recht sonnig-3°
DE | FR
15
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Wissen
Gesundheit

Ungeborene Kinder schneiden Grimassen, wenn die Mutter Federkohl isst

Ungeborene Kinder schneiden Grimassen, wenn die Mutter Federkohl isst

Federkohl? Wäh! Karotten? Yay! Ein Forschungsteam untersuchte, wie ungeborene Kinder auf Gemüse reagieren. Das Grünzeug kam dabei nicht so gut weg.
13.10.2022, 05:4213.10.2022, 14:10

Hungrig auf Gemüse sind Kinder meist nur, wenn es danach Pommes Frites gibt. Sobald Grünes auf dem Teller landet, verziehen viele Kinder das Gesicht – das sieht dann etwa so aus:

Bild
Bild: Shutterstock
Bild
Bild: Shutterstock
Bild
Bild: Shutterstock

Aber nicht nur Kinder rümpfen ihre Nase, wenn sie Grünkost vorgesetzt bekommen, bereits Ungeborene reagieren auf Gemüse. Laut einer neuen Studie der Durham University in England verziehen ungeborene Kinder ihr Gesicht, wenn sie im Mutterleib Federkohl ausgesetzt sind. Das sieht dann nicht viel anders aus als bei Kleinkindern:

Der Fötus einer schwangeren Frau, die zuvor Federkohl konsumierte, macht ein weinendes Gesicht.
Der Fötus einer schwangeren Frau, die zuvor Federkohl konsumierte, macht ein weinendes Gesicht.bild: sage journals

Der Geschmack von Karotten hingegen soll die Ungeborenen zum Schmunzeln bringen.

Das Gesicht eines Ungeborenen, wenn es den Geschmack einer Karotte wahrnimmt.
Das Gesicht eines Ungeborenen, wenn es den Geschmack einer Karotte wahrnimmt.bild: sage journals

Wie fand man das heraus?

Um herauszufinden, wie Ungeborene auf Gemüse reagieren, das von der Mutter gegessen wurde, hat ein Forschungsteam der britischen Universität Durham knapp 70 schwangere Frauen im Alter von 18 bis 40 untersucht. Nach dem Verzehr von Gemüsekapseln haben die Forscherinnern und Forscher mittels Ultraschalluntersuchungen die Reaktionen aufgenommen.

Die Frauen wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. Eine Gruppe wurde gebeten, eine Kapsel mit Federkohlpulver einzunehmen, die andere Gruppe erhielt Kapseln mit Karottenpulver. Eine Stunde vor dem Forschungsprojekt durften die Probandinnen kein anderes Essen zu sich nehmen. Nach 20 Minuten untersuchte das Forschungsteam die Föten. Die Föten jener Frauen, die Karottenpulver zu sich nahmen, schienen mit einem erfreuten Gesicht auf das orange Gemüse zu reagieren. Nicht sichtlich erfreut wirkten die Ungeborenen jener Frauen, die Federkohlkapseln erhielten.

Für das Forschungsteam ist die Studie, die in der Zeitschrift Psychological Science erschienen ist, ein Meilenstein. «Eine Reihe von Studien haben gezeigt, dass Babys im Mutterleib schmecken und riechen können, aber sie basieren auf Ergebnissen nach der Geburt, während unsere Studie die erste ist, die diese Reaktionen vor der Geburt beobachtet», sagt die Autorin der Studie Beyza Ustun. Sie und ihr Team wollen nun weitere Geschmacksrichtungen untersuchen.

Sollen Mütter nun kein Federkohl mehr essen?

Nadja Reissland, die Co-Autorin der Studie, sagt, dass man aus anderen Forschungsergebnissen wisse, dass Kinder viel weniger wählerische Esser sind, wenn die Mutter sich während der Schwangerschaft abwechslungsreich ernährt. Federkohl sollte demnach weiterhin in die Ernährung integriert werden.

Schliesslich erlernen sie dabei auch schon früh das Schauspiel des Grünzeugwiderstands.

(cst)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Wetten, du errätst nie, wie unser Obst und Gemüse vor tausend Jahren ausgesehen hat?

1 / 12
Wetten, du errätst nie, wie unser Obst und Gemüse vor tausend Jahren ausgesehen hat?
quelle: wikimediacommons
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Einen Monat nur das essen, was man in der Natur findet – der Selbstversuch von Lucas

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

15 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
it‘s-a-me
13.10.2022 07:53registriert Oktober 2020
#Grünzeugwiderstand! - Wort des Tages. Geb ich gleich den Kindern mit 😅
480
Melden
Zum Kommentar
avatar
Einhorn2.0
13.10.2022 08:45registriert April 2020
Mich würde interessieren, ob die werdenden Mütter auch eine Vorliebe bezüglich des Gemüses gehabt haben. Könnte die Reaktion des Kindes allenfalls damit in Zusammenhang stehen und der Fötus reagiert so wie die Mutter?
371
Melden
Zum Kommentar
15
15 Punkte, die zeigen, wie wir über unser Leben denken
Der Generationen-Barometer 2023 zeigt, was die Menschen aus verschiedenen Generationen über aktuelle Probleme denken. Kurz zusammengefasst: Der Graben zwischen Arm und Reich geht auf, die jüngeren Menschen sind unzufriedener.

Das Schweizer Forschungsinstitut Sotomo zeigt im Auftrag des Berner Generationenhauses mit dem Generationen-Barometer 2023, was die Menschen in der Schweiz heute bewegt. Wir haben 15 Punkte daraus herausgepickt und zeigen von der Lebensarbeitszeit über die Erweiterung der Wehrpflicht auf Frauen bis zum Beziehungsmodell, wie die verschiedenen Generationen darüber denken.

Zur Story