Digital

Neue Swisscom-Abos: «Deutlich höhere Geschwindigkeiten, mehr Roaming».
bild: shutterstock

Swisscom kündigt neue Handy-Abos inklusive «unbegrenztem» Online-Speicherplatz an – doch die Sache hat einen Haken

Es bewegt sich was beim grössten Schweizer Mobilfunk-Provider. Die Swisscom erhöht bei den Infinity-Abos die Leistungen und lanciert nebenbei ein günstiges Einstiegsangebot. Es gibt aber auch schlechte Nachrichten.

08.03.16, 12:24 08.03.16, 16:08

Erst kürzlich liess ein hochrangiger Manager des Telekomanbieters Salt verlauten, das Unternehmen wolle keine weiteren Preisoffensiven starten. Mit der Positionierung der Nummer drei im Schweizer Markt sei man zufrieden. Immerhin sei Salt in der Schweiz um 30 Prozent günstiger als der Branchenprimus Swisscom. Für weitere Preissenkungen sehe er keine Möglichkeiten.

Mal sehen, ob Salt nach der jüngsten Swisscom-Ankündigung an dieser Position festhalten wird. Denn die Nummer eins im Schweizer Markt hat am Dienstagmorgen einige Neuerungen angekündigt, die bei der Konkurrenz zu reden geben dürften ...

Neue Handy-Abos

Die Swisscom lanciert neue Mobilfunk-Abos für Privatkunden und Firmen namens «Natel infinity 2.0». Konkret sind das (in der Regel) teurere Nachfolge-Angebote für die 2015 lancierten Infinity-Plus-Abos, die aber laut der aktuellen Ankündigung «massiv mehr Leistung» bringen:

Die neuen «Natel infinity 2.0»-Abos im Überblick

screenshot: swisscom.ch

Höhere Abo-Preise

Für Infinity-Kunden kosten die neuen Handy-Abos zwischen sechs und 20 Franken mehr pro Monat, mit einer Ausnahme:

Die bestehenden «Natel infinity plus»-Abos

screenshot: swisscom.ch

Schneller surfen

Infinity-Kunden, die für ihr Abo mehr bezahlen, surfen auch schneller. An diesem Grundsatz ändert sich nichts, aber die Swisscom erhöht die Surfgeschwindigkeiten:

Abos kosten mehr, ausser ...

Die neuen monatlichen Kosten für das Handy-Abo hängen davon ab, ob man von der Swisscom ein subventioniertes neues Gerät beziehen will. Die bisherigen tieferen Abo-Preise gibt es weiterhin, dann muss man schon ein Handy haben, respektive ein neues Gerät zum Vollpreis kaufen.

Neues Billig-Abo, aber ...

Neben den teureren Infinity-Abos gibt es ein günstiges Einstiegsangebot namens «Natel light»: Privatkunden und KMU können für 29 Franken pro Monat schweizweit surfen und unlimitiert telefonieren (aber nur auf Anschlüsse von Swisscom-Kunden). Privatkunden unter 26 Jahren bezahlen nur 25 Franken pro Monat. Allerdings ist das Datenvolumen auf 500 Megabyte beschränkt, was insbesondere bei fleissigen Streamern (YouTube etc.) nicht reichen dürfte. Wer diese Limite überzieht, muss mit einer starken Tempo-Drosselung rechnen (128 kbit/s Download, 64 kbit/s Upload).

Mit M-Budget bietet die Swisscom schon heute ein Handy-Abo für 29 Franken an. Darin enthalten sind 1 GB Datenvolumen, 500 Telefonminuten und 500 SMS.

Günstiger ins Ausland

Neu sind bei allen Infinity-Abos Anrufe von der Schweiz ins EU-Ausland, nach Westeuropa, in die USA und nach Kanada in den Abonnementskosten inbegriffen.

Die Roaming-Tage (das sind die Anzahl Tage, an denen man im Ausland ohne Zusatzkosten unlimitiert telefonieren und SMS versenden kann) werden, wie folgt, erhöht:

Swisscom senkt laut Ankündigung auch die Preise für die Datenpakete im EU-Ausland für alle Kunden um über 20 Prozent:

Auch ausserhalb der EU senkt die Swisscom die Preise fürs mobile Surfen. So kosten «in den wichtigsten Reiseländern» ausserhalb der EU 200 Megabyte noch 19 Franken.

