DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Seltenes Spektakel: Komet Neowise ist mit blossem Auge sichtbar

Kometen ziehen häufig an der Erde vorbei, meist sind sie aber nur mit Fernrohren zu sehen. Erstmals ist «Neowise» nun so nah, dass er mit blossem Auge erkennbar ist.
19.07.2020, 09:10
Auf dem Jungfraujoch war der Komet gut sichtbar.
Auf dem Jungfraujoch war der Komet gut sichtbar.
Bild: Meteonews

(rwa) In der Nacht auf Sonntag liess sich der Komet «Neowise» laut Meteonews einmal mehr gut beobachten - dank dem klaren Nachthimmel. Alle 5000 bis 7000 Jahre kommt der Komet der Erde so nah, dass er mit blossem Auge zu sehen ist. Nächste Woche soll er der Erde am nächsten stehen. Entdeckt wurde «Neowise» erst im März vom namensgebenden NASA-Weltraumteleskop. (aargauerzeitung.ch)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Komet 67P/Tschurjumow-Gerassimenko («Tschury»)

1 / 36
Komet 67P/Tschurjumow-Gerassimenko («Tschury»)
quelle: ap/esa/rosetta/philae/civa
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Ein riesiger Meteorit traf einst Grönland

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Erdähnlicher Planet in 35 Lichtjahren Entfernung vermutet

Ein Team von Astronomen – unter anderem von der Universität Genf – hat in 35 Lichtjahren Entfernung einen Stern entdeckt, um den der leichteste bekannte Exoplanet kreist. Auch ein erdähnlicher Planet wird in dem System vermutet.

«Wir haben Beweise für die Anwesenheit eines terrestrischen Planeten in der bewohnbaren Zone dieses Systems», erklärt Olivier Demangeon, Forscher am Instituto de Astrofísica e Ciências do Espaço der Universität Porto in Portugal und Hauptautor der neuen Studie. …

Artikel lesen
Link zum Artikel