DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der erste Gehirn-Test war zu einfach? Dann probier's mal mit diesen 7 kniffligen Rätseln

14.07.2016, 06:4715.07.2016, 09:30

Gestern haben wir dir zwei Texte gezeigt und gefragt: «Kannst du das hier lesen?» Die Antwort darauf war ziemlich eindeutig. Sie lautete: «Easy! Viel zu einfach!» Dann wollen wir doch mal sehen, wie du dich bei den folgenden sieben Aufgaben schlägst.

Die Lösungen folgen ganz unten.

Was steht hier geschrieben?

bild: watson

Und kannst du auch diesen Text flüssig lesen?

Bei dem folgenden Gedicht fehlen alle Satz- und Leerzeichen. Ausserdem beginnt der Text nicht – wie sonst – oben links, sondern unten rechts. Das erste Wort (das blau markiert ist) lautet also «tiefgefroren». Von da an musst du dich Wort für Wort von rechts nach links und von unten nach oben durchkämpfen. Viel Erfolg dabei!

Lies diesen Text laut vor, aber ACHTUNG ...

Du sollst nicht die geschriebenen Wörter aussprechen, sondern die Farbe, die du siehst. Mal sehen, wie der Kampf zwischen deinen beiden Gehirnhälften ausgeht.

Erkennst du die 6 Redewendungen?

Bei den folgenden Sätzen fehlen alle Vokale. Kannst du sie trotzdem problemlos lesen?

bild: watson

Und was steht hier geschrieben? (Kleine Hilfe: Es ist Englisch.)

Auch hier sollst du etwas lesen können...

Nämlich vier Wörter: Sie lauten Sonne, Tiger, Tinte und das vierte Wort musst du selbst herausfinden. Die Reihenfolge der Wörter übrigens auch.

Und was stehen hier für Wörter geschrieben?

In die folgenden Wörter haben sich zusätzliche, unnötige Buchstaben hineingeschlichen. Kannst du sie trotzdem lesen? Um die Sache ein bisschen einfacher zu machen, steht jeweils in Klammern die Anzahl der Buchstaben, die zu viel sind.

bild: watson
Konntest du die Aufgaben lösen?

Achtung, im Anschluss folgen die Lösungen.

Lösung zu Aufgabe 1:

«Wenn du das hier mit Leichtigkeit lesen kannst, bist du unglaublich talentiert im spiegelverkehrten Lesen, was ein unglaublich nutzloses Talent ist.»

Lösung zu Aufgabe 2:

Heinz Erhardt: «Die Weihnachtsgans»

«Tiefgefroren in der Truhe
liegt die Gans aus Dänemark.
Vorläufig lässt man in Ruhe
sie in ihrem weissen Sarg.

Ohne Bein, Kopf und Gekröse
ruht sie neben dem Spinat.
Ob sie wohl ein wenig böse
ist, dass man sie schlachten tat?

Oder ist es doch zu kalt ihr?
Man siehts an der Gänsehaut.
Nun, sie wird bestimmt nicht alt hier:
Morgen wird sie aufgetaut.

Hm, welch Duft zieht aus dem Herde
durch die ganze Wohnung dann.
Macht, dass gut der Braten werde,
morgen kommt der Weihnachtsmann.»

Lösung zu Aufgabe 3:

Zu dieser Aufgabe gibt es eigentlich keine Lösung. Da heisst es einfach üben, üben, üben, bis du sie perfekt ausführen kannst.

Lösung zu Aufgabe 4:

«Morgenstund hat Gold im Mund.»
«Wo gehobelt wird, fallen Späne.»
«Reden ist Silber, Schweigen ist Gold.»
«Der Klügere gibt nach.»
«Von nichts kommt nichts.»
«Gut Ding will Weile haben.»

Lösung zu Aufgabe 5:

«If you can read this you are awesome.»

Lösung zu Aufgabe 6:

TINTE
SONNE
TIGER
REGEN​

Lösung zu Aufgabe 7:

Kleiderbügel
Wetterfahne
Bewerbungsunterlagen
Kundenreklamation
Mittagspause
Autopanne
Stressmanagement

Noch mehr Gehirnjogging: Erkennst du alle Eindringlinge auf diesen 52 Bildern?

1 / 54
Erkennst du alle Eindringlinge auf diesen 52 Bildern? :)
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

12 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
atrottmann
14.07.2016 08:52registriert Oktober 2015
Also bei 5 steht ja eigentlich "If you can read this yuo are awesome" :-)
240
Melden
Zum Kommentar
12
«Wir müssen Apples Zwangsjacke ablegen, um innovativ zu sein»
Evgeny Morozov ist der Michel Foucault der Digital-Moderne: Er analysiert die Machtstrukturen des Internets. Dass die Tech-Industrie jedes Problem mit einer App lösen will, sieht er als eigentliches Problem. Eine gefährliche Ideologie breite sich aus.

Messerscharf analysiert Evgeny Morozov in seinem Buch «The Net Delusion», warum das Internet nicht zu mehr Demokratie und Freiheit, sondern zu mehr Unterdrückung und Überwachung führt. Das war 2011, der Arabische Frühling und der Börsengang von Facebook standen noch bevor. Morozov war ­damals erst 26 Jahre alt und hatte ein, wie die FAZ schreibt, «epochenmachendes» Buch verfasst.

Zur Story