«Unbegrenzter» Online-Speicher myCloud

Allen Infinity-Kunden steht ab dem 5. April ein «unbegrenzter Online-Speicher für den normalen persönlichen Eigengebrauch» zur Verfügung. Swisscom nennt die Dropbox-Alternative, die Kundendaten in Schweizer Rechenzentren aufbewahrt, myCloud. Das Unternehmen betont, dass die Dienstleistung «damit dem heimischen Datenschutzgesetz» unterliege.

Der Speicherdienst ermöglicht es, Bilder, Videos und andere Dateien in einem virtuellen Tresor abzulegen. Mit der myCloud-App (für iOS und Android) kann man jederzeit auf die Inhalte zugreifen – vorausgesetzt, es besteht eine WLAN- oder Mobilfunkverbindung.

Was die Verantwortlichen unter der Formulierung «unbegrenzt» tatsächlich verstehen, wird sich in der Praxis zeigen, wenn einzelne Nutzer gewaltige Datenmengen bei myCloud ablegen ...

Wann ist es so weit?

Die neuen Handy-Abos sind ab 21. März verfügbar. Bestehende Kunden können auf dieses Datum hin wechseln, oder auch ihren bisherigen Mobilfunk-Vertrag weiterführen.

Ab dem 1. April können Swisscom-Kunden ein Abo auch ohne Gerätebezug abschliessen und so von einem monatlichen Rabatt auf den Abo-Preis profitieren.

Schliesslich ist bei einem Abo-Abschluss mit Gerätebezug ab sofort die zinsfreie Ratenzahlung möglich. Vorerst in wenigen Swisscom-Shops, ab Mitte März sollen die restlichen Swisscom-Shops und der Online-Shop folgen, ab Mitte Jahr weitere Vertriebskanäle.

Bringt es das?

Das Telekomzentrum Schweiz, das sich laut eigenen Angaben für die Konsumenten einsetzt und den Anbietern kritisch auf die Finger schaut, kommt zu einer positiven Einschätzung:

«Die Leistung wurde nochmals massiv erhöht und endlich wurden auch bei den kleineren Abos die Speedgeschwindigkeiten auf ein tragbares Niveau angehoben. Für Kunden, die das Handy überdurchschnittlich nutzen und auch oft im EU-Ausland sind und dort ebenfalls das Handy fleissig nutzen möchten, sind die Abos durchaus attraktiv. Für Durchschnittsnutzer, die nicht oft im EU-Ausland sind, gibt es nach wie vor günstigere Alternativen.»

quelle: telekomzentrum.ch

Der Internet-Vergleichsdienst Dschungelkompass.ch zeigt die wichtigsten Unterschiede in der folgenden Tabelle auf:

screenshot: dschungelkompass.ch

Das Fazit

«Im Vergleich zu infinity plus enthalten die neuen infinity 2.0 Abos deutlich mehr Leistung für einen kleinen bis mittleren Aufpreis. Je nach Bedürfnis können Kunden auch Einsparungen machen. Wer bisher unlimitiertes Internet mit einer höheren Geschwindigkeit als 2 Mbit/s nutzen wollte, bezahlte für das infinity M plus CHF 99.-. Wenn 10 Mbit/s auch ausreichen, kann neu auf das infinity S 2.0 für CHF 79.- umgestiegen werden, das in Bezug auf Roaming mehr Leistung als das bisherige M hat.»

quelle: dschungelkompass.ch

Zum Schluss eine grundsätzliche Empfehlung, die für alle Handy-Nutzer gilt: Da die Nutzung stark variieren kann, lohnt sich immer ein Abo-Vergleich, bei dem die entscheidenden Kostenfaktoren berücksichtigt werden. Dies bieten verschiedene Online-Dienstleister an.

