DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
U.S. Senator Joseph Liebermann, center, jokes with Russia's Deputy Prime Minister Sergej Ivanov, left, and Sweden's Foreign Affairs Minister Carl Bildt during the annual Munich Security conference in Munich, southern Germany, on Saturday, Feb. 6, 2010. (AP Photo/Matthias Schrader)

Zurück ins Rampenlicht? Joe Liebermann ist laut US-Medien Spitzenkandidat als neuer FBI-Direktor.  Bild: AP

Noch mehr alte Männer? Trump will offenbar Lieberman zum neuen FBI-Chef küren



Donald Trump scheint einen Nachfolger für den von ihm letzte Woche gefeuerten FBI-Chef James Comey gefunden zu haben. Wie verschiedene US-Medien am Donnerstag berichten, ist der frühere demokratische Senator Joe Lieberman (75) Topfavorit für den Posten als neuer FBI-Direktor.

Trump sagte bei einem TV-Interview, der neue FBI-Chef werde demnächst bekannt gegeben. Laut CNN-Quellen hat Trump ein «angenehmes» Gespräch mit Lieberman geführt. 

Der frühere Senator Lieberman suchte bereits früher die grosse Bühne: Im Jahr 2000 wollte er als Vize-Präsident des demokratischen Kandidaten Al Gore in das Weisse Haus einziehen. Doch der Wahlsieg von George W. Bush machte die Pläne zunichte. (amü)

100 Tage Trump in 90 Bildern

1 / 92
100 Tage Trump in 90 Bildern
quelle: ap/ap / andrew harnik
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Donald Trump

Selbst das amerikanische Wappentier ist vor Trump nicht sicher

Link zum Artikel

Trump hat die USA in eine nationale Sicherheitskrise gestürzt

Link zum Artikel

Make America Weak Again: Trump beschleunigt den Niedergang der USA

Link zum Artikel

Trump bleibt Trump: Bei der Richterwahl denkt er nur an sich selbst

Link zum Artikel

«F**k July 4th»: Kritische Stimmen und Proteste gegen Trump am Unabhängigkeitstag

Link zum Artikel

Warum US-Medien besessen sind von Donald Trump

Link zum Artikel

Harry-Potter-Autorin macht sich via Twitter über Donald Trump lustig

Link zum Artikel

Trump kann sein giftiges Erbe auf Jahre hinaus zementieren

Link zum Artikel

Gestern hatte Trump einen «Wow!»-Tag – aber diese Frau könnte ihm den Spass noch verderben

Link zum Artikel

Donald Trump ätzt gegen 2 US-Comedians – und die schiessen so zurück 😅

Link zum Artikel

Harley-Davidson ist nur der Anfang: Wie Trump sich im Handelskrieg verfahren hat

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Fox News prügelt auf Kapitol-Polizisten ein – mit unschönen Folgen

Gefasst erklärte Michael Fanone diese Woche, was ihm am 6. Januar in der US-Hauptstadt widerfahren ist: Zusammen mit seinen Kolleginnen und Kollegen versuchte er an jenem Tag, den Trump-Mob davon abzuhalten, ins Kapitol zu stürmen. Es gelang ihnen nicht. Der gewaltbereite Mob nahm keine Rücksicht auf die Beamten und verschaffte sich Zugang ins Herz der US-Demokratie. Fünf Personen mussten dabei ihr Leben lassen. Auch Fanone fürchtete um sein Leben. Bis heute erinnert er sich an einen Mann, …

Artikel lesen
Link zum Artikel