehr frustiert. Muss man höher hinauf (waren auf 1500)?
    • rtock 19.07.2020 12:05
      Highlight Highlight Die Meereshöhe ist nicht massgebend, aber am Abend sollte der Blick zum Horizont Richtung NNW und am Morgen vor Sonnenaufgang gegen NNE frei sein. Vorausgesetzt es schieben sich nicht Wolken dazwischen oder ein Bergli steht am falschen Ort.
    • Imfall 19.07.2020 12:07
      Highlight Highlight wieso die blitze? 😅

    • Mandalayon 19.07.2020 12:27
      Highlight Highlight Nein, musst du definitiv nicht. Er ist hell genug, ihn auch mit Lichtverschmutzung in Stadtnähe zu sehen. "Erstmals" ist in der Überschrift übrigens falsch, Neowise ist seit Wochen von blossem Auge zu sehen (in meinem Fall vor 2 Wochen, zu Fuss 20 Minuten vom Bahnhof Olten entfernt)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Nando333 19.07.2020 10:02
    Highlight Highlight Ein schönes Bild dass da vom Jungfraujoch aus geschossen wurde.
    Erstaunlich dass man den Kometen trotz der massiven Lichtverschmutzung so gut erkennen kann.
    • Trajane 19.07.2020 13:59
      Highlight Highlight Wir haben ihn gestern Nacht sogar vom Limmattal aus gesehen..
  • Matrixx 19.07.2020 09:50
    Highlight Highlight Nächste Woche sieht man ihn auch?
    Perfekt, dann kann ich beim Zelten den Himmel beobachten.
    • Revan 20.07.2020 14:32
      Highlight Highlight Er sollte diese Woche noch Sichtbar sein, wird (voraussichtlich) aber immer schwächer.
  • Hummingbird 19.07.2020 09:43
    Highlight Highlight Wow cool! D.h. in den nächsten Tagen lohnt sich nachts der Blick zum Himmel :-).
    • Kilian Wenger 19.07.2020 11:13
      Highlight Highlight Der lohnt sich immer.
  • Franzl 19.07.2020 09:32
    Highlight Highlight Danke für das schöne Bild. Mich würde aber jetzt interessieren, ob ich den Kometen selbst beobachten kann. Können Sie bitte Hinweise über die Zeit und Himmelsrichtung geben, wo der Komet zu erwarten ist? Danke!
    • redeye70 19.07.2020 17:56
      Highlight Highlight Am besten um 23 Uhr, Richtung NW. Steht tief am Horizont

Warum junge Menschen schwer am Coronavirus erkranken

Zu den Risikogruppen der Lungenerkrankung Covid-19 zählen vor allem ältere Menschen. Doch immer mehr jüngere Infizierte entwickeln einen schweren Verlauf. Woran das liegen könnte, hat eine Studie aus den USA untersucht.

Das Coronavirus verursacht bei Senioren häufiger schwere Krankheitsverläufe als in anderen Altersgruppen. Der Anteil der jüngeren Menschen ist jedoch nicht so gering wie zu Beginn der Pandemie erwartet. Auch sie können schwer an Covid-19 erkranken.

Aktuelle Daten aus den USA zeigen, dass sich seit April der Anteil junger Corona-Patienten, die in Krankenhäusern behandelt werden mussten, deutlich erhöht hat. So gab es dort laut der Seuchenschutzbehörde CDC bis Mitte April 8.7 …

Artikel lesen
Link zum Artikel