Mit Material der Nachrichtenagentur SDA

Das könnte dich auch interessieren:

Ökologisch, günstig, diskret: Warum Frauen auf die Menstruationstasse umsteigen

Ferien nehmen, wenn das Kind krank ist? Eltern kennen ihre Rechte zu wenig

Jetzt kommt der ‹perfekte› Fleischersatz: «Am wichtigsten ist der Geruch nach Blut»

18 Fails, die schon beim Hinsehen weh tun (du wolltest es ja so, User!)

Wie das Bedingungslose Grundeinkommen das Leben dieses Finnen verändert hat

So rechtfertigt Trump sein Schweden-Debakel

Pünktlich zum Semesterstart: Der ehrliche Stundenplan für faule Studenten

Alle Artikel anzeigen

12 Gründe, warum dieses völlig unterschätzte Handy grossartig ist

Hol dir die App!

User-Review:
Micha-CH, 16.12.2016
Beste News App der Schweiz. News und Unterhaltung auf Konfrontationskurs.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
60 Kommentare anzeigen
60
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • EvilBetty 08.03.2016 22:17
    Highlight Schon unglaublich was Schweizer bereit sind zu bezahlen...
    5 4 Melden
    • atomschlaf 08.03.2016 23:11
      Highlight Kommt drauf an. Ich mache praktisch alle geschäftlichen Telefonate ab dem Mobiltelefon und für mich waren die Infinity-Abos ein Segen. Vorher hatte ich jeden Monat Kosten von mindestens CHF 150. Fast ohne Daten, nur SMS und Gespräche.
      7 0 Melden
    600
  • jSG 08.03.2016 21:33
    Highlight Also ich komme immer noch ohne Abo aus dafür mit Wlan und vereinzelt Datenpakete. So komme ich im Durchschnitt auf 10 Franken pro Monat und bezahle nur das was ich brauche.
    2 1 Melden
    600
  • Calvin WatsOn 08.03.2016 20:05
    Highlight bei aller Rechnerei müsste ich Gewinn machen mit meinem Infinity S. Wo ver..... ist der (Denk?) Fehler!? Vor lauter Bäume sehe ich den Wald nicht mehr... Verdienen und gewinnen will ja der Gross Konzern. Find den Hacken schon noch.! Hat das unser Preisüberwacher eigentlich abgesegnet?
    1 4 Melden
    600
  • Kordalius 08.03.2016 17:03
    Highlight Also, ich bin letztes Jahr von der Swisscom (99Fr/Mt.) zum Yallo Flat rüber gewechselt. 1GB Daten Inklusive, danach "reduziert". Das reduziert konnte ich bis jetzt nicht verstehen... 1GB hat man nach 3-4 Tagen durch (wie diesen Monat nach 3 Tagen), aber auch jetzt zeigt der Speedtest im 4G Netz 16Mb Up/Down Stream... Für eine Flat, welche mich 49Fr./Mt. kostet sauguet (ich weiss, es steckt Sunrise dahinter). Hatte echt Bedenken wegen der Limitierung der Geschwindigkeit, aber sorry, so lässt sich gut surfen / Youtube schauen / streamen... Komisch, dass dies nicht wirklich gepusht wird.
    1 3 Melden
    600
  • deleted_565661181 08.03.2016 17:02
    Highlight jetzt mal im ernst, an alle die hier was von Wechsel, die anderen sind besser und bla bla bla schreiben, Echt, braucht ihr wirklich solch ein tolles unlimitiertes, superduper schnelles Abo wir ihr hier schreibt? Wohl kaum. Müsst auch gar nicht antworten, kann mir eh schon vorstellen, was ihr schreiben wollt. Mal sein Surfverhalten überdenken und dann nochmals schauen, ob ihr wirklich das richtige Abo habt.
    11 9 Melden
