bedeckt, wenig Regen
DE | FR
9
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Wissen
Lifehack

Alu- & Frischhaltefolie abreissen: Mit diesem Trick klappts

Für dieses Outfit brauchst du Alufolie – wir erklären dir, wie du sie richtig benutzt.
Für dieses Outfit brauchst du Alufolie – wir erklären dir, wie du sie richtig benutzt.
bild: imgur

Wir haben unser Leben lang Alu- und Frischhaltefolie falsch benutzt – mit diesem Trick klappt das Abrollen

13.02.2016, 16:36

Eigentlich könnten Alu- und Frischhaltefolie ziemlich geniale Helferlein in unserem Haushalt sein. Leider haben sie die schlechte Angewohnheit, nie so zu funktionieren, wie wir uns das vorstellen. Wenn die Rolle in ihrer Verpackung steckt, lässt sich die Folie nicht sonderlich gut rausziehen.

Ziehen wir ein bisschen zu fest, rutscht die ganze Rolle aus der Verpackung raus und kullert im schlimmsten Fall eigentlich immer einmal quer durch die ganze Küche. Dabei haben die Hersteller längst eine Lösung für dieses Problem gefunden – bloss ist diese so gut versteckt, dass kaum einer sie kennt. Gemeint ist die kleine Perforation an den beiden Seiten der Verpackung. 

Guck, hier!

In diesem Fall ist die Perforation nicht mal besonders gekennzeichnet. Manchmal steht da wenigstens sowas wie «hier drücken».
In diesem Fall ist die Perforation nicht mal besonders gekennzeichnet. Manchmal steht da wenigstens sowas wie «hier drücken».
Bild: watson

Also gut, dann probieren wir das doch gleich mal aus. Erstmal die Verpackung öffnen:

Klappt ja schon mal super...

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: watson

Okay, im zweiten Anlauf ist das Öffnen dann gelungen. Als nächstes müssen wir die Verpackung dort, wo die Perforation zu sehen ist, eindrücken.

Los geht's!

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: watson

Wenn man das an beiden Seiten gemacht hat, sollte die Rolle im Inneren der Verpackung fixiert sein, sodass sie NICHT mehr raus kullern an.

Wir probieren es aus:

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: watson

Super, Test bestanden. Stellt sich nur noch die Frage, wie gut sich die Folie von der Rolle abziehen lässt – jetzt, wo diese so wunderbar in der Verpackung fixiert ist. Und siehe da...

Tadaaaaa!

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: watson

Es ist ein Abroll-Erlebnis der anderen Art! Grossartig! Hätten wir das mit der Perforation doch mal früher gewusst. Es hätte uns jede Menge Krieg mit der Folie erspart. Aber jetzt wird ja alles gut. (viw)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

9 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
deepsprings
13.02.2016 19:12registriert Februar 2015
Das Problem bei der Frischhaltefolie ist nicht in erster Linie das Abrollen, sondern das Abreisen ohne dass die ganze Folie als ein "Klumpen in der Hand" landet... Hat jemand einen guten Tipp?
851
Melden
Zum Kommentar
avatar
Hippie-ster
13.02.2016 22:56registriert Oktober 2015
Ein kleiner Schritt für Watson, ein grosser Schritt für die Menschheit!
473
Melden
Zum Kommentar
9
Der erste Starkoch der Geschichte war ein Tessiner
Maestro Martino zog aus einem Tessiner Bergdorf aus und wurde zum ersten Starkoch der Geschichte. Im 15. Jahrhundert eroberte er die Küchen der Mächtigen und Reichen und gehört zu den Mitbegründern der italienischen Küche!

Es war einmal ein Junge, der konnte unglaublich gut kochen. In seinem Dorf in einem verlassenen Bergtal interessierte sich niemand dafür. Die Leute waren arm und hatten andere Sorgen. Deshalb beschloss der Junge, wegzugehen. Auf seiner Reise kam er in eine grosse Stadt und suchte sich dort Arbeit. Bald wurde der Herrscher des Orts auf ihn aufmerksam. Und so wurde der arme Junge zum persönlichen Koch des Stadtfürsten.

Zur Story