International

Zurück ins Rampenlicht? Joe Liebermann ist laut US-Medien Spitzenkandidat als neuer FBI-Direktor.  Bild: AP

Noch mehr alte Männer? Trump will offenbar Lieberman zum neuen FBI-Chef küren

18.05.17, 22:06

Donald Trump scheint einen Nachfolger für den von ihm letzte Woche gefeuerten FBI-Chef James Comey gefunden zu haben. Wie verschiedene US-Medien am Donnerstag berichten, ist der frühere demokratische Senator Joe Lieberman (75) Topfavorit für den Posten als neuer FBI-Direktor.

Trump sagte bei einem TV-Interview, der neue FBI-Chef werde demnächst bekannt gegeben. Laut CNN-Quellen hat Trump ein «angenehmes» Gespräch mit Lieberman geführt. 

Der frühere Senator Lieberman suchte bereits früher die grosse Bühne: Im Jahr 2000 wollte er als Vize-Präsident des demokratischen Kandidaten Al Gore in das Weisse Haus einziehen. Doch der Wahlsieg von George W. Bush machte die Pläne zunichte. (amü)

100 Tage Trump in 90 Bildern

Donald Trump

Seid froh, dass ihr nicht Donald Trump seid! Sein September wird turbulent

Geheimes Chat-Protokoll aufgetaucht: Wie es wirklich zur Nordkorea-Krise kam

Sie will Trumps Geisteszustand überprüfen lassen

Wie er Nazis verteidigt und über Wein schwafelt – Trumps irre Wutrede in 7 Akten

Das könnte dich auch interessieren:

«Steckt euch eure Schokolade sonst wo hin» – so schreiben die Nordiren über Gegner Schweiz

Bevor geboxt wird, küsst die Herausforderin die verdutzte Weltmeisterin

«In diesem Sinne Allahu Akbar!» – Polizei ist obskurem Postkarten-Verteiler auf der Spur

Callcenter-Mitarbeiter erleidet Hörschaden – pfiff Aargauer Senior zu laut ins Telefon?

Schiesserei nahe Drehort von «House of Cards» fordert drei Tote ++ Täter verhaftet

Zwei Drittel sind genervt von ihren Nachbarn – rate mal, was am meisten stört

Der jüngste Goalie der CL-Geschichte weint nach Patzer – doch dann wird es herzerwärmend

Teure Hurrikan-Saison für Swiss Re

Schwangere Soldaten-Witwe bricht nach Trump-Anruf zusammen – das Drama in vier Akten

Sterbender Schimpanse umarmt zum letzten Mal seinen Freund und sorgt für Hühnerhaut-Moment

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
9Alle Kommentare anzeigen
9
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
  • Gelöschter Benutzer 19.05.2017 07:33
    Highlight Der perfekte Mann für Trump: "Lieberman lacks the conventional qualifications for an FBI director, never having served as a law enforcement agent or federal prosecutor. He lacks the kind of administrative experience that one normally looks for in an agency chief. At the age of 75, he’s also very much on the old side for a 10-year appointment. [...] For the president to fire the FBI director in an effort to stymie an investigation into his associates, and then replace him with an unqualified successor who happens to be an employee of his personal lawyer, seems a wee bit fishy to me."
    3 0 Melden
  • Informant 18.05.2017 23:44
    Highlight Alter Mann sucht die grosse Bühne.
    Danke Watson, jetzt wissen wir, wie wir über Lieberman zu denken haben.
    10 8 Melden
  • Gebo 18.05.2017 23:06
    Highlight Meines Wissens sind für einen FBI-Direktor jeweils 10 Jahre Amtszeit üblich. Da scheint mir ein 75-jähriger, unabhängig von seinem Können, kategorisch ungeeignet zu sein. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er die Energie für den Posteb boch aufbringt, ja ess ist gar fraglich, ob er die 10 Jahre überlebt.
    20 2 Melden
    • Imfall 19.05.2017 00:19
      Highlight trump ist eher ein "constantin" typ... wenns gut läuft darf er eine saison bleiben! ist aber eher unwahrscheinlich
      0 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 19.05.2017 07:29
      Highlight Dann muss Trump das nächste Mal wenn ihm das FBI zu Nahe kommt ihn nicht feuern, sondern kann es einfach als natürlichen Tod darstellen... (nicht ernst gemeint, wobei bei dem Typen weiss man nie)
      0 1 Melden
  • SemperFi 18.05.2017 22:35
    Highlight So kann man eine unliebsame Behörde auch lahmlegen.
    21 5 Melden
  • Walter Sobchak 18.05.2017 22:33
    Highlight Tönt jetzt so ad hoc gar nicht mal so schlecht. Doch was hat er seit der Al Gore - Wahlniederlage gemacht? Wurde er von dem Sith Lord Trump auf die dark side gezogen?
    10 8 Melden
    • Gurgelhals 19.05.2017 00:40
      Highlight Lieberman als ehem. Rechtsausleger der Demokraten ist vor allem dafür in Erinnerung, dass er in der Bush-Ära von den Demokraten abtrünnig wurde, 2008 sich für die Wahl von McCain ausgesprochen hat, bei Obamacare dann die entscheidende Stimme war, welche die sog. "public option" verhindert hat (d.h. die Möglichkeit, die eigene Krankenversicherung nach Wahl auch bei einer staatl. Gesellschaft abschliessen zu können) und dann 2012 wg. seinen miserablen Umfragewerten gar nicht mehr zur Wahl angetreten ist.

      Kurz: Lieberman ist seitdem bei den Dems eine höchst unbeliebte Figur. Und das zu Recht.
      5 0 Melden
    • Walter Sobchak 19.05.2017 10:06
      Highlight Sehr interessante Infos, danke!
      0 0 Melden

Skandal um sexuelle Belästigungen: US-Filmakademie wirft Weinstein raus

Der in einen Sexskandal verwickelte Filmproduzent Harvey Weinstein ist aus der US-Filmakademie ausgeschlossen worden. Das teilte die Akademie am Samstag nach einer Sitzung ihres 54-köpfigen Vorstands in Los Angeles mit. Schauspielerinnen, Models und andere Frauen werfen Weinstein vor, sie vergewaltigt oder sexuell belästigt zu haben. (wst/sda/afp)

Artikel lesen