    • smoe 08.03.2016 17:38
      Highlight Ein tolles unlimitiertes, superduper schnelles Abo ist praktisch, weil es einen fixen Internetanschluss zu Hause überflüssig machen kann. Ich habe 2011 das letzte Mal für so einen bezahlt.
      15 1 Melden
    • deleted_565661181 08.03.2016 18:37
      Highlight @smoe, wo heutzutage an jeder Ecke eine W-Lan verbindung verfügbar ist, braucht es keine schnellen Handyverbindungen mehr. Naja und im Internet surfen ist auf dem PC doch um einiges praktischer.
      3 18 Melden
    • smoe 08.03.2016 19:35
      Highlight Ähm, ich surfe praktisch nur auf dem Laptop. Verwende das Phone als Hotspot.
      17 2 Melden
    • atomschlaf 08.03.2016 23:19
      Highlight @Scrambler: Ich brauche keine theoretisch superschnelle Verbindung. Ich habe sämtliche Infinity-Varianten (ausser XS) durchprobiert. Fazit für mich: Mehr als M lohnte sich nicht, weil das Netz oft und vielerorts so stark ausgelastet war, dass die maximale Geschwindigkeit sowieso nicht erreicht wurde.
      Je nachdem wo man sich bewegt und aufhält, kann das natürlich anders aussehen.
      Öffentliche WiFi-Hotspots haben für mich zwei gewichtige Nachteile: 1. Meist muss man sich anmelden oder registrieren, das ist umständlich und zeitraubend. 2. Sind diese normalerweise unverschlüsselt, ergo unsicher.
      3 0 Melden
    600
  • tentwelve 08.03.2016 16:30
    Highlight Ich verstehe das Konzept unlimitiertes Datenvolumen, dafür aber gedrosselte Geschwindigkeit bei Mobileabos nicht. Damit man dabei als Konsument eine halbwegs vernünftige Surfgeschwindigkeit hat, muss man gleich ein Abo für rund 100.-/Monat nehmen.
    Was bringt einem denn unlimitiertes Datenvolumen mit 1 Mbps?!
    29 3 Melden
    600
  • AndGaemp 08.03.2016 16:12
    Highlight Ich finde es völlig unbrauchbar, dass bei den Swisscom Abo’s der Speed und nicht das Datenvolumen gedrosselt wird. Was bringt mir ein unbegrenztes Datenvolumen mit kleinem Speed? Rein gar nichts! Für alle jungen Leute die einen Wechsel in Betracht ziehen: MTV Mobile (Sunrise Netz) hat sehr gute Angebote. Ich bekomme da für 45 Fr. alles was ich brauche und würde bei der Swisscom 69 Fr. zahlen. Zudem bekommt man noch das Halbtax SBB Abo zum halben Preis! Noch ein Vorteil: Diese Abos (wie die von Salt) gelten bis zum Alter 30 und nicht 26.
    26 4 Melden
    600
  • Fountain Pen 08.03.2016 15:45
    Highlight Für die allermeisten Kunden ist das Abzocke. Für ein paar Wenige mag es sich lohnen. Mein Kollege gibt jährlich Fr. 960.00 aus, ich hingegen Fr. 348.00. Mit der Differenz von Fr. 612.00 jährlich kann ich locker ein Natel kaufen. Er hingegen hat nur alle 2 Jahre Anspruch auf ein verbilligtes Handy.
    38 4 Melden
    600
  • Eisenhorn 08.03.2016 15:02
    Highlight Sorry die Swisscom Abos sind einfach unbrauchbar, ich habe ein UR-Alt Abo, mit sehr tiefer Grundgebühr und dazu eine nicht ganz billig 10 GB Flat, damit komme ich immer noch unter 99.- , jedoch konnte mir keiner bei Swisscom Auskunft geben wie schnell meine Abo genau ist... Dazu kann ich die Datenoption jederzeit kündigen...

    Das Geschwindigkeitslimit ist das absolut DÜMMSTE was sich die Swisscom jemals ausgedacht hat. Sie haben damit schon alle meine Kollegen verscheucht, die zu 95% Datendienste nutzen, und über SMS und normales Telefonieren nur lachen können. Unlimited SMS sowas altmodisch.
    46 11 Melden
    600
  • Gilbert Schiess 08.03.2016 14:51
    Highlight Salt Euro Plus
    Unbegrentz in der CH und Ausland (excl. die Ueblichen Desitinationen) telefonieren, sms, mms.
    Unbegrenzt Surfen in der CH
    1GB im Ausland.
    22 2 Melden
    600
  • Kopold 08.03.2016 14:30
    Highlight Schnelles, unlimitiertes Internet ist alles was mich interessiert.
    Somit kommt die Swisscom nicht in Frage, ich zahl doch nicht das doppelte wie bei Salt, wtf.
    51 10 Melden
    • Jaing 08.03.2016 14:46
      Highlight Dafür hat Salt vielerorts miesen oder gar keinen Empfang. Ausserdem ist der Kundendienst auf tiefstem Niveau.
      39 36 Melden
    • Kopold 08.03.2016 15:26
      Highlight Schon richtig. Aber vom Swisscom Service bin ich auch nicht überzeugter. Vom Moment als ich dort gekündet hatte, wurde ich drei Monate mit je mehreren hundert Franken Fehlbeträgen belastet. Und jedes Mal brauchte es diverse Telefonate bis ich ihnen wieder ihren Fehler klarmachte. Dieser "Service" ist mir keinen Aufpreis mehr wert.
      16 3 Melden
    • atomschlaf 08.03.2016 15:41
      Highlight Mindestens was die Kompetenz der Mitarbeitenden und die Wartezeiten im Callcenter angeht, hat die Swisscom die letzten paar Jahre schwer nachgelassen.
      23 2 Melden
    • zettie94 08.03.2016 16:04
      Highlight Mit dem Salt/Orange Kundendienst habe ich bisher keine schlechten Erfahrungen gemacht und ich bin seit fast 6 Jahren dort Kunde.
      Der Empfang ist im Übrigen nicht unbedingt schlechter als bei Swisscom, es kommt immer drauf an, wo man gerade ist. Ich kenne Orte, da hat nur Salt Emfang und andere Orte, wo gar niemand Empfang hat. Insgesamt ist die Netzabdeckung aber inzwischen bei allen drei Anbietern in der Schweiz sehr hoch.
      16 2 Melden
    • deleted_565661181 08.03.2016 19:31
      Highlight @Fabian, heute Swisscom angefragt wegen der neuesten Internet und TV Box. Bekomme ich gratis zugeschickt. Am Telefon gewartet? 20 sek. Und das fast immer wenn ich anrufe. Also Service bei Swisscom, top.
      6 2 Melden
    600
  • amade.ch 08.03.2016 14:21
    Highlight Swisscom profitiert weiterhin vom besten Netz und davon, dass ihre Kunden schlicht unglaublich wechselfaul sind. Anders sind die langsamen Tempi bei den tieferen Infinity-Abos nicht zu erklären. Wer nur nach den Preisen geht, wird kaum je einmal bei Swisscom landen.
    57 6 Melden
    • Brienne von Tarth 08.03.2016 14:43
      Highlight Für mich gibt es leider keine alternative. Bei mindestens 50 GB jeden Monat muss ich bei der Swisscom bleiben obwohl ich eigentlich fast nie ins Ausland gehe. Und zwar einfach aus dem Grund das ich bei der Swisscom noch bis zum 50 GB im Monat die volle Geschwindigkeit habe, Salt und Sunrise drosseln meines Wissen die Geschwindigkeit nach etwa 10 GB.
      23 12 Melden
    • 90er 08.03.2016 15:44
      Highlight Bob133
      hab im Januar von Swisscom auf Salt gewechselt (gab ein gutes unlimited angebot)
      hab im Januar über 25gb verbraucht und im Februar auch über 15gb, wurde nicht gedrosselt.
      16 3 Melden
    • Caturix 08.03.2016 17:58
      Highlight @Bob133 Salt Unlimited ist Unlimitiert und es wird nichts gedrosselt.
      4 4 Melden
    • p4trick 08.03.2016 21:11
      Highlight Auch Salt drosselt, jedoch erst nach 100GB. Das in Theorie, die Frage ist ob sie das technisch koennen...
      0 0 Melden
    600
  • kEINKOmmEnTAR 08.03.2016 14:15
    Highlight Wollen wir mal schauen ob Swisscom am Unbegrenzt festhält wenn ich damit beginnen TB weise Daten hochzuladen.

    Die machen sicher auch kehrt wie Microsoft mit ihrem Onedrive.
    32 7 Melden
    600
  • C0BR4.cH 08.03.2016 13:55
    Highlight Vor allem mit dem Prinzip "Wer mehr zahlt, surft schneller." Ist die Swisscom schlicht nicht mehr konkurenzfähig. Auch weil ein XS mit lächerlichen 1Mbit/s auskommen muss. Damit lässt sich ja grad mal Onlineradio hören...

    Nur ein Vergleich, Salt hat ab CHF 60.- alles unbegrenzt. Beim INet sogar Speed + Volumen. Wer noch das Glück hatte, dieses Angebot über Weinachten zu lösen, der bezahlt nur 30.-
    38 5 Melden
    600
  • poesie_vivante 08.03.2016 13:53
    Highlight Die Unlimited-Strategie ist in meinem Augen völlig die falsche. Da werden diejenigen belohnt, die viel telefonieren und surfen (mit günstigen Flatrate-Tarifen) und diejenigen bestraft, die haushälterisch damit umgehen.

    Konsequenz: Noch mehr Handymasten, nicht ionisierende Strahlung und Elektrosmog.

    Wer heutzutage nur 20 Minuten pro Monat per Handy telefoniert, den kommt dies mit einem Prepaid-Abo teurer zu stehen als jemand, der 250 Stunden pro Monat per Handy telefoniert.

    Mobiles Telefonieren und Surfen muss wieder etwas kosten, wie alle anderen Ressourcen (Strom, Öl, Benzin) ja auch.
    8 56 Melden
    • stef2014 08.03.2016 14:08
      Highlight Also wenn ich mir die Preise von Swisscom anschaue, kostet es durchaus "etwas".... ;)
      48 2 Melden
    • AL:BM 08.03.2016 19:50
      Highlight ...
      5 2 Melden
    600
  • Likos 08.03.2016 13:22
    Highlight "Was die Verantwortlichen unter der Formulierung «unbegrenzt» tatsächlich verstehen, wird sich in der Praxis zeigen, wenn einzelne Nutzer gewaltige Datenmengen bei myCloud ablegen..."

    "Fälle von erheblicher Abweichung des üblichen Gebrauchs umfassen beispielsweise folgende Nutzungen:
    — Nutzung als Ablage von grossen Mengen an hochauflösenden Videos
    — Nutzung als Ablage von grossen Mengen an nicht-komprimierten Fotos
    — Nutzung als Ablage von grossen Mengen an Backups
    — Speicherintensivere Nutzung als 95 % der restlichen Kunden.
    "

    Unlimitiert ist also eine ziemliche Farce...
    49 1 Melden
    600
  • Evan 08.03.2016 13:13
    Highlight Die Swisscom ist schlicht massiv zu teuer. Nun gibt es ein wenig mehr Leistung für noch mehr Geld. Super.
    63 6 Melden
    • Eisenhorn 08.03.2016 15:03
      Highlight Die Swisscom hat mit der Bandbreitenerhöhung einen WICHTIGEN Schritt von 2005 Niveau auf 2010 gemacht. Jetzt sind die Bandbreitentechnisch nur noch 5-6 Jahre hinterher.
      18 1 Melden
    600
  • Luzz 08.03.2016 13:10
    Highlight Mit der Einführung dieser Abo-Abstufungen hat mich die Swisscom als Kunde verloren und mit diesen lächerlichen Geschwindigkeiten und Preisen wird sie mich definitiv nicht wieder zurückgewinnen - leider, denn das gute Netz vermisse ich immer noch ein wenig..
    43 5 Melden
    600
  • Howard271 08.03.2016 13:08
    Highlight Also äxgüsi, aber 2400.- im Jahr fürs telefon?! Wer es noch nicht gemerkt hat, man muss ins ausland nicht unbedingt übers normale netz telefonieren, es gibt auch videotelefonie, whatsapp-calls, etc. etc.
    47 4 Melden
    600
  • Kastigator 08.03.2016 12:58
    Highlight In aller Güte: "inklusive" regiert den Genitiv.
    8 1 Melden
    600
  • derBurch 08.03.2016 12:54
    Highlight Schweinisch teuer, typisch Swisscom
    42 6 Melden
    • Scaros_2 08.03.2016 13:53
      Highlight Das Abo bei Swisscom kostet 99 Fr. und hat viele Vorteile für Leute die in Europa unterwegs sind. Die gleichen Leistungen würden bei Salt im Abo "Europ" 89 Fr. kosten, hat aber nur 1GB Volumen, währen die Swisscom neu 3 GB anbieten kann. Klar 10 Fr. mehr, aber dafür das 3fache Volumen und noch höhere Geschwindigkeit.
      15 30 Melden
    • Donald 08.03.2016 14:18
      Highlight @Scaros_2
      Es ist 1GB pro Monat, also 12GB pro Jahr bei Salt! Dazu auch keine Begrenzung der Tage.
      19 0 Melden
    • Scaros_2 08.03.2016 14:35
      Highlight @Donald das ist aber nicht ersichtlich aus der Seite: https://shop.salt.ch/de/plans/plus/ // Wo lesen sie hier 1GB Surfen "Pro Monat" in der EU. Hier steht lediglich: 1 GB Surfen in der EU. Leider ist die Saltseite eine - bezüglich Infos - grottenschlechte Seite, Ich finde auf die Schnelle nicht mal das kleingedruckte. Bitte um Aufklärung wo sie lesen "Pro Monat" danke - ansonsten muss man von Jahr ausgehen.
      11 6 Melden
    • Eisenhorn 08.03.2016 15:05
      Highlight Scaros_2, die letzten X Male wo ich im Ausland war, habe ich einfach per WLAN kommuniziert, 0.- Roamingkosten. Wir sind nicht mehr im Mittelalter...
      7 4 Melden
    • Peter Gasser 08.03.2016 15:22
      Highlight Scaros_2: Da haben Sie recht. Leider auf der Seite nicht ersichtlich. Grottenschlecht! Deshalb habe ich, bevor ich das Abo abgeschlossen habe, nachgefragt. Jeden Monat hat man wieder volle 1GB zur Verfügung. Schade ist nur, dass es sich nicht akkumulieren lässt.
      6 1 Melden
    • Donald 08.03.2016 16:22
      Highlight @Scaros_2
      Das muss auch nicht da stehen. Das ganze Angebot ist ein Monatsabo und daher logischerweise pro Monat. Nur bei der Swisscom, wo es pro Jahr ist, steht dies entsprechend im Kleingedruckten.
      10 0 Melden
    600
  • Scaros_2 08.03.2016 12:49
    Highlight Finde ich OK. 99 Fr. zahlen wir derzeit für unsere Abos, sowohl sie als auch ich und wenn ich jetzt noch mehr Geschwindigkeit bekomme und auch imi Ausland von 30 auf 60 Tage wechseln kann bin ich happy. Man mag vielleicht sagen das braucht man nicht - mag sein aber das hängt vom Lebensstil ab. Ich persönlich habe angefangen alles zu streamen, Musik, netflix usw. im Zug und überall wo ich bock habe und dazu brauche ich hohe Leistung/Volumen und das bringt mir die Swisscom und kommt mir jetzt sogar noch entgegen, das ok!
    20 25 Melden
    600
  • Typu 08.03.2016 12:49
    Highlight Habe alles unlimitiert (ja, alles) für 29.- bei salt. Kein studi oder young abo.
    23 5 Melden
    • Scaros_2 08.03.2016 13:52
      Highlight Komisch ihr Abo finde ich nicht: https://www.salt.ch/de/

      Ich finde nur das für 39 Fr. aber das ist limitiert und mit daten reduziereung., *toll* und das für 59 Fr. hat auch nachteile im KLeingedruckten
      4 3 Melden
    • deleted_583891542 08.03.2016 13:57
      Highlight Ja die Weihnachtsaktion war der burner 😄
      20 1 Melden
    • Donald 08.03.2016 14:19
      Highlight Projekt Neptun hilft.
      11 1 Melden
    • Typu 08.03.2016 17:00
      Highlight Genau. Weihnachtsaktion und Neptun. Nutzt es.
      2 0 Melden
    • Luzz 09.03.2016 11:04
      Highlight @Scaros_2: Welche Nachteile im Kleingedruckten meinen Sie?
      0 0 Melden
    600
  • User01 08.03.2016 12:48
    Highlight Zu Nr. 5: "Allerdings ist das Datenvolumen auf 500 Megabyte beschränkt".
    Falsch, das Datenvolumen ist unbegrenzt, jedoch nach 500 MByte mit gedrosselter Geschwindigkeit: https://www.swisscom.ch/content/dam/swisscom/de/about/medien/medienmitteilung/2016/Tarif%C3%BCbersicht-und-weitere-Angebotsbedingungen-de.pdf.res/Tarif%C3%BCbersicht-und-weitere-Angebotsbedingungen-de.pdf
    10 2 Melden
    • Eisenhorn 08.03.2016 14:55
      Highlight Ich habe es schon öfter geschafft meine 10GB Datenlimite zu überschreiten, was mit "Gedrosselt" noch harmlos klingt ist schlicht unbrauchbares Internet... also Internet kann man das kaum mehr nennen, reicht noch für Morsen und Text-Dienste wie Whatsapp.
      14 1 Melden
    • dani schurter 08.03.2016 16:09
      Highlight Danke, habe den Text angepasst.

      Gedrosselt = 128 kbit/s Download, 64 kbit/s Upload, also fast wie in den guten alten Modem-Zeiten ;-)
      8 0 Melden
    600
  • aleex 08.03.2016 12:48
    Highlight Hmm... Das Cloudsystem für die NAS von WD heissen auch myCloud
    20 2 Melden
    600
  • 90er 08.03.2016 12:47
    Highlight Wie sieht die Preisstruktur bei den Infinity Produkten für unter 26 jährige aus?
    13 0 Melden
    • TheBalco 08.03.2016 13:54
      Highlight Wenn ich das richtig gesehen habe, bleiben die Preise gleich, ausser beim xtra infinity L, dort wurde der Preis um 10.- auf 99.- erhöht.

      Mit Gerät
      xtra infinity S: 59.-
      xtra infinity L: 69.-
      xtra infinity M: 99.-

      Ohne Gerät
      xtra infinity S: 54.-
      xtra infinity L: 64.-
      xtra infinity M: 89.-

      Quelle: https://www.swisscom.ch/de/privatkunden/mobile/abos-tarife/neu.html
      8 0 Melden
    600
  • Hexentanz 08.03.2016 12:30
    Highlight Ich weiss ja nicht, aber für mich sehen die Abos immer so aus, als ob man jedes Jahr mal wieder was dreht, dass keiner braucht..

    unlimited surfing wooooww.. mit 10mbit/s .. für nur 75 ähm 79.- !

    Dafür jetzt mit Online Speicher! Wer braucht das bitte bei der Swisscom? Gibt doch Applecloud, GoogleDrive und schlagmichtot was auch immer...

    Aber nein, irgend nen Habasch bei der Swisscom denkt man könnt mal wieder die Kunden schröpfen.

    Ich wäre schwer dafür, dass das BAKOM endlich ausländische Provider zulässt, damit solche farcen aufhören ~o.0^
    28 11 Melden
    • #bringhansiback 08.03.2016 13:50
      Highlight Hmm Sunrise und Salt sind ja quasi ausländisch...
      Sunrise gehört der luxemburgischen CVC und Salt dem französischen NJJ Capital.
      Falls du andere Provider wie die T-Mobile, Verizon oder so meinst, die dürften auch nicht viel günstiger sein. Vor allem, da diese zuerst eine Konzession brauchten (ja, die würden sie bekommen wenn sie wollten) und zudem noch das Netz bauen müssten.
      Gerade der letzte Punkt ist in der Schweiz teuer. Die Strahlengrenzwerte für die Antennen in bewohntem Gebiet sind etwa 1/10 so hoch wie im Ausland. Daher braucht es für eine gute Abdeckung ein vielfaches in der Schweiz
      21 5 Melden
    • Hexentanz 08.03.2016 15:15
      Highlight Thx für den Input ei8ht
      6 0 Melden
    600

iPhone 7 Plus vs. Galaxy Note 7: Dieser Blind-Test enthüllt endgültig, wer die besseren Fotos knipst

Samsung und Apple behaupten beide, die fortschrittlichste Kamera in ihren Smartphones zu haben. Doch wer ist wirklich besser? Der Blind-Vergleich enthüllt es.

Normalerweise liest du in den Medien, ob ein Smartphone eine gute oder schlechte Kamera hat – und du musst dich auf das Urteil des Journalisten verlassen. Bei uns entscheidest du selbst, geschätzter Leser, geschätzte Leserin, ob das iPhone 7 Plus oder das Galaxy Note 7 die besseren Fotos schiesst.

Im Folgenden siehst du fünf Motive, die jeweils mit dem iPhone 7 Plus und Galaxy Note 7 fotografiert wurden. Unterhalb der Fotos kannst du wählen, welche Aufnahme besser ist. Der Haken …

Artikel